Startseite Vornamen Mädchennamen mit G – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen mit G – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Sucht ihr derzeit nach einem passenden Baby-Namen für eure Tochter? Wir haben uns im riesigen Namens-Dschungel für euch umgeschaut und sind dort mehr als fündig geworden. In diesem Artikel präsentieren wir euch die 30 schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben G und klären euch zudem über die Herkunft und Bedeutung auf.

Damit für alle werdenden Eltern der richtige Mädchenname dabei ist, haben wir euch ein bunt gemischtes Namens-Potpourri zusammengestellt, das neben Trend-Namen auch zeitlose, klassische sowie außergewöhnliche Mädchennamen aus verschiedenen Ländern der Welt enthält.

Unsere Ideen-Sammlung hat somit viele verschiedene Ursprünge und neben besonderen Bedeutungen sowie einem wunderschönen Klang außerdem den Anfangsbuchstaben G gemeinsam. Lasst euch von den klang- und bedeutungsvollen Baby-Namen überraschen und inspirieren.

Wir hoffen, dass ihr bei der bevorstehenden Namenssuche fündig werdet und den perfekten Vornamen für euch und eure Tochter findet. Und hier sind sie, unsere schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben G. Welcher der folgenden Baby-Namen wird wohl euer Herz im Sturm erobern?

30 Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben G samt ihrer Herkunft und Bedeutung:

Gerda: Gleich zu Beginn haben wir einen zeitlosen Namens-Klassiker für euch, der im deutschsprachigen Raum sowie in den Niederlanden und in skandinavischen Ländern häufig an Mädchen vergeben wird. Gerda hat neben althochdeutschen auch altnordische Wurzeln und trägt mit „Die Beschützerin“ und „Die Einhegung“ unterschiedliche Bedeutungen. In der nordischen Mythologie ist Gerda zudem eine Erd- und Fruchtbarkeitsgöttin, die als schönste aller Geschöpfe gilt. Eine wunderschöne sowie klangvolle Namensalterative und das nicht nur für Göttinnen, sondern auch für eure Tochter.

Gabriella: Stellt die weibliche und in Italien verbreitete Variante des beliebten Jungennamens Gabriel dar. Somit hat Gabriella biblisch-hebräische Wurzeln und bedeutet „Heldin Gottes“ sowie „Gott ist mein Held“. Nicht nur in Italien, auch in Spanien, Portugal und Ungarn sind werdende Eltern von dem hübschen Mädchennamen entzückt und auch hierzulande wird Gabriella als südländische Alternative zu Gabriele zunehmend beliebter.

Genna: Der zauberhafte Mädchenname stammt ursprünglich aus dem arabischen Sprach- und Kulturraum und bedeutet „Der Himmel“. Entscheidet ihr euch bei der Namenssuche für Genna, wird sich eure Tochter bestimmt sehr über die wahrlich himmlische Bedeutung freuen, oder was meint ihr?

Greta: Gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten und meist vergebenen Mädchennamen Deutschlands, was wir bei dem schönen Klang und der bezaubernden Bedeutung „Die Perle“ sehr gut verstehen können. Dabei stellt Greta eine Abkürzung des altgriechischen und nicht minder schönen Mädchennamens Margareta dar. Aus dem Persischen übersetzt, trägt Greta hingegen die niedliche Bedeutung „Kind des Lichts“. Eine wahre Perle unter den schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben G.

Gloria: Der unter anderem in Deutschland, Spanien, Portugal sowie in Italien beliebte und sehr klangvolle Mädchenname hat lateinische Wurzeln und bedeutet „Die Ehre“ und „Der Ruhm“. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Gloria in der römischen Mythologie als Personifizierung des Ruhms galt.

Genoveva: Zwar ist die Herkunft des anmutig klingenden Mädchennamens nicht eindeutig geklärt, doch wir wollen euch Genoveva auf keinen Fall vorenthalten. Möglicherweise stammt Genoveva aus dem Germanischen und hat die Bedeutung „Die Schicksalweberin“. Zudem könnte Genoveva die ungarische Variante von Jennifer darstellen, weshalb auch walisische Wurzeln sowie die Bedeutung „Schönes Gesicht“ infrage kommen. Egal, woher Genoveva letztendlich stammt, eine wirklich schöne und hierzulande seltene Namensalternative für eure Tochter.

Gioia: Hier handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um ein namentliches Schmuckstück, denn Gioia kann unter anderem mit „Der Edelstein“ und „Der Juwel“ übersetzt werden. Weitere Bedeutungen des lateinischen Mädchennamens sind „Das Glück“, „Der Liebling“, „Die Freude“ sowie „Die Glückliche“. Solltet ihr euch für Gioia entscheiden, wird euer Liebling bestimmt sehr glücklich über eure Namenswahl sein!

Gitta: Der fröhlich klingende Mädchenname stellt eine Abkürzung von Brigitte dar und hat einen keltischen Ursprung. Wörtlich übersetzt, bedeutet Gitta „Die Erhabene“ und „Die Hohe“. Brigitte ist zudem der Name der irischen Göttin des Lichts.

Gwendolin: Hat sowohl walisische als auch keltische Wurzeln und kann mit „Die Mondsichel“, „Der weiße Kreis“, „Weißer Bogen“ sowie „Die schöne Blume“ übersetzt werden. In walisischen Sagen war Gwendolin zudem ein äußerst beliebter Name für Feen. Wir können uns gut vorstellen, dass der feenhafte Mädchenname in Zukunft wieder häufiger an neugeborene Mädchen vergeben wird.

Gesina: Hättet ihr vermutet, dass Gesina die friesische Variante des etwas aus der Mode gekommenen Mädchennamens Gertrud darstellt? Wir waren auf den ersten Klang auch überrascht. Somit hat Gesina althochdeutsche Wurzeln und die Bedeutungen „Die Speerträgerin“, „Die Liebe“ sowie „Die Vertraute“.

Gohar: Ihr wollt einen außergewöhnlichen Vornamen für eure Tochter, der dennoch mit einem schönen Klang und seiner Bedeutung punkten kann? Dann solltet ihr Gohar in eure engere Namensauswahl mit aufnehmen, denn Gohar stammt aus dem Altpersischen und trägt die Bedeutung „Der Juwel“. Und vielleicht wird der schöne Mädchenname auch bald eure Tochter namentlich schmücken?

Gadi: Werdende Eltern sind vor allem von der entzückenden Bedeutung „Mein Glück“ begeistert und auch der außergewöhnliche Klang des arabischen Mädchennamens kann sich durchaus hören lassen. Gadi ist ein schöner, kurzer und einprägsamer Vorname, den eure Tochter bestimmt nicht mit anderen Mädchen teilen muss.

Gerlinde: Leider ist der schöne Mädchenname in den letzten Jahrzehnten etwas in der Namensversenkung verschwunden, doch vielleicht schafft es Gerlinde mit eurer Hilfe zu einem wohlverdienten Namens-Comeback. Gerlinde lässt sich von den beiden althochdeutschen Wörtern „ger“ (auf Deutsch: der Speer) sowie „lind“ (auf Deutsch: mild, freundlich) ableiten und hat somit die Bedeutungen „Die Sanfte mit dem Speer“ und „Speer und Schild aus Lindenholz“.

Giovanna: Vielleicht habt ihr schon ganz richtig vermutet, dass es sich bei Giovanna um die italienische Form des hierzulande sehr beliebten und weit verbreiteten Mädchennamens Johanna handelt. Ursprünglich stammt Giovanna aus dem Hebräischen und hat die religiösen Bedeutungen „Jahwe ist gütig“ sowie „Jahwe ist gnädig“. Mit diesem klangvollen Vornamen könnt ihr euch das Dolce-Vita Italiens direkt nach Hause ins Wohnzimmer oder besser gesagt, ins Kinderzimmer holen.

Gelja: Spätestens, wenn werdende Eltern die Bedeutungen von Gelja erfahren, ist es häufig um sie geschehen. Denn die in Russland verbreitete Kurzform von Angelika bedeutet „Das Engelchen“ sowie „Kleiner Engel“ und hat neben lateinischen auch altgriechische Wurzeln. Na, haben wir euch zu viel versprochen?

Gudrun: Seit jeher wird Gudrun an Töchter vergeben und das nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in ganz Skandinavien. In Island gehört Gudrun, allerdings in leicht veränderter Schreibweise, sogar zu den meist vergebenen Mädchennamen überhaupt. Dabei hat Gudrun einen althochdeutschen sowie altnordischen Namensursprung und kann mit „Die geheimnisvolle Kämpferin“, „Kampf und Geheimnis“ und „Die das Geheimnis der Götter kennt“ übersetzt werden.

Gamze: Erfreut sich insbesondere in der Türkei einer großen Beliebtheit und ist auch hierzulande nicht mehr unbekannt. Gamze stammt ursprünglich aus dem arabischen Sprachraum und hat die niedlichen Bedeutungen „Das Grübchen“, „Die Frau mit den Grübchen“ und „Lachfalte“. Zaubert euch der hübsche Mädchenname auch die ein oder andere Lachfalte ins Gesicht? Dann solltet ihr Gamze bei eurer Namenssuche unbedingt in Erwägung ziehen.

Gasira: Haben es euch Vornamen aus Afrika angetan oder habt ihr vielleicht selbst afrikanische Wurzeln? Dann könnte euch der afrikanische Mädchenname, der die starke Bedeutung „Die Mutige“ trägt, gefallen.

Georgina: Hier wird bereits auf den ersten Klang deutlich, dass Georgina das weibliche Namenspendant des weit verbreiteten und beliebten Jungennamens Georg darstellt. Somit hat der vor allem in Italien sowie englischsprachigen Ländern geläufige Mädchenname altgriechische Wurzeln und die Bedeutungen „Die Landarbeiterin“ sowie „Die Bäuerin“.

Genta: Hierzulande ist der Mädchenname beinahe unbekannt, in Albanien sowie im Kosovo hingegen wird Genta gerne an Töchter vergeben, was bestimmt auch mit dem hübschen Klang zusammenhängt. Genta hat sich von dem lateinischen Pflanzennamen „gentiana“ zu einem eigenständigen Mädchennamen etabliert und bedeutet „Der Enzian“. In der Pflanzenphilosophie steht der blaue Enzian übrigens für die Treue. Eine wunderschöne Namensalternative und das nicht nur für leidenschaftliche Blumen-Anbeter.

Graciela: Klingt der in Spanien geläufige Mädchenname nicht äußerst anmutig und weiblich zugleich? Uns konnte der besondere Klang auf Anhieb überzeugen, weshalb Graciela natürlich nicht in der Liste der schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben G fehlen darf. Ableiten lässt sich Graciela von dem lateinischen Wort „gratia“, weshalb der Vorname „Anmut“ sowie „Gnade“ bedeutet.

Gisèle: Bestimmt habt ihr schon ganz richtig vermutet, dass es sich bei Gisèle um die französische Variante von Gisela handelt. Somit hat Gisèle althochdeutsche Wurzeln und die Bedeutungen „Die Geisel“ sowie „Spross edler Herkunft“.

Giuliana: Euch gefallen die beliebten Mädchennamen Julia und Juliana, allerdings wünscht ihr euch für eure Tochter noch das gewisse Namens-Extra? Vielleicht kann euch dann die italienische Variante Giuliana bei der Namenssuche überzeugen. Der aus dem Lateinischen stammende Mädchenname hat die Bedeutungen „Jung“ sowie „Aus dem Geschlecht der Julier stammend“.

Ginny: Der fröhlich und gleichzeitig erfrischend frech klingende Mädchenname lässt sich unter anderem von Virginia ableiten und bedeutet „Die Jungfräuliche“. Allerdings könnte Ginny auch als Abkürzung von Ginevra verstanden werden, weshalb „Die Blonde“ und „Die Leuchtende“ weitere mögliche Bedeutungen darstellen. Somit hat Ginny neben lateinischen auch walisische Wurzeln.

Gülcan: Hat kurdische sowie persische Wurzeln und kann vor allem mit ihren zauberhaften Bedeutungen „Das Rosenherz“, „Schön wie eine Rose“, „Ein Leben wie eine Rose“, „Die Sensible“ sowie „Die Rosenseele“ bei werdenden Eltern punkten. Dabei wird Gülcan insbesondere in der Türkei an die Frauen der Schöpfung vergeben. Und wer weiß, vielleicht ist Gülcan in Zukunft auch hierzulande häufiger zu hören? Das Potenzial hat der hübsche Mädchenname allemal.

Gisou: Werdende Eltern in Indien, im Iran sowie in Afghanistan sind seit jeher von dem bezaubernden Mädchennamen begeistert, weshalb sie Gisou häufig an ihre Töchter vergeben. Und nicht nur der Klang, auch die Herkunft ist etwas ganz Besonderes, denn der Vorname stammt aus der sogenannten Farsi-Sprache, die zu den persischen Sprachen gehört. Wird der Vorname ins Deutsche übersetzt, trägt Gisou die lustigen Bedeutungen „Zopf eines Mädchens“ sowie „Die Haarlocke“. Getreu dem Motto: Haare machen Leute!

Gina: Kurz, klangvoll und einzigartig! All diese Eigenschaften sind in dem hübschen Mädchennamen, der unter anderem die Kurzform von Regina darstellt, vereint. Zudem hat Gina die überzeugenden Bedeutungen „Die berühmte Kämpferin“, „Die kleine Bäuerin“ sowie „Die Königin“. Mit althochdeutschen, lateinischen sowie altgriechischen Wurzeln ist Gina außerdem richtig international unterwegs.

Gundula: In den letzten Jahrzehnten ist der althochdeutsche Mädchenname mit seinen Bedeutungen „Ratgeberin im Kampf“, „Die Kämpferin“ sowie „Kampf und Güte“ völlig zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Doch wir können uns gut vorstellen, dass Gundula in Zukunft wieder Einzug in die Kinderzimmer hält. Und wer weiß, vielleicht sogar mit eurer Hilfe?

Geraldina: Das weibliche und in Italien geläufige Namenspendant zu Gerald hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet „Die Speerbeherrscherin“. Na, schafft es der entzückende und feminine Mädchenname auch in eure engere Namensauswahl?

Gea: Ihr sucht einen möglichst kurzen Vornamen für eure süße Tochter, der im Gedächtnis bleibt und außerdem mit schönen Bedeutungen begeistern kann? Viele Wünsche auf einmal, doch die Variante von Gaia hat all dies zu bieten. Zudem hat Gea altgriechische Wurzeln und bedeutet „Die Erdgöttin“ sowie „Die Erde“. Vor allem im Norden Deutschlands ist der hübsche Mädchenname häufiger zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.