Startseite Vornamen 30 Jungennamen mit V – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 Jungennamen mit V – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Die Geburt eures Sohnes rückt langsam, aber sicher näher und ihr braucht noch die nötige Inspiration bei der Namenssuche? Das trifft sich gut, denn in diesem Artikel präsentieren wir euch die 30 schönsten Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben V und klären euch zudem über die Herkunft und Bedeutung auf.

Ihr kennt das altbekannte Sprichwort: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und so verhält es sich für viele werdende Eltern auch bei der Suche nach einem passenden Baby-Namen. Dabei soll der Vorname natürlich originell sein und nicht an jeder Ecke sowie zuhauf auf den Spielplätzen und im Kindergarten zu hören sein. Auf der anderen Seite soll der ausgewählte Vorname natürlich nicht skurril und unaussprechlich sein.

Um euch bei der schwierigen Entscheidung und bei der Suche nach einem geeigneten Jungennamen zu unterstützen, haben wir euch neben internationalen und hierzulande seltenen auch derzeit angesagte Vornamen sowie zeitlose Namens-Klassiker aus Deutschland zusammengetragen.

Unser bunt gemischtes Namens-Potpourri umfasst somit alles, was das Herz von werdenden Eltern bei der Namenssuche begehrt. Dabei beginnen alle der Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben V und haben außerdem einen besonderen Klang sowie wunderschöne Bedeutungen gemeinsam.

Wir hoffen, dass ihr einen geeigneten Vornamen für euren kleinen Schatz findet, der euer Herz im Sturm erobert. Und hier sind sie, unsere liebevoll ausgewählten Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben V samt ihrer Herkunft und Bedeutung. Welcher der entzückenden Baby-Namen schafft es wohl in eure engere Namensauswahl?

30 Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben V mit ihrer Herkunft und Bedeutung:

Viktor: Gleich zu Beginn haben wir einen zeitlosen Jungennamen, der aus dem Lateinischen stammt und „Der Sieger“ bedeutet. Kein Wunder, dass Viktor nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern unter anderem in Skandinavien, Polen, Tschechien und Russland verbreitet ist. Auch einige Heilige sowie Päpste trugen bereits den wunderschönen Vornamen.

Vlatko: Hat altslawische Wurzeln und wird insbesondere in Mazedonien, Russland, Ukraine, Polen, Kroatien sowie anderen slawischen Ländern gerne an die Männer der Schöpfung vergeben, was bestimmt auch mit der starken Bedeutung „Der Herrscher“ zusammenhängt.

Vincent: Seit den 90er Jahren wird der hübsche Jungenname, der sich von dem lateinischen Wort „vincere“ (auf Deutsch: siegen) ableiten lässt und „Der Siegreiche“ und „Der Sieger“ bedeutet, gerne an neugeborene Söhne vergeben. Nicht nur hierzulande, auch in Polen, Spanien sowie in den Niederlanden sind werdende Eltern von Vincent begeistert.

Veli: Woher der klangvolle Vorname stammt, ist nicht eindeutig geklärt. Wahrscheinlich hat Veli seinen Ursprung im Finnischen, doch auch türkische sowie albanische Wurzeln sind möglich. Somit trägt Veli mit „Der Hüter“ und „Der Bruder“ unterschiedliche Bedeutungen. Eine wunderschöne Namensalternative, egal, woher der Jungenname letztendlich stammt.

Vivek: Seid ihr auf der Suche nach einem exotisch klingenden und seltenen Vornamen für euren Sohnemann? Vielleicht kann euch der aus dem Hindi stammende Jungenname, welcher „Der Weise“ bedeutet, bei der Namenssuche überzeugen. Werdende Eltern in Indien sind seit jeher von Vivek begeistert, was wir sehr gut verstehen können.

Volker: Zwar wird Volker in den letzten Jahren nur noch selten an Neugeborene vergeben, doch uns gefällt der deutsche Namens-Klassiker so gut, dass wir euch diesen nicht vorenthalten wollen. Und vielleicht könnt ihr dem althochdeutschen Jungennamen mit seiner Bedeutung „Krieger des Volkes“ zu einem wohlverdienten Namens-Comeback verhelfen?

Vjekoslav: Der unter anderem in Polen, Tschechien und Russland beliebte Jungenname hat altslawische Wurzeln und bedeutet „Der Ewige“ sowie „Der in Ewigkeit Gefeierte“. Entscheidet ihr euch für Vjekoslav, wird euer Sohn seinen hierzulande außergewöhnlichen Vornamen bestimmt auch feiern.

Vito: Klingt die spanische sowie italienische Variante von Veit nicht absolut hinreißend? Finden wir auch, weshalb Vito natürlich nicht in der Liste der schönsten Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben V fehlen darf. Ursprünglich stammt der in Spanien und Italien populäre Vorname aus dem Lateinischen und hat die tief gehende Bedeutung „Das Leben“.

Valentin: Seit einigen Jahren wird der lateinische Jungenname hierzulande wieder zunehmend beliebter und auch in Frankreich, englischsprachigen Ländern, Polen und Russland wird Valentin gerne an den männlichen Nachwuchs vergeben. Dabei begeistert Valentin nicht nur mit einem wunderschönen Klang, sondern auch mit seinen Bedeutungen „Der Starke“ und „Der Gesunde“.

Veit: Stellt eine Nebenform des lateinischen Jungennamens Vitus dar und hat die Bedeutungen „Der Lebende“ sowie „Das Leben“. Was für eine schöne Namensalternative, um das neue Leben willkommen zu heißen, oder?

Vladimir: In Russland gehört Vladimir zu den beliebtesten und meist vergebenen Jungennamen überhaupt und auch hierzulande ist der Vorname längst nicht mehr unbekannt. Dabei hat Vladimir die starken Bedeutungen „Derjenige, der über die Welt herrscht“, „Der Friedensherrscher“ und „Der Herrscher der Welt“.

Vali: Haben es euch die sagenumwobenen Helden- und Göttergeschichten aus dem hohen Norden angetan? Dann haben wir mit Vali eine passende und sehr klangvolle Namensalternative, die weit über die Grenzen Skandinaviens an Söhne vergeben wird. Vali hat altnordische Wurzeln und bedeutet „Der Erschlagene“. In der nordischen Mythologie gilt der Sohn von Loki als kühner Rächer Balders, der von den Asen in einen Wolf verwandelt wird.

Vilfredo: Solltet ihr euch für den zauberhaften Jungennamen aus Italien entscheiden, könnt ihr euch das italienische Lebensgefühl direkt nach Hause und ins Kinderzimmer holen. Ursprünglich stammt Vilfredo aus dem Althochdeutschen und hat die Bedeutungen „Der Frieden“ und „Die Entschlossenheit“. Und, schafft es Vilfredo in eure engere Namensauswahl?

Vidar: „Krieger des Heeres“ und „Krieger des Waldes“ sind die Bedeutungen des altnordischen Jungennamens, der in ganz Skandinavien verbreitet ist. Der hübsche Vorname ist zudem aus der nordischen Mythologie bekannt, in welcher Vidar ein Sohn des Gottes Odin ist und nach Thor als der stärkste Ase gilt.

Veselko: Sucht ihr einen Vornamen für euren Sohn, der garantiert nicht auf jedem Spielplatz zu hören ist? Dann solltet ihr den serbokroatischen Jungennamen unbedingt in Erwägung ziehen. Werdende Eltern in Bulgarien, Kroatien und Serbien sind dabei nicht nur von dem außergewöhnlichen Klang, sondern vor allem von der bezaubernden Bedeutung „Der Fröhliche“ begeistert.

Vitus: Der wunderschöne Jungenname lässt sich von dem lateinischen Wort „vita“ (auf Deutsch: Das Leben) ableiten und hat somit die positiven Bedeutungen „Der Lebensvolle“ und „Der Lebende“. Wir können uns gut vorstellen, dass Vitus in Zukunft wieder häufiger zu hören ist.

Vico: Was hat der kurze und äußerst klangvolle Jungenname mit Ludwig gemeinsam? Auf den ersten Klang würde man es zwar nicht unbedingt vermuten, doch bei Vico handelt es sich um die Kurzform von Ludovico, also Ludwig. Zudem lässt sich Vico von Viktor ableiten. Somit hat Vico neben althochdeutschen auch lateinische Wurzeln und bedeutet „Der Sieger“ sowie „Der berühmte Kämpfer“.

Vilson: Bestimmt habt ihr schon ganz richtig vermutet, dass es sich bei Vilson um eine Nebenform von Wilson handelt. Somit hat der in Albanien beliebte Jungenname altenglische Wurzeln und die Bedeutung „Sohn von William“.

Vijay: Werdende Eltern in Indien sind seit jeher von dem klangvollen Jungennamen begeistert und auch hierzulande wird Vijay immer bekannter. Seinen Ursprung hat der Jungenname, welcher „Der Sieger“ und „Der Siegreiche“ bedeutet, im Sanskrit und somit stellt Vijay im weitesten Sinne das indische Namenspendant zu Viktor dar.

Veikko: Habt ihr vielleicht schon ein mehrere Kinder, die bereits sehnsüchtig auf ihr kleines Brüderchen warten? Dann hätten wir mit Veikko eine sehr passende Namensalternative für euch und euren Sohnemann, denn der finnische und hierzulande seltene Jungenname hat die Bedeutung „Der Bruder“.

Valeriano: Der in Italien verbreitete Jungenname hat lateinische Wurzeln und bedeutet „Der Gesunde“ und „Der Starke“. Wunderbare Eigenschaften, die werdende Eltern ihren Söhnen gerne mit auf den Lebensweg geben. Und, konnte der Klang von Valeriano auch euer Herz im Sturm erobern?

Vilém: Hättet ihr auf den ersten Klang gedacht, dass es sich bei Vilém um die tschechische Variante von Wilhelm handelt? Somit hat Vilém mit „Entschlossener Beschützer“, „Der Entschlossene“ sowie „Der Willensstarke“ die gleichen Bedeutungen wie sein althochdeutsches und zeitloses Namenspendant Wilhelm.

Vitali: Der unter anderem in Russland und in der Ukraine beliebte Jungenname stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet „Der Kräftige“, „Der Starke“, „Der Vitale“ und „Lebend spendend“. Hierzulande ist Vitali vor allem durch den charismatischen Boxer und Politiker Vitali Klitschko bekannt geworden, doch mittlerweile ist der hübsche Jungenname nicht mehr nur Fans des Boxsports ein Begriff.

Venko: Die Bedeutung des in Kroatien verbreiteten Jungennamens ist uns leider nicht bekannt, doch der Klang hat uns so gut gefallen, dass wir euch Venko auf keinen Fall vorenthalten wollten. Vielleicht hält der slawische Vorname auch bald Einzug in das Kinderzimmer eures Sohnes?

Vicente: In Spanien und Portugal ist der hübsche und aus dem Lateinischen stammende Jungenname verständlicherweise sehr beliebt, was neben dem schönen Klang bestimmt auch mit der Bedeutung „Der Siegende“ zusammenhängt.

Vuyo: Seid ihr von dem besonderen Klang afrikanischer Vornamen begeistert? Mit Vuyo haben wir ein richtiges Schmuckstück in Sachen Vornamen aus Afrika für euch. Genauer gesagt, stammt Vuyo aus der sogenannten Siswati-Sprache, die wiederum zur Bantu-Sprache gehört und in einigen Regionen Südafrikas gesprochen wird. Wörtlich übersetzt, trägt der südafrikanische Jungenname die Bedeutung „Frieden“.

Volkmar: In den letzten Jahrzenten ist der althochdeutsche Jungenname leider etwas in der Namens-Versenkung verschwunden, doch vielleicht schafft es Volkmar in Zukunft wieder zurück in die Kinderzimmer. Die Bedeutungen „Der Bekannte“ und „Der im Volk Berühmte“ sind auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend, oder was meint ihr?

Volkan: Werdende Eltern in der Türkei sind von dem klangvollen Jungennamen entzückt, weshalb sie Volkan gerne an ihre Söhne vergeben. Wird der ursprünglich aus dem Lateinischen kommende Vorname ins Deutsche übersetzt, sind die Bedeutungen „Der Feuergott“ und „Der Vulkan“.

Ville: In Skandinavien ist der hübsche Jungenname, der die finnische Abkürzung von Wilhelm darstellt und lateinische Wurzeln hat, weit verbreitet. Dabei können natürlich auch die Bedeutungen „Der Willensstarke“ und „Der Entschlossene“ bei werdenden Eltern punkten. Hierzulande ist der Vorname durch den finnischen Rocksänger Ville Valo bekannt geworden, der mit seiner Band „HIM“ große internationale Erfolge feiern konnte

Vedran: Zaubert euch der südslawische Vorname, welcher „Der Helle“ und „Der Freundliche“ bedeutet, auch direkt ein Lächeln ins Gesicht? Dann geht es euch wie vielen werdenden Eltern in Kroatien, Serbien und Bosnien, die Vedran sehr gerne an ihre Söhne vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.