Startseite Vornamen 30 indische Vornamen für Mädchen und Jungen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 indische Vornamen für Mädchen und Jungen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Keine Frage, deutsche und europäische Vornamen sind wunderschön, doch warum namenstechnisch nicht auch mal einen Blick in andere Kulturen und Länder wagen? So hat zum Beispiel das äußerst vielseitige und faszinierende Land Indien zahlreiche klangvolle Schmuckstücke in Sachen Mädchen- und Jungennamen zu bieten. In diesem Artikel präsentieren wir euch 30 der schönsten Vornamen für Mädchen und Jungen aus Indien samt ihrer Herkunft und Bedeutung.

Denkt ihr bei Indien automatisch an bunte, chaotische und überfüllte Städte sowie an Kühe wohin das Auge reicht? Oder kommen euch sofort die weltweit beliebten Bollywood-Filme mit ihren wunderschönen Kleidern und Gesängen in den Sinn? All das gehört natürlich zu Indien dazu, doch der vielseitige Subkontinent in Asien hat noch viel mehr zu bieten!

Nach China ist Indien mit über einer Milliarde Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt. Dabei leben etwa ein Viertel der Menschen in den riesigen Städten, wie zum Beispiel in der Hauptstadt Neu Dehli, Mumbai, Kolkata (früher Kalkutta) oder Pune.

Im Norden Indiens bildet das Himalaya, welches das größte Gebirge der Welt darstellt und somit auch den größten Berg der Welt beheimatet, eine natürliche Landesgrenze zu Tibet. Der Indische Ozean befindet sich im Süden von Indien. Eingebettet zwischen dem Ozean und dem Himalaya befindet sich neben Schnee und Eis auch ein tropischer Regenwald sowie Wüstenlandschaft.

Durch das einzigartige Klima hat Indien nicht nur pulsierende Großstädte zu bieten, sondern auch eine atemberaubende Flora und Fauna. Doch neben der Landschaft fasziniert Indien auch mit Kultur, Tradition, Geschichte und einer Sprachenvielfalt.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 indische Vornamen für Mädchen und Jungen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 1 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

Neben Hindi, welches zu den meist gesprochenen Sprachen weltweit gehört, und Englisch gibt es in Indien über 20 weitere national anerkannte Sprachen, zu welchen Sanskrit, Urdu und Bengali gehören. Je nach Region werden in Indien sogar über 100 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. Kein Wunder, dass ein Land mit so vielen Sprachen auch zahlreiche Vornamen zu bieten hat.

Religion spielt in Indien nach wie vor eine sehr große Rolle, weshalb viele der beliebten indischen Vornamen ihren Ursprung im Hinduismus, Buddhismus sowie dem Islam haben und häufig in Verbindung mit der indischen Götterwelt stehen.

Neben religiösen Bedeutungen werden in Indien gerne auch Namen vergeben, die der Pflanzen- und Tierwelt oder der Musik entlehnt sind. Dabei stammen die meisten indischen Mädchen- und Jungennamen aus dem Sanskrit, der Hindi-Sprache oder aus dem Urdu.

Indische Vornamen sind auch für den deutschsprachigen Raum bestens geeignet, da sich vor allem der Klang der Mädchennamen nicht wesentlich von den hierzulande beliebten Namen unterscheidet. Somit besteht auch keine Gefahr, dass der indische Vorname eures Sprösslings zu exotisch klingt.

Überzeugt euch selbst von der Einzigartigkeit, dem melodischen Klang sowie den schönen und tiefgründigen Bedeutungen indischer Vornamen. Wir hoffen, wir können euch bei eurer Namenssuche inspirieren und vielleicht ist ja der ein oder andere passende Mädchen- oder Jungenname für euren Nachwuchs dabei.

Und eins ist schon mal sicher, entscheidet ihr euch für einen indischen Vornamen, ist euer Kind auch namentlich etwas ganz Besonderes! Und hier sind sie, unsere 30 indischen Vornamens-Lieblinge mit ihrer Herkunft und Bedeutung.

30 indische Vornamen für Mädchen und Jungen

Amodia: Der in Indien sehr beliebte Mädchenname klingt wie eine schöne Melodie und auch die Bedeutungen sind mit „Das Glück“ und „Die Glückliche“ einfach nur entzückend, oder? Entscheidet ihr euch für Amodia, ist eure Tochter mit Sicherheit sehr glücklich über eure Namenswahl.

Dinesh: Stammt aus dem Sanskrit und bedeutet unter anderem „Gott des Tages“ und „Herr der Sonne“. Eine schöne und klangvolle Namensalternative für euren kleinen Sohnemann, der eure Tage bald zum Strahlen bringen wird.

Vinita: Indische Eltern sind von dem hübschen Mädchennamen, der seine Wurzeln im Sanskrit hat, seit jeher begeistert, weshalb Vinita namentlich viele Töchter in Indien schmückt. Wird der Vorname ins Deutsche übersetzt, hat Vinita die Bedeutungen „Die Bittstellerin“ und „Die Bescheidene“.

Himal: Mit diesem wunderschönen Jungennamen haben wir vielleicht den perfekten Vornamen für alle Eltern, die Schnee und die kälteren Wintermonate lieben. Doch was hat Himal mit Schnee und Kälte zu tun? Ganz einfach, der aus dem Sanskrit stammende Vorname hat die besonderen Bedeutungen „Der Kalte“, „Der an einem kalten Ort wohnt“ sowie „Der Schneebedeckte“.

Kirana: Hat die zauberhaften Bedeutungen „Der Glanz“, „Der Schimmer“ und „Der Sonnenstrahl“. Somit kann der hübsche Mädchenname, der aus der bengalischen Sprache stammt, werdende Eltern nicht nur mit dem Klang, sondern auch mit den Bedeutungen überzeugen. Mit der Geburt eurer Tochter könnt ihr schon bald euren eigenen kleinen Sonnenschein in den Armen halten!

Anup: „Der Beste“ und „Der Unvergleichliche“ sind die Bedeutungen des indischen Jungennamens, der seine Wurzeln in der Hindi-Sprache hat. Wir können wirklich sehr gut verstehen, dass viele Eltern in Indien ihrem unvergleichlichen Sohnemann diesen hübschen Vornamen verpassen, ihr auch?

Charu: Das Sanskritwort bedeutet in spiritueller Sicht etwas Reines, Anmutiges und Schönes, somit hat der äußerst beliebte Mädchenname die Bedeutungen „Die Schöne“ sowie „rein“ und „schön“. Kein Wunder, dass Charu viele Eltern in Indien seit jeher begeistert und bei der Namenswahl überzeugt.

Rajesh: Der in Indien weit verbreitete Jungenname hat die tief gehende Bedeutung „König der Heiligen“ und stammt ursprünglich aus dem Sanskrit. Den Serien-Junkies unter euch ist der Name Rajesh bestimmt durch die erfolgreiche Fernsehserie „Big Bang Theory“ ein Begriff, in welcher der sympathische Astrophysiker Rajesh Koothrappali einen der Hauptcharaktere darstellt.

Aarany: Klingt der indische Mädchenname nicht wunderschön? Finden wir auch, weshalb wir euch Aarany bei unserer Auswahl der schönsten indischen Vornamen natürlich nicht vorenthalten können. Aarany stammt aus dem Tamil, einer dravidischen Sprache, die in Indien sowie in Singapur, Malaysia und auf Sri Lanka gesprochen wird. Auch mit der Bedeutung „Die Göttin“ kann Aarany bei werdenden Eltern punkten. Eine wirklich einzigartige Namenswahl für eure kleine Göttin.

Mani: Ihr mögt es kurz und knackig? Dann ist der einprägsame Jungenname, der in Indien häufig an den Nachwuchs vergeben wird, eine passende Namensalternative für euren Sohnemann. Wird Mani aus dem Sanskrit übersetzt, bedeutet dieser „Das Gebet“, „Der Juwel“ und „Der Diamant“. Im nordischen steht Mani hingegen für „Der Mond“. Im wahrsten Sinne des Wortes ein wahres Schmuckstück unter den indischen Jungennamen.

Indica: „Kleine Menge“ ist die Bedeutung des niedlichen Mädchennamens, der sich in Indien einer großen Beliebtheit erfreut. Vielleicht hören wir in Zukunft auch auf deutschen Spielplätzen häufiger Mamis oder Papis nach ihrer Indica rufen? Wundern würde es uns nicht!

Bhavin: Stammt ursprünglich aus der Hindi-Sprache, die vorwiegend in zentral- sowie nordindischen Staaten gesprochen wird, und hat die tief gehenden Bedeutungen „Der Lebensretter“ sowie „Der Lebende“.

Kamika: Zaubert euch der Klang des entzückenden Mädchennamens auch direkt ein Lächeln ins Gesicht? Dann solltet ihr den in Indien sehr beliebten Vornamen unbedingt in eure engere Namensauswahl mit aufnehmen. Entscheidet ihr euch letztendlich für Kamika, wird sich eure Tochter nicht nur über ihren anmutig klingenden Vornamen, sondern auch über die Bedeutungen „Das Wunschkind“, „Die Erwünschte“ und „Die Erhoffte“ freuen.

Jadoo: Eine Zauberformel für den passenden Vornamen gibt es leider nicht, doch spürt ihr die Magie, die beim Klang von Jadoo ausgeht? Bestimmt tragen die Bedeutungen „Die Magie“ und „Der Zauber“ dazu bei. Wollt ihr den Zauber auch in das Kinderzimmer eures Sohnes bringen, solltet ihr den in Indien sehr beliebten Vornamen unbedingt in Erwägung ziehen.

Riya: Der sehr weiblich klingende Mädchenname hat seinen Ursprung im Sanskrit und bedeutet „Die Sängerin“. Ob eure Maus, solltet ihr euch bei der Namenswahl für Riya entscheiden, automatisch eine kleine Sängerin wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Navin: Werdende Eltern in Indien sind von dem wunderschönen Jungennamen mit der Bedeutung „Der Neue“ absolut begeistert, weshalb sie Navin sehr gerne an ihre Söhne vergeben. Vielleicht schafft es Navin auch in eure engere Namensauswahl?

Menaka: Spätestens, wenn ihr die Bedeutung des indischen Mädchennamens hört, wird es um euch geschehen sein! Denn ins Deutsche übersetzt, bedeutet Menaka „Himmlisches Fräulein“. Wir sind uns fast sicher, dass eure Tochter nicht nur den Klang, sondern auch die himmlische Bedeutung ihres Vornamens lieben wird!

Chetan: Mit seinen tiefsinnigen Bedeutungen „Das Leben“ und „Das Bewusstsein“ gehört Chetan in Indien zu den beliebtesten und meist vergebenen Jungennamen. Ursprünglich stammt Chetan aus dem Sanskrit, welche zu den über 20 anerkannten Sprachen Indiens gehört. Wir können uns gut vorstellen, dass Chetan in Zukunft auch hierzulande an Neugeborene vergeben wird!

Ila: Sucht ihr für eure Tochter einen kurzen und zauberhaft klingenden Vornamen? Dann ist Ila definitiv eine passende Namensalternative. Ila stammt aus dem Sanskrit und hat die Bedeutungen „Die Rede“ und „Die Erde“. Zudem stellt Ila den Vornamen einer hinduistischen sowie androgynen Gottheit dar, die das Geschlecht wechseln kann. Für uns klingt der Vorname jedoch ausnahmslos weiblich!

Naresh: Wird der hübsche Jungenname, der aus der Hindi-Sprache stammt und sich in Indien einer sehr großen Beliebtheit erfreut, ins Deutsche übersetzt, bedeutet Naresh „Der König“ und „Der Herrscher“. Eine sehr klangvolle und passende Namenswahl für euren kleinen Prinzen, oder was meint ihr?

Tamani: Mit diesem Mädchennamen sollte bei der Namenssuche kein Wunsch offenbleiben, denn Tamani hat die wundervolle Bedeutung „Der Wunsch“. Eltern sowie Töchter in Indien sind mit dem hübschen Vornamen zumindest wunschlos glücklich.

Sunil: Ist eure Lieblingsfarbe zufällig blau? Dann haben wir möglicherweise einen passenden und gleichzeitig sehr einzigartigen Vornamen für euch und euren Sohnemann. Denn Sunil hat die Bedeutungen „Leuchtendes Blau“ sowie „tiefblau“.

Nalina: Geht euch bei diesem Mädchennamen das Herz auf? Auch viele werdende Eltern in Indien sind von Nalina und ihrer Bedeutung „Die Lotusgleiche“ entzückt. Und Nalina ist wahrlich ein Name mit Wow-Effekt!

Ranjid: Hat neben sanskritischen auch Wurzeln im Hindi und bedeutet „Siegreich im Kampf“, „zufrieden“ und „erfreut“. Solltet ihr euch für den hübschen Jungennamen, der in Indien häufig an die Männer der Schöpfung vergeben wird, entscheiden, wird euer Sohn bestimmt sehr erfreut und zufrieden mit eurer Namenswahl sein!

Anisha: Dieser Mädchenname ist nicht nur für indische, sondern für alle zauberhaften Töchter geeignet! Dabei bedeutet der Vorname „Die Morgenröte“, „Die Helligkeit“, „Das Licht“ und „Die Geradlinige“. Zudem ist Anisha ein Beiname der hinduistischen Gottheit Vishnu. Vielleicht darf der in Indien sehr beliebte Mädchenname auch bald eure kleine Göttin namentlich schmücken?

Prem: Mit diesem sanskritischen Jungennamen könnt ihr die Liebe zu eurem Sohn bereits bei der Namensgebung ausdrücken, denn Prem bedeutet „Die Liebe“ und „Die Zuneigung“. Sind das nicht wunderschöne Bedeutungen zu einem ebenso einzigartigen Vornamen? Wir sind, genauso wie viele indische Eltern, ganz hin und weg.

Nazia: Nicht nur Eltern in Indien sind von dem melodischen Mädchennamen begeistert, auch in Persien wird Nazia sehr gerne an neugeborene Töchter vergeben. Bei der schönen Bedeutung „Jemand, auf den man stolz sein kann“ ist die große Beliebtheit auch wirklich kein Wunder.

Nilay: Der in Indien sehr beliebte Jungenname ist wahrlich himmlisch, denn aus dem Indischen übersetzt, bedeutet Nilay „Der Himmel“ und „Höchster Ort des Friedens (Der Himmel)“. Wird Nilay hingegen aus dem Türkischen übersetzt, sind die Bedeutungen „Der prächtige Mond“ und „Der Mond, der auf den Nil scheint“. In der Türkei wird Nilay allerdings an Mädchen vergeben.

Devi: Bereits die oberste Göttin des Hinduismus, die vor allem im Shaktismus eine große Rolle spielt und alle anderen Göttinnen in sich vereint, durfte sich bereits an dem zauberhaften Mädchennamen mit der Bedeutung „Die Göttin“ erfreuen! Wir finden, dass Devi auch in einer Namenskombination sehr schön klingen würde, was meint ihr?

Mohit: „Umgarnt von der Schönheit“ ist die hübsche Bedeutung des Jungennamens, der aus dem Hindi stammt und viele werdende Eltern in Indien entzückt. Sollte eure Wahl auf Mohit fallen, wird euer Sohn seinen coolen und außergewöhnlichen Vornamen bestimmt mit sehr viel Stolz und Freude tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.