Der gesunde Schlaf des Nachwuchses liegt nicht nur euch als Eltern am Herzen. Nein, auch die Hersteller von Babymatratzen legen großen Wert darauf, dass eure Kinder gut schlafen können. Schließlich sollen sich Babys, Kleinkinder und natürlich auch Erwachsene im Schlaf erholen und neue Kraft schöpfen. Die Materialien und der Matratzenkern der Kindermatratzen unterscheiden sich je nach Hersteller. Während die einen auf Schaumstoff als Material schwören, stellen andere ihre Kindermatratzen aus Naturprodukten, Latex oder anderen Materialien her. Dabei verfügen die Kinderbettmatratzen bereits – wie bei den Matratzen für Erwachsene – über verschiedene Härtegrade.

Welche Babymatratze die richtige für euer Kind ist und auf was ihr beim Kauf der Matratze achten solltet, werden wir euch im nachfolgenden Vergleich und Ratgeber erläutern. Außerdem gehen wir auch auf die Ergebnisse vom Babymatratzen Test der Stiftung Warentest ein.

Die 4 besten Babymatratzen für euer Kind im Vergleich

Sun Garden Kindermatratze 70 x 140 x 11 cm ComfortPur, wendbar
Abmessungen
70x140cm - Höhe 11cm
Bezug waschbar
Preis
38,41€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
Bei Amazon ansehen
HALMAR RO-GAK Babymatratze, Kokos-Kindermatratze, Aloe Vera
Abmessungen
70x140 cm - Höhe: 10 cm
Bezug waschbar
Preis
71,47€
Sie sparen: 58.48€ (45%)
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
Bei Amazon ansehen
OrthoMatra Junior-Duo, Baby- und Kleinkindseite, Bezug mit Aloe Vera, atmungsaktiv
Abmessungen
60 x 120 cm, 70 x 120 cm und 70 x 160 cm - Höhe 12 cm
Bezug waschbar
Preis
84,90€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:38
Bei Amazon ansehen
Breckle Abendstern Kaltschaummatratze 70 x 140 cm
Abmessungen
70 x 140 cm und 60 x 120 cm - Höhe 11 cm
Bezug waschbar
Preis
82,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
Bei Amazon ansehen
Abbildung
Modell Sun Garden Kindermatratze 70 x 140 x 11 cm ComfortPur, wendbar HALMAR RO-GAK Babymatratze, Kokos-Kindermatratze, Aloe Vera OrthoMatra Junior-Duo, Baby- und Kleinkindseite, Bezug mit Aloe Vera, atmungsaktiv Breckle Abendstern Kaltschaummatratze 70 x 140 cm
Abmessungen
70x140cm - Höhe 11cm 70x140 cm - Höhe: 10 cm 60 x 120 cm, 70 x 120 cm und 70 x 160 cm - Höhe 12 cm 70 x 140 cm und 60 x 120 cm - Höhe 11 cm
Bezug waschbar
Preis
38,41€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
71,47€
Sie sparen: 58.48€ (45%)
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
84,90€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:38
82,95€
 
Zuletzt aktualisiert am
23.11.2017 23:39
Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen

Die Sun Garden Kindermatratze für Babys guten Schlaf

Die Kindermatratze von Sun Garden gehört in die niedrigpreisige Kategorie. Sie besteht aus einem ComfortPur-Marken-Komfortschaum-Kern, welcher eine körpergerechte Druckentlastung und einen guten Schlafkomfort bietet. Die Matratze für Babys und Kleinkinder kann auf beiden Seiten verwendet werden. Die Stützkraft ist auf beiden Seiten gleich und sie sind auch beide mit einer atmungsaktiven Klimafaser versteppt. Die Kindermatratze wird im gerollten Zustand geliefert, von daher empfiehlt der Lieferant, die Matratze nach dem Kauf auszupacken und sie hochkant stehend etwa 2 Tage zu lagern. Diese Zeit ist nötig, um für eine optimale Materialentfaltung und eine Verflüchtigung des Neugeruchs zu gewährleisten.

Die Halmar Ro-Gak Babymatratze – eine sehr gute Matratze

HALMAR RO-GAK Babymatratze, Kokos-Kindermatratze, Aloe Vera
Preis: 71,47€
Sie sparen: 58.48€ (45%)
Zuletzt aktualisiert am 23.11.2017

Preislich liegt diese Kindermatratze im höherpreisigen Segment. Das liegt darin begründet, dass diese Matratze aus einem qualitativ hochwertigen Kern besteht. Dieser teilt sich in eine 2-Zentimeter-Schicht aus atmungsaktivem Kokos und eine 2 mal 3-Zentimeter-Schicht aus Aircell Schaumstoff auf. Somit liegt euer Baby wie auf Wolken gebettet und die Wirbelsäule wird optimal gelagert. Die Kindermatratze gibt es sowohl in dem Maß 60×120 cm, als auch in 70×140 cm. Beide Varianten sind mit einem Rundum-Reißverschluss versehen, so dass der Bezug auch gewaschen werden kann.

Dies ist bei etlichen Kinderbettmatratzen nicht der Fall und ist auf jeden Fall als Pluspunkt anzusehen. Der Bezug kann bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden.

Die OrthoMatra Junior Baby- und Kindermatratze – beidseitig verwendbar

Preislich als auch qualitativ überzeugt die OrthoMatra Junior-Duo Baby- und Kindermatratze. Mit über 80 Euro ist die Matratze nicht gerade günstig, doch die Vorzüge und Vorteile rechtfertigen den Preis. Die Matratze verfügt über zwei Seiten: eine Babyseite und eine Kleinkindseite und ist in drei verschiedenen Größen erhältlich. Die Babyseite der OrthoMatra Duo-Matratze hat eine glatte Liegefläche und hat vertikale Belüftungskanäle, die für eine optimale Luftzirkulation sorgen. Die Kleinkinderseite ist in ihrer Beschaffenheit etwas fester, passt sich dem Körper des Kleinkindes perfekt an. Die Babyseite wird bis zu einem Alter von anderthalb bis 2 Jahre empfohlen, die Kinderseite ab 2 Jahren.

Der Bezug ist aus hautfreundlichen, schadstoffgeprüften Materialien und kann abgenommen und bei 60 Grad Maschinenwäsche gewaschen werden. Zudem ist der Bezug mit Aloe Vera veredelt.

Breckle Klima Abendstern Kaltschaummatratze

Breckle Abendstern Kaltschaummatratze 70 x 140 cm
Preis: 82,95€
Zuletzt aktualisiert am 23.11.2017

Diese Kindermatratze besteht aus strapazierfähigem Kaltschaum, der durch die offenen Poren des Kaltschaums eine hohe Luftdurchlässigkeit gewährt. Erhältlich ist die Kinderbettmatratze in den Maßen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm, die Gesamthöhe beträgt 11 cm. Preislich ist die Breckle Klima Abendstern Kindermatratze schon recht hoch, aber in punkto Qualität überzeugt sie. Der Bezug besteht aus hochwertigem Frottee, ist abnehmbar und kann bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Babybettmatratze wird aus schadstoffgeprüften Materialien in Deutschland hergestellt und kann beidseitig verwendet werden.

Breckle Klima Mondlicht Schaumstoffmatratze – gutes Preis-Leistungsverhältnis

Die Schaumstoffmatratze von Breckle ist in 2 Maßen erhältlich: 60×120 cm und 70×140 cm. Beide Kindermatratzen bestehen aus einem strapazierfähigem Polyesterkern, werden in Deutschland produziert. Die Matratze ist 8 cm dick, ist gegenüber den beiden bisherigen Matratzen, etwas dünner. Aber auch bei der Matratze für Babys und Kleinkinder ist der Bezug abnehmbar und kann bei 60 Grad Celsius in der Maschine gewaschen werden. Versteppt ist der Bezug mit Klimafaser. Die Kindermatratze ist beidseitig verwendbar.

Trendline Traumnacht Kindermatratze mit Komfortschaumkern

Traumnacht Kindermatratze Trendline BT Kiddy 70 x 140 cm, weiß
Preis: 41,36€
Sie sparen: 3.64€ (8%)
Zuletzt aktualisiert am 23.11.2017

Die Kindermatratze Traumnacht von Trendline ist in den Maßen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm erhältlich. Der Bezug besteht aus einem Mischgewebe, ist mit Klimafaser versteppt. Mit einer Gesamthöhe von 9 cm liegt die Kindermatratze im Durchschnitt. Der Bezug ist abnehmbar und kann sogar bei 95 Grad Celsius gewaschen werden – ein Vorteil gegenüber den bisher getesteten Kinderbettmatratzen. Laut Hersteller ist die Trendline Kindermatratze für Kinder, die unter einer Hausstauballergie leiden, geeignet.

Badenia Bettcomfort Kindermatratze Irisette Junior – optimal belüftet

Die Badenia Bettcomfort Kindermatratze Irisette Junior gehört zu den teuren Kinderbettmatratzen, wobei das Preis-Leistungsverhältnis passt. Der 8 cm hohe Kaltschaumkern verfügt über Bohrungen, die für eine optimale Belüftung und ein angenehmes Schlafklima sorgen. Der Bezug ist abnehmbar und bei 60 Grad Celsius waschbar. Zudem verfügt die Kindermatratze über eine feste Trittkante, die die Kinderfüßchen bei den ersten Stehversuchen im Bett vor Verletzungen schützt.

Die Bio-Kindermatratze aus Kokoslatex und Naturlatex

Diese Kindermatratze ist auf jeden Fall der Spitzenreiter in punkto Preis. Wobei dieser gerechtfertigt ist, da es sich bei dieser Matratze um ein Produkt aus biologischen Materialien handelt. Sie besteht aus Kokoslatex und Naturlatexschaum, der Bezug ist aus Bio-Baumwolle und Bio-Leinen. Zudem hat diese Kindermatratze noch einen Unterbezug, der aus Bio-Baumwolltrikotstoff besteht. Diese Baby- und Kindermatratze verfügt über zwei Seiten, wobei die eine Seite etwas fester ist und sich dadurch für Bauch- und Rückenschläfer eignet. Für die Seitenschläfer unter dem Nachwuchs wird die weichere Seite empfohlen. Hergestellt wird diese Matratze von der Firma Braunberger, die sich bereits seit 1992 mit der Herstellung von ökologischen Naturmatratzen und Naturbettwaren beschäftigt und hier zu den führenden Marken zählt.

“Schmitts Kids“ – die Babymatratze mit Air-Ausstattung

Babymatratze und Juniormatratze „Schmitt Kids“ mit Air-Ausstattung 70×140
Preis: 69,90€
Sie sparen: 5.00€ (7%)
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017

Die „Schmitts Kids“ Baby- und Kindermatratze ist eine hochwertige Baby- und Juniormatratze, die durch ihre Vorzüge und ihren Preis überzeugt. Eine Lochstruktur, die sich über den gesamten Matratzenkern erstreckt, ermöglicht eine kontinuierliche Belüftung und Luftzirkulation von allen Seiten. Die verwendeten Materialien sind natürlich schadstofffrei und Bezug und Kern sind nach Öko-Tex Standard 100 Stufe 1 zertifiziert. Der Bezug kann abgenommen und gewaschen werden.

Die Medicline Kindermatratze – für Allergiker geeignet

Medicline Kindermatratze Babymatratze Medic 350 Komfortschaum 60 x 120 cm
Preis: 59,99€
Sie sparen: 36.76€ (38%)
Zuletzt aktualisiert am 23.11.2017

Die Matratze von Medicline eignet sich sowohl für Babys als auch Kleinkinder. Sie ist in den Maßen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm erhältlich und besteht aus Komfortschaum, der eurem Baby oder Kleinkind einen angenehmen Schlaf beschert. Der Bezug lässt sich abnehmen und kann bei 60 Grad Celsius gewaschen werden. Die offenporige Kernstruktur gewährleistet eine gute Durchlüftung der Kinderbettmatratze.

Die Zöllner Babymatratze Air-Allround – bietet gute Liegeeigenschaften

Die Babymatratze von Zöllner bietet durch ihr Air-Allround-System einen guten Liegekomfort für den Nachwuchs. Die Matratze besteht aus einem hochwertigen, mittelweichen Schaumstoff, welcher mit vertikalen Luftkanälen und einem Würfelprofil versehen ist. Mit einem Gewicht von 2,5 Kilogramm ist die Babymatratze ein echtes Leichtgewicht. Durch das verwendete Material ist die Kinderbettmatratze für Allergiker geeignet. Der Bezug ist abnehmbar und kann gewaschen werden. Hergestellt wird die Matratze in Deutschland und ist nach dem Öko-Tex Standard 100 auf Schadstoffe geprüft.

Gibt es einen Kindermatratzen Test der Stiftung Warentest und wer ist der Testsieger?

In 2014 hat die Stiftung Warentest 12 Matratzen für Babys und Kleinkinder getestet. Dabei wurden nicht nur die Materialien und Materialkombinationen auf Herz und Nieren getestet, sondern auch die Härtegrade der Kindermatratzen. Dabei überzeugten die meisten Modelle, wobei lediglich manche in punkto Haltbarkeit nicht so ganz überzeugen konnten. Hier geht es zum Test.

Hat ÖKO Test Babymatratzen getestet?

Auch ÖKO Test hat Kindermatratzen getestet. Dabei konnten von den 12 geprüften Matratzen für Babys und Kleinkinder der Schadstoffprüfung standhalten. Beim Test der anderen Kriterien zeigte sich jedoch, dass alle getesteten Modelle Mängel aufweisen. Eine Kindermatratze von einem Markenhersteller ist sogar durchgefallen, da sie eine potentielle Erstickungsgefahr für den Nachwuchs birgt.
Mehr zum Kindermatratzen-Test von ÖKO Test lest ihr hier.

Auf was solltet ihr beim Kauf einer Babymatratze achten?

Babymatratzen Test & VergleichEs gibt eine große Auswahl an Kindermatratzen. Dabei sind die Maße der Baby- und Kindermatratzen entweder 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm. In der Stärke, sprich der Höhe, unterscheiden sich die Kindermatratzen. Von 7 cm bis zu 14 cm kann die Höhe reichen. Bei den Kindermatratzen unterscheiden sich nicht nur die Materialien, sondern auch der Matratzenkern. Dieser kann aus Schaumstoff, Federkern, Latex oder verschiedenen Naturprodukten sein. Und auch beim Bezug unterscheiden sich die Materialien, wie beispielsweise Baumwolle, Polyester, Vlies, Seide, Rosshar oder Schafswolle.

Beim Kauf der Kindermatratze solltet ihr auf den Härtegrad achten, denn dieser wirkt sich bereits im Babyalter positiv auf die Wirbelsäule aus. Bei den Härtegraden gibt es keine Vorgaben, die Hersteller entscheiden ihren jeweiligen Härtegrad selbst.

Und nicht nur die Härte der Matratze ist entscheidend, sondern auch die Höhe. Manche Matratzen verfügen über zwei verschiedene Seiten, wie beispielsweise die Bio-Kindermatratze aus unserem Vergleich. Beim Kauf der Kindermatratze solltet ihr schauen, dass die Matratze nicht zu weich ist, denn dies kann für Babys Schlaf von Nachteil sein. Wichtig ist, dass der Schulterbereich des Babys in das Material der Kindermatratze einsinken kann. So wird die Wirbelsäule nicht gekrümmt – und dies wird in der Regel durch mehrere Schaumschichten in der Matratze gewährleistet. Matratzen, die über ein geringes Gewicht verfügen, sind meist aus Schaumstoff.

Ein weiterer Punkt, den ihr beim Kauf einer Matratze berücksichtigen solltet, ist die so genannte Stauchhärte. Diese bestimmt die Belastbarkeit einer Kindermatratze, das heißt, wie die Matratze abfedert, wenn sich die Schlafposition verändert und wieder in die ursprüngliche Position zurückfedert. Auch die Reinigung des Matratzenbezugs sollte ein Kaufkriterium sein.

Als kleiner Anhaltspunkt:
Je höher die Stauchhärte einer Kindermatratze, umso belastbarer ist diese. Ein Punkt, der auch bei Erwachsenen beim Kauf einer Matratze beachtet werden sollte, da die Stauchhärte bei höherem Gewicht der Person eben Vorteile bringt.

Babymatratzen – was ist der Unterschied zu „normalen“ Matratzen?

Vor allem Babys schlafen sehr viel, das heißt, sie liegen sehr lange in ihrem Bettchen. Und das bedeutet, dass ihr als Eltern darauf achten solltet, dass die Kindermatratze qualitativ hochwertig ist und dem Kind eine gute Basis für einen guten und erholsamen Schlaf schafft. Der Schlafplatz eures Nachwuchses sollte demnach sicher sein, nicht nur in punkto Kinderbett selbst, sondern auch in punkto Kindermatratze. Eine zu weiche Matratze birgt ein höheres Risiko, da sie dem Kind weniger Halt bietet.

Während die Matratzen für Erwachsene oftmals über verschiedene Liegezonen verfügen, braucht eine Kindermatratze diese Zonen noch nicht. Auch langlebig muss die Kindermatratze nicht unbedingt sein, es zählen vielmehr die Qualität der Matratze. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Babymatratze gar keine Schadstoffe enthält, die Luft im Matratzenkern gut zirkulieren kann und dass sie über die richtige Größe für das Kinderbett verfügt.

Aus welchem Material sollte die Babymatratzee sein?

Für welches Material der Kindermatratze ihr euch entscheidet, liegt bei euch. Wenn ihr beim Kauf der Matratze zu Bio-Produkten tendiert, dann ist das garantiert eine gute Entscheidung. Dabei kommt es eventuell bei der Entscheidung, welches Material die Kindermatratze nun haben sollte, mitunter darauf an, ob euer Baby oder Kleinkind unter Allergien leidet. Denn diese Tatsache könnte eben entscheidend für das Material der Matratze sein.

Welche Arten von Babymatratzen gibt es?

Kindermatratzen werden nach dem Matratzenkern unterschieden. So gibt es:

  • Schaumstoffmatratzen
  • Federkernmatratzen
  • Kaltschaummatratzen
  • Viskoseelastische Kindermatratzen
  • Naturmatratzen
  • Latexmatratzen

Die Schaumstoffmatratze ist die günstigste und einfachste Variante unter den Kinderbettmatratzen. Sie sind leicht, so dass sie auch hervorragend als Matratze fürs Reisebett verwendet werden können. Meistens sind die Schaumstoffmatratzen nicht allzu dick, können dadurch gut gelüftet werden. Schaumstoffmatratzen für Babys und Kleinkinder haben aber ab und an einfach den Nachteil, dass sich schnell „Liegekuhlen“ bilden, weil das Material im Vergleich zu anderen Matratzen, wie beispielsweise der Federkernmatratze, sehr weich sind.

Die Federkernmatratze ist sozusagen ein Klassiker, der mittlerweile allerdings seinen Rang unter den Kindermatratzen verliert. Neuere Technologien und Verarbeitungsmöglichkeiten bieten anderen Matratzen einen wesentlich besseren Komfort und eine bessere Ergonomie, was gerade bei Babys und Kleinkindern sehr wichtig ist.

Das Innere der Federkernmatratze hat, wie der Name schon sagt, eine Struktur aus Spiralen und Stahlfedern, eine zusätzliche Polsterung aus Schaumstoff bietet den entsprechenden Liegekomfort. Durch die Materialien im Innenteil der Matratze sind Federkernmatratzen sehr schwer, so dass oftmals andere Kindermatratzen eine bessere Alternative bieten.

Kaltschaummatratzen sind eine besondere, neu entwickelte Form der Schaumstoffmatratzen. Sie unterscheiden sich in der Qualität von den herkömmlichen Schaumstoffmatratzen, haben eine bessere Stauchhärte und eine bessere Verarbeitung. Durch mehrfache Schichten im Innenteil der Kindermatratze ist diese sehr langlebig und stabil. Liegekuhlen sind bei dieser Matratze nur sehr selten. Allerdings ist es bei diesen Matratzen wichtig, dass sie häufiger gewendet und gelüftet werden.

Ein kleiner Nachteil, den die Kaltschaummatratzen haben, ist der, dass sie in den ersten Wochen riechen. Dies ist auf die chemische Herstellung der Matratzen zurückzuführen ist. Allerdings kann mehrmaliges Lüften hier schnell Abhilfe schaffen.

Viskoseelastische Kindermatratzen – sie gehören den neuen Technologien unter den Matratzen an. Diese Matratzen verfügen über ein Material, das sich dem Körper eures Nachwuchses perfekt anpasst, und diese auch beibehält. Bestimmt wird diese „Speicherung“ durch die Körperwärme und das Einsinken eures Babys in die Matratze. Diese Kindermatratze ist sehr teuer, verfügen meist über eine gummiartige Oberfläche. Und diese hat den Nachteil, dass die Feuchtigkeitsregulierung nicht so optimal ist. Andererseits verhindert die Oberfläche das Eindringen von Nässe, was natürlich ein Vorteil sein kann.

Naturmatratzen werden, wie der Name schon sagt, aus natürlichen Materialien hergestellt. Dies sind beispielsweise Rosshaar, Stroh oder Kokosfasern oder auch Naturlatex. Aus ökologischer Sicht sind diese Naturmatratzen sehr hochwertig, auf chemische Stoffe oder Metalle wird hierbei gänzlich verzichtet. Da es sich um Naturmaterialien handelt, ist der Verschleiß der Kindermatratze gegenüber anderen Matratzen höher. Aus hygienischer Sicht sind diese Matratzen vielleicht nicht ganz so gut, da die verwendeten Naturprodukte unter Umständen zur Milbenbildung neigen können.

Die Latexmatratzen bestehen aus Gummi oder aus synthetischen Latexverbindungen. Hergestellt werden die Kinderlatexmatratzen per Vulkanisation – dabei wird die Latexmischung in eine Strahlform gepresst und erhitzt.

Naturlatexmatratzen sind ebenfalls eine Variante der Latexkindermatratzen – sie bestehen aus reinem Naturlatex. Die Bezeichnung Naturlatex darf nur dann verwendet werden, wenn bei der Herstellung ausschließlich Naturpolymere Verwendung finden und auf synthetische Latexrestbestände gänzlich verzichtet wird. Von der Konsistenz unterscheiden sich die Naturlatexmatratzen nicht von den Latexmatratzen.

Bei den Kindermatratzen gibt es Modelle, die aus mehreren Schichten und zudem aus einer Schicht Schaumstoff bestehen. Dadurch sind diese Kindermatratzen sehr stabil, bleiben in Form und haben einen guten Härtegrad, der ideal für euren Nachwuchs ist.

Könnt ihr Babymatratzen bei DM kaufen?

DM führt weder in den Filialen noch im Onlineshop Kindermatratzen.

Sind die Babymatratzen bei Rossmann erhältlich?

Einzelne Kindermatratzen führt Rossmann nicht in seinem Sortiment. Allerdings könnt ihr bei Rossmann ein Komplettbett online bestellen, das aus einem Babybett mit passender Kindermatratze besteht.

Eine weitaus größere Auswahl an Kinderbettmatratzen findet ihr natürlich auf Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Die besten 7 Babyschaukeln für mehr Spaß bei euren Lieblingen – 2017 Test und Ratgeber

Inhalt dieses Beitrags1 Die 4 besten Babyschaukeln im Vergleich1.1 Gibt es einen Babyschau…