Kinder sind bereichernd, Kinder sind wundervoll, Kinder sind Liebe pur und sie sind ein Fulltimejob! Doch leider ein unbezahlter. Das können sich die wenigsten Menschen leisten, denn Kinder sind außerdem teuer. Deshalb kehren Eltern nach der Elternzeit so schnell wie möglich wieder ins Berufsleben zurück. Doch nicht alle hatten vor der Schwangerschaft einen Arbeitsplatz oder können dieser Beschäftigung aus privaten Gründen nicht mehr nachgehen oder möchten einfach mehr Zeit mit ihrem Nachwuchs verbringen. Glücklicherweise schafft die digitale Revolution nicht nur den Zugang zu unbegrenzten Informationen, sondern ist außerdem voller Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet. Ihr werdet vielleicht überrascht über die vielen seriösen und spannenden Angebote sein. Wir haben euch die besten Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet übersichtlich zusammengefasst.

Virtuelle Assistenten – die unsichtbare rechte Hand

Ihr habt bereits in einem Büro gearbeitet, seid ausgebildet als Bürokauffrau / Bürokaufmann oder konntet aus anderen Gründen viel Erfahrung in diesem Bereich sammeln? Dann ist der Job als virtuelle(r) Assistent(in) eine gute Option für euch.

Aufgabenbereiche von virtuellen Assistenten – das erwartet euch

Virtuelle Assistenten machen nichts Anderes als reale Assistenten. Als virtuelle bezeichnet man sie deshalb, weil sie nicht vor Ort, sondern online erreichbar sind. Je nach Kunde und Unternehmen werden folgende Aufgabenbereiche abgedeckt:

  • telefonische und schriftliche Annahme, Bearbeitung und Weiterleitung von Kundenanliegen. Dazu gehören beispielsweise Kundenanfragen, Reklamationen und Fallbearbeitungen.
  • Recherchieren spezieller, unternehmensrelevanter Informationen
  • Verwaltung und Pflege von Datenbanken

Diese Voraussetzungen solltet Ihr erfüllen

  • idealerweise eine abgeschlossene Berufsausbildung als Sekretär(in) oder Ähnliches.
  • Erfahrung und Referenzen in diesem Bereich

Auch ohne Berufsausbildung habt Ihr die Möglichkeit als VA zu arbeiten. Ihr solltet über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen, aufgeschlossen, freundlich, redegewandt, gut erreichbar und organisiert sein.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: Heimarbeit: Die 10 besten Arbeiten von zu Hause - seriöse und lukrative Heimarbeit-Jobs! Aktuell gibt es 27 Bewertungen mit 3,70 von 5 Sternen!

Verdienstmöglichkeiten virtueller Assistenten

In der Regel werdet Ihr nach Stunden bezahlt. Der durchschnittliche Stundenlohn liegt bei circa 8,50€ pro Stunde. Je nach Qualifikation, Aufgabenbereich und Unternehmen können die Stundensätze auch deutlich höher liegen.

Hier könnt Ihr euch bewerben


Texter & Übersetzer – Worte und Sprachen sind eure Leidenschaft

Ihr liebt das Schreiben oder habt besonders gute Fremdsprachenkenntnisse? Dann ist ein Nebenjob von zu Hause aus als Texter(in) oder Übersetzer(in) ideal für euch. Das Internet ist voller Webseiten, die ständig mit neuen Beiträgen gefüttert werden müssen. Viele Unternehmen- und Nischenseiten-Betreiber suchen Freelancer, um sich Texte schreiben zu lassen bzw. möchten bereits geschriebenen Content kaufen.

Dabei handelt es sich um Produktbeschreibungen, Ratgeberartikel, Blogbeiträge, Facebook Posts und vieles mehr. Im Idealfall schreibt Ihr sogar über euer Lieblingsthema. Andernfalls müsst Ihr euch darüber im Klaren sein, dass die meisten Texte eine wirklich intensive und korrekte Recherche voraussetzen. Dies ist relativ zeitaufwendig und dauert oft länger, als das Schreiben selbst. Bezahlt werdet Ihr in den meisten Fällen pro geschriebenem Wort. Allerdings muss bei Texten für das Internet darauf geachtet werden, nur inhaltlich relevante Wörter zu tippen. Füllwörter sind schlecht für eure Kunden und Google. Deshalb denkt nicht, Ihr könnt eure Texte einfach mit ausreichend Wörtern füllen, um auf einen angemessenen Lohn zu kommen. Viele erfahrene Kunden wissen allerdings, dass Schreiben mehr ist, als nur das Tippen von Worten und bezahlen euch angemessen. Als Anfänger könnt Ihr gerne Aufträge für 2-3 Cent pro Wort annehmen, um euch mit den Anforderungen vertraut zu machen. Später solltet ihr jedoch mindestens 4 Cent pro Wort verlangen, um kostendeckend zu arbeiten. Viele Kunden zahlen je nach Qualität der Texte sogar bis zu 14 Cent pro Wort.

Aufgabenbereiche als Freelancer- Texter – das erwartet euch

  • Schreiben und / oder Übersetzen von Blogartikeln, Ratgebern, Facebook Posts, Unternehmenstexten, Produktbeschreibungen oder Werbeanzeigen

Diese Voraussetzungen solltet als Ihr als Texter & Übersetzer erfüllen

  • sehr gute Deutschkenntnisse und für Übersetzungen auch weitere Fremdsprachen
  • Erfahrung in der Keywordrecherche und -Analyse
  • Erfahrung im Umgang mit WordPress oder anderen simplen CMS Systemen
  • Spaß am Recherchieren und die Fähigkeit Informationen auszuwerten und informativ zusammenzufassen
  • Kenntnisse der Suchmaschinenoptimierung für SEO Texte
TIPP

Auch wenn Ihr euch nicht mit der Keyword Recherche, WordPress oder anderen Tools und Content Management Systemen auskennt, könnt Ihr trotzdem Texter werden. Viele Portale und Kunden geben euch die Keywords vor und pflegen ihre Texte selbst ein.

Verdienstmöglichkeiten als Texter

In dieser Branche variiert die Bezahlung sehr stark, da sich viele etwas als Texter dazu verdienen möchten. In der Regel verdient man zwischen 2 und 14 Cent pro Wort. Je nach Qualifikation, Kunde und Text.

Hier findet Ihr Texter Jobs

Texter Jobs

Wenn Ihr für eine professionelle Textagentur arbeiten wollt, dann bewerbt euch hier:

Bei allen müsst Ihr nach der Online-Anmeldung einen Probetext zu einem vorgegebenen Thema einreichen. Euer Text wird auf Inhalt und Fehler überprüft und entsprechend eingestuft und bewertet. Je nach Einstufung und Bewertung erhaltet Ihr einen vorgegebenen Wortpreis. Der Vorteil einer Textagentur ist, dass Ihr euch auf eine pünktliche Bezahlung verlassen könnt. Ein großer Nachteil ist jedoch die sehr niedrige Bezahlung. Für Einsteiger ist eine Textagentur eine gute Alternative. Später solltet ihr euch eure Kunden jedoch selbst suchen. Wo Ihr das könnt erfahrt Ihr jetzt.

Texter Jobs in sonstigen Portalen:

Bei machdudas.de werden nicht nur Texter gesucht. Dort gibt es Jobs aller Art für Freelancer. Ihr tretet direkt mit dem Auftraggeber in Kontakt, ohne das eine Textagentur dazwischensteht.

Bei fiverr.com handelt es sich um eine englischsprachige Seite, die sich auf kreative Nebenjobs von Zuhause aus spezialisiert hat. Darunter auch Texter Jobs.

Auf der Texterjobboerse findet Ihr zahlreiche Angebote und auch Gesuche rund um das Texten und Übersetzen. Im Gegensatz zu anderen Portalen ist diese Seite komplett kostenlos. Auftraggeber und –nehmer treten hier direkt und ohne versteckte Kosten in Kontakt. Schützt euch vor unseriösen Angeboten, indem Ihr Verträge mit euren Kunden abschließt. So seid Ihr bei Nichterfüllung der vereinbarten Leistungen seitens des Auftraggebers rechtlich abgesichert.

Bei twago handelt es sich um ein Freelancer Portal, in dem Ihr eure Angebote und Leistungen einstellen könnt. Als Texter oder Übersetzer, aber auch für viele andere Projekte aus dem Online Bereich.

Texter Jobs in Facebook-Gruppen:


Geld verdienen mit Umfragen – Firmen brauchen eure Meinung

Wenn Ihr einkaufen geht seht ihr, dass immer wieder neue Produkte die Regale füllen. Lebensmittel, Kosmetikartikel, Elektronikprodukte und vieles mehr. Unternehmen, die solche Produkte entwickeln brauchen eure Meinung. Sie möchten wissen, was euch daran gefällt und was nicht, um die Produkte entsprechend zu verbessern. Man nennt dies Markt- und Meinungsforschung. Es gibt zahlreiche Portale, wo Ihr euch anmelden und an bezahlten Umfragen teilnehmen könnt. Die Bezahlung fällt unterschiedlich aus. Einige senden euch Produkte zum realen testen nach Hause, die Ihr dann behalten könnt. Bei anderen nehmt Ihr an einer Online Umfrage von unterschiedlicher Dauer teil, die entweder bezahlt wird oder Ihr sammelt Punkte und könnt diese gegen Prämien eintauschen. Die Fragebögen sind recht schnell und einfach zu beantworten

Aufgabenbereiche bei bezahlten Umfragen

Es erwarten euch spannende Umfragen oder Produkttests, die relativ schnell und einfach von zu Hause aus erledigt werden können.

Bezahlte Umfragen – das müsst Ihr können

Um an einer bezahlten Online Umfrage teilzunehmen, müsst Ihr keine besonderen Vorkenntnisse oder Qualifikationen mitbringen. Lediglich Zeit und Zugang zu einem Computer. Ihr meldet euch bei den Umfrageportalen an und beantwortet ehrlich einige Fragen, damit euer Profil erstellt werden kann. Immer wenn eine aktuelle Kundenbefragung zu eurem Profil und Vorlieben passt, werdet Ihr angeschrieben.

Vergütung in der Online Marktforschung:

Bezahlte Online Umfragen werden von Portal zu Portal unterschiedlich vergütet. Einige schreiben euch pro Umfrage Geld gut. Dieses wird, wenn ein gewisser Betrag erreicht wurde auf euer Konto ausgezahlt. Andere schreiben euch Punkte gut, die Ihr gegen Prämien eintauschen könnt. Wieder andere schreiben euch Punkte gut, die Ihr beispielsweise gegen Amazon Gutscheine eintauschen könnt. Im Schnitt könnt ihr zwischen 200€ und 450€ pro Monat dazu verdienen.

Hier könnt Ihr euch für bezahlte Umfragen bewerben:


Produkte testen als Heimarbeit – Produkttester werden

Wie werde ich Produkttester und was genau steckt eigentlich dahinter? Viele von euch haben sicher schon einmal davon gehört oder gelesen, dass man Produkte gratis testen und diese dann behalten darf. Oder sogar Geld dafür erhält. Und das stimmt. Allerdings möchten viele Produkttester werden mit Bezahlung dafür. Aus diesem Grund könnt Ihr damit alles andere als reich werden. Dennoch gibt es reelle Chancen sich ein paar Euro in der Heimarbeit dazu zu verdienen oder aber auch kostenlos an ein Lieblingsprodukt zu gelangen.

Auch interessant:
Produkttester werdenSchaut euch unbedingt unseren detaillierten Spezialbeitrag zum Thema „Produkttester werden“ an, dort geben wir zahlreiche Extratipps für einen sicheren und gelungenen Einstieg in die Welt der Produkttests!

Produkttester werden – Zeig mir den Ratgeber!

Gratis Produkte testen und behalten – welche Voraussetzungen müsst Ihr erfüllen?

Ihr müsst keine besonderen Kenntnisse oder Qualifikationen mitbringen, um Produkttester zu werden. Den Unternehmen ist eure ehrliche Meinung zu den Produkten wichtig, da es sich oft um Produkte handelt, die noch nicht auf dem Markt sind. Nur wenn Ihr euch ernsthaft mit dem jeweiligen Produkt auseinander setzt, haben die Firmen etwas davon und können ihre Produkte verbessern. Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit spielen hier eine große Rolle, um auch dauerhaft als Produkttester eingesetzt zu werden.

Kostenlos Produkte testen – diese Aufgaben erwarten euch

Manchmal geht es darum einen Fragebogen auszufüllen, machmal aber auch darum eine ehrliche Bewertung zum jeweiligen Produkt bei Amazon zu hinterlassen. Gesucht werden sehr oft Produkttester für Elektronik und Produkttester für Kosmetik. Aber auch für viele andere Bereiche gibt es eine hohe Nachfrage. Ihr erhaltet die jeweiligen Produkte nach Hause geschickt und müsst sie innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes testen und anschließend bewerten. Die Fragebögen dauern in der Regel 30 Minuten und müssen immer pünktlich ausgefüllt werden. Bei einigen Portalen müsst ihr zusätzlich oder aber auch „nur“ eine Bewertung bei Amazon für das getestete Produkt abgeben. Das Produkt dürft Ihr in den meisten Fällen behalten oder erhaltet eine Vergütung dafür.

Was verdient Ihr als Produkttester?

Wenn Ihr gratis Produkte testen wollt, verdient ihr circa 1 – 2€ pro Test und dürft die Produkte meistens behalten. Für Tests von hochpreisigen Produkten, die Ihr über viele Wochen gründlich testen müsst, gibt es oftmals sogar über 100€ und mehr. Damit sich das Arbeiten als Produkttester auch lohnt, empfehlen wir euch, dass ihr euch bei vielen verschiedenen Portalen anmeldet.

Hier könnt Ihr euch als Produkttester anmelden

Jobportale

Euer eigener Blog – Macht euer Hobby zum Beruf in der Heimarbeit

Träumt auch Ihr davon? Geld im Internet verdienen mit eurem eigenen Blog? Damit seid Ihr nicht alleine. Überall sprießen neue Blogs aus dem Boden und viele davon sogar sehr erfolgreich. Doch ist es wirklich so leicht, wie manch einer von euch denkt? Wie Ihr einen erfolgreichen Blog aufbauen könnt erklären wir euch jetzt:

Einen Blog erstellen – welche Voraussetzungen müsst Ihr erfüllen?

Das Thema „Blog erstellen“ ist sehr facettenreich und erfordert mehr Wissen, als vielen bewusst ist. Die wichtigste Voraussetzung ist allerdings, dass Ihr gerne schreibt und auch etwas zu erzählen habt. Worüber, ist dabei fast egal. Hauptsache es ist authentisch und kein oberflächliches „Bla Bla“. Eure Artikel müssen spannend sein und dem Leser etwas vermitteln, was ihn wirklich interessiert. Ob es sich dabei um gesunde Ernährung, Haustiere, Kinder, Reisen, Autos, Immobilien, Sport oder was auch immer handelt, ist vollkommen egal. Ihr müsst euch gut auskennen, Spaß daran haben und jede Menge Follower, Newsletter Abonnenten und interessierte Leser gewinnen, die euren Blog gerne und regelmäßig besuchen. Damit eure Artikel im Internet überhaupt gefunden werden, solltet Ihr euch auch etwas mit dem Thema Suchmaschinen-Optimierung auskennen. Denn es nützt der beste Artikel nichts, wenn er irgendwo bei Google im Nirvana landet.

Was ist Suchmaschinenoptimierung – warum ist es wichtig, um einen Blog zu erstellen?

Suchmaschinenoptimierung ist sehr komplex und Ihr solltet euch unbedingt damit beschäftigen oder euch Hilfe von einem Profi holen. Zumindest für den Anfang. Kurz gesagt bedeutet es, dass eure Texte nicht nur für eure Leser, sondern auch für Google interessant sein müssen. Wenn Ihr beispielsweise einen Blog über gesunde Ernährung schreiben möchtet und eure ersten Artikel schreibt und einstellt passiert in der Regel folgendes. Nichts. Weshalb? Nun, weil Ihr nicht die Einzigen seid, die darüber schreiben. Jeder Artikel, den Ihr fertig stellt muss viele verschiedene Voraussetzungen erfüllen, damit Google ihn überhaupt wahrnimmt und in seine Suchergebnisse aufnimmt. Er muss gut leserlich geschrieben sein, in viele Absätze aufgeteilt werden, informative Überschriften haben, darf keine unnötigen Füllwörter aufweisen und muss außerdem Keywörter enthalten. Das sind Suchbegriffe, die eure Leser bei Google eingeben, wenn sie beispielsweise nach einem gesunden Rezept suchen. Ihr seht, um einen Blog erstellen zu können müsst Ihr auch einige Kenntnisse aus dem Online Marketing mitbringen, euch aneignen oder jemanden beauftragen.

Was ist eine Domain, ein Host, ein CMS, ein Theme und wofür braucht Ihr das Alles?

Eine Domain ist eine Adresse, die ihr euch mietet. Beispielsweise „ichernähremichgesund.de“. Diese sichert ihr euch gegen eine jährliche Gebühr. Doch damit ist es nicht getan, denn es ist zunächst nur der Name, den Ihr euch sichert. Um einen Blog aufzubauen braucht Ihr außerdem virtuellen Speicherplatz für all eure Beiträge usw. Diese stellt euch ein Hosting-Anbieter zur Verfügung. Es handelt sich dabei in der Regel um einen einzigen Anbieter, bei dem Ihr euch sowohl den Namen, als auch den Speicherplatz sichern könnt. Wenn das erledigt ist, braucht ihr ein CMS und danach ein Theme. CMS bedeutet Content Management System. Das bekannteste und beliebteste CMS ist WordPress. Davon habt Ihr sicher alle schon einmal gehört. Und nun geht es an das Theme. Das ist nichts anderes als das Design eures Blogs, welches zusätzlich zum Aussehen noch Funktionen wie die Möglichkeit zum Eintragen und Verwalten eines Newsletters haben kann. Wenn euch das Alles zu kompliziert erscheint, könnt Ihr es euch leicht machen und eine Komplettlösung wählen.

Was könnt Ihr beim Bloggen verdienen?

Wenn Ihr einen Blog einrichten und damit Geld verdienen möchtet, gibt es viele Möglichkeiten. Einige verdienen mit ihrem Blog sogar 5-stellige Summen und mehr. Doch dafür müssen viele Voraussetzungen professionell erfüllt werden. Doch auch als Laie mit nur etwas Hintergrundwissen könnt Ihr euch ein paar Hundert Euro im Monat dazu verdienen. Euer Blog muss dafür allerdings eine ausreichende Anzahl Leser erreichen. Dann könnt ihr über die „Klicks“ der Besucher Geld verdienen.

Wie kann man in Heimarbeit mit einem Blog Geld verdienen?

  • über den Linkverkauf
  • Affiliate Marketing
  • Verkauf digitaler Produkte
  • Werbeeinnahmen
  • Gastbeiträge
  • VG Wort
  • Produkttests
  • und vieles mehr

Hier könnt Ihr euch einen Blog erstellen

Webhosting

Bei diesen Anbietern habt Ihr die Möglichkeit direkt und ohne viele Vorkenntnisse loszulegen:

Bei diesen Anbietern müsst Ihr euch etwas mit dem Erstellen von Webseiten auskennen:


Geld verdienen im Internet mit Usability Tests

Vielleicht hört Ihr das Wort Usability Test zum ersten Mal, aber es ist ganz leicht erklärt. Bei diesen Tests geht es darum, die Benutzerfreundlichkeit von Webseiten, Software und Apps zu verbessern. Ihr kennt es sicher selbst, manche Webseiten sind wirklich schön, aber Ihr findet einfach nicht, was Ihr sucht. Der Aufbau und die Struktur sind unübersichtlich, die Ladezeiten zu langsam und schwupps – Ihr verlasst die Webseite oder App wieder. Oder kauft die Software nicht, die Ihr zuvor kostenlos testen konntet. Das ist für Unternehmen ein riesiger finanzieller Verlust, denn so verlieren sie potenzielle Kunden. Aus diesem Grund bezahlen euch Unternehmen dafür, ihre Software, Webseiten und Apps zu testen, um sie für den Benutzer zu verbessern.

Welche Voraussetzungen sind für Usability Tests nötig?

Das kommt darauf an, manche Unternehmen suchen reine Tester. Dafür benötigt Ihr einen Internetzugang und die Möglichkeit die App, Software oder Webseite laden zu können. Ihr müsst verstehen, wonach Ihr genau suchen und was ihr prüfen müsst. Doch das erklärt man euch in einem entsprechenden Briefing. Andere Unternehmen setzten Programmierkenntnisse voraus, damit Ihr die Fehler direkt beheben könnt. Je nach Qualifikation fällt auch die Vergütung aus. Man nennt das Gestalten und Programmieren einer benutzerfreundlichen und ansprechenden App, Webseite oder Software übrigens User Experience Design und kann es auch als Beruf erlernen. Den UX Designer.

Was kann man bei einem Usability Test verdienen?

Wie ihr eben gelesen habt, sind diese Tests sehr wichtig für Unternehmen und auch sehr komplex. Der Zeitaufwand kann bei einer bis mehreren Stunden liegen und wird entsprechend gut vergütet. Durchschnittlich zwischen 20 und 100€ pro Test. Wenn ihr euch bei mehreren Portalen anmeldet und euch viele Tests zugewiesen werden, ist dieser Job von Zuhause richtig lukrativ. Als UX Designer verdient ihr natürlich noch mehr.

Hier könnt Ihr euch für Usability Tests bewerben

Hier könnt ihr euch anmelden

Geld verdienen im Internet mit Facebook, Instagram & YouTube

Der Traum vieler – Geld verdienen im Internet durch soziale Medien wie Instagram, YouTube und / oder Facebook. Das ist durchaus möglich und kann sogar sehr lukrativ sein. Dem Einkommen sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Allerdings schaffen es nur wenige, ein Jahreseinkommen in Millionenhöhe zu erreichen. Doch wenn ihr eine begeisternde Persönlichkeit habt, euch gerne in der Öffentlichkeit präsentiert und kein Problem damit habt euer Leben mit fremden Menschen am anderen Ende des Bildschirms zu teilen, worauf wartet ihr dann noch?

Welche Voraussetzungen sind nötig, um ein Influencer zu werden?

Ihr müsst euch bei Youttube, Instagram oder Facebook einen oder mehrere Accounts einrichten. Ziel ist es mit euren Inhalten möglichst viele Follower zu gewinnen. Je mehr Follower ihr habt, desto eher sind Firmen daran interessiert Werbung bei euch zu schalten über Posts oder Produkte, die ihr euren Followern vorstellt. Bei YoutTube könnt ihr außerdem durch Google bezahlte Werbung vor und während eurer Videos Geld verdienen. Etwas Hintergrundwissen zum Einrichten der Accounts und Basiswissen im Online Marketing solltet ihr allerdings mitbringen. Und natürlich auch etwas, über das ihr berichten könnt. Denn sonst wird es schwierig, treue Follower zu gewinnen und ein echter Influencer zu werden.

Was kann man als Influencer bzw. mit sozialen Medien verdienen?

Das ist sehr unterschiedlich und Ihr habt mehrere Einnahmequellen. Ihr könnt durch Klicks, Werbeeinblendungen und Firmen die euch für das Bewerben ihrer Produkte / Vereine etc. bezahlen, Geld im Internet verdienen. Je höher euer Einfluß ist, desto größer ist auch euer Einkommen. Von 100€ bis zum Millionär ist alles möglich. Ihr solltet aber wissen, dass der Weg zum erfolgreichen Influencer meistens viel Geduld und eine längere Zeit in Anspruch nimmt.

Tipp
Ihr findet zahlreiche Tipps und Tutorials im Internet, wie man ein Influencer bei Instagram, YouTube oder Facebook wird. Macht euch unbedingt schlau, bevor Ihr einfach loslegt.

Call Center Jobs in der Heimarbeit – für alle, die gerne telefonieren

Ihr liebt es zu telefonieren und habt eine starke, überzeugende Persönlichkeit? Dann ab an den Hörer. Viele Firmen suchen fähige Telefonisten, um neue Kunden zu gewinnen. Und einige davon sogar als Heimarbeit. Nicht jedem liegt der Telefonverkauf, doch wenn Ihr abschlussstark und redegewandt seid, dann seid Ihr der perfekte Call Center Agent.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um ein Call Center Agent zu werden?

Ihr müsst euch gut ausdrücken können, gute Umgangsformen haben und natürlich wissen, was Ihr verkauft. Manche Unternehmen möchten, dass Ihr sogar „nur“ terminiert. Das bedeutet, Termine für ihre Außendienstmitarbeiter vereinbart. Das ist in der Regel etwas leichter, als direkt am Telefon etwas zu verkaufen. Bevor Ihr als Call Center Agent einsetzt werdet, erhaltet Ihr von dem jeweiligen Unternemen eine intensive Einarbeitung und Produktschulung. Meistens geht es um das Verkaufen von Handy- oder Stromverträgen. Ihr braucht natürlich ein funktionierendes Telefon, am besten mit einem Flatrate Tarif.

Was kann man als Telefonverkäufer / Call Center Agent verdienen?

Das ist unterschiedlich. Manche Agenturen vergüten euch rein auf Erfolgsbasis, andere geben euch ein kleines Fixgehalt, welches dass auf Erfolgsbasis aufgestockt wird. Also pro Verkaufsabschluss gibt es einen festen Betrag on Top. Durchschnittlich, je nach Arbeits- und zeitaufwand, könnt Ihr zwischen 100€ und 1500€ dazu verdienen.


Ihr liebt Tabellen und Ordnung – dann arbeitet als Datenerfasser

Ja es gibt ihn, den Datenerfasser Job. Was zunächst relativ trocken klingen mag, ist es auf den zweiten Blick nicht unbedingt. Wenn Ihr ein Händchen für Struktur, Ordnung und vielleicht sogar Erfahrung im Auswerten von Daten und Fragebögen habt, dann bewerbt euch als Datenerfasser. Arbeiten von Zuhause aus ist als Datenerfasser möglich und wird oft gesucht. Meistens geht es darum Tabellen in die richtige Reihenfolge zu bringen, Adressdaten einzupflegen oder Daten aus Interviews zu erfassen.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um als Datenerfasser zu arbeiten?

Ihr müsst PC Kenntnisse besitzen und euch mit Excel Tabellen auskennen. Je schneller Ihr am Rechner seid, desto mehr lohnt es sich für euch, denn die Vergütung ist insgesamt gering. Hier geht es um Schnelligkeit und Masse. Je mehr Ihr in kurzer Zeit schafft, desto mehr könnt Ihr verdienen.

Was kann man als Datenerfasser verdienen?

Je nach Portal oder Auftrag sind es wenige Cent bis hin zu mehreren Euros pro Erfassung. Bei diesem Job in Heimarbeit geht es wirklich mehr darum, dass Ihr viel schafft, um auch entsprechend zu verdienen.

Hier findet Ihr Jobs als Datenerfasser


Ihr seid Grafik Designer – dann macht euch selbstständig

Auch wenn das Internet mittlerweile viele Quellen für lizensfreie Bilder und Vektorgrafiken bietet, ist er Bedarf an Grafikern groß. Denn der Zugang zu den lizensfreien Bildern bedeutet, dass jeder darauf zugreifen kann und sich viele Bilder im Internet wiederholen. Viele Unternehmen möchten ihren Bildern ein persönliche Note verleihen oder sogar eigene Bilder, Logos oder Vektorgrafiken erstellen und bearbeiten lassen. Wenn Ihr gelernter Grafik Designer seid oder euch wirklich sehr gut mit Bildbearbeitungsprogrammen etc. auskennt, dann gibt es genug Auftraggeber, die genau euch suchen.

Welche Voraussetzungen sind nötig, um als Grafik Designer zu arbeiten?

Idealerweise verfügt Ihr über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium als Grafik Designer. Oder Ihr bringt ausreichend Berufserfahrung mit. Ihr solltet euch sehr gut mit verschiedenen Grafik-Programmen und Tools auskennen, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden. Und natürlich braucht Ihr einen PC und Zugang zu den jeweiligen Programmen wie Photoshop, Adobe Illustrator oder Ähnliche.

Was kann man als Grafik Designer verdienen?

Das hängt davon ab, wie erfahren Ihr seid und welche Referenzen Ihr vorweisen könnt. Die Vergütung kann pro Stunde oder als Pauschalbetrag für ein Projekt vereinbart werden. Das ist von Auftraggeber zu Auftraggeber unterschiedlich. Der Stundensatz für Anfänger liegt bei circa 10€ pro Stunde und für Profis bis zu 100€ pro Stunde.

Hier findet Ihr Jobs als Grafik Designer


Wichtiger Hinweis & Fazit

Von zu Zause aus Arbeiten ist für manche unter euch ein Traum und für manche die einzige Möglichkeit sich trotz Nachwuchs etwas Geld dazu zu verdienen. Kugelschreiber zusammenbauen war gestern. Heute gibt es dank Internet viele andere Optionen. Doch bevor Ihr euch ans Werk macht, solltet Ihr euch mit einem Steuerberater oder dem Finanzamt in Verbindung setzen, denn auch Arbeiten von zu Hause aus muss angemeldet und steuerlich erfasst werden. Entweder als Freiberufler oder über ein Gewerbe bzw. Kleingewerbe. Das hängt von der Art der Tätigkeit und dem Leistungsumfang ab. Lasst euch hierzu am besten professionell beraten, um keine Fehler zu machen. Manche Unternehmen suchen sogar Mitarbeiter im Homeoffice und bieten euch eine Festanstellung in Teilzeit an. Doch diese Stellen sind sehr rar und eher eine Ausnahme.

1 Kommentar

  1. Christine Gerresheim

    16. Januar 2019 at 18:33

    Das ist aber mal wirklich eine umfangreiche und auskunftsreiche Seite, die ich mir gespeichert habe. Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, von zuhause aus im Internet arbeiten zu können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.