Startseite Schwangerschaft Eisprungrechner & Eisprungkalender – Jetzt fruchtbare Tage berechnen

Eisprungrechner & Eisprungkalender – Jetzt fruchtbare Tage berechnen

Eisprungrechner & Kalender

Wenn ihr gerne ein Baby bekommen wollt, dann ist es wichtig, dass ihr eure fruchtbaren Tage ermittelt. In diesem Zeitraum ist die Wahrscheinlichkeit nämlich besonders hoch, dass ihr schwanger werden könnt. Mit dem kostenlosen Eisprungrechner von Kinderinfo.de stellt die Bestimmung der fruchtbaren Tage kein Problem dar.

Eisprung berechnen & Details im Kalender betrachten

Menstruation
Fruchtbare Tage
Wahrsch. Eisprung
Einnistung
Bluttest möglich
Urintest möglich
Tendenz männlich
Tendenz weiblich

Wir haben folgenden Geburtstermin für dich errechnet:

So könnt ihr mit dem Eisprungrechner die fruchtbaren Tage berechnen

In nur drei Schritten ist die Bestimmung der fruchtbaren Tage mit dem Zyklusrechner von Kinderinfo.de möglich. Als Erstes tragt ihr den ersten Tag der letzten Periode ein. Außerdem ist es noch notwendig, dass ihr die Zykluslänge in das Tool eingebt. Diese beträgt in der Regel zwischen 23 und 35 Tagen. Zu guter Letzt wählt ihr dann den Button „Jetzt berechnen“ mit der Maus aus und schon werden euch sämtliche Daten in einem übersichtlichen Kalender mit passenden Symbolen und einer Legende angezeigt.

Das Ablesen der fruchtbaren Tage aus dem Kinderinfo.de Eisprungkalender

Eure fruchtbaren Tage werden in der Kalenderansicht nach der Berechnung blau markiert, nachdem ihr den Eisprung berechnet habt. In diesem Zeitraum besteht also eine größere Wahrscheinlichkeit, dass ihr schwanger werden könnt. Außerdem blenden wir euch in dem Eisprungkalender auch noch einen Termin ein, ab dem ein Urintest zur Bestimmung der Schwangerschaft durchgeführt werden kann. Der prognostizierte Geburtstermin wird des Weiteren angezeigt.

Eisprungrechner

Hinweis zur Interpretation der Daten aus dem Eisprungkalender
Sämtliche Daten und Termine, die der Eisprungrechner von Kinderinfo.de für euch anzeigt, können sich von den tatsächlichen Werten unterscheiden, was vor allem den Geburtstermin betrifft. Insofern solltet ihr den Fruchtbarkeitskalender auf keinen Fall als zentrales Hilfsmittel für die Verhütung in Anspruch nehmen. Der Eisprung der Frau kann unter Umständen nämlich auch von vielen weiteren Faktoren abhängig sein, wie erhöhtem Stress oder auch einer Erkrankung und der Ernährung.

Weitere Tests und Methoden zur Bestimmung der fruchtbaren Tage neben dem Fruchtbarkeitsrechner

  • Ovulationstests
  • Messen der Basaltemperatur
  • Einschätzung vom Ovulationsschmerz
  • Zervixschleim beobachten
  • Speichel beobachten

Der Eisprung – Wann ist der beste Zeitpunkt, um schwanger zu werden?

Bei dem Eisprung wird die unbefruchtete Eizelle aus dem Eierstock in die Eileiter ausgestoßen. Da die Eizellen dort mit den Spermien in Kontakt kommen, stellt dies der beste Zeitraum dar, um schwanger zu werden. Eine Zeitspanne von 72 Stunden vor (so lange leben die Spermien) bzw. 24 Stunden nach dem Eisprung sollte beachtet werden. Hier ist es also für die Schwangerschaft ratsam, dass ihr ungeschützten Geschlechtsverkehr habt.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft beim Eisprung

Habt ihr während eurer fruchtbaren Tage Sex, dann sind die Chancen bekanntlich höher, dass ein Baby entstehen kann. In Studien wird eine Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent angegeben, sofern der Mann und die Frau gesund sind. In diesem Zusammenhang sollte auch beachtet werden, dass mehrere Versuche die allgemeine Wahrscheinlichkeit natürlich steigern können – vor allem über einen langen Zeitraum.

Unterschiede zwischen dem Eisprung und den fruchtbaren Tagen

Der Eisprung, der auch als Ovulation bezeichnet wird, beschreibt den Prozess der Ausstoßung der Eizelle aus einem Eierstock. Zwischen 12 und 16 Tagen vor der Periode beginnt dieser Vorgang.

Die fruchtbaren Tage stellen hingegen den Zeitraum dar, in dem die Frau durch den ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden kann.

Fruchtbare Tage erkennen – So geht es

Zur Bestimmung der fruchtbaren Tage gibt es viele verschiedene Methoden. Dabei bietet sich vor allem die Kombination dieser Methoden optimal an, um die fruchtbaren Tage besser erkennen zu können. Messt also zum Beispiel die Basaltemperatur oder untersucht den Zervixschleim. Es ist aber auch ratsam, dass Veränderungen am Muttermund beobachtet werden.

Die Basaltemperatur zur Berechnung der fruchtbaren Tage messen

Basaltemperatur

Die Körpertemperatur gibt euch einen Aufschluss über die fruchtbaren Tage und deren Zeitpunkt. Greift jeden Morgen nach dem Aufstehen zu einem Thermometer und test dann die Temperatur des Körpers. Im Normalfall sollte diese bei 36,5 Grad liegen. In dem Zeitraum der fruchtbaren Tage steigt die Körpertemperatur jedoch leicht an und ist bis zu der nächsten Periode erhöht.

Fruchtbare Tage mit der Untersuchung vom Zervixschleim bestimmen

Im Laufe des Zyklus verändert sich der Zervixschleim. An den fruchtbaren Tagen ist der Zervixschleim transparent und sehr flüssig. Auf dem Toilettenpapier kann der Schleim leicht untersucht werden. Spinnt sich der Zervixschleim ähnlich wie Eiweiß, so seid ihr in den fruchtbaren Tagen.

Tipp: Nutzt diese Methoden über einen längeren Zeitraum aus

Wenn ihr mithilfe der Zervixschleimmethode und der Berechnung der Basaltemperatur also Erkenntnisse zu den fruchtbaren Tagen gewonnen habt, dann sind diese vor allem sehr wertvoll, wenn dies über einen langen Zeitraum erfolgt ist. Je länger ihr nämlich diese Untersuchungen selbst durchführt, umso relevanter sind die Resultate, die für die fruchtbaren Tage bestimmt werden können. Die meisten Frauen stellen nach ein paar Perioden konkrete Zeichen fest, sodass man die fruchtbaren Tage also viel einfacher und sicherer deuten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Schwanger mit 45: Wahrscheinlichkeit, Risiko und Erfahrungen

Inhalt dieses Beitrags1 Schwanger mit 45: Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft2 Di…