Startseite BMI Rechner BMI Rechner: Berechnet jetzt euren Body-Mass-Index!

BMI Rechner: Berechnet jetzt euren Body-Mass-Index!

Muss ich abnehmen, um gesund zu bleiben? Genau diese Fragen stellen sich viele Menschen, was vor allem mit der Unsicherheit zusammenhängt, inwieweit das eigene Körpergewicht womöglich doch viel zu hoch, zu niedrig oder gar gesundheitsschädlich ist. Mit dem Body-Mass-Index gibt es hingegen eine einfache Formel, mit der Ihr diese Frage rechnerisch beantworten könnt. Passend dazu findet Ihr anbei unseren kostenlosen BMI Rechner, den Ihr in Sekundenschnelle bedienen könnt.



Dein BMI liegt bei ! Das bedeutet, du hast !

So müsst Ihr den BMI Rechner von Kinderinfo.de benutzen

Als Erstes hinterlegt Ihr eure Körpergröße in Zentimetern im entsprechenden Feld. Gleiches gilt für das aktuelle Körpergewicht. Bevor Ihr auf den „Jetzt berechnen“-Button klickt, müsst Ihr noch das Geschlecht auswählen. Infolgedessen wird euer persönlicher BMI Wert angezeigt. Neben dem Wert blenden wir euch des Weiteren eine Interpretationshilfe ein, aus der Ihr eine Einschätzung zu eurem Gewicht entnehmen können.

Beispiel: Ein Mann, der 180 cm groß ist und 80 kg wiegt, hat einen BMI von 24,69, was einem Normalgewicht entspricht.

BMI Rechner

BMI Tabelle mit den optimalen Richtwerten für Männer und Frauen

Alter BMI bei Männern BMI bei Frauen
18 – 24 19 – 24 18 – 23
25 – 34 20 – 25 19 – 24
35 – 44 21 – 26 20 – 25
45 – 54 22 – 27 21- 26
55 – 64 23- 28 22 – 27
über 64 24 – 29 23 – 28

Was ist der BMI und was sagen die ermittelten Werte aus?

Bei dem BMI handelt es sich um einen Richtwert, um das Körpergewicht in Relation zur Größe zu beurteilen. Somit soll praktisch anhand einer Tabelle festgelegt werden, ob Menschen adipös oder auch untergewichtig bzw. normalgewichtig sind. Im Grunde wird in vier Kategorien unterschieden, nämlich Untergewicht, normales Gewicht sowie Übergewicht und starkes Übergewicht.

Wie wird der BMI genau berechnet?

Unser BMI Rechner basiert auf der klassischen Formel:

BMI = Körpergewicht in kg / (Körpergröße in m)²

Das Gewicht unterscheidet sich bei Männern und Frauen bekanntlich sehr stark. Aufgrund dessen ist eine Unterscheidung der Geschlechter notwendig, wenn der BMI bestimmt werden soll. Achtet aber auch zwingend auf den Muskel- bzw. Fettanteil. Gerade bei Sportlern mit einer durchschnittlichen größeren Muskelmasse müssen die Werte vom BMI also entsprechend interpretiert werden! Ähnlich trifft dies auch auf Menschen zu, die recht stark von der Norm abweichen, was die Körpergröße und ähnliche Dinge betrifft, wie Frauen mit einer großen Brust.

Vorteile vom BMI

In der Praxis kommt der BMI sehr häufig zum Einsatz, damit das Gewicht gut bewertet werden kann. Als Vorteil kann also festgestellt werden, dass die Werte sehr schnell zur Ermittlung bereitstehen und einen guten Überblick bieten.

Nachteile vom BMI

Dennoch gibt es auch Nachteile, die man stets berücksichtigen sollte, wenn man den BMI ausrechnet. So spielt es bei dem BMI Rechner nämlich überhaupt keine Rolle, wie viel Körperfett und Muskelmasse besteht. Dies hängt jedoch mit dem Körpergewicht zusammen, da Muskeln schwerer als Fett sind. Wenn Ihr euren BMI also interpretiert, so empfiehlt es sich gerade bei Sportlern diese Werte korrekt ins Verhältnis zu setzen.

Wie ist der BMI bei Sportlern zu interpretieren?

BMI Sportler

Wie wir bereits angemerkt haben, sollten Sportler mit einer großen Muskelmasse keinen allzu großen Wert auf den BMI legen. Als Beispiel solltet Ihr folgende Berechnung beachten. Vielleicht kennt Ihr den Ex-Wrestler und populären Schauspieler Dwayne The Rock Johnson. Der Fitnesssportler bringt 120 kg auf die Waage und ist 1,96 m groß. Laut dem Rechner ergibt sich bei Johnson ein BMI von 31. Werfen wir also einen Blick auf die BMI Tabelle, dann ist Johnson stark übergewichtig. Dass dies jedoch nicht der Fall ist, werdet Ihr auch sofort feststellen, wenn Ihr den Schauspieler einmal in Aktion auf der Leinwand seht.

Alternativen zum BMI

Aufgrund der berechtigten Kritik zum BMI haben sich bereits einige Alternativen etabliert, auf die viele Menschen auf der ganzen Welt zurückgreifen. Besonders beliebt ist das sogenannte WHtR (Waist-to-Height-Ratio). Hier wird nämlich das Gewicht mit in die Rechnung einbezogen. Gleichen gilt ebenfalls für den Umfang der Taille. Es gibt aber auch noch den ABSI (A Body Shape Index) sowie den BSI (Body Shape Index), die vor allem bei Sportlern benutzt werden, um das Körpergewicht einzuschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.