Startseite Schwangerschaft Schwanger werden – So werdet Ihr schnell schwanger – Unsere Tipps

Schwanger werden – So werdet Ihr schnell schwanger – Unsere Tipps

Schnell Schwanger werden

Schnell schwanger werden, damit sich der Kinderwunsch auch entsprechend schnell erfüllt – ein Wunsch vieler Paare. Doch oftmals müssen Paare zu ihrem Leidwesen feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, schnell schwanger zu werden. In der Regel dauert es etwa 6 Monate, bis eine Frau schwanger wird. Aber vielleicht kann der eine oder andere der nachfolgenden Tipps beim „schnell schwanger werden“ helfen.

Die Frage der Fragen: wie werde ich schnell schwanger?

Bei der Familienplanung ist der Faktor „Stress“ definitiv ein wichtiges Kriterium, warum es so lange dauert schwanger zu werden. Gerade Frauen, die den innigen Wunsch nach einem Kind verfolgen, setzen sich zu sehr unter Druck. Sie denken an nichts anderes mehr, ihre gesamte Lebensweise ist danach ausgerichtet, schnell schwanger zu werden. Das heißt, wenn ihr schwanger werden möchtet, lasst euch Zeit, unter Druck setzen und sich damit selbst in Panik zu versetzen, weil die Periode doch wieder eingesetzt hat, bringt gar nichts.

Wenn ihr jetzt nach den ultimativen Tipps sucht, dann muss ich euch enttäuschen. Das Befolgen der Tipps bringt euch leider nicht immer ans Ziel, weil eben andere Gründe vorliegen, dass ihr nicht schwanger werdet.

Entspannung ist ganz wichtig

Für Frauen, die schwanger werden möchten, ist Stress alles andere als gesund und produktiv. Ihr könnt und solltet, wenn ihr euch den Kinderwunsch erfüllen möchtet, auf euren Zyklus achten, aber es eben nicht damit übertreiben. Unter Druck setzen, und nur an den fruchtbaren Tagen Sex mit dem Partner zu haben, ist kontraproduktiv.

Entspannungsübungen wie im Yoga beispielsweise, können euch beim Entspannen unterstützen.

Zyklus – beobachten und dokumentieren

Wenn ihr schwanger werden möchtet, solltet ihr euren Zyklus über einige Monate hinweg, beobachten und dokumentieren. Wann sind eure fruchtbaren Tage – das könnt ihr darüber im Auge behalten. Notiert euch auf einem Zyklusblatt den Zyklus – mittlerweile gibt es auch Apps für das Handy, mit denen ihr das Ganze dokumentieren könnt.

Wenn ihr eure Basaltemperatur misst, dann solltet ihr das immer zur gleichen Uhrzeit machen. Am besten ist morgens, vor dem Aufstehen. Zudem solltet ihr euren Zervixschleim im Auge behalten, denn dieser kann euch ebenfalls ganz genau mitteilen, wann eure fruchtbaren Tage sind.

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Wenn ihr schnell schwanger werden möchtet, solltet ihr auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Ein ausgeglichener Hormonhaushalt ist gerade in der Kinderwunschphase mehr als wichtig.

Gesunde Fette, viel frisches Gemüse und Obst sollten zum täglichen Speiseplan gehören – unabhängig davon, ob ihr nun schwanger werden wollt und nicht. Achtet darauf, dass ihr die so genannten „schleimlastigen“ Nahrungsmittel meidet, dazu zählen beispielsweise Weizenmehlprodukte oder auch Nahrungsmittel mit tierischem Eiweiß. Diese Lebensmittel verschleimen den Darm, aber auch die Gebärmutter und die Eileiter. Durch die Verschleimung können sich die Spermien nicht so schnell fortbewegen, wodurch natürlich die Chance einer Schwangerschaft sinkt.

Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehört auch, dass man sich in punkto Alkohol, zu viel Kaffee oder auch Zigaretten einschränkt oder gänzlich darauf verzichtet. Allerdings spricht nichts gegen die tägliche Tasse Kaffee oder das Gläschen Wein oder Sekt am Wochenende – ihr solltet einfach den Konsum etwas reduzieren, wenn ihr den Kinderwunsch endlich erfüllen möchtet.

Bewegung und Sport tun gut

Bewegung und Sport bringen den Körper in Schwung, verhelfen ihm zu ausreichend Sauerstoff. Zudem wirkt sich die Bewegung auf den Hormonhaushalt aus, was natürlich das Schwanger werden unterstützen kann. Achtet darauf, dass ihr euer Gewicht haltet, denn Über- als auch Untergewicht können die Aussicht auf eine Schwangerschaft trüben.

Blutwerte-Check

Bevor ihr mit dem Umsetzen des Kinderwunsches beginnt, solltet ihr euren Körper einmal durchchecken lassen. Der Check beim Arzt sollte unter anderem folgende Punkte beinhalten:

  • Impfpass-Check
  • Abchecken der Schilddrüsenwerte
  • Überprüfung der Röteln-Impfung
  • großes Blutbild anfertigen lassen
  • Hormonwerte überprüfen lassen

Untersuchung des Spermas eures Partners

Klappt es einfach nicht mit der Schwangerschaft, solltet ihr eine Spermauntersuchung ins Auge fassen. Vielleicht ist die Qualität der Spermien eures Partners nicht so gut, so dass sich der Kinderwunsch dadurch nicht so schnell umsetzen lässt. Natürlich fällt auch ins Gewicht, wenn euer Partner gestresst ist, über- oder untergewichtig ist und vielleicht eine ungesunde Lebensweise an den Tag legt. Die Spermauntersuchung, auch als Spermiogramm bezeichnet, belegt euch die Fruchtbarkeit des Partners.

Egal wie, generell solltet ihr den Kinderwunsch ganz entspannt angehen. Der Körper braucht eben etwas Zeit und oftmals zeigt sich, dass nach einigen Monaten des „Übens“ – mit oder ohne Zyklusrechner, Eisprungkalender oder Fruchtbarkeitsrechner – der Wunsch nach einem Baby in Erfüllung geht. Sex auf Kommando, weil jetzt gerade die fruchtbaren Tage sind, das macht auf Dauer niemandem Spaß. Geht locker an das Vorhaben „Schwangerschaft“ heran und der Erfolg wird sich vielleicht schneller einstellen als ihr erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Müdigkeit in der Schwangerschaft – 9 Tipps gegen das lästige Übel

Schwanger und ständig müde, erschöpft und schlapp? Davon können etliche Schwangere ihr Lei…