Startseite Vornamen 30 kurze Vornamen für Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 kurze Vornamen für Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Kurz, einprägsam und absolut im Trend! Die Sprache ist von kurzen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn. Ein Vorteil von kurzen Vornamen ist, dass diese im Gedächtnis bleiben und meist unkompliziert in der Schreibweise sind.

Zudem eignen sie sich hervorragend als Doppel- oder Zweitname und harmonieren sowohl zu langen als auch zu kurzen Familiennamen. Positiv zu erwähnen ist außerdem, dass kurze Vornamen nicht leicht verändert oder abgekürzt werden können.

Menschen mit kurzen Vornamen werden außerdem als selbstbewusst, stark und durchsetzungsfreudig angesehen. Namensforscher sagen Menschen, die von ihren Eltern mit einem kurzen Vornamen beglückt wurden, sogar bessere Karriere- und Aufstiegschancen voraus, da diese mit Effizienz und Zielstrebigkeit in Verbindung gebracht werden.

Dabei klingen viele der kurzen Mädchen- oder Jungennamen frisch, fröhlich und keck und bleiben ihrem Gegenüber im Ohr. Kein Wunder also, dass kurze Vornamen hierzulande immer beliebter werden und häufig an Neugeborene vergeben werden.

Sucht ihr also nach einem kurzen und einprägsamen Mädchennamen für eure Tochter, seid ihr hier auf dieser Seite genau richtig. Wir haben euch 30 der schönsten kurzen Vornamen für Mädchen auf einen Blick zusammengefasst und klären euch zudem über die Herkunft und Bedeutung der Vornamen auf.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 kurze Vornamen für Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 4 Bewertungen mit 4,50 von 5 Sternen!

30 kurze Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Ida: Der wunderschöne Mädchenname hat althochdeutsche Wurzeln und erfreut sich nicht nur im deutschsprachigen Raum einer großen Beliebtheit. Auch in Schweden, Norwegen, Italien, Spanien und Portugal verzaubert Ida viele werdende Eltern. Ida lässt sich unter anderem von Iduberga ableiten und hat die Bedeutungen „Die Weise“, „Die Göttliche“, „Hüterin der Schwangeren“, „Die Jungfrau“ und „Die Arbeitende“.

Vika: Hat keltische Wurzeln und könnte eine Kurzform des ebenso sehr schönen Mädchennamens Viktoria darstellen. Vika bedeutet „Die Siegerin“ sowie „Die vom Bach herkommt“ und wird auch in Polen und Russland gerne an Töchter vergeben.

Lea: In Deutschland gehört Lea zu den beliebtesten und meist vergebenen Mädchennamen schlechthin und auch in Italien sowie im englischsprachigen Raum steigt die Beliebtheit mehr und mehr an. Lea hat lateinische und hebräische Wurzeln und bedeutet „Die Wildkuh“, „Die Ermüdete“, „Die Herrscherin“ und „Gott ist stark“.

Mia: Kein Wunder, dass es dieser entzückende Vorname letztes Jahr fast an die Spitze der beliebtesten Mädchenamen geschafft hat. Mia stammt ursprünglich aus dem Hebräischen und stellt eine Kurzform von Maria dar. „Der kleine Stern“, „Meeresstern“, „Meeresperle“, „Geschenk Gottes“, „Die Verbitterung“, „Die Widerspenstige“ und „Das gewünschte Kind“ sind die Bedeutungen des beliebten Vornamens. Wird Mia hingegen aus dem Japanischen übersetzt, steht der Name für „Große Schönheit“.

Ayla: Der in der Türkei sehr beliebte Mädchenname hat neben türkischen auch hebräische Wurzeln und bedeutet „Mit dem Mondlicht“, „Mondschein“ und „Die Eiche“. Ein bezaubernder Vorname über den sich eure kleine Maus bestimmt freuen würde!

Clea: „Die Rühmende“ ist die Bedeutung des hübschen Mädchennamens, der altgriechische Wurzeln hat und vor allem in Griechenland und Italien neugeborene Mädchen schmücken darf. Doch auch hierzulande erfreut sich Clea einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Yva: Hättet ihr gedacht, dass es sich bei diesem Vornamen um die skandinavische und nicht minder schöne Form von Eva handelt? Yva hat somit auch einen hebräischen Ursprung und die tief gehenden Bedeutungen „Die Leben Schenkende“, „Ursprung“ und „Leben“.

Eva: Hier handelt es sich um einen Klassiker der kurzen und gleichzeitig wunderschönen Mädchennamen. Seit jeher wird der hebräische Vorname in vielen Ländern an Neugeborene vergeben, was sicher auch mit den schönen Bedeutungen „Die Stammesmutter“, „Die Lebensspenderin“, „Mutter aller Lebenden“ und „Das Leben“ zusammenhängt. Eva ist ein geschichtsträchtiger und alter Mädchenname, der zudem einen Bezug zur Bibel hat.

Lara: Die Herkunft des schönen Vornamens ist nicht eindeutig geklärt, so sind zum Beispiel slawische und russische Wurzeln denkbar. In der römischen Mythologie hingegen ist Lara der Name einer Wassernymphe. Somit hat Lara mit „Die Lorbeerbekränzte“, „Die Freude“, „Die Liebliche“ und „Die Gesprächige“ mehrere unterschiedliche Bedeutungen.

Fee: Verzaubert euch dieser kurze Mädchenname auch auf den ersten Klang? Fee lässt sich von dem ebenso einzigartigen Vornamen Felicitas ableiten und hat einen lateinischen Ursprung. Doch nicht nur mit dem schönen Klang kann Fee werdende Eltern überzeugen, auch die Bedeutungen „Die Gläubige“, „Die Fruchtbare“ und „Die Glückliche“ sprechen für sich. Und wer wünscht sich keine glückliche Tochter?

Sina: Dieser wirklich entzückende Mädchenname hat wahrscheinlich deutsche oder italienische Wurzeln, kann aber auch aus dem Nordischen, Griechischen und sogar aus dem Arabischen stammen. Entscheidet ihr euch also für diesen Vornamen, ist eure kleine Maus namentlich ganz schön international unterwegs. Sina hat mit „Der Sieg“, „Die Schönheit“, „Der Glanz“, „Die Kraft“, „Die Rose“, „Süße Sünde“ und „Das Schicksal“ viele unterschiedliche und gleichzeitig wunderschöne Bedeutungen.

Cara: Der lateinische Mädchenname erfreut sich in Bella Italia seit langem einer großen Beliebtheit, doch auch hierzulande wird Cara immer häufiger an Mädchen vergeben. Kein Wunder bei den zauberhaften Bedeutungen „Die Teure“ und „Die Liebste“. Ein wunderschöner und klangvoller Vorname für eure liebe Tochter.

Kira: Ursprünglich stammt der schöne Vorname für Mädchen aus dem Griechischen und bildet zudem das weibliche Pendant zu Kyros. Kira hat die Bedeutung „Die Herrin“. Mit diesem Vornamen ist eure Tochter bestimmt die Einzige in ihrem Kindergarten und später in ihrer Klasse.

Sue: Lasst ihr euch auch gerne von dem Anblick eines Blumenmeeres verzaubern? Dann wäre Sue eine schöne Namensalternative für euch und eure Tochter, denn der Mädchenname hat die blumige Bedeutung „Die Lilie“. Sue ist die englische Abkürzung von Susanne und hat zudem hebräische Wurzeln.

Ann: Ist die englische Form von dem sehr beliebten Vornamen Anna und stammt aus dem Hebräischen. Somit hat Ann die Bedeutungen „Er (Gott) war gnädig“ und „Die Begnadete“.

Ella: Der italienische und sehr klangvolle Mädchenname stellt eine Kurzform von Elisabeth sowie Graziella, Cinderella, Gabriella oder anderen Vornamen, die auf -ella enden, dar. Ella bedeutet „Gott sei mein Licht“, „Die Andersartige“ sowie „Die Fremde“ und wird nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in Italien, Spanien und Frankreich gerne an Mädchen vergeben.

Rosa: Etwa seit dem 19. Jahrhundert findet Rosa auch als hinreißender Mädchenname Verwendung und schmückt seitdem viele Töchter. Rosa hat lateinische Wurzeln und bedeutet „Die Rose“. Sollte eure Wahl auf diesen Mädchennamen fallen, wird eure Tochter nicht nur auf den femininen Klang, sondern auch auf die schöne Bedeutung stolz sein.

Kaja: Stellt das weibliche Pendant zu Kai dar und bildet zudem die schwedische Kurzform des beliebten Mädchennamens Katharina. Kaja stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen und hat unter anderem die Bedeutungen „Die Bereuende“, „Dunkler Vogel“, „Das Licht“, „Die Reine“, „Waldhexe“ und „Hanf“. Wird der Name aus dem Indianischen übersetzt, bedeutet Kaja „Kleine Schwester“. Doch auch für eure Erstgeborene eine zauberhafte Namenswahl.

Pia: „Die Pflichtbewusste“, „Die Gläubige“, „Die Fromme“ und „Die Gerechte“ sind die Bedeutungen des lateinischen Mädchennamens, der die weibliche Form von Pius darstellt. Wird Pia hingegen aus dem Indischen übersetzt, steht der Name für „Der Schatz“. Ein zauberhafter Mädchenname für euren eigenen kleinen Schatz!

Isa: Der hebräische Vorname hat sich in Spanien aus Isabel zu einem eigenständigen und sehr beliebten Mädchennamen etabliert und bedeutet „Mein Gott ist Vollkommenheit“. Wird Isa von dem friesischen Namen Iso oder Ise abgeleitet, sind die Bedeutung „Eis“ und „Eisen“.

Mona: Hat neben altirischen auch noch lateinische Wurzeln und hat sich unter anderem aus Monika, Simone oder Ramona zu einem beliebten Mädchennamen entwickelt. Mona bedeutet „Der Mond“, „Der Wunsch“, Die Hoffnungsvolle“, „Die Einzige“ und „Die Edle“. Im Spanischen steht Mona für „Die süße Rose“ und „Die Niedliche“.

Zoe: „Das Leben“ ist die schöne Bedeutung des griechischen Mädchennamens. Dabei wird der Lebensbegriff in diesem Sinne mit dem Besitz einer Seele begründet. Hierzulande konnte der Mädchenname, der auch in den leicht veränderten Schreibweisen Zoey, Zoé oder Zoë gebräuchlich ist, ab der Jahrtausendwende seine Beliebtheit kontinuierlich steigern. Auch in Griechenland, in englischsprachigen Ländern und in Frankreich wird Zoe immer häufiger vergeben.

Maja: Seid ihr auf der Suche nach einem fröhlich und frisch klingenden Mädchennamen für eure Tochter? Dann ist der lateinische Vorname Maja mit den Bedeutungen „Die Höhere“, „Die Hebamme“ sowie „Magie“ und „Zauberkraft“ definitiv eine Überlegung wert. Und auch durch die Geburt eurer Tochter kommt ganz viel Magie in eure vier Wände!

Liz: Lässt sich von dem hebräischen Vornamen Elisabeth ableiten und hat mit „Mein Gott ist Fülle“ und „Mein Gott hat geschworen“ auch die gleiche Namensbedeutung. Keine Frage, Elisabeth ist ein wunderschöner Name, doch Liz klingt einfach etwas peppiger und moderner, oder was meint ihr?

Nele: Stellt die friesische Abkürzung von Cornelia dar und hat die Bedeutungen „Aus dem Geschlecht der Cornelier stammend“, „Das Licht Gottes“ sowie „Die Starke“. Nele entzückt viele werdende Eltern und ist mittlerweile sogar unter den 50 beliebtesten Mädchennamen Deutschlands zu finden.

Britt: Der klangvolle Mädchenname hat einen keltischen Ursprung und bedeutet „Die Erhabene“. So sind nicht nur der Klang, sondern auch die Bedeutung so cool, wie der nordische Namensursprung!

Xia: Kommt euch dieser Vorname chinesisch vor? Dann liegt ihr mit eurer Vermutung goldrichtig. Denn der hierzulande sehr außergewöhnliche Vorname stammt aus dem Chinesischen und bedeutet „Die Heldin“ und „Die Heldenhafte“. Eine hinreißende Namensalternative mit einer sehr schönen Bedeutung.

Romy: Dieser Mädchenname entzückt vor allem werdende Eltern in Deutschland, international wird Romy selten vergeben. Romy stellt unter anderem die Verniedlichungsform von Romina, Rosamarie oder Rosalinda dar und hat die Bedeutungen „Die widerspenstige Rose“, „Die aufblühende Rose“, kann aber auch mit „Die kleine Römerin“ übersetzt werden.

Lou: Bei diesem schönen und einprägsamen Mädchennamen handelt es sich um die französische Abkürzung für den nicht minder zauberhaften Vornamen Louisa. Somit hat Lou althochdeutsche Wurzeln und bedeutet „Die berühmte Kämpferin“.

Anja: Kann von dem hebräischen sowie äußerst beliebten Mädchennamen Hannah abgeleitet werden und stellt gleichzeitig die russische Variante von Anna dar. Anja hat die Bedeutungen „Er (Gott) war gnädig“ und „Die Begnadete“.

Orla: Dass sich eure Tochter über die Bedeutung des entzückenden Mädchennamens mehr als freuen würde, ist so gut wie sicher. Denn der altirische Vorname Orla bedeutet „Goldene Prinzessin“ und ist somit wie für eure eigene Prinzessin geschaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.