Startseite Elterngeld Elterngeld Plus: Alle Informationen zum neuen Elterngeld

Elterngeld Plus: Alle Informationen zum neuen Elterngeld

Elterngeld Plus

Das klassische Basis-Elterngeld wurde im Jahr 2015 mit dem Elterngeld Plus erweitert. Hierbei handelt es sich um eine neue Regelung, die es Eltern erleichtern soll, den Beruf und die Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Grundsätzlich ist das Elterngeld Plus dabei nur für Eltern von Interesse, die während der Elternzeit weiter in Teilzeit arbeiten möchten. Hier in diesem Beitrag stellen wir euch das Elterngeld Plus im Detail vor und gehen auf die Bezugsdauer und konkrete Beispiele aus der Praxis ein.

Wichtige Details zum Elterngeld Plus in der Zusammenfassung

  • Eltern, deren Kinder ab dem 01. Juli 2015 geboren werden, können das Elterngeld Plus auswählen
  • Die staatliche Leistung kann bis zu 36 Monate lang bezogen werden (inkl. Partnerschaftsbonus)
  • Die Neuregelung gilt seit dem 01. Januar 2015
  • Elterngeld Plus ersetzt das Einkommen vor der Geburt mit 65 bis 100 Prozent

Für wen ist das Elterngeld Plus geeignet?

Wenn ihr ab dem Juli 2015 ein Kind bekommen habt, dann könnt ihr das Elterngeld Plus beantragen und somit monatliche Zahlungen innerhalb der Elternzeit bekommen. Im Vergleich zu dem klassischen Basis-Elterngeld dreht es sich bei dem Elterngeld Plus um eine sinnvolle Alternative, die für berufstätige Eltern geeignet ist, die gerne in Teilzeit arbeiten möchten, während das Elterngeld bezogen wird. Die Bundesregierung beschloss das Gesetz zum Elterngeld Plus vor allem um den Einstieg von der Teilzeit- zur vollen Beschäftigung besser für die Eltern möglich zu machen.

Tipp
Alle Tipps und Tricks für den Elterngeldantrag findet ihr auf Kinderinfo.de

Das Basis-Elterngeld kann bekanntlich nur für maximal 14 Monate lang ausgezahlt werden, sofern die Betreuung der Kinder in Eigenregie erfolgt. Bei dem Elterngeld Plus verdoppelt sich hingegen die Auszahlungsdauer, sodass Eltern von einem längeren Elterngeldbezug profitieren können.

Wie hoch fällt das Elterngeld Plus aus?

Je nach Einzelfall ersetzt das Elterngeld Plus zwischen 65 bis 100 Prozent vom Einkommen aus den letzten zwölf Monaten vor der Geburt des Babys. Das Elterngeld Plus ist monatlich halb so hoch wie das normale Elterngeld, wobei die Auszahlung über die doppelte Laufzeit erfolgt. Konkret bedeutet dies also, dass ein Monat vom Basis-Elterngeld zwei Monaten vom Elterngeld Plus entspricht. Zusatz-Tipp: Mit dem kostenlosen Elterngeldrechner könnt ihr die Höhe vom Elterngeld selbst kalkulieren!

Die Voraussetzungen für das Elterngeld Plus

Junge Eltern, die sich für das Elterngeld Plus interessieren, können bei einer Teilzeit bis zu 30 Wochenstunden lang arbeiten gehen. Dieser Umfang der Teilzeit darf nicht überschritten werden. Ansonsten erfolgt keine Auszahlung von Elterngeld Plus.

Zwei Praxis-Beispiele zu dem Elterngeld Plus

Beispiel 1: Jochen Meier verdiente vor der Geburt des Kindes 1.500 Euro. Er arbeitet insgesamt 20 Stunden pro Woche in Teilzeit. Entscheidet sich Herr Meier für das Elterngeld Plus, so erhält er für insgesamt 24 Monate lang 325 Euro. Gesamt bekommt Herr Meier also in einem solchen Fall 7.800 Euro Elterngeld Plus über die ganze Laufzeit ausgezahlt. Würde er sich allerdings auf das klassische Basis-Elterngeld festlegen, dann wäre dies finanziell nicht lohnenswert. Hierbei wird nämlich das neue Teilzeitgehalt berechnet, das bei 20 Stunden nur noch bei 1.000 Euro liegt. Hier würde es nur 325 Euro monatlich geben und das für nur 12 Monate.

Beispiel 2: Die Familie Rudolph hat Nachwuchs bekommen. Der Vater geht normal weiter arbeiten. Die Mutter möchte sich in den ersten acht Monaten voll und ganz um das Kind kümmern und entscheidet sich für das Basis-Elterngeld. Sie verfolgt jedoch den Plan nach diesem Zeitraum auf das Elterngeld Plus zu wechseln, da sie auch wieder ein wenig arbeiten gehen und von dem Vorteil vom Elterngeld Plus profitieren möchte. Aufgrund des Einkommens vor der Geburt gibt es während der ersten acht Monate insgesamt 1.170 Euro Elterngeld. Über die gesamte Laufzeit erhält die Familie Rudolph gut 3.600 Euro, während es bei dem normalen Elterngeld nur gut 1170 Euro geben würde. Es bestätigt sich also, dass man im Einzelfall immer eigenständig nachrechnen sollte, welche Elterngeld-Option nun finanziell besonders empfehlenswert ist.

Video zum Elterngeld Plus

Elterngeldstellen & Elterngeldanträge nach Bundesländern

Optional könnt Ihr hier nach eurer passenden Elterngeldstelle suchen und euch alle wichtigen Dokumente und Anträge sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Die Ersatzrate beim Elterngeld – Alle Details zur einfachen Berechnung vom Elterngeld

Eltern wird das Elterngeld ausgezahlt, um das Einkommen zugunsten der Betreuung vom eigene…