Startseite Schwangerschaft Wehen fördern & auslösen – Tipps, um das Baby zu locken

Wehen fördern & auslösen – Tipps, um das Baby zu locken

Wehen fördern

Kommt Ihr bereits dem Geburtstermin Eures Kindes näher? Mit einem Schwangerschaftsrechner oder Schwangerschaftskalender habt Ihr die Option zu bestimmen, wann genau Euer Kind geboren werden soll.

Viele Menschen möchten die Geburt natürlich einleiten. Das liegt daran, dass die Vorfreude auf das eigene Baby groß ist. Doch was kann Wehen auslösen und wie kann man Wehen fördern? Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie Ihr Wehen einleiten dürft. Besonders beliebt sind beim Wehen Anregen die folgenden Optionen:

  • Brustwarzenstimulation
  • Tee
  • wehenfördernde Mittel
  • Rizinusöl
  • Akupunktur
  • körperliche Anstrengung
  • Geschlechtsverkehr
  • Baden

Wehen einleiten – unbedenkliche Methoden

Wenn Ihr Wehen auslösen wollt, gibt es viele wehenfördernden Optionen, die Ihr ohne Bedenken ausprobieren dürft. Besonders beliebt zum Geburt Einleiten ist die Massage des Bauchs. Mithilfe von speziellen Ölen, wie beispielsweise dem Zimt- und Ingweröl sowie Eisenwurz habt Ihr die Option die Geburt zu fördern. Das Ziel der Massage ist es, dass das Öl in die Haut einzieht. Am besten erreicht Ihr das, indem Ihr den Babybauch mit warmem Wasser befeuchtet. Danach kann die Massage gleich losgehen. Durch die Massage wird die Muskulatur in der Gebärmutter angeregt. Dadurch kann es zu echten Wehen kommen. Auch wenn Ihr es mithilfe der Massage nicht schafft eine Geburt einleiten zu dürfen, ist die Massage in der Schwangerschaft sehr angenehm.

Nach der Massage solltet Ihr ein warmes Bad nehmen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Wasser nicht zu warm ist, denn das kann schnell zu Problemen mit dem Kreislauf führen. Bestehen seit der Schwangerschaft Kreislaufprobleme sollte das Bad nicht gemacht werden. In allen anderen Fällen ist ein warmes Bad jedoch ohne Risiko zu genießen. Am besten verwendet Ihr für Euer Bad einen Badezusatz mit wehenfördernden Stoffen. Besonders beliebt ist zum Beispiel Ingwer, Zimt oder die Nelke. Schafft Ihr es durch das warme Bad eine Geburt auszulösen, kann das sehr schnell gehen. Seid also nicht überrascht, wenn wenige Minuten nach dem Bad bereits die ersten Wehen auftreten.

Sex mit dem Partner kann dabei helfen die Wehen anzuregen. Viele Paare haben während einer Schwangerschaft bedenken mit dem Partner zu schlafen. Regelmäßiger Sex hat jedoch keine negativen Effekte auf eine Schwangerschaft. Daher empfiehlt es sich, dass Ihr zum Geburt Anregen Sex habt. Doch was fördern Wehen beim Sex? Es gibt mehrere Dinge, die beim Sex Wehen einleiten. Sexuelle Erregung löst die Produktion von Hormonen aus. Das Hormon Oxytocin, welches auch als Wehenhormon bekannt geworden ist, wird durch Sex freigesetzt. Wenn Ihr Geschlechtsverkehr habt, hat auch das Sperma einen wehenfördernden Charakter. Aus diesem Grund wird die im Sperma enthaltene Prostaglandine auch in geburtseinleitenden Medikamenten genutzt. Beim weiblichen Orgasmus kommt es zudem dazu, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht. Dadurch ist es möglich die Wehen auf eine natürliche Weise auszulösen.

Erotische Reize schaffen
Nicht nur die vaginale Stimulation kann Wehen auslösen. Auch die Stimulation der Brustwarzen ist ideal dazu, um endlich Wehen einleiten zu dürfen. Durch das längere Massieren der Brustwarzen werden Wehen häufig ausgelöst.

Zur Wehenförderung dürfen auch Tees eingesetzt werden. Wehenfördernde Tees sind beispielsweise in der Apotheke erhältlich. Auch Reformhäuser verfügen über eine große Auswahl an Tees, die Wehen auslösen. Falls Ihr keinen Tee in der Apotheke oder im Reformhaus findet, habt Ihr auch die Option Euch Euren Tee einfach selbst zusammenzustellen. Dabei habt Ihr die Möglichkeit auf viele leckere Zutaten zurückzugreifen. Besonders lecker und effektiv ist ein Tee, der Nelken, Zimt sowie Ingwer enthält. Wenn Ihr noch Eisenkraut zu Eurem Tee fügt, steigt die Chance, dass Ihr die Schwangerschaft einleiten dürft. Es ist übrigens empfehlenswert den Tee in mehreren Etappen zu trinken. Am besten ist es, wenn Ihr den Tee in einem lauwarmen Zustand trinkt.

Das Baby zur Geburt anregen – die Alternativen

Es ist bekannt, dass starke Bewegung eine Geburt auslösen kann. Aus diesem Grund gibt es einige Schwangere, die Treppensteigen, um Wehen auszulösen. Eine leichte sportliche Aktivität ist in der Schwangerschaft empfehlenswert. Bei einer Überanstrengung kann es jedoch zu Problemen kommen, die sich auf die Gesundheit der Mutter und jener des Babys auswirken.

Wer kurz vor dem geplanten Geburtstermin Treppen steigt, führt zu einer stärkeren Durchblutung in der Plazenta. Durch das vermehrte Blut in der Plazenta wird häufig eine Geburt provoziert. Der Nachteil dieser Methode, um Wehen zu provozieren ist, dass es viel Kraft kostet die Treppen im schwangeren Zustand zu steigen. Daher ist es nicht zu empfehlen die Wehen mit einem Treppensteigen anzuregen. Wenn es nämlich kurz nach dem Treppensteigen zur Geburt kommt, fehlen wichtige Kräfte, die zur Geburt benötigt werden.

Leichte körperliche Tätigkeiten sind jedoch in der Schwangerschaft zu empfehlen. Durch einen Spaziergang kann zum Beispiel die Tätigkeit der Wehen angeregt werden. Das passiert deshalb, weil sich Euer Kind beim Spaziergang bewegt. Durch die Bewegung kommt es zum kontinuierlichen Kontakt mit der Gebärmutter. Aus diesem Grund werden Hormone wie das Oxytocin produziert. Dadurch kommt es in einigen Fällen zum Auslösen von Wehen.

Das Geburtswehen Auslösen kann auch mit Rizinusöl erfolgen. Rizinusöl für Wehen einzusetzen, ist jedoch mit einem Risiko verbunden. Durch den Einsatz von Rizinusöl kann es zu starken Magen- sowie Darmproblemen kommen. Viele Schwangere, die Rizinusöl verwenden, haben Durchfall. Durch den Durchfall kommt es zum Flüssigkeitsmangel, was auch dem Kind schaden kann. Magenkrämpfe sind beim Einsatz von Rizinusöl häufig. Da Schmerzen im Magen Kraft kosten, ist es empfehlenswert kurz vor der Geburt auf einen Wehencocktail zu verzichten.

Alternative Heilmethoden zur natürlichen Geburtseinleitung

Wenn Ihr Geburtswehen auslösen wollt, habt Ihr auch die Option alternative Heilmethoden einzusetzen. Nicht immer werden alternative Methoden wie beispielsweise eine:

  • Akupunktur
  • Reflexzonenmassage

als angenehm empfunden. Aus diesem Grund solltet Ihr einfach ausprobieren, was während der Schwangerschaft als angenehm empfunden wird. Auch Homöopathie kann zum Auslösen von Wehen verwendet werden.

Besonders beliebt ist die Verwendung von Globulis. Wenn Ihr die Wehentätigkeit anregen wollt, solltet Ihr das homöopathische Medikament C30 verwenden. Die Dosierung von C30 hängt von individuellen Faktoren ab und sollte daher immer gemeinsam mit dem Arzt besprochen werden.

Unabhängig davon, ob Ihr Euch für die Verwendung von Globulis und anderen natürlichen Optionen zur Geburtseinleitung entscheidet, ist es wichtig die Gesundheit zu betrachten. Eine Wehenförderung sollte nur dann durchgeführt werden, wenn keine schwerwiegenden Erkrankungen bestehen. Im Zweifelsfall sollte vor der Verwendung von wehenfördernden Mitteln der Arzt kontaktiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Sex in der Schwangerschaft – Was ist erlaub und was nicht?

Inhalt dieses Beitrags1 Was ist bei Sex in der Schwangerschaft zu beachten?2 Wie oft ist S…