Startseite Vornamen 30 koreanische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 koreanische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Gehört ihr zu den werdenden Eltern, die sich bei der Namenssuche für ihren Nachwuchs Inspiration aus anderen Ländern und sogar aus anderen Kontinenten holen wollen? Dann lohnt sich der Blick Richtung Asien, um genauer zu sein nach Korea.

In diesem Artikel stellen wir euch 30 der schönsten koreanischen Mädchen- und Jungennamen vor, die auch für den deutschsprachigen Raum alltagstauglich sind und nicht zu exotisch klingen. Vielleicht ist ja der richtige Name für eure Tochter oder euren Sohn dabei? Lasst euch von den klangvollen Vornamen aus Korea überraschen, hinter diesen sich zudem wunderschöne Bedeutungen verbergen.

Korea kann nicht nur auf die weltbekannte Goldschmiedekunst sowie Handwerkskunst, zu welcher Töpfer- oder Seidenarbeiten gehören, sondern auch auf eine jahrtausendealte kulturelle Entwicklung zurückblicken. Gleichzeitig ist das Leben in dem ostasiatischen Land, welches in einen südlichen und einen nördlichen Teil gespalten ist, von einer buddhistischen und konfuzianischen Tradition geprägt.

Einen ganz besonderen Reiz für Besucher aus aller Welt übt auch die Hauptstadt Südkoreas aus. Denn Seoul ist eine lebendige, bunte und einfach faszinierende Metropole, die Wolkenkratzer, Tempel, Paläste und viele andere unvergessliche Sehenswürdigkeiten beherbergt, die einen Besuch für Touristen unvergesslich machen.

Und nicht nur der Kulturschock und die etwas andere Lebensweise der Koreaner sind eine Reise wert. Auch das koreanische Alphabet, welches Hangul genannt wird und eine sogenannte Buchstabenschrift darstellt, lässt so manche Europäer staunen!

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 koreanische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 5 Bewertungen mit 4,20 von 5 Sternen!

Denn die einzelnen Buchstaben werden in einem imaginären Quadrat silbenweise zusammengefasst und bilden wiederum die uns bekannten Schriftzeichen. Koreanische Vornamen sind dabei in der Regel zweisilbig, doch auch dreisilbige Vornamen werden heutzutage häufiger vergeben. Die Familiennamen bestehen hingegen meist aus nur einer Silbe.

Bei der Namenssuche nimmt allerdings nicht die Länge, sondern die Bedeutung der Namen für koreanische Eltern den höchsten Stellenwert ein und schon lange vor der Geburt wird ein Vorname mit einer tief gehenden Bedeutung gesucht. So sollen die Vornamen den Kindern gute Wünsche mit auf den Lebensweg geben und den Töchtern und Söhnen stets Glück bringen.

Entscheidet ihr euch also für einen koreanischen Mädchen- oder Jungennamen, darf sich euer Kind nicht nur über einen außergewöhnlichen Klang, sondern auch über eine wundervolle und glücksversprechende Bedeutung freuen.

Bei unserer Namensauswahl haben wir darauf geachtet, dass die Vornamen auch im deutschsprachigen Raum ohne Probleme ausgesprochen werden können und diese nicht zu exotisch klingen. Wir hoffen, dass euch unsere Auswahl an koreanischen Vornamen gefällt und ihr im besten Fall einen geeigneten Namen für eure Tochter oder euren Sohn finden werdet.

30 koreanische Vornamen mit ihrer Bedeutung

Areum: Fällt eure Wahl auf diesen klangvollen Mädchennamen, wird sich eure Tochter bestimmt sehr über die Bedeutung ihres Namens freuen. Denn wird Areum ins Deutsche übersetzt, bedeutet der Vorname „Die Schönheit“. Eine passende Namenwahl für eure eigene kleine Schönheit!

Shin: Der Jungenname klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein, oder? Doch der in Korea sehr beliebte und oft vergebene Vorname, der auch als Familienname geläufig ist, bedeutet „Die Wirklichkeit“ und „Die Wahrheit“. Wir können uns den Namen auch sehr gut in deutschen Kinderzimmern vorstellen.

JuLyn: Leider ist uns die Bedeutung des entzückenden Mädchennamens nicht bekannt, doch der Klang von JuLyn ist einfach zu schön, um euch den Vornamen vorzuenthalten. Dies finden koreanische Eltern übrigens auch, weshalb JuLyn an viele neugeborene Mädchen vergeben wird.

Kwon: Über die starken Bedeutungen des beliebten koreanischen Jungennamens werden sich insbesondere die Männer der Schöpfung und somit bestimmt auch euer Sohnemann freuen. Denn übersetzt bedeutet Kwon „Die Faust“, „Die Autorität“ sowie „Die Kraft“. Werdende Mamis lassen sich hingegen von dem schönen Klang überzeugen!

Sora: Verzaubert euch der hinreißende Mädchenname, der koreanische, kurdische sowie japanische Wurzeln hat, auch auf den ersten Klang? Dann geht es euch wie vielen koreanischen Eltern, die Sora häufig als Vornamen für ihre Töchter auswählen. Da Sora aus verschiedenen Sprachkreisen hergleitet werden kann, fallen die Bedeutungen mit „Die Muschelschale“, „Der Himmel“, „Die Rothaarige“ sowie „Die Schwester“ ziemlich unterschiedlich aus. Wird Sora aus dem Keltischen übersetzt, ist die Bedeutung „Die Sonne“. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Sora auch deutschsprachige Eltern in ihren Bann zieht, oder was meint ihr?

Taemin: Hat verschiedene Schriftzeichen, kann aber unter anderem mit „Großes Volk“ übersetzt werden. Wir können gut verstehen, dass sich der Jungenname Taemin in Korea einer großen Beliebtheit erfreut!

Ahri: Kein Wunder, dass der Vorname gerne an neugeborene Mädchen vergeben wird, denn Ahri bedeutet übersetzt „Die Schöne“. Und welche Bedeutung passt besser zu eurer schönen Tochter?

Soo-Ri: Auch, wenn der Klang etwas an das englische Wort „Sorry“ erinnert, besteht absolut keine Verbindung zu dem hübschen und in Korea äußerst beliebten Jungennamen. Übersetzt bedeutet der Jungenname Soo-Ri „Der Adler“.

Danbi: Der hübsche Mädchenname setzt sich aus den beiden Schriftzeichen, die für „süß“ sowie „Regen“ stehen, zusammen und hat daher die niedliche Bedeutung „Süßer Regen“.

Kibum: Einmal gehört, bleibt dieser hierzulande sehr einzigartige Jungenname im Gedächtnis und wird bestimmt nicht so schnell vergessen. Kibum hat die Bedeutungen „Wachsendes Recht“ sowie „Aufsteigendes Gesetz“ und wird in Korea gerne an Söhne vergeben.

Sumi: Zaubert euch der fröhlich und keck klingende Mädchenname, der ursprünglich aus dem Japanischen stammt, auch ein Lächeln ins Gesicht? Das könnte neben dem schönen Klang auch an den Bedeutungen „Die Raffinierte“, „Die Reine“ und „Die Schöne“ liegen. Entscheidet ihr euch für Sumi, wird eure Tochter garantiert mit eurer Namenswahl zufrieden sein!

Jong-Hun: Ins Deutsche übersetzt, hat Jong-Hun die Bedeutung „Der suchende Krieger“. Jong-Hun ist ein typisch koreanischer Jungenname, der Jahr für Jahr viele werdende Eltern in Korea überzeugt!

Yuna: Neben japanischen hat der entzückende und in Korea sehr beliebte Mädchenname zudem bretonische Wurzeln, weshalb die Bedeutungen unterschiedlich ausfallen. Zu den schönsten Namensbedeutungen gehören „Der Mond“, „Die Nacht“, „Die Verbundenheit“, „Die Freundlichkeit“ und „Die Erwünschte“. Yuna erfreut sich nicht nur in Korea sowie Japan, sondern auch in Frankreich einer großen Beliebtheit. Vielleicht wird der schöne Mädchenname auch im deutschsprachigen Raum häufiger an Töchter vergeben? Uns würde es wirklich nicht wundern!

Kien: Der in Korea und China beliebte Jungenname hat neben einem schönen Klang mit „Der Fruchtbare“ sowie „Die Schöpfung“ zudem tief gehende Bedeutungen zu bieten, die viele koreanische Eltern bei ihrer Namenssuche überzeugen.

Ha-Neul: Zwar gehört Ha-Neul in Korea zu den sogenannten Unisex-Namen, allerdings wird der Vorname häufiger an Mädchen vergeben. Übersetzt hat Ha-Neul die schöne Bedeutung „Der Himmel“.

Choi: Kann in Korea sowohl an Jungen als auch an Mädchen vergeben werden, allerdings schmückt Choi meist die Männer der Schöpfung. Übersetzt bedeutet der einprägsame Vorname „hochragend“ sowie „imposant“.

Ai: Gehört wohl zu den kürzesten Mädchennamen überhaupt und wird nicht nur in Korea, sondern auch in Japan gerne an Neugeborene vergeben. Vor allem die schönen Bedeutungen „Die Liebe“ und „Die Zuneigung“ haben es den werdenden Eltern angetan. Zwar ein sehr kurzer, aber wirklich entzückender Vorname für Mädchen!

Hoseok: Bei der zauberhaften Bedeutung „Der Sonnenschein“ ist es absolut verständlich, dass Hoseok zu den meist vergebenen Jungennamen in Korea gehört. Vielleicht schafft es Hoseok auch in die engere Namensauswahl für euren Sohn, der bald ganz viel Sonnenschein in euer Zuhause bringen wird.

Miga: Gefällt euch der kurze und hübsche Mädchenname auch so gut, wie koreanischen Eltern? Diese sind vor allem von der Bedeutung „Die Schönheit“ fasziniert. Doch nicht nur die Bedeutung, auch der Mädchenname an sich, wird eurer Tochter bestimmt gut gefallen!

Aiko: Werdende Eltern sind nicht nur von dem einzigartigen Klang des Unisex-Namens, der in Korea sowohl an Mädchen als auch an Jungen vergeben werden kann, angetan, sondern auch von der wundervollen Bedeutung „Kind der Liebe“. Na, konnte euch Aiko auch schon als möglicher Vorname für euer eigenes Kind der Liebe überzeugen?

Sook: Klingt der koreanische Mädchenname nicht niedlich? Und auch die Bedeutungen können sich mit „Die Reine“ und „Die Klare“ auf jeden Fall hören lassen. Vielleicht wird Sook in Zukunft auch auf deutschen Spielplätzen zu hören sein? Eltern in Korea sind zumindest schon lange von dem Vornamen entzückt und vergeben diesen sehr gerne an ihre Töchter!

Yun: Seid ihr auf der Suche nach einem kurzen und einprägsamen Jungennamen für euren Sohn? Dann ist Yun womöglich eine gute und schöne Namensalternative. Übersetzt hat Yun die Bedeutungen „Die Wolke“ und „Die Melodie“. Jetzt wundert es uns auch nicht mehr, dass der Vorname so melodisch klingt.

Su Bin: „Die weise Glitzernde“ ist die schillernde Bedeutung des hübschen und hierzulande einzigartigen Mädchennamens, der nicht nur eurer süßen Tochter ein Strahlen ins Gesicht zaubern wird. In Korea kann Su Bin als Unisex-Name sogar an Jungen vergeben werden.

Haru: Ist nicht nur in Korea, sondern auch in Japan als Jungenname populär, was sicherlich auch mit den Bedeutungen „Der Sonnenschein“, „Die Sonne“, „Das Sonnenlicht“ und „Der Frühling“ zusammenhängt. Nicht nur für Söhne, die das Licht der Welt im Frühling erblicken, eine wunderschöne Namensalternative.

Jimin: Zwar tragen in Korea meist Mädchen diesen klangvollen Vornamen, allerdings könnte Jimin auch an Jungen vergeben werden. Übersetzt hat Jimin die Bedeutungen „gutaussehend“ und „Die Schönheit“.

Namjoon: Ins Deutsche übersetzt, hat Namjoon die Bedeutung „Gut aussehendes Jahr“ und das wird es durch die Geburt eures Sohnes allemal. Zudem besteht mit diesem Vornamen bestimmt keine namentliche Verwechslungsgefahr für euren Sohn, vorausgesetzt natürlich, ihr zieht nicht nach Korea, denn dort ist Namjoon weit verbreitet.

Mie: Kurz, einprägsam und wunderschön! All das vereint der hübsche Mädchenname, der sich bei koreanischen Eltern einer großen Beliebtheit erfreut und namentlich häufig Töchter in Korea schmücken darf. Aus dem Japanischen übersetzt, bedeutet Mie „Bild der Schönheit“. Ist diese Bedeutung nicht einfach fantastisch?

Sung Jin: „Vollendete Stadt“ ist die Bedeutung des sehr außergewöhnlichen Jungennamens, der in Korea gerne und oft an Neugeborene vergeben wird.

Yumi: Hat es euch der wundervolle Mädchenname mit den Bedeutungen „Schöner Abend“ und „Die Schönheit“ auch auf den ersten Klang angetan? Das ist nur allzu verständlich und aus diesem Grund gehört Yumi in Korea auch zu den beliebtesten Mädchennamen!

Myung: Wird der schöne Vorname, der in Korea sehr häufig von werdenden Eltern für ihre Söhne ausgesucht wird, ins Deutsche übersetzt, hat Myung die Bedeutungen „hell“, „klar“ und „strahlend“. Und wir sind uns sicher, dass der Klang des koreanischen Jungennamens auch deutschsprachige Eltern zum Strahlen bringen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.