Startseite Vornamen 30 Mädchennamen mit J – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 Mädchennamen mit J – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Die Geburt eurer Tochter rückt immer näher, doch ihr konntet euch noch nicht für einen passenden Vornamen entscheiden? Gut, dass ihr auf unserer Seite gelandet seid, denn in diesem Artikel stellen wir euch die schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben J vor. Zudem klären wir euch über die Bedeutung der Vornamen auf und woher diese ursprünglich stammen.

Bei der riesigen Auswahl an wunderschönen Baby-Namen fällt es vielen werdenden Eltern natürlich gar nicht so leicht, sich für den richtigen Mädchennamen zu entscheiden. Kein Wunder, denn der von euch ausgewählte Vorname ist ein ganz besonderes und vor allem das wohl langlebigste Accessoire eurer Tochter.

Wir wollen euch bei der bevorstehenden Namenssuche inspirieren, damit eure Tochter ihr namentliches Accessoire mit viel Stolz und Freude tragen kann. In unserer Namens-Liste findet ihr neben bekannten und zeitlosen Namens-Klassikern auch religiöse sowie außergewöhnliche Mädchennamen aus vielen unterschiedlichen Ländern, die hierzulande bestimmt nicht überall zu hören sind.

Dabei haben unsere bezaubernden Mädchennamen nicht nur einen einzigartigen Klang sowie wunderschöne Bedeutungen gemeinsam, sondern auch den Anfangsbuchstaben J. Wir wünschen euch viel Spaß beim Suchen eines passenden Vornamens und hoffen natürlich, dass ihr fündig werdet. Welcher der folgenden Baby-Namen wird wohl euer namentlicher Favorit?

30 Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben J samt ihrer Herkunft und Bedeutung:

Jemina: Gleich zu Beginn haben wir einen Mädchennamen, der werdende Eltern neben seinem wunderschönen Klang auch mit seinen bezaubernden Bedeutungen „Der Schatz“, „Der Edelstein“, „Die Glückliche“, „Die Angesehene“, „Die Gesegnete“, „Schatz der Erde“, „Das Täubchen“ und „Die Turteltaube“ überzeugt. Zudem kann Jemina mit „Die rechte Hand Gottes“ übersetzt werden. Dabei hat der insbesondere im arabischen Sprach- und Kulturraum verbreitete Vorname neben hebräischen auch arabische Wurzeln. Im Alten Testament ist Jemina die älteste Tochter Hiobs.

Julika: Hättet ihr auf den ersten Klang erkannt, dass es sich bei Julika um eine hierzulande kaum verbreitete Nebenform von Julia handelt? Tatsächlich stellt der klangvolle Mädchenname die slawische und in Ungarn beliebte Variante von Julia dar, weshalb Julika lateinische Wurzeln hat und „Aus dem Geschlecht der Julier stammend“ sowie „Dem Jupiter Geweiht“ bedeutet. Eine wunderschöne und deutlich seltenere Namensalternative zu Julia.

Jana: Wir können gut verstehen, dass sich Jana nicht nur hierzulande, sondern auch in Russland, in der Ukraine sowie in Tschechien einer großen Beliebtheit unter werdenden Eltern erfreut. Seinen Ursprung hat der beliebte und kurze Mädchenname, der die slawische Variante von Johanna darstellt und „Gott ist gnädig“ sowie „Gott ist gütig“ bedeutet, im Hebräischen. In der römischen Mythologie ist Jana zudem die altitalische Mondgöttin.

Jessica: Stellt eine Weiterbildung des hebräischen Vornamens Jiska dar, der wiederum in der Bibel erwähnt wird. Somit hat der im deutsch- und englischsprachigen Raum beliebte Mädchenname die religiösen und tief gehenden Bedeutungen „Gott spürt dich“ sowie „Gott schaut dich an“.

Jolanda: Stammt aus dem Altgriechischen und wird neben Italien auch in Polen sowie anderen slawischen Ländern gerne an die Frauen der Schöpfung vergeben. Dabei kann nicht nur der einzigartige Klang von Jolanda bei werdenden Eltern punkten, sondern auch die Bedeutungen „Das Veilchen“ sowie „Die Veilchenblüte“. Das zarte Veilchen steht wiederum für die Hoffnung, das Paradies sowie den Frühling.

Jerina: Der in Albanien und im Kosovo verständlicherweise sehr beliebte Mädchenname, trägt die zauberhaften Bedeutungen „Die Friedliche“ sowie „Die Blumengöttin“. Ein sehr klangvoller und hübscher Vorname, der bereits die illyrische Blumengöttin namentlich schmücken durfte. Und wer weiß, vielleicht auch schon bald eure süße Tochter?

Judith: Ihr wünscht euch einen Vornamen für eure Tochter, der einen Bezug zur Bibel hat und auch noch mit seinem Klang überzeugen kann? Dann solltet ihr Judith bei eurer Namenssuche unbedingt in Erwägung ziehen. Seinen Ursprung hat der Mädchenname, welcher „Die Bekennende“, „Die Gepriesene“ sowie „Die Jüdin“ bedeutet, im Hebräischen.

Jonna: Die norwegische sowie dänische Abkürzung von Johanna hat biblisch-hebräische Wurzeln und die religiösen Bedeutungen „Jahwe ist gütig“ sowie „Jahwe ist gnädig“. Jonna gehört zu den sogenannten nordischen Mädchennamen, die zwar hauptsächlich im hohen Norden an Mädchen vergeben werden, allerdings auch hierzulande immer beliebter werden. Solltet ihr euch also für Jonna entscheiden, liegt ihr derzeit voll im Trend.

Jurina: Was hat der weiblich und anmutig klingende Mädchenname mit Georg gemeinsam? Auf den ersten Klang würde man es vielleicht nicht vermuten, doch bei Jurina handelt es sich um die slawische Form des ebenso sehr hübschen Mädchennamens Georgina, der wiederum das weibliche Namenspendant zu Georg darstellt. Somit hat Jurina altgriechische Wurzeln und die Bedeutungen „Die Bäuerin“ sowie „Die Landarbeiterin“.

Josephine: Hier wird schnell klar, dass es sich um die weibliche Variante des weit verbreiteten und beliebten Jungennamens Josef handelt. Wird der aus dem Hebräischen stammende Mädchenname ins Deutsche übersetzt, trägt Josephine die Bedeutungen „Gott fügt hinzu“ und „Gott vermehrt“. Heutzutage erlebt der klassische Mädchenname ein wahrhaftiges Namens-Comeback, was bei diesem Klang nur allzu verständlich ist, oder was meint ihr?

Jia: Ihr wollt einen außergewöhnlichen, allerdings auch klang- und bedeutungsvollen Vornamen für eure Tochter? Der hübsche Mädchenname hat all diese Wünsche zu bieten, denn Jia stammt aus dem Sanskrit und trägt die entzückende Bedeutung „Das Herz“. Zudem können wir euch versprechen, dass Jia hierzulande gewiss nicht an jeder Ecke oder auf jedem Spielplatz zu hören sein wird.

Johara: Mit dem arabischen Mädchennamen haben wir im wahrsten Sinne des Wortes ein namentliches Schmuckstück für euch und eure Tochter, denn Johara trägt die schöne Bedeutung „Das Juwel“. Zu finden ist der Vorname unter anderem in Marokko, in Tunesien sowie in anderen arabisch geprägten Ländern. Na, schafft es Johara in eure engere Namensauswahl?

Jacinta: „Die Hyazinthe“ ist die blumige Bedeutung des hübschen und aus dem Altgriechischen stammenden Mädchennamen, der insbesondere werdende Eltern in Spanien und Portugal bei der Namenssuche überzeugt. Wird Jacinta aus dem Portugiesischen übersetzt, bedeutet der Vorname hingegen „Die Perle“. Auch wir sind der Meinung, dass es sich bei Jacinta um eine wahre Perle unter den schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben J handelt.

Jutta: Stellt wahrscheinlich eine Nebenform von Judith dar und hat somit hebräische Wurzeln sowie die Bedeutungen „Die Gepriesene“, „Die Jüdin“ und „Frau aus Jehud“. Zudem kann Jutta „Ausgetreckter Ort“ sowie „Ebener Ort“ bedeuten. Ein sehr klangvoller Mädchenname, der in den letzten Jahren leider etwas aus der Mode gekommen ist.

Jasmina: Der hinreißende Mädchenname hat einen altpersischen Namensursprung und trägt die Bedeutungen „Die Blume“, „Der Jasmin“, „Das Sinnbild der Liebe“, „Die Blüte der Schönheit und Reinheit“ sowie „Die duftende Schönheit“. Aus dem Arabischen übersetzt, hat Jasmina zudem die märchenhafte Bedeutung „Fee der Träume“. Über diese Bedeutungen wird sich eure kleine Prinzessin bestimmt mehr als freuen!

Jella: Zugegeben, für junge Mädchen ist der Mädchenname Gertrud vielleicht etwas in die Jahre gekommen, die friesische Kurzform Jella klingt jedoch alles andere als verstaubt. Jella stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen und hat die starken Bedeutungen „Speer und Macht“ sowie „Die Stärke“.

Jedina: Klingt der slawische Mädchenname nicht einzigartig? Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass Jedina „Die Einzige“ bedeutet. Vor allem in Serbien, Kroatien und Bosnien ist Jedina unter werdenden Eltern äußerst populär und wird dort seit jeher gerne an Töchter vergeben. Vielleicht hält der klangvolle Mädchenname in Zukunft auch Einzug in deutsche Kinderzimmer?

Jaike: Zwar ist uns die Bedeutung des in Friesland geläufigen Mädchennamens nicht bekannt, allerdings hat uns der Klang so gut gefallen, dass wir euch Jaike unbedingt vorstellen wollen. Seine Wurzeln hat der klangvolle Mädchenname jedoch im Althochdeutschen.

Julie: Ihr seid zu Recht von dem hübschen und weit verbreiteten Mädchennamen Julia begeistert, allerdings kommt euch dieser etwas zu häufig vor? Dann könnte die französische Variante Julie eine klangvolle und hierzulande etwas seltenere Namensalternative für euch und eure Tochter darstellen. Julie hat lateinische Wurzeln und bedeutet „Aus dem Geschlecht der Julier stammend“ und „Die dem Jupiter geweiht ist“.

Joanna: „Gott ist gütig“ sowie „Gott ist gnädig“ gehören zu den Bedeutungen des hebräischen Mädchennamens, der unter anderem in Ungarn häufig an neugeborene Mädchen vergeben wird. Und wie ihr bestimmt schon richtig vermutet habt, stellt Joanna eine hierzulande deutlich seltenere Nebenform von Johanna dar.

Joya: Lässt euch der Klang von Joya jubeln? Dies könnte mit den positiven Bedeutungen „Die Freude“ und „Der Jubel“ zusammenhängen. Zu hören ist Joya unter anderem in den Vereinigten Staaten, doch auch im Süden Europas wird Joya an die Frauen der Schöpfung vergeben. Ein wunderschöner Mädchenname mit dem gewissen Namens-Extra!

Joella: Das weibliche Namenspendant zu dem beliebten Jungennamen Joel setzt sich aus den beiden hebräischen Wörtern „jawhe“ (Name Gottes) sowie „el“ (auf Deutsch: der Mächtige, Gott) zusammen und trägt daher die Bedeutungen „Jahwe ist Gott“ sowie „Der Herr ist Gott“. Und, konnte der klangvolle Mädchenname euer Herz im Sturm erobern? Dann geht es euch wie vielen werdenden Eltern in englischsprachigen Ländern, die sich häufig für Joella entscheiden.

Justina: Stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet „Die Gerechte“. Dabei stellt Justina die in Polen, Spanien und Portugal verbreitete Variante von Justine sowie das weibliche Namenspendant zu Justin dar. Eine äußerst klangvolle und zudem seltene Namensalternative für eure Tochter!

Jyoti: Mia, Lena, Hanna und Sophia sind euch zu gewöhnlich, stattdessen seid ihr auf der Suche nach einem wirklich außergewöhnlichen Vornamen? Vielleicht kann der aus dem Sanskrit stammende Mädchenname eure Augen zum Strahlen bringen. Wörtlich übersetzt, trägt Jyoti die schönen Bedeutungen „Die Leuchtende“ und „Das Licht“.

Jelena: Vielleicht habt ihr schon ganz richtig vermutet, dass es sich bei Jelena um die in Russland geläufige und beliebte Variante des nicht minder schönen Mädchennamens Helena handelt. Somit hat Jelena altgriechische Wurzeln und bedeutet „Die Sonnenhafte“, „Die Strahlende“ sowie „Die Schöne“. Entscheidet ihr euch für Jelena, darf sich eure süße Tochter über einen wirklich hübschen Vornamen und einzigartige Bedeutungen freuen!

Jarla: Ihr seid von Mädchennamen aus dem hohen Norden angetan? Dann haben wir mit Jarla nicht nur eine sehr passende, sondern auch klangvolle Namensalternative für euch und eure Tochter. Der wunderschöne Mädchenname, der das weibliche Pendant zu Jarl darstellt, hat altisländische Wurzeln und trägt die Bedeutungen „Die Adelige“, „Die Edle“ und „Kleine Königin“.

Jolie: Klingt Jolie nicht äußerst weiblich und anmutig? Dieser Meinung sind auch werdende Eltern in englischsprachigen Ländern sowie in Frankreich, wo sich Jolie einer großen Beliebtheit erfreut. Dabei kann der Mädchenname nicht nur mit seinem französischen Klang, sondern vor allem mit seinen Bedeutungen „Die Schöne“ und „Die Hübsche“ begeistern. Auch für eure hübsche Tochter eine klangvolle Namensalternative mit Wow-Effekt.

Jettina: Der in den Niederlanden beliebte Mädchenname hat neben althochdeutschen auch lateinische Wurzeln und setzt sich unter anderem aus den beiden ebenso sehr schönen Vornamen Henrietta sowie Christina zusammen. Somit bedeutet Jettina „Herrin des Hauses“ und „Die christliche Frau“.

Jiao: Seid ihr von dem Klang asiatischer Vornamen fasziniert oder habt ihr vielleicht sogar selbst Wurzeln in Asien? Dann solltet ihr den hierzulande sehr außergewöhnlichen Mädchennamen, der insbesondere in China vergeben wird und aus dem Mandarin stammt, in Erwägung ziehen. Dabei sind werdende Eltern vor allem von den Bedeutungen „bezaubernd“ sowie „liebenswert“ entzückt.

Jennifer: Der in vielen Ländern verbreitete und zeitlose Namens-Klassiker erfreut sich seit jeher einer großen Beliebtheit und darf natürlich nicht in unserer Liste der schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben J fehlen. Jennifer hat walisische Wurzeln und trägt die niedlichen Bedeutungen „Das schöne Gesicht“ sowie „Die weiße Wange“. Wir sind uns sicher, dass der Mädchenname auch in Zukunft nicht aus der Mode kommen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.