Startseite Vornamen Vornamen Trends 2021: Diese Babynamen sind gerade besonders populär!

Vornamen Trends 2021: Diese Babynamen sind gerade besonders populär!

Vornamen Trends 2021

Ihr erwartet nächstes Jahr ein Baby? Herzlichen Glückwunsch! Bis ihr euer kleines Wunder in den Armen halten dürft, müsst ihr euch zwar noch ein bisschen gedulden, doch ihr könnt die Wartezeit hervorragend mit der Namenssuche verbringen. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber das können wir schon mal vorab bekannt geben: hierzulande liegen auch nächstes Jahr weiterhin viele klassische Vornamen im Trend.

Allerdings wurden die Emmas und Bens, die mehrere Jahre in Folge den Spitzenplatz unter den beliebtesten Vornamen eingenommen haben, von ihrem Namens-Thron gestoßen. Zudem werden die Babynamen-Trends im Jahre 2021 – zumindest in den USA sowie England – von den ein oder anderen bekannten Vornamen aus beliebten Filmen oder Serien, wie zum Beispiel „Game of Thrones“ oder „Downtown Abbey“, vervollständigt.

Damit ihr einen passenden und gleichzeitig klangvollen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn findet, haben wir euch wunderschöne Mädchen- und Jungennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung zusammengestellt, die 2021 nach wie vor oder neu im Trend liegen werden. Wir wünschen euch viel Spaß bei der Namenssuche und hoffen, dass ihr fündig werdet. Und hier sind sie, die Babynamen-Trends für das Jahr 2021, wobei wir mit den Frauen der Schöpfung beginnen.


Diese Vornamen für Mädchen liegen 2021 im Trend

Emilia: Völlig zu Recht schaffte es der zauberhafte und sehr weiblich klingende Vorname auf Platz 1 der beliebtesten Mädchennamen in Deutschland und auch in Spanien, Italien sowie englischsprachigen Ländern ist Emilia weit verbreitet. Die weibliche Form von Emilio hat einen lateinischen Namensursprung und trägt die Bedeutungen „Die Fleißige“, „Die Nachahmende“ sowie „Die Eifrige“.

Marigold: Diesen klangvollen und hierzulande noch recht unbekannten Mädchennamen werdet ihr in Zukunft bestimmt häufiger auf den Spielplätzen zu hören bekommen und wer weiß, vielleicht entscheidet auch ihr euch dazu, eure Tochter Marigold zu nennen. Bekannt geworden ist der aus dem Englischen stammende Vorname durch die beliebte TV-Serie „Downtown Abbey“, welche sich um das Leben einer englischen Adelsfamilie dreht. Marigold setzt sich aus „Mary“ sowie „gold“ (auf Deutsch: das Gold) zusammen und bedeutet „Die Ringelblume“. Ein Name so zauberhaft wie eure Tochter!

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: Vornamen Trends 2021: Diese Babynamen sind gerade besonders populär!! Aktuell gibt es 4 Bewertungen mit 3,50 von 5 Sternen!

Frieda: „Die Friedensreiche“ und „Die Friedliche“ gehören zu den schönen Bedeutungen des althochdeutschen Mädchennamens, der sich hierzulande wieder einer großen Beliebtheit erfreut und es in den letzten Jahren unter die Top 10 der beliebtesten Vornamen geschafft hat. Wird der Vorname von dem englischen Mädchennamen Elfreda abgleitet, kann Frieda mit „Die Elfe“ oder „Starker Geist“ übersetzt werden. So oder so eine wunderschöne Namensalternative für eure süße Tochter.

Arya: Vor allem den Zuschauern von „Game of Thrones“ ist der kurze und gleichzeitig außergewöhnliche Mädchenname bekannt, wobei der Charakter Arya Stark von der Schauspielerin Maisie Williams gespielt wird. Vermutlich stammt Arya aus dem Persischen und bedeutet „Die Edle“ sowie „Die Reine“. Aus dem Italienischen übersetzt, trägt Arya die starke Bedeutung „Die Löwin“. Nicht nur für Fans der erfolgreichen Fantasy-Serie eine Überlegung wert.

Clio: Der Mädchenname, der eine Variante von Klio sowie Kleio darstellt, stammt aus dem Altgriechischen und kann mit „Die Ruhmreiche“ und „Die Rühmende“ übersetzt werden. In der griechischen Mythologie ist Klio eine der neun Musen und Muse für die Geschichtsschreibung sowie die Heldendichtungen. Eine zauberhafte Namensalternative, die bis jetzt zwar noch nicht allzu bekannt ist, aber aufgrund ihres Klangs definitiv an Beliebtheit gewinnt.

Lina: Spätestens, wenn Eltern die niedlichen Bedeutungen des aus dem Lateinischen stammenden Mädchennamen hören, ist es um sie geschehen, denn Lina bedeutet „Kleiner Engel“, „Die Kleine“ und „Die Sanfte“. Zudem stellt die weibliche Form von Linus eine beliebte Abkürzung der ebenfalls sehr klangvollen Mädchennamen Paulina und Angelina dar. Wir können gut verstehen, dass Lina auch im Jahr 2021 im Trend liegt und gerne an neugeborene Töchter vergeben wird. Eben ein wirklich wunderschöner Vorname, der bei Eltern nicht nur mit seinem Klang, sondern auch mit seinen Bedeutungen punkten kann.

Hanna: Hier haben wir einen hübschen und sehr populären Mädchennamen, der hebräische Wurzeln und seinen Ursprung in der Bibel hat. Ins Deutsche übersetzt, trägt Hanna die schönen Bedeutungen „Die Anmutige“, „Die Gnädige“ sowie „Die Liebreizende“. Kein Wunder, dass Hanna seit vielen Jahren nicht mehr aus der Liste der beliebtesten Mädchennamen wegzudenken ist und auch nächstes Jahr vermutlich wieder an viele neugeborene Töchter vergeben wird. Vielleicht ja auch an eure Tochter?

Freya: Seid ihr auf der Suche nach einem altnordischen Mädchennamen, der mit einem schönen Klang und einprägsamen Bedeutungen überzeugen kann? Dann könnte euch der in ganz Skandinavien beliebte und weit verbreitete Vorname mit den Bedeutungen „Die Edelfrau“, „Die Edle“, „Die Herrscherin“ und „Die Herrin“ gefallen. In der nordischen sowie germanischen Mythologie ist Freya zudem die Göttin für die Liebe und Schönheit. Eurer Tochter wird diese Tatsache bestimmt mehr als gefallen, oder was meint ihr? Wir sind zumindest ganz begeistert von dem klangvollen Vornamen und sind uns ziemlich sicher, dass dieser im Jahr 2021 zu den trendigen Babynamen gehört.

Ophelia: Entscheidet ihr euch für Ophelia, darf sich eure Tochter über die Bedeutungen „Die Gewinnerin“ und „Die Vorteilhafte“ freuen. Bekannt geworden ist der Mädchenname, der altgriechische Wurzeln hat, durch Shakespeares Drama „Hamlet“. In Spanien sowie in Italien erfreut sich der anmutig klingende Mädchenname bereits einer großen Beliebtheit und auch hierzulande entscheiden sich immer mehr Eltern bei der Namenssuche für Ophelia. Wir sind gespannt, welchen Platz der Mädchenname nächstes Jahr in der List der beliebtesten Vornamen erreicht.

Marie: Die französische Variante von Maria stammt ursprünglich aus dem Hebräischen und trägt die Bedeutungen „Die von Gott Geliebte“, „Die Geliebte“ sowie „Die Widerspenstige“. Ein wunderschöner klassischer Mädchenname, der auch im Jahr 2021 weiter im Trend bleibt. Ob Marie vielleicht schon bald eure eigene Tochter namentlich schmücken darf?

Lea: Kurz, knapp und wunderschön. All diese Eigenschaften sind in dem klangvollen Mädchennamen, der aus dem Hebräischen stammt sowie einen Bezug zur Bibel hat, vereint. Lea kann auf verschiedene Weise interpretiert werden, weshalb der Vorname mit „Die Herrscherin“, „Die Ermüdete“ und „Die Wildkuh“ unterschiedliche Bedeutungen trägt. Im romanischen Sprachraum ist hingegen die Bedeutung „Die Löwin“ verbreitet. Wir können gut verstehen, dass sich Lea schon jetzt zu den trendigsten Babynamen für das Jahr 2021 zählen darf.

Ella: Kein Wunder, dass der beliebte Mädchenname, der sich von Helena ableiten lässt und somit griechische Wurzeln hat, ein Strahlen in das Gesicht von Eltern zaubert, denn Ella bedeutet „Die Sonnenhafte“, „Die Schöne“ sowie „Die Strahlende“. Zudem kann Ella die Abkürzung von Elisabeth oder Eleonore sein, weshalb „Gott ist Fülle“ sowie „Gott ist mein Licht“ weitere Bedeutungen sind. Definitiv ein passender Mädchenname für euren kleinen Sonnenschein.

Jetzt wisst ihr schon mal, welche Mädchennamen im Jahr 2021 im Trend sind. Seid ihr schon neugierig, wie es bei den Männern der Schöpfung aussieht? Gleich wird das Geheimnis gelüftet, denn hier sind die Jungennamen, die nächstes Jahr im Trend liegen werden.


Diese Vornamen für Jungen liegen 2021 im Trend

Matteo: Die italienische sowie spanische Variante des ebenfalls sehr schönen Jungennamens Matthias wird hierzulande immer beliebter und führt im Jahr 2021 die Liste der trendigsten Babynamen an. Matteo stammt aus dem Hebräischen und trägt die religiöse Bedeutung „Geschenk Gottes“. Mit diesem klangvollen Vornamen könnt ihr einen südländischen Flair ins Kinderzimmer eures Sohnes holen.

Theo: Bei diesem mittlerweile sehr beliebten Jungennamen handelt es sich um die Kurzform von Theodor, der sich wiederum aus den griechischen Wörtern „theos“ (auf Deutsch: Gott) sowie „doron“ (auf Deutsch: Geschenk) zusammensetzt. Somit hat Theo einen griechischen Namensursprung und bedeutet „Geschenk Gottes“. Ob der Jungenname wohl auch Einzug in das Kinderzimmer eures Sohnes hält?

Elias: Bereits seit vielen Jahren ist der aus dem Hebräischen stammende Jungenname nicht mehr aus der Liste der beliebtesten Babynamen wegzudenken und auch im Jahr 2021 werden sich viele Eltern dazu entscheiden, ihren Sohn Elias zu nennen. Wird der Name ins Deutsche übersetzt, trägt Elias die Bedeutung „Mein Gott ist Jahwe“. Bekannt ist der Name aus dem Tanach, in welchem über Elias als den größten Propheten des Judentums geschrieben wird.

Emil: Der Vorname geht auf den altrömischen Familiennamen Aemilius zurück, der von den Personen der einflussreichen Familie der Aemilier im damaligen Römischen Reich getragen wurde. Seitdem der Vorname seit Beginn des 21. Jahrhunderts wieder häufiger an neugeborene Jungen vergeben wurde, ist Emil nicht mehr aus der Liste der beliebtesten Babynamen verschwunden und wird es wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren nicht. Emil bedeutet „Der Eifrige“, „Der Nachahmende“ sowie „Der Fleißige“ und kann neben seinem Klang somit auch mit seinen Bedeutungen punkten.

Noah: Seid ihr auf der Suche nach einem Jungennamen mit Bezug zur Bibel? Dann sollte ihr unbedingt den Namen Noah, der aus dem Alten Testament und der Geschichte „Arche Noah“ bekannt ist, bei der Namenssuche in Erwägung ziehen. Noah hat hebräische Wurzeln und bedeutet übersetzt „Der Tröstende“ sowie „Der Beruhigende“. Zwar wird der Vorname hierzulande in erster Linie an neugeborene Jungen vergeben, was viele allerdings nicht wissen, ist, dass es sich bei Noah um einen Unisex-Namen handelt, der auch an Mädchen vergeben werden kann.

Henri: Seit jeher tragen unter anderem Mitglieder aus dem Königshaus sowie Herzöge und zahlreiche Adelige den wunderschönen Jungennamen, der die englische sowie französische Variante von Heinrich darstellt und althochdeutsche Wurzeln hat. Seit einigen Jahren erfreut sich Henri auch hierzulande wieder einer sehr großen Beliebtheit und auch das Jahr 2021 tut der Popularität keinen Abbruch. Euer Sohn würde sich bestimmt sehr über die starken Bedeutungen „Der Mächtige“, „Der Hausherr“ und „Der Herrscher“ freuen.

Arlo: „Befestigter Hügel“, „Berg“ sowie „Zwischen zwei Hügeln“ sind die ungewöhnlichen Bedeutungen von Arlo, der eine Abwandlung des englischen Jungennamens Harlow darstellt. Zwar wird der hübsche Jungenname vorwiegend in angloamerikanischen Ländern an die Männer der Schöpfung vergeben, die Chancen stehen jedoch mehr als gut, dass Arlo auch bald hierzulande im Trend sein wird.

Felix: Mit diesem Vornamen gebt ihr eurem Sohnemann eine Extra-Portion Glück mit auf seinen Lebensweg, denn Felix trägt die wundervollen Bedeutungen „Der vom Glück Begünstigte“, „Der Glückliche“ und „Der Erfolgreiche“. Früher war Felix ein römischer Beiname, der zusätzlich an viele Herrscher vergeben wurde. Kein Wunder, dass der aus dem Lateinischen stammende Vorname bereits seit vielen Jahren zu den beliebtesten Jungennamen Deutschlands gehört und auch im Jahr 2021 weiterhin im Trend liegen wird.

Paul: Kurz und bündig überzeugt der beliebte Jungenname, der Eltern in vielen Ländern der Welt verzückt und daher jedes Jahr aufs Neue im Trend liegt. Ursprünglich stammt der Vorname aus dem Lateinischen und bedeutet „Der Kleine“ sowie „Der Jüngere“, weshalb Paul somit ein sehr passender Name für ein jüngeres Geschwisterkind ist. Doch natürlich auch, wenn ihr euer erstes Kind erwartet, ist Paul eine wunderschöne und zeitlose Namenswahl.

Archie: Spätestens seit Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan Markle ihrem erstgeborenen Sohn den Namen Archie verpasst haben, wird der hübsche Jungenname auch außerhalb des Vereinigten Königreichs immer beliebter und kommt auch hierzulande mehr und mehr in den Trend. Archie ist die Abkürzung von Archibald, der wiederum eine Ableitung des althochdeutschen und etwas verstaubt klingenden Jungennamens Erkenbald darstellt. Nicht nur der Klang, auch die Bedeutungen „Der Mutige“ und „Der Kühne“ tragen dazu bei, dass Archie immer häufiger an Neugeborene vergeben wird.

Finn: Wer gedacht hat, dass Finn im Jahr 2021 an Popularität verliert, liegt falsch, denn der Vorname, der übrigens auch an Mädchen vergeben werden kann, bleibt nach wie vor im Trend und wird auch weiterhin häufig die Namenswahl für sich entscheiden. Zwar ist es nicht eindeutig geklärt, doch am wahrscheinlichsten ist, dass Finn altnordische Wurzeln hat. Je nach Ableitung trägt Finn die Bedeutungen „Der Finne“ sowie „Der Blonde“.

Leon: Nicht nur hierzulande, auch in vielen anderen europäischen Ländern, allen voran Spanien, Frankreich und Griechenland, erobert der Jungenname das Herz vieler Eltern und wird häufig an Neugeborene vergeben. Neben lateinischen hat Leon auch noch griechische sowie althochdeutsche Wurzeln und trägt die überzeugenden Bedeutungen „Der Löwe“, „Der Starke“ und „Der Kämpfer“. Wir können sehr gut verstehen, dass Leon auch weiterhin nicht in der Liste der beliebtesten Babynamen-Trends fehlen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.