Startseite Vornamen Jungennamen mit A – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Jungennamen mit A – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Ihr erwartet einen Sohn und seid nun auf der Suche nach einem passenden und schönen Vornamen? Die Namenswahl ist oft alles andere als leicht und kann werdende Eltern ganz schön in Anspruch nehmen. Denn wer wünscht sich keinen individuellen und bedeutungsvollen Vornamen für seinen Nachwuchs, der nicht nur euch selbst, sondern später auch eurem Kind gefällt?

Doch keine Sorge, auf unserer Seite seid ihr genau richtig, um euch bei der schwierigen Namensentscheidung inspirieren zu lassen. Heute stellen wir euch Jungennamen vor, die mit einem A beginnen und neben einem tollen Klang auch tief gehende Bedeutungen haben.

Nicht nur unser Alphabet beginnt mit dem Buchstaben A, auch viele schöne und bedeutungsvolle Jungennamen beginnen mit diesem Buchstaben. Kein Wunder also, dass auch einige Namensklassiker wie Andreas oder Alexander mit einem A beginnen und sich im deutschsprachigen Raum seit jeher einer großen Beliebtheit erfreuen.

Da wir wissen, wie schwierig sich die Namenssuche bei der Flut an Vornamen gestalten kann, haben wir für euch Namen aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlicher Herkunft zusammengefasst, somit ist hoffentlich für alle werdende Eltern der passende Vorname dabei. Egal, ob ihr euch einen deutschen, italienischen, spanischen, französischen oder türkischen Namen wünscht.

Zudem haben wir darauf geachtet, dass die Jungennamen alltagstauglich und nicht zu exotisch sind, aber gleichzeitig nicht zu Hauf auf den Spielplätzen und im Kindergarten zu hören sind. Eben eine bunte Mischung aus internationalen Vornamen, die eines gemeinsam haben: Den gleichen Anfangsbuchstaben.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Suchen und hoffentlich auch Finden eines geeigneten Vornamens für euren Sohn. Und hier sind sie, unsere schönsten Jungennamen mit dem Anfangsbuchstaben A.

30 schöne Jungennamen, die mit A beginnen, zusammen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Anton: Der lateinische Vorname stellt eine Abkürzung von Antonius dar und hat die Bedeutungen „Der Antonier“, „Aus dem Geschlecht der Antonier stammend“ sowie „Der Lobenswerte“. Ein wunderschöner Jungenname, der nicht aus der Mode kommt und nach wie vor sehr gerne an Neugeborene vergeben wird.

Angelo: Verbindet ihr den klangvollen Jungennamen auch sofort mit Bella Italia? Angelo hat altgriechische Wurzeln und gehört in Italien zu den meist vergebenen Jungennamen, was auch mit den wunderschönen Bedeutungen „Bote Gottes“ und „Engel“ zusammenhängt.

Adem: Bei diesem schönen Jungennamen handelt es sich um die türkische Variante des hebräischen Vornamens Adam, der „Erdling“ und „Mensch“ bedeutet. Adem kommt insbesondere in der Türkei, auf dem Balkan und im arabischen Sprachraum häufig vor und wird auch hierzulande immer beliebter. Entscheidet ihr euch für diesen Vornamen, darf euer Sohn an Heiligabend gleichzeitig seinen Namenstag feiern.

Alessio: Wie ihr wahrscheinlich schon richtig vermutet habt, handelt es sich bei Alessio um die italienische Form des weit verbreiteten und aus dem Altgriechischen stammenden Vornamens Alexander. Alessio hat daher mit „Der, welcher fremde Männer abwehrt“ und „Der Beschützer“ auch die gleichen Bedeutungen.

Andreas: „Der Tapfere“ und „Der Männliche“ sind die Bedeutungen des griechischen Vornamens, der zu den meist vergebenen Jungennamen Deutschlands gehört. Zwar hat die Popularität in den letzten Jahrzehnten etwas nachgelassen, doch wir sind uns sicher, dass Andreas schon bald wieder im Trend liegen wird. Und euer Sohn wird sich über die starken Bedeutungen ganz gewiss freuen.

Ansgar: Haben es euch geheimnisvolle nordische Vornamen angetan? Dann ist der skandinavische Vorname Ansgar eine schöne Namensalternative für euren Sohnemann. Ansgar hat die Bedeutungen „Göttlicher Speerkämpfer“, „Gottheit mit Speer“ sowie „Göttlicher Speer“ und ist in erster Linie durch die Ossian-Dichtungen des Schotten James Macpherson bekannt geworden.

Armin: Stammt ursprünglich aus dem Indogermanischen und hat die Bedeutungen „Der Allumfassende“ und „Der Starke“. Aus dem Persischen übersetzt, bedeutet Armin „Der Beschützer“. Ein sehr schöner und zeitloser Jungenname!

Arthur: Hat keltische Wurzeln und ist nicht nur als Vorname, sondern hin und wieder auch als Familienname gebräuchlich. Bekannt geworden ist der Vorname, welcher „Der Bär“ und „Der Bärenstarke“ bedeutet, durch die Sage von König Artus. Ein wahrlich bärenstarker Vorname für euren Sohn.

Alexis: Der altgriechische Vorname stellt eine Kurzform von Alexander dar und bedeutet „Der Beschützer“, „Der Helfer“ und „Der Verteidiger“. In englischsprachigen Ländern wird Alexis vorwiegend an Mädchen vergeben, hierzulande ist dies jedoch die Ausnahme.

Adrian: „Aus (H)adria stammend“ und „Bewohner der Stadt Hadria“ sind die Bedeutungen des lateinischen und in Deutschland sehr beliebten Jungennamens. Doch nicht nur hierzulande kann Adrian werdende Eltern überzeugen, auch in Russland und Rumänien sowie in englischsprachigen Ländern wird der Name gerne an Jungen vergeben.

Alvar: Kein Wunder, dass der hierzulande sehr außergewöhnliche und wunderschöne Vorname viele Eltern in ganz Skandinavien verzaubert. Und auch die Bedeutungen des altnordischen Jungennamens sind mit „Der Krieger“, „Der Naturgeist“ und „Der Elf“ absolut überzeugend, oder was meint ihr?

Anian: Herkunft und Bedeutung des einprägsamen Vornamens sind nicht eindeutig geklärt, doch „Der Gequälte“ ist eine mögliche Bedeutung. Anian lässt sich von dem Namen des Heiligen Anianus ableiten, der in Oberbayern gelebt hat. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum Anian insbesondere im Süden Deutschlands verbreitet ist.

Axel: Hättet ihr gedacht, dass Axel die schwedische und dänische Abkürzung von Absalom darstellt? Wir waren auf den ersten Klang auch überrascht. Somit hat Axel einen hebräischen Ursprung und die schöne Bedeutung „Vater des Friedens“.

Achmed: Stammt aus dem Arabischen und gehört in der islamischen Welt zu den beliebtesten Vornamen für Jungen überhaupt, doch auch hierzulande ist der einprägsame Jungenname bekannt. Achmed hat die Bedeutungen „Der Empfehlenswertere“ sowie „Der Preiswerte“.

Anando: „Glück“ und „Freude“ sind die zauberhaften Bedeutungen des fröhlich klingenden Jungennamens, der seinen Ursprung im Sanskrit hat und in Indien bereits viele werdende Eltern verzaubert. Uns würde es nicht wundern, wenn Anando auch Einzug in die deutschen Kinderzimmer hält, um euren Sohn Glück und viel Freude auf seinem Lebensweg zu bereiten.

Aaron: Hat hebräische Wurzeln und bedeutet wahrscheinlich „Der Erleuchtete“. Wird Aaron hingegen aus dem Ägyptischen übersetzt, bedeutet der Jungenname „Der Held“ oder „Großer Kämpfer“. In der Bibel ist Aaron der Bruder Moses und somit hat der Name auch einen biblischen Bezug.

Arwin: Ist dieser Vorname nicht entzückend? Arwin hat althochdeutsche Wurzeln und setzt sich aus den beiden Wörter „aro“ (auf Deutsch: Der Adler) und „wini“ (auf Deutsch: Der Freund) zusammen. Daher hat Arwin die Bedeutung „Der Freund des Adlers“.

Albert: Hat sich aus den beiden Vornamen Adalbert und Albrecht zu einem eigenständigen Jungennamen etabliert. Albert hat althochdeutsche Wurzeln und die schönen Bedeutungen „Der strahlende Ehrenmann“ und „Der Vornehme“. Weit über die deutschen Grenzen hinaus ist Albert allerdings selten zu hören.

Aurelio: Seid ihr auf der Suche nach einem Vornamen mit einem südländischen Klang? Dann ist Aurelio eine bezaubernde Namensalternative für euren Figlio. Aurelio hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet „Der Goldene“, „Goldene Sonne“ und „Der aus Gold gemachte“. Dank des einzigartigen Klangs und den wunderschönen Bedeutungen wird Aurelio nicht nur sehr gerne in Italien, sondern auch in Portugal und Spanien an neugeborene Jungen vergeben.

Anders: Bei diesem Jungennamen handelt es sich um die skandinavische Variante des weit verbreiteten Vornamens Andreas. Somit hat Anders altgriechische Wurzeln und mit „Der Tapfere“ und „Der Männliche“ auch die gleichen Bedeutungen.

Alfonso: Stammt aus dem Gotischen und könnte sich von dem alten germanischen Vornamen Hildefons abgeleitet haben. Somit wäre die Bedeutung „Bereit für den Kampf“. In leicht veränderten Schreibweisen wird der schöne Jungenname auch in Spanien, Portugal, Frankreich und Italien vergeben. In Dänemark, Norwegen und Polen gibt es hingegen nur sehr wenige Namensträger, denn dort wird Alfonso mit dem Wort für Zuhälterei verbunden.

Arne: Ihr sucht einen kurzen und einprägsamen Vornamen für euren Sohn? Arne stellt die schwedische sowie dänische Form von Arnold dar und hat somit einen althochdeutschen Ursprung. Der Vorname bedeutet „Der Herrscher“ und „Der Adler“ und gehört nicht nur in Deutschland zu den beliebten Jungennamen, sondern auch im skandinavischen Raum.

Alois: Lässt sich von der altfranzösischen Variante von Ludwig ableiten, wird aber auch mit dem altdeutschen Namen Alawis in Verbindung gebracht. Somit hat Alois unter anderem die Bedeutungen „Der Weise“ und „Der Allwissende“.

Achim: Hat sich aus der Abkürzung für Joachim zu einem eigenständigen und beliebten Vornamen entwickelt. Achim stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Jahwe richtet auf“ und „Jahwe unterstützt“. Wir würden uns nicht wundern, wenn der hübsche Jungenname in Zukunft wieder häufiger an Neugeborene vergeben wird.

Amadeus: Klingt der lateinische Vorname nicht wie Musik in den Ohren? Vielleicht trägt auch der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart zu dieser Assoziation bei. So oder so hat Amadeus die schönen Bedeutungen „Der von Gott Geliebte“ und „Liebe Gott!“

Aldo: „Der aus vornehmen Geschlecht“, „Der Edle“, „Der Vornehme“ und „Der Adelige“ sind die Bedeutungen des althochdeutschen Jungennamens, der sich aus Aldobrando oder aus anderen Vornamen, die mit „Aldo-“ beginnen, ableiten lässt. Eine sehr schöne und klangvolle Namenswahl für euren Sohn!

Abraham: Ihr wünscht euch für euren Sohn einen Vornamen, der einen Bezug zur Bibel hat? Dann ist der hebräische Jungenname eine wundervolle Namensalternative. Abraham ist der Stammvater des Volkes Israel und bedeutet „Stammvater der Araber“, „Vater vieler Völker“ und „Vater der Menge“.

Ali: Kurz und bündig ist der aus dem Arabischen stammende Jungenname, welcher „Der Höchste“, „Der Hohe“, „Der Erhabene“ und „Der Edle“ bedeutet. Vor allem unter den Muslimen erfreut sich Ali einer großen Beliebtheit, da Ali ibn-Abi-Talib der Schwiegersohn und ein Cousin des Propheten Mohammeds war.

Alvaro: Der in Spanien und Portugal sehr beliebte Vorname hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet „Der Hüter“ und „Der Wächter“. Auch hierzulande lässt der südländisch klingende und einzigartige Vorname die Herzen werdender Eltern höherschlagen. Habt ihr euch auch schon auf den ersten Klang in Alvaro verliebt?

Antoine: Haben es euch französische Vornamen angetan? Antoine stellt die französische Form der lateinischen Vornamen Antonius und Anton dar und bedeutet „Aus dem Geschlecht der Antonier stammend“. Dieser Jungennamen klingt wirklich très chic, wie die Franzosen zu sagen pflegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.