Startseite Schwangerschaft Schwangerschaftskalender 21. SSW – In der 21. Schwangerschaftswoche wächst vor allem das Gehirn

21. SSW – In der 21. Schwangerschaftswoche wächst vor allem das Gehirn

21. SSW - Schwangerschaftswoche

Mit der Entwicklung der Augen in der 20. SSW wächst das Gehirn des Babys in der 21. SSW (20+1 – 20+7) deutlich schneller.

21. SSW:

Beim Baby:


  • Baby bekommt dichtere Haare und Augenbrauen.
  • Die Bewegungen werden detaillierter.
  • Die Verknöcherung schreitet voran.
  • Die feinen Gesichtszüge sind ausgebildet.
  • Der Rachen bildet sich weiter aus.
  • Größe des Babys (SSL): rund 27 – 28 cm
  • BPD: rund 50 – 56 mm
  • Gewicht des Babys: ca. 398 – 400 Gramm

Bei der werdenden Mami:

  • Die zweite Hälfte der Schwangerschaft (Konkretisierungsphase) hat begonnen.
  • Papa kann nun möglicherweise das Köpfchen ertasten und die Tritte sehen.
  • Ab jetzt keine schweren Dinge mehr heben!
  • Ausfluss in der Schwangerschaft
  • Kinderzimmer schon vorbereitet?
  • Alles zur anstehenden Entbindung: Die Wassergeburt
  • Gewichtszunahme: bis zu 10 kg

Die zweite Hälfte der Schwangerschaft hat begonnen

Gratulation! Ihr befindet euch gerade mitten in der Halbzeit. Jetzt beginnt die sogenannte Konkretisierungsphase. Damit wird fachsprachlich ausgedrückt, dass die Phase der Verunsicherung vorbei ist, und ihr euch schön langsam vorstellen könnt, schon bald euer Baby in den Armen zu halten. Auch die Entbindung wird jetzt zu einem konkreten Thema.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Aktuell gibt es leider noch keine Bewertung für den Beitrag: 21. SSW - In der 21. Schwangerschaftswoche wächst vor allem das Gehirn! Wenn er dir gefällt, dann bewerte ihn bitte!

Das Baby ist schon so gut wie voll entwickelt, jetzt geht es mehr und mehr um die Reifung und das Wachstum. Rechnet ab jetzt mit einer schnellen und starken Gewichtszunahme. Euer Bäuchlein wird zusehends ein schöner, kugelrunder Bauch.

Das wird euch aber eher freuen, als stören. Schließlich wisst ihr, dass mit der Größe des Bauchumfangs auch euer Baby an Größe zulegt. Die Zeit zwischen der 21. und 32. SSW verläuft oft ohne psychosomatische Beschwerden. Depressionen sind in dieser Zeit eher selten.


Jetzt wird schön langsam auch dem werdenden Papa bewusst, dass er tatsächlich Papa wird. Er kann möglicherweise schon vorsichtig fühlen, ob er den Kopf des Babys von außen ertasten kann. Auch die Tritte des Ungeborenen kann Papa nun selbst spüren, und manchmal sogar schon sehen.

ACHTUNG!
Ab sofort solltet ihr keine schweren Dinge über 5 kg mehr heben!

Das erwartet euch in den nächsten Wochen:

Haare und Augenbrauen des Babys werden jetzt dichter

Mehr und mehr Haare verdrängen die Lanugobehaarung im Bereich des Oberkopfes und oberhalb der Augen. Wie bei der Augenfarbe ist auch bei der Haarfarbe der Farbstoff Melanin ausschlaggebend, hier unterscheidet man jedoch noch zwischen dem Eumelanin, das für die schwarzen und braunen Haarfarben verantwortlich ist, und dem Phäomelanin, welches den Haarschopf hell, gelblich oder rötlich färbt.

Oft kommen Babys mit dunklen Haaren auf die Welt, und werden mit der Zeit mehr und mehr zum Blondschopf, oder umgekehrt. Das liegt daran, dass die Produktion des Melanins sich erst mit dem zweiten Lebensjahr einpendelt.

Die Bewegungen des Babys werden detaillierter

Schon in der 21. SSW übt Baby seine Feinmotorik. Es greift nach der Nabelschnur, erfühlt sein Gesicht und nuckelt am Daumen. Dabei werden die Bewegungen immer zielgenauer.

INFO:
Die Universität Valencia konnte in einer Studie nachweisen, dass die Feinmotorik des Babys schon im Mutterleib durch die Beschallung mit Musik gefördert werden kann. Sie sollen sich dadurch in späteren Jahren nicht nur motorisch, sondern auch sprachlich besser entwickeln, als gleichaltrige Kinder.

Knochen und Zähne werden jetzt härter

Zu Beginn der Schwangerschaft besteht das gesamte Skelett aus Knorpelmasse. Zunächst verknöchern die Röhrenknochen, wie beispielsweise der Oberarmknochen, mithilfe eingelagerten Kalks. Zwischen Knochen und Gelenk bleibt eine knorpelige Wachstumsfuge (Epiphysenfuge), die das weitere Wachstum ermöglicht. Auch die großen Schädelplatten (Stirn-, Scheitel- und Hinterhauptbein) lassen zwei Lücken offen, die sogenannten Fontanellen. Die Zackennähte verwachsen erst nach und nach. Dadurch ist der Schädel während der Geburt noch gut formbar, um sich besser aus dem Geburtskanal bewegen zu können.

Mit den Knochen werden auch die Zähne härter. Zeigen werden sie sich erst einige Monate nach der Geburt. Es gibt jedoch Kinder, die bereits mit einem hervorlugenden Zähnchen das Licht der Welt erblicken.

Die Gesichtszüge sind ausgebildet

Augen, Nase, Ohren und Mund sitzen bereits seit geraumer Zeit an ihrem Platz. Die Gesichtszüge werden nun nach und nach feiner. Was sich jetzt in dieser Zeit noch entwickelt, sind die Mandeln der Ohrtrompeten (Tonsillae tubariae). Das ist ein lymphatisches Organ, die als Teil des Immunsystems betrachtet werden. Sie wehren Keime und Krankheitserreger ab, die sich beispielsweise über den Rachen in das Mittelohr ausbreiten wollen. Gleichzeitig bildet sich in dieser Zeit auch die Rachenmandel im nasalen Bereich des Rachens und die Zungenmandel aus.

Vaginaler Ausfluss in der Schwangerschaft

Ab der 21. Schwangerschaftswoche kann es zu vermehrtem Ausfluss kommen. Die Ursachen dafür sind in den meisten Fällen harmlos. Eine Leukorrhoe ist eine milchige Flüssigkeit, die durch eine erhöhte vaginale Durchblutung ausgelöst wird. Wenn ihr euch regelmäßig um Sauberkeit im vaginalen Bereich bemüht, habt ihr bereits genug getan. Im besten Fall verwendet ihr bei Auftreten eines vaginalen Ausflusses Slipeinlagen, um eine Scheidenpilzinfektion zu vermeiden.

HINWEIS:
Vermeidet Tampons während der Schwangerschaft!

Vorsorgeuntersuchung zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche

Da ihr zwischen der 19. und 22. SSW ohnehin eine gesetzlich vorgesehene Vorsorgeuntersuchung habt, könnt ihr diesen Umstand gleich nutzen, um den Gynäkologen über die Leukorrhoe zu informieren. Er kann euch dazu noch weitere Tipps geben.

Erstausstattung: Kinderzimmer schon vorbereitet?

So lange ihr noch gut beweglich seid und euch damit wohl fühlt, könnt ihr euch schon um die erste Babyausstattung kümmern. Die wichtigsten Dinge, die ihr gleich in den ersten Wochen nach der Geburt brauchen werdet, sind:

Alles zur anstehenden Geburt: Die Wassergeburt

Die meisten Kreißsäle bieten eine Wanne, in der Frauen gebären können. Die Frauen können sich in vielen Fällen entscheiden, ob sie nur die Schmerzen der Wehen in der Wanne verarbeiten, oder auch in der Wanne gebären möchten.

Im warmen Wasser könnt ihr euch zwischen den Wehen entspannen, die Wehen selbst werden unter Wasser als schmerzärmer empfunden. Die Größe der Geburtswanne lässt es zu, die Position so oft ihr wollt zu verändern.

Das warme Wasser kann in der Eröffnungsphase die Erweiterung des Muttermundes fördern und die Wehen verstärken. Durch die Entspannung im Wasser müssen Gebärende seltener auf Schmerzmittel zurückgreifen. Auch für das Baby ist die Wassergeburt stressärmer.  Außerdem kommt es weniger oft zu Dammrissen während des Geburtsprozesses.

Eine Wassergeburt kommt nicht infrage bei:

  • Erhöhtem Infektionsrisiko
  • Geburt von Zwillingen
  • Peridualanästhesie
  • Steißlage des Babys
  • Unregelmäßige Herzfrequenz des Babys
TIPP:
Wenn ihr euch eine Wassergeburt wünscht, dann solltet ihr im Vorfeld abklären, wie viele Geburtswannen in der Klinik, in der ihr gebären werdet, zur Verfügung stehen.

Es ist möglich, dass ihr aufgrund vieler anderer, zur gleichen Zeit Gebärenden, einfach Pech habt, und nicht in die Wanne steigen könnt. Wollt ihr das vermeiden, habt ihr zwei Möglichkeiten:

  • Überlegungen dahingehend, in einer privaten Klinik zu gebären.
  • Überlegungen, ob eine Hausgeburt infrage kommt.

Mehr dazu könnt ihr hier in den Folgeartikeln erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

40. SSW – In der 40. Schwangerschaftswoche ist die Schwangerschaft zu Ende

Inhalt dieses Beitrags1 Vorsorgeuntersuchung in der 40. SSW2 Entspannung ab der 40. SSW: F…