Startseite Vornamen 30 französische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 französische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Ihr erwartet eine Tochter und seid auf der Suche nach einem geeigneten Mädchennamen? Oder seid ihr begeisterte Frankreich-Fans und französische Vornamen haben es euch bereits auf den ersten Klang angetan? Dann seid ihr hier genau richtig, denn wir haben eine Liste der 30 wundervollsten französischen Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung zusammengestellt.

Seit jeher sind französische Vornamen in Deutschland „En vogue“, wie der Franzose zu sagen pflegt. Kein Wunder, denn die französische Sprache sowie französische Vornamen für Mädchen und Jungen klingen einfach wunderbar romantisch, stilvoll, klassisch, hinreißend und absolut besonders.

Und nicht umsonst gehört Frankreich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. So bezaubert Frankreich durch alte Bergdörfer, mittelalterliche Städtchen, pulsierende Metropolen, atemberaubende Strände und allen voran dem Mekka der Liebenden: Die romantische Stadt Paris!

Als einflussreiches Mode- und Kulturzentrum hat sich Frankreich schon lange einen Namen gemacht und auch dem Charme der weltoffenen Franzosen erliegen so einige Touristen. Doch auch in Sachen beliebteste Vornamen ist Frankreich neben Italien und Spanien ganz vorne dabei.

Neben dem eleganten Klang können französische Vornamen werdende Eltern, weit über Frankreichs Grenzen hinaus, auch noch mit ihren schönen Bedeutungen überzeugen. Einige der französischen Vornamen schmücken sich zudem mit verschiedenen Akzenten, welche dem Französischen nochmal eine ganz eigene Note verpassen.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 französische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 1 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

Dabei haben viele der in Frankreich beliebten und häufig vergebenen Vornamen althochdeutsche, englische, griechische oder lateinische Wurzeln, doch einige Namen haben ihren Ursprung auch direkt in Frankreich. Damit ihr euch in eurer Namenswahl inspirieren lassen könnt, haben wir 30 der beliebtesten französischen Mädchennamen für euch zusammengefasst.

30 französische Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung:

Angélique: Bei diesem Mädchennamen, der altgriechische Wurzeln hat, handelt es sich um die französische Variante von Angelika. Nicht nur der Klang, sondern auch die zauberhaften Bedeutungen „Bote Gottes“ und „Die Engelsgleiche“ verzaubern werdende Eltern auf Anhieb!

Bellevie: Das Leben ist schön! Entscheidet ihr euch für diesen Mädchennamen, gebt ihr eurer Tochter diese wundervolle Botschaft mit auf ihren Lebensweg, denn Bellevie bedeutet „Das schöne Leben“ und „Lebensgenießerin“.

Dominique: Bestimmt könnt ihr euch schon denken, dass Dominique die französische Form von Dominik oder Dominikus darstellt. Somit hat der wunderschöne Vorname, der sogar an die Männer der Schöpfung vergeben werden kann, lateinische Wurzeln und bedeutet „Dem Herrn zugehörig“. Früher wurde der Vorname übrigens häufig an Neugeborene vergeben, die das Licht der Welt an einem Sonntag erblickt haben.

Fabienne: Zaubert euch der Klang dieses Mädchennamens auch sofort ein Lächeln ins Gesicht? Und euer Lächeln wird sich bestimmt noch vergrößern, wenn ihr die niedliche Bedeutung des Vornamens erfahrt. Denn Fabienne bedeutet unter anderem „Kleine Bohnenpflanzerin“, „Die kleine Bohne“ sowie „Die süße Bohne“. Der einzigartige und edel klingende Vorname stammt aus dem Lateinischen und lässt sich von dem Jungennamen Fabianus ableiten.

Géraldine: Hat einen althochdeutschen Ursprung und ist das weibliche Pendant zu Gerald. Der in Frankreich sehr beliebte Mädchenname bedeutet „Die Herrscherin“ und „Die Herrscherin mit Speer“. Erstmalig wurde der wunderschöne Vorname in einem Gedicht des englischen und adeligen Dichters Henry Howard im 16. Jahrhundert verwendet.

Cassiopée: Mit diesem Vornamen ist eure Tochter auch namentlich etwas ganz Besonderes, denn Cassiopée ist hierzulande kaum verbreitet und bekannt. Woher der Name stammt, ist nicht eindeutig geklärt, doch könnte es sich um die französische Abwandlung von dem griechischen Mädchennamen Cassiopeia handeln. Somit hätte Cassiopée die schöne Bedeutung „Feenkönigin“. Und welches Mädchen würde sich nicht riesig über diese märchenhafte Bedeutung freuen?

Ivette: Ist auch in der Schreibweise Yvette geläufig und stellt zudem die weibliche Form des ebenso einzigartigen Männernamens Yves dar. Ivette stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „Die Bogenschützin“. Hat eure Tochter noch ein Brüderchen, könnte dieser womöglich eifersüchtig auf diese Bedeutung sein, doch das ist der wunderschöne Mädchenname allemal wert.

Bastiane: „Die Erhabene“ und „Die Ehrwürdige“ sind die Bedeutungen des schönen Mädchennamens, der altgriechische Wurzeln hat und natürlich die weibliche und französische Form von Bastian, beziehungsweise Sebastian darstellt.

Fleur: Stilvoll, romantisch und einzigartig! All diese Eigenschaften vereint der zauberhafte und typisch französisch klingende Mädchenname! Fleur ist das französische Wort für Blume und hat daher die Bedeutungen „Blume“ und „Blüte“. Wahrlich ein Vorname zum Dahinschmelzen, oder?

Magali: Lässt sich wahrscheinlich auf den altgriechischen und ebenso zauberhaften Mädchennamen Margarete zurückführen und hat eine provenzalische Herkunft. Magali bedeutet „Die Perle“ und wird in Frankreich gerne an neugeborene Mädchen vergeben.

Anouk: Es wird vermutet, dass der hierzulande sehr außergewöhnliche Vorname über die Eskimos in Grönland sowie Alaska nach Frankreich gebracht wurde. Gleichzeitig stellt Anouk eine Koseform des hebräischen und weit verbreiteten Vornamens Anna dar. Anouk hat unter anderem die Bedeutungen „Die Liebliche“, „Die Feine“, „Die Begnadete“ sowie „Bär“.

Coraline: Der englische Mädchenname hat die zauberhaften Bedeutungen „Koralle“, „Waldmädchen“ sowie „Perle“ und wird nicht nur in Frankreich, sondern auch in englischsprachigen Ländern gerne und häufig an neugeborene Mädchen vergeben, was uns wirklich nicht verwundert!

Jeanne: Seid ihr auf der Suche nach einem Vornamen mit biblischem Bezug, der gleichzeitig außergewöhnlich und feminin klingt? Dann ist der hebräische Vorname Jeanne eine wunderbare Namensalternative für eure süße Tochter. Jeanne ist die französische Form von Jean und bedeutet „Gott ist gnädig“ sowie „Gott ist gütig“.

Charlène: Ist die französische sowie weibliche Variante des althochdeutschen Jungenamens Karl und gehört in Frankreich zu den beliebtesten Mädchennamen. Der wunderschöne und sehr weiblich klingende Vorname Charlène hat die Bedeutungen „Freie Frau“, „Kämpfernatur“, „Die Frau“, „Die Ehefrau“ sowie „Die Unabhängige“.

Bérénice: Klingt Bérénice nicht einfach zauberhaft französisch? Kein Wunder, dass sich der wunderschöne Mädchenname in Frankreich einer großen Beliebtheit erfreut. Bérénice hat altgriechische Wurzeln und bedeutet „Die Siegbringende“.

Marielle: Stellt unter anderem die französische Verniedlichungsform des hebräischen Vornamens Maria dar, weshalb „Verbitterung“ eine mögliche Bedeutung ist. „Kleine Maria“, „Die Meeresperle“, „Stern des Meeres“ sowie „Gottesgeschenk“ sind weitere zauberhafte Bedeutungen von Marielle, die eure Tochter sicher begeistern werden.

Océane: Liebt ihr das Meer, die salzige Luft und das damit einhergehende Urlaubsgefühl? Dann könnte der hierzulande sehr einzigartige Mädchenname eine passende Alternative für eure kleine Maus darstellen. Océane stammt aus dem Französischen und bedeutet „Der Ozean“. Wir haben uns schon auf den ersten Klang in den schönen Vornamen verliebt, geht es euch auch so?

Malou: Ihr sucht einen richtig internationalen und außergewöhnlichen Vornamen für eure Tochter? Dieser absolut entzückende Mädchenname hat sowohl französische als auch hawaiianische Wurzeln und kann werdende Eltern auch mit den Bedeutungen „Mit Friede“ sowie „Kleines Mädchen“ überzeugen. Eine passende Namenswahl für euer eigenes kleines Mädchen!

Toniette: Stammt aus dem Lateinischen und ist die Abkürzung des nicht minder zauberhaften Vornamens Antoinette, der wiederum das weibliche Pendant zu Anton darstellt. Somit bedeutet Toniette „Die aus dem Geschlecht der Antonier stammende“, „Die Warmherzige“ und „Die Unbezahlbare“.

Adèle: Hat sich unter anderem aus Adelheid zu einem wundervollen und eigenständigen Vornamen etabliert, der sich in Frankreich sowie im englischsprachigen Raum einer großen Beliebtheit erfreut. Adèle hat ursprünglich althochdeutsche Wurzeln und bedeutet „Die aus vornehmen Geschlecht“, „Die Edle“ sowie die „Adelige“. Fällt eure Wahl auf diesen Mädchennamen, darf eure Tochter am heiligen Abend gleichzeitig ihren Namenstag feiern!

Camélia: Ist ursprünglich die englische Bezeichnung für die farbenfrohe Kamelien-Pflanze, die zur Familie der Teestrauchgewächse gehört und sich in Europa zu den beliebtesten Zierpflanzen zählen darf. Daher hat der hübsche englische Mädchenname die Bedeutung „Die Kamelie“.

Maëla: Mit diesem zauberhaften Vornamen, der altirische Wurzeln hat, wird sich eure Tochter garantiert wie eine kleine Prinzessin fühlen, denn Maëla hat die märchenhafte Bedeutung „Prinzessin“.

Babette: Bedeutet „Die Fremde“ und hat einen lateinischen Ursprung. In Frankreich gehört die französische Verniedlichungsform von Barbara zu den meist vergebenen Mädchennamen schlechthin. Uns würde es nicht wundern, wenn Babette auch im deutschsprachigen Raum häufiger vergeben wird.

Cécile: Der lateinische Mädchenname ist die französische Variante von Cäcilia, beziehungsweise Cäcilie und hat unter anderem die Bedeutung „Die himmlische Lilie“. Nicht nur der Klang des Vornamens ist einzigartig, sondern auch die reizende Bedeutung!

Zoé: Ist ein typisch französischer Name, der im wahrsten Sinne des Wortes das Leben feiert! Denn der ursprünglich griechische Vorname hat die schöne Bedeutung „Das Leben“.

Brienne: Stammt aus dem Keltischen und ist das weibliche Pendant des ebenso weit verbreiteten Jungennamens Brian. Brienne bedeutet „Die Edle“ sowie „Die Erhabene“ und überzeugt französische Eltern seit vielen Jahren!

Élodie: Dieser zauberhafte Mädchenname klingt doch wahrlich wie eine wunderschöne Melodie, oder? Élodie Lässt sich von dem gotischen Vornamen Alodia ableiten und hat die Bedeutungen „Die Wohlhabende“, „Die Ganze“, „Die Vollkommene“, „Die Reiche“ sowie „Die Fremde“.

Nawel: Ursprünglich stammt der Mädchenname aus dem Arabischen und hat die Bedeutung „Geschenk“. Eine wundervolle Namenswahl für eure kleine Tochter, die für euch bestimmt ein ganz besonderes Geschenk darstellt!

Liliette: Euch gefällt der weit verbreitete und beliebte Vorname Lilli, doch ihr würdet euch einen etwas selteneren Mädchennamen für eure Tochter wünschen? Dann ist der aus dem Hebräischen stammende Vorname Liliette, der gleichzeitig eine Kurzform von Elisabeth darstellt, eine zauberhafte Namensalternative. Und auch die Bedeutungen sind mit „Mein Gott hat geschworen“ sowie „Lilie“ überzeugend.

Adaliz: Viele werdende Eltern in Frankreich entscheiden sich für den althochdeutschen Vornamen, der bereits im Mittelalter gerne an neugeborene Mädchen vergeben wurde. Vielleicht hält der Name Adaliz, der „Von edlem Wesen“ bedeutet, auch Einzug in die deutschen Kinderzimmer? Wir wüssten nicht, was dagegenspricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.