Startseite Schwangerschaft Was kostet ein Schwangerschaftstest?

Was kostet ein Schwangerschaftstest?

Das Ausbleiben der Periode, Übelkeit oder empfindliche Brüste sind Symptome, die auf eine mögliche Schwangerschaft hindeuten können. Damit ihr Gewissheit habt und nicht im Dunkeln tappen müsst, sorgt ein Schwangerschaftstest für zu Hause schnell für Klarheit und ist vor allem praktisch und einfach in der Anwendung.

Die klassischen Urin-Tests sind von vier bis 10 Euro erhältlich und gibt es zum Beispiel in der Drogerie oder auch in größeren Supermärkten zu kaufen.

Schwangerschaftstests gibt es in vielen Ausführungen und von einigen verschiedenen Herstellern. In diesem Artikel erfahrt ihr alles über die verschiedenen Schwangerschaftstests für zu Hause sowie beim Frauenarzt, was diese ungefähr kosten und auf was ihr alles achten müsst.

Wann ihr einen Schwangerschaftstest durchführen solltet

Das auffälligste Indiz für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Doch es gibt auch andere Anzeichen, die eine Schwangerschaft vermuten lassen. Viele Schwangere kennen das unangenehme und flaue Gefühl im Magen, welches nicht selten in starker Übelkeit endet.

Vor allem die ersten Schwangerschaftswochen können von Übelkeit geprägt sein und der Schwangeren viel abverlangen. Dabei kann die Übelkeit den ganzen Tag über andauern und auch in Verbindung mit Erbrechen auftreten.

Auch interessant: Ab wann ist der früheste Schwangerschaftstest möglich?

Wie stark die schwangerschaftsbedingte Übelkeit letztendlich ausfällt oder ob sie überhaupt auftritt, ist von Schwangeren zu Schwangeren verschieden. Wahrscheinlich ist der HCG-Wert, der in der Schwangerschaft stark ansteigt, für die Übelkeit und den flauen Magen mitverantwortlich.

Weitere typische Anzeichen für eine Schwangerschaft:

  • Empfindliche und sensible Brüste
  • Abgeschlagenheit und starke Müdigkeit
  • Geruchsempfindlichkeit
  • Ekel vor bestimmten Lebensmitteln
  • Heißhunger
  • Erhöhter Harndrang
  • Erhöhte Basaltemperatur
  • Schwindel
  • Vollgefühl
  • Blähungen
  • Gereiztheit und Stimmungsschwankungen
  • Einnistungsblutungen

Wenn ihr bei euch eine Schwangerschaft vermutet und ihr ein oder vielleicht sogar mehrere Anzeichen bei euch feststellt, solltet ihr einen Schwangerschaftstest durchführen oder euren Frauenarzt aufsuchen.

Was der Schwangerschaftstest überhaupt misst

Der praktische Schwangerschaftstest für zu Hause misst den HCG-Wert in eurem Urin. HCG ist ein Hormon, welches bereits wenige Tage nach der Befruchtung, und zwar in der zukünftigen Plazenta, gebildet wird und daraufhin kontinuierlich ansteigt. Tatsächlich ist es sogar so, dass sich der Wert etwa alle zwei Tage verdoppelt, bis er ungefähr nach der elften Schwangerschaftswoche wieder absinkt.

Empfehlenswerte Schwangerschaftstests:

Auf dem Teststreifen des Schwangerschaftstests befinden sich HCG-Antikörper, welche durch eine chemische Reaktion das positive oder negative Testergebnis sichtbar machen. Bei den meisten Produkten erscheinen auf dem Test entweder Striche, Kreuze, Plus- beziehungsweise Minuszeichen, eine Verfärbung oder eine digitale Anzeige mit dem Wort „schwanger“.

Viele Schwangerschaftstests verfügen neben dem Ergebnisfeld auch noch über ein Kontrollfeld, welches gewährleisten soll, dass der Test richtig funktioniert.

Kosten und Unterschiede der verschiedenen Schwangerschaftstests

Ihr könnt euch beim Drogeriemarkt, in der Apotheke oder auch Online einen Schwangerschaftstest für zu Hause besorgen. Die Preise von Schwangerschaftstests bewegen sich in der Regel zwischen 4 Euro und 20 Euro. Es kommt unter anderem darauf an, ob ihr euch für einen normalen Urintest oder einen speziellen Frühtest entscheidet.

Lasst ihr einen Schwangerschaftstest von eurem Frauenarzt durchführen, wird dieser den HCG-Wert höchstwahrscheinlich in eurem Blut messen. Der Vorteil bei einem Bluttest gegenüber einem Urintest ist, dass der Frauenarzt bereits 6 bis 9 Tage nach der Befruchtung und sogar noch vor dem Ausbleiben der Periode zuverlässig feststellen kann, ob ihr euch über eine Schwangerschaft freuen dürft.

Das Schwangerschaftshormon HCG wird ausschließlich in der Schwangerschaft produziert und dient dazu, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Zudem signalisiert das HCG eurem Gehirn, dass die nächsten Monate weder ein Eisprung stattfinden, noch die Periode einsetzen soll.

Hier könnt ihr weiterlesen: Schwangerschaftstest negativ und trotzdem schwanger: Daran kann es liegen

Für euren Frauenarzt ist der HCG-Wert auch im Laufe der Schwangerschaft ein wichtiger Anhaltspunkt. Durch die Messung der HCG-Konzentration in eurem Blut oder Urin kann der Frauenarzt mögliche Komplikationen frühzeitig erkennen und feststellen, ob zum Beispiel eine Mehrlingsschwangerschaft vorliegt.

Wir haben euch die wesentlichen Unterschiede und die Kosten der verschiedenen Schwangerschaftstests auf einen Blick zusammengefasst:

Urin-Schwangerschaftstest für zu Hause: Um eine Schwangerschaft festzustellen, greifen viele Frauen auf den üblichen Urintest zurück. Dieser kann ohne Probleme und ohne großen Aufwand zu Hause durchgeführt werden.

14 Tage nach der Befruchtung oder 1 bis 2 Tage nach dem Ausbleiben eurer Periode könnt ihr mit den praktischen Schwangerschaftstests für zu Hause feststellen, ob bei euch eine Schwangerschaft vorliegt.

Die Kosten für einen einfachen Urintest beginnen bei etwa vier Euro. Bevorzugt ihr einen Schwangerschaftstest mit einer digitalen Anzeige, bei der ihr schwarz auf weiß über eine Schwangerschaft informiert werdet und bei dem sogar häufig noch die Schwangerschaftswoche angezeigt wird, könnt ihr mit einem Preis von etwa 10 Euro rechnen.

Vorteilhaft bei einem digitalen Schwangerschaftstest ist, dass ihr ein eindeutiges Ergebnis auf dem Display angezeigt bekommt und, je nach Modell, über den Zeitpunkt der Empfängnis informiert werdet.

Schwangerschaftstest mit einfachen Teststreifen: Um einiges günstiger sind Schwangerschaftstests, bei welchen gleich 20 oder mehr Teststreifen enthalten sind. Vor allem, wenn ihr bewusst mit der Familienplanung beschäftigt seid, sind die Teststreifen empfehlenswert, da sich eine Schwangerschaft häufig erst nach mehreren Zyklen einstellt.

In der Anwendung sind die kostengünstigeren Teststreifen ähnlich, wie ein herkömmlicher Schwangerschaftstest mit Teststab. Allerdings werden die Teststreifen normalerweise nicht direkt in den Urinstrahl, sondern für einige Sekunden in den Urin, welcher zuvor in einem Behälter aufgefangen wurde, gehalten. Der Preis für eine Packung mit rund 20 Teststreifen bewegt sich um die 10 Euro.

Schwangerschafts-Frühtest: Mit einem speziellen Schwangerschafts-Frühtest kann eine Schwangerschaft bereits vor dem Ausbleiben der Periode bestätigt oder ausgeschlossen werden. Der Preis ist mit 10 Euro aufwärts etwas teurer, als die normalen Urin-Tests für zu Hause.

Da die Konzentration des Hormons HCG zu Beginn der Schwangerschaft noch sehr niedrig ist, sind die Frühtests jedoch erst richtig zuverlässig, sobald eure Periode überfällig ist. Zeigt der Schwangerschafts-Frühtest jedoch schon vor dem Ausbleiben der Periode ein positives Ergebnis an, könnt ihr in der Regel von einer Schwangerschaft ausgehen. Denn dies bedeutet, dass das HCG in eurem Urin bereits nachgewiesen werden kann.

Anders sieht es aus, wenn das Ergebnis negativ ist. Nicht selten liegt trotz eines negativen Ergebnisses eine Schwangerschaft vor. Dies ist der Fall, wenn euer HCG-Wert zum Zeitpunkt der Durchführung noch nicht hoch genug in eurem Urin konzentriert war. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen erneuten Test durchzuführen, sobald eure Periode etwa 2 Tage überfällig ist.

Dass ein sogenanntes falsch-positives Ergebnis angezeigt wird ist, im Gegensatz zu einem falsch-negativem Ergebnis, äußerst selten. Von einem falsch-positiven Ergebnis wird gesprochen, wenn der Schwangerschaftstest ein positives Ergebnis anzeigt, obwohl überhaupt keine Schwangerschaft vorliegt.

Dies kann unter anderem durch bestimmte Fehler in der Anwendung sowie eine falsche Lagerung passieren oder wenn das Verfallsdatum des Schwangerschaftstests überschritten wurde.

Bluttest beim Frauenarzt: HCG ist im Blut einige Tage früher nachweisbar, als im Urin. Bereits 6 bis 9 Tage nach der Befruchtung und damit einige Tage vor dem Ausbleiben der Periode kann das Hormon durch einen Bluttest beim Frauenarzt zuverlässig nachgewiesen werden.

Für einen Bluttest beim Frauenarzt fallen für die Bestimmung des HCG-Wertes in eurem Blut in der Regel um die 20 Euro an. Der Preis kommt jedoch auf eure Krankenkasse sowie eure Frauenarztpraxis an. Einige Frauenärzte verlangen für einen Schwangerschaftstest auch gar kein Geld.

Das interessiert die Kinderinfo-Leser auch: Wann sollte man einen Schwangerschaftstest machen?

Liegen die Laborwerte eures Bluttests vor und eine Schwangerschaft ist bestätigt, wird euer Frauenarzt wahrscheinlich auch gleich eine Ultraschalluntersuchung bei euch durchführen. Liegt tatsächlich eine Schwangerschaft vor, kann man wenige Tage nach dem Ausbleiben der Periode bereits eine sogenannte Fruchthöhle in der Gebärmutter erkennen.

Der Schwangerschaftstest beim Frauenarzt ist sehr zuverlässig und vor allem für die Ungeduldigen unter euch bestens geeignet.

Ovulationstest: Normalerweise wird der Ovulationstest angewendet, um den Eisprung zu ermitteln. Einige Frauen verwenden anstelle eines herkömmlichen Schwangerschaftstests allerdings lieber einen Ovulationstest. Der Test misst das Hormon LH, welches in der Zyklusmitte den Eisprung auslöst.

Das Orakeln, wie die Durchführung mit einem Ovulationstest genannt wird, ist jedoch komplizierter und auch nicht so eindeutig wie ein gewöhnlicher Schwangerschaftstest. Die Kosten für einen Ovulationstest liegen mit ca. 50 Teststreifen bei um die 15 Euro.

Tipps für die richtige Durchführung eines Schwangerschaftstests

Damit der Schwangerschaftstest möglichst zuverlässig ist und ihr nicht unnötig Geld für diverse Tests ausgeben müsst, haben wir einige hilfreiche Tipps zur Durchführung zusammengefasst:

  • Verwendet den Schwangerschaftstest direkt nach dem Aufstehen und zwar mit eurem unverdünnten Morgenurin. Denn beim aussagekräftigeren Morgenurin ist die Konzentration des HCG-Wertes besonders hoch und eine mögliche Schwangerschaft kann somit besser und eindeutiger erkannt werden.
  • Führt den Schwangerschaftstest am besten erst zwei Wochen nach der möglichen Befruchtung, beziehungsweise einige Tage nach dem Ausbleiben eurer Periode durch. So wird das Ergebnis um einiges zuverlässiger, als vor dem Ausbleiben eurer Monatsblutung. Zwar müsst ihr euch etwas in Geduld üben, allerdings ist auch die Gefahr von falschen Hoffnungen nicht allzu groß.
  • Achtet darauf, den Schwangerschaftstest genau wie in der beiliegenden Gebrauchsanweisung beschrieben durchzuführen. Zudem solltet ihr einen abgelaufenen Test nicht mehr verwenden und den Schwangerschaftstest lediglich bei Zimmertemperatur lagern.
  • Eine zu hohe Temperatur kann, genauso wie eine fehlerhafte Anwendung und eine Überschreitung des Haltbarkeitsdatums, zu einem verfälschten Testergebnis führen.
  • Nach 10 Minuten besitzt der durchgeführte Schwangerschaftstest keine Gültigkeit mehr und gehört aus diesem Grund umgehend nach der Benutzung entsorgt. Denn eingetrockneter Urin sowie Luftfeuchtigkeit können bei den empfindlichen Teststreifen unter Umständen für ein falsches Ergebnis sorgen.

Fazit

Ein Schwangerschaftstest kann ab 4 Euro aufwärts in der Drogerie, der Apotheke, im Supermarkt oder auch Online erworben werden. Zudem könnt ihr euch zwischen einem normalen Urintest mit oder ohne digitaler Anzeige sowie einem speziellen Schwangerschafts-Frühtest entscheiden.

Achtet bei der Durchführung zu Hause jedoch darauf, euren aussagekräftigen Morgenurin zu verwenden und beachtet unbedingt den Beipackzettel. Anwendungsfehler oder eine falsche Lagerung können zu einem falschen Testergebnis führen.

Wollt ihr auf Nummer sicher gehen, könnt ihr den Schwangerschaftstest auch bei eurem Frauenarzt in Form eines Bluttests durchführen lassen. Für einen zuverlässigen Bluttest in der Frauenarztpraxis können Kosten um die 20 Euro entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.