Startseite Schwangerschaft Schwanger durch Petting – Realität oder Mythos?

Schwanger durch Petting – Realität oder Mythos?

Schwanger durch Petting

Mit dieser Frage seid ihr nicht alleine. Viele junge Frauen, die die ersten Male mit ihrem Freund intim werden, stellen sie sich. Insbesondere dann, wenn die Periode plötzlich ausbleibt. Doch kann das wirklich sein? Schwanger durch Petting? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit und was genau müsste passieren, damit dieser Fall eintritt? Die Antwort auf all diese Fragen findet Ihr in unserem Ratgeber.

Was ist Petting?

Bevor wir darauf eingehen, ob man durch Petting schwanger werden kann klären wir zunächst einmal, was Petting ist. Die offizielle Erklärung für Petting lautet: Petting ist ein Liebesspiel ohne Geschlechtsverkehr.


Der Begriff Petting kommt aus dem englischen und bedeutet „to pet“, was übersetzt streicheln und liebkosen heißt. Dazu zählen alle intimen Berührungen am ganzen Körper, auch den Geschlechtsorganen, außer dem eigentlichen Geschlechtsverkehr. Da beim Petting ein Zustand der sexuellen Erregung stattfindet, der bis zu einem Orgasmus führen kann, besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit auch durch Petting schwanger zu werden. Das ist zwar eher eine Ausnahme, doch ausgeschlossen ist es nicht. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, erfahrt Ihr jetzt.

Wann kann man schwanger werden?

Um schwanger durch Petting zu werden, müssen verschiedene Punkte zeitgleich erfüllt werden, was die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft durch Petting relativ gering hält. Die erste und wichtigste Voraussetzung ist, dass ein Samenerguss stattfindet und der Samen in die Eizelle eindringt. Das jedoch kann nur dann zu einer Schwangerschaft führen, wenn Ihr zu diesem Zeitpunkt euren Eisprung habt. Denn nur dann seid ihr fruchtbar und könnt schwanger werden. Um herauszufinden wann eure fruchtbaren Tage sind, könnt Ihr einen Eisprungkalender oder Zyklusrechner nutzen. Es sind circa 5 bis 6 Tage pro Monat, an welchen Ihr fruchtbar seid und schwanger werden könnt.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Aktuell gibt es leider noch keine Bewertung für den Beitrag: Schwanger durch Petting - Realität oder Mythos?! Wenn er dir gefällt, dann bewerte ihn bitte!

Wenn Ihr sicher seid, zum Zeitpunkt des Pettings einen Eisprung gehabt zu haben bzw. zu haben, dann werdet Ihr trotzdem nicht gleich automatisch schwanger.

Für eine Schwangerschaft muss genau ein einziges Spermium die Eizelle der Frau erreichen. Bei Geschlechtsverkehr während der fruchtbaren Tage ist die Wahrscheinlichkeit dafür recht hoch, wenn alle gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Bei Petting jedoch weniger. Weshalb? Nun, bei einem Samenerguss werden zahlreiche Spermien freigesetzt, die bei Geschlechtsverkehr und einem Orgasmus in der Vagina selbst die Chance bzw. das Risiko für eine Schwangerschaft erhöhen.


Da der Samenerguss bei Petting aber außerhalb der Vagina stattfindet, müssen die Spermien von dort aus zunächst einmal in die Vagina gelangen. Selbst wenn das der Fall sein sollte, ist die Anzahl der Spermien, die aus welchen Gründen auch immer dorthin gelangen, recht gering. Meist ist es, wenn überhaupt, nur eine sehr geringe Anzahl, die zudem nicht tief in der Scheide sind, sonders meist nur an die Schamlippen gelangen. Von dort aus ist der Weg bis zur Eizelle noch recht weit.

Wie Ihr seht, ist die Wahrscheinlichkeit schwanger durch Petting zu werden, sehr gering.

Schwanger ohne Samenerguss – ist das möglich?

Die Voraussetzungen für eine Schwangerschaft haben wir nun geklärt. Die Samen des Mannes und der gleichzeitige Eisprung der Frau sind die Grundvoraussetzung für eine Schwangerschaft. Doch schwanger ohne Samenerguss, wie ist es damit. Geht das wirklich? Auch diese Frage stellen sich viele junge Frauen oft. Die Antwort ist ja. Allerdings ist auch hier die Wahrscheinlichkeit, genau wie bei „schwanger durch Petting“, sehr gering.

Doch warum ist das möglich? Nun, nicht nur beim Orgasmus werden Spermien freigesetzt, sondern auch bei starker sexueller Erregung. Dann kann es zum frei setzen sogenannter Lusttropfen kommen. Luststopfen an sich enthalten zwar keine Spermien, aber es kann sein das durch einen vorherigen Samenerguss noch Spermien im Samenleiter sind. Diese werden manchmal zusammen mit den Lusttropfen heraus geschwemmt. Da Spermien eine Überlebensdauer von bis zu 5 Tagen haben, kann es auch passieren, schwanger ohne Samenerguss zu werden.

Da genau diese Spermien es aber dann noch bis zur Eizelle schaffen müssen und Ihr gleichzeitig fruchtbar sein müsst, macht euch nicht zu viele Sorgen. Das all diese Faktoren eintreten sind wirklich äußerst gering. Möglich, aber eher unwahrscheinlich.

Trotz Periode schwanger – gibt´s das wirklich?

Ja, das gibt es und es ist gar nicht so ungewöhnlich wie Ihr denkt. Natürlich könnt Ihr nicht während eurer Periode schwanger werden, doch kann es durchaus sein, dass Ihr eure Periode noch bekommt, obwohl Ihr bereits schwanger seid.

Normalerweise ist es so, dass euer Körper durch eine Schwangerschaft und das damit verbundene Hormon HCG weiß, dass Ihr schwanger seid und dementsprechend die Periode automatisch aussetzt. In manchen Fällen jedoch reagiert der Körper individuell und die Periode setzt trotz Schwangerschaft ein.  Meist ist die Periode jedoch schwächer als gewohnt und nimmt von Monat zu Monat mehr ab. Die Gründe für ein Eintreten der Periode trotz Schwangerschaft sind noch nicht eindeutig geklärt. Allerdings ist es nichts Außergewöhnliches und vor allem auch nichts Gefährliches.

Anzeichen einer Schwangerschaft?

Ihr hattet zum Zeitpunkt des Pettings einen Eisprung? Und Ihr seid relativ sicher, dass Spermien oder Lusttropfen in euch eingedrungen sind?

Jetzt stellt Ihr euch die Frage, bin ich schwanger oder nicht?  Wie merke ich, das ich schwanger bin? Gibt es spezielle Anzeichen einer Schwangerschaft, die bereits früh erkennen lassen, ob ich schwanger bin? Die Selbstdiagnose schwierig dennoch gibt es Schwangerschaftsanzeichen. Eines der ersten Symptome für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Doch bedeutet es nicht automatisch schwanger zu sein. Auch Stress oder gesundheitliche Faktoren können eure Periode beeinflussen.

Weitere Schwangerschaftssymptome treten meist erst in der 4.ten Schwangerschaftswoche (ca. 14 Tage nach der Befruchtung) auf, denn erst dann beginnt euer Körper das Schwangerschaftshormon HCG zu bilden.

An diesem Zeitpunkt können die ersten typischen Schwangerschaftssymptome auftreten. Insbesondere wenn Ihr euren Körper sehr gut kennt, fallen euch diese auf.

Schwanger – Symptome – die 15 häufigsten Schwangerschaftsanzeichen

Wenn Ihr wirklich sicher sein wollt, hilft euch nur ein Schwangerschaftstest oder der Besuch beim Frauenarzt.

Schwangerschaftstest – ab wann und welche Möglichkeiten gibt´s?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Beispielsweise über das Blut beim oder den Ultraschall beim Frauenarzt oder Ihr macht einen Urintest zu Hause.

Beim Blut- und Urintest wird die mögliche Schwangerschaft über den HCG-Wert gemessen. HCG bedeutet Humanes Choriongonaditropin und ist ein Schwangerschaftshormon, welches euer Körper unmittelbar nach der Befruchtung anfängt zu bilden. Lässt sich der HCG Wert im Blut oder Urin nachweisen, ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich.

Im Blut lässt sich HCG bereits circa 9 Tage nach der Befruchtung nachweisen, im Urin jedoch erst wenige Tage bevor die nächste Periode kommen sollte, also circa 14 Tage nach der Befruchtung. Es gibt einen Urin-Frühtest und einen Urin-Schnelltest. Der Frühtest liefert jedoch kein wirklich zuverlässiges Ergebnis, daher empfehlen wir euch den Schnelltest durchzuführen. Allerdings wendet man diesen erst nach dem tatsächlichen Ausbleiben der Periode an. Auch der Ultraschalltest bringt erst einige Tage nach dem Ausbleiben der Periode ein zuverlässiges Ergebnis.

Wenn Ihr einen Urintest durchführt, der euch „nicht-schwanger“ anzeigt, bedeutet es nicht mit absoluter Sicherheit, dass dem so ist. In einigen Fällen kann dennoch eine Schwangerschaft bestehen, aber vielleicht war der HCG Wert zum Zeitpunkt des Tests einfach noch zu niedrig und deshalb nicht messbar. Daher klärt es, wenn Ihr unsicher seid, vorsichtshalber direkt mit eurem Frauenarzt ab.

Fazit

Schwanger durch Petting, ist eine wie Ihr seht, eine berechtige Frage, denn es ist möglich. Insbesondere wenn Ihr noch sehr jung und nicht volljährig seid, passt bitte gut auf euch auf. Ein Baby zu bekommen ist eine sehr große Verantwortung, die euer ganzes Leben von heute auf morgen verändert. Trefft Verhütungsmaßnahmen und wendet euch bei Fragen oder Unsicherheiten an eine Person eures Vertrauens. Wenn ihr bereits in einem Alter seid, in dem Geschlechtsverkehr bald zum Thema wird, ist es besser sich über Verhütungsmethoden aufklären zu lassen und einer ungewollten Schwangerschaft entsprechend vorzubeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Schwanger mit 45: Wahrscheinlichkeit, Risiko und Erfahrungen

Inhalt dieses Beitrags1 Schwanger mit 45: Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft2 Di…