Startseite Vornamen 30 polnische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 polnische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Seid ihr auf der Suche nach einem hierzulande außergewöhnlichen Mädchennamen für eure Tochter oder habt vielleicht selbst polnische Wurzeln? Dann lohnt sich der Blick nach Polen bei eurer Namenssuche auf jeden Fall!

Denn unser schönes und kulturreiches Nachbarland, das unter anderem für seine mittelalterliche Architektur und seine herzliche Gastfreundschaft bekannt ist, hat in Sachen Vornamen so einige Schmuckstücke zu bieten.

Polnische Mädchennamen bezaubern werdende Eltern durch ihren außergewöhnlichen und melodischen Klang und können auch hierzulande ohne weiteres an Neugeborene vergeben werden, da weder Aussprache noch Schreibweise kompliziert sind.

Neben dem schönen Klang und den tief gehenden Bedeutungen haben polnische Mädchennamen eine weitere Besonderheit: Beinahe alle Vornamen für Mädchen enden auf dem Buchstaben „a“, was die Namen sehr feminin und positiv klingen lässt. Dabei haben viele polnische Mädchennamen einen althochdeutschen, hebräischen, lateinischen oder altnordischen Ursprung und wurden leicht verändert in die polnische Sprache übernommen.

Zudem ähneln viele der in Polen beliebten Mädchennamen anderen Namen aus der slawischen Sprachfamilie, zu welcher neben Polnisch auch noch Russisch, Tschechisch, Serbisch, Ukrainisch, Serbisch, Bulgarisch oder auch Kroatisch gehören.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 polnische Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 1 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

Um euch bei der Namenssuche für eure kleine Maus unterstützen und vor allem inspirieren zu können, haben wir euch 30 der schönsten polnischen Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung zusammengefasst.

Dabei haben wir darauf Wert gelegt, dass die Vornamen auch im deutschsprachigen Raum leicht auszusprechen sind und keine Schwierigkeiten in der Schreibweise aufweisen. Wir hoffen, dass euch unsere Auswahl an polnischen Mädchennamen gefällt und ihr im besten Fall einen passenden Vornamen für eure Tochter findet.

30 polnische Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Alicja: Der zauberhafte Mädchenname ist die polnische Variante von Adelheid sowie Alice und stammt aus dem Althochdeutschen. Alicja kann werdende Eltern nicht nur wegen dem schönen Klang, sondern auch mit den Bedeutungen „Auf vornehme Art und Weise“, „Die Edle“ und „Die Vornehme“ überzeugen.

Grazyna: Ursprünglich stammt der schöne Mädchenname, der durch den polnischen Dichter Adam Bernard Mickiewicz ins Leben gerufen wurde, aus Litauen. Übersetzt hat Grazyna die Bedeutungen „Die Schöne“ und „Die Anmutige“. Ein perfekter Name für eure kleine Schönheit!

Zofia: „Die Weisheit“ und „Die Betrachterin“ sind die Bedeutungen des altgriechischen Mädchennamens, der viele werdende Eltern in Polen Jahr für Jahr begeistert. Uns würde es nicht wundern, wenn Zofia auch hierzulande häufiger vergeben wird.

Michalina: Gefällt euch der Name Michaela, allerdings wollt ihr dem Vornamen eurer Tochter noch das gewisse Etwas verleihen? Dann ist die polnische Form Michalina eine schöne und klangvolle Namensalternative. Michalina hat die Bedeutung „Wer ist wie Gott?“ und stammt aus dem Hebräischen.

Zuzanna: Ihr liebt Blumen und wollt eure eigene Tochter am liebsten nach einer Blume benennen? Dann könnte euch der hübsche Vorname Zuzanna gefallen, denn dieser hat hebräische Wurzeln und bedeutet „Die Lilie“.

Milena: „Die Frieden Bringende“, „Die Dunkle“, „Die Schwarze“, „Die Freundliche“, „Die vom Volk geliebte“, „Die Gütige“ und „Meinem Herzen nahe“ sind die bezaubernden Bedeutungen des altslawischen Mädchennamens. Wir können uns gut vorstellen, dass Milena auch im deutschsprachigen Raum viele werdende Eltern verzaubern wird, oder was meint ihr?

Pola: Entscheidet ihr euch für diesen wundervollen Mädchennamen, ist eure kleine Maus richtig international unterwegs, denn Pola hat neben kurdischen auch lateinische und altgriechische Wurzeln. Pola stellt zudem die slawische Variante von Paulette sowie Paula dar und bedeutet „Weites Land“, „Feld“, „Die Eiserne“, „Die Kleine“ und „Die Sonnengöttin“.

Agata: Hat einen altgriechischen Ursprung und die schönen Bedeutungen „Die Gute“ und „Die Gütige“. Agata erfreut sich nicht nur in Polen, sondern auch in Russland, Griechenland, Spanien, Italien und Tschechien einer großen Beliebtheit bei werdenden Eltern. Vielleicht ist der hübsche Mädchenname auch bald häufiger aus deutschen Kinderzimmern zu vernehmen?

Dominika: Wie ihr bestimmt richtig vermutet habt, handelt es sich bei diesem charismatischen Mädchennamen um das weibliche Pendant zu Dominik. Somit hat Dominika einen lateinischen Ursprung und bedeutet „Zum Herrn gehörend“.

Kinga: Natürlich spricht nichts gegen den althochdeutschen Mädchennamen Kunigunde, doch Kinga klingt doch wirklich etwas peppiger und zeitgemäßer, oder? Kinga hat die Bedeutung „Die Kämpferin für ihre Sippe“ und stellt die ungarische Abkürzung von Kunigunde dar. Auch in Ungarn ist der schöne Mädchenname äußerst populär.

Martyna: Hier wird schnell klar, dass es sich bei dem klangvollen Mädchennamen um die polnische Form von Martina handelt. Martyna stammt somit auch aus dem Lateinischen und hat mit „Dem Mars geweiht“, „Die Kriegerische“, „Tochter des Mars“ und „Tochter des Krieges“ ähnliche Bedeutungen, wie das männliche Namenspendant Martin.

Hanka: Klingt Hanka nicht wunderbar erfrischend, frech und fröhlich zugleich? Uns hat die polnische sowie tschechische Form von Hanna zumindest auf den ersten Klang überzeugt. Hanka hat hebräische Wurzeln und bedeutet unter anderem „Die Ruhige“, „Die Stille“, „Die Begnadete“, „Die Anmutige“ und „Die Liebreizende“. Bedeutungen, über die sich eure süße Tochter bestimmt sehr freuen wird.

Anastazja: Habt ihr euch auch bereits auf den ersten Klang in diesen zauberhaften und sehr weiblich klingenden Vornamen verliebt? Ursprünglich stammt Anastazja aus dem Russischen mit der Bedeutung „Jene, die auferstehen soll“. Eine andere und häufigere Schreibweise ist Anastasia. In Polen hingegen wird der Mädchenname meist in der Schreibweise Anastazja an Töchter vergeben.

Liliana: Bei diesem zauberhaften Mädchennamen handelt es sich um eine Kurzform des hebräischen Vornamens Elisabeth sowie um eine Form von Liliane oder Lilian. Allerdings kann Liliana auch von dem lateinischen Wort „lilium“ (auf Deutsch: Lilie) abgeleitet werden. Somit hat Liliana die Bedeutungen „Mein Gott ist Fülle“ sowie „Lilie“, „Teichrose“ und „Seerose“.

Otylia: Mit diesem Mädchennamen, der sich in Polen einer großen Beliebtheit erfreut, ist eure Tochter auch namentlich etwas ganz Besonderes, denn Otylia kommt im deutschsprachigen Raum nur äußerst selten vor. Otylia lässt sich, genauso wie der weit verbreitete Jungenname Otto, von dem althochdeutschen Wort „ot“ ableiten und hat somit die Bedeutungen „Die Besitzerin“, „Die Erbin“ und „Die Reiche“.

Katarzyna: Wie ihr euch vielleicht schon richtig gedacht habt, stellt Katarzyna die polnische Form von Katharina dar. Die Herkunft des Namens ist allerdings nicht eindeutig geklärt, doch altgriechische Wurzeln sind denkbar. Der außergewöhnliche und wunderschöne Vorname Katarzyna kann mit „Die Reine“ übersetzt werden.

Ewelina: „Die Leben Schenkende“, „Die Kraft“, „Der Vogel“ und „Mutter des Lebendigen“ sind die Bedeutungen von Ewelina. Der Mädchenname stammt ursprünglich aus dem Altfranzösischen und stellt die polnische Variante von Evelyn dar. Was für ein entzückender Vorname, oder?

Minka: Bei diesem niedlichen Mädchennamen handelt es sich um die polnische sowie schwedische Abkürzung von Minna oder Wilhelmina. Somit hat Minka althochdeutsche Wurzeln mit den Bedeutungen „Die Willensstarke“ und „Die Entschlossene“.

Basia: Hättet ihr vermutet, dass es sich bei Basia um die polnische Kurzform von dem nicht minder schönen Mädchennamen Barbara handelt? Basia hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet „Die Fremde“.

Oleksandra: Die ukrainische Form des sehr beliebten und weit verbreiteten Mädchennamens Alexandra hat die Bedeutungen „Die Beschützerin der Männer“ und „Die Männer Abwehrende“. Somit hat Oleksandra ihren Namensursprung im Altgriechischen. Eine wundervolle und gleichzeitig außergewöhnliche Namensalternative zu Alexandra.

Inesa: „Die Reine“ ist die Bedeutung des altgriechischen Mädchennamens, der die polnische Variante von Agnes darstellt. Inesa hat definitiv das Potenzial auch hierzulande häufiger an neugeborene Mädchen vergeben zu werden. Uns zumindest hat der Vorname auf Anhieb verzaubert!

Jolanta: Der Vorname klingt genauso zauberhaft wie seine blumige Bedeutung „Das Veilchen“. Dabei hat Jolanta altgriechische Wurzeln und kam bereits im Mittelalter zu uns nach Deutschland. Dass dieser schöne und klangvolle Mädchenname in Polen häufig an Töchter vergeben wird, ist nur allzu verständlich!

Halina: Stellt das weibliche Pendant zu Galen dar, lässt sich aber auch von dem ebenso bezaubernden Mädchennamen Helena ableiten. Somit hat Halina altgriechische Wurzeln und die schönen Bedeutungen „Der Traum“, „Die Schöne“, „Die Ruhige“ und „Die Glänzende“. Wir sind uns fast sicher, dass dieser Name eurer Tochter ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.

Aniela: Beinahe engelsgleich kommt dieser altgriechische Mädchenname daher! Aniela kann nicht nur mit einem einzigartigen Klang überzeugen, sondern auch mit den wunderschönen Bedeutungen „Der Engel“ und „Die Engelhafte“. Na, haben wir zu viel versprochen?

Olga: Ihr mögt es kurz und bündig? Dann ist die russische Variante von Helga eine wunderbare Namensalternative für eure Tochter. Olga bedeutet „Die Geweihte“, „Die Heilige“ sowie „heilig“ und hat einen altnordischen Ursprung.

Aneta: Der hebräische und wirklich entzückende Mädchenname ist unter anderem die französische Verniedlichungsform von Anna sowie die tschechische Form von Annette. Aneta bedeutet „Die Begnadete“ und wird nicht nur in Polen, sondern auch in Tschechien sehr gerne an neugeborene Mädchen vergeben. Vielleicht ja auch bald hierzulande?

Justyna: „Die Gerechte“ ist die Bedeutung des hübschen und aus dem Lateinischen stammenden Vornamen, der die polnische Variante von Justine und das weibliche Pendant zu Justin darstellt. Entscheidet ihr euch für Justyna, darf sich eure Tochter über einen sehr klangvollen Mädchennamen freuen!

Wanda: Klingt der Mädchenname, der einen althochdeutschen Ursprung hat und „Die Vandalin“ bedeutet, nicht einfach zauberhaft und frech zugleich? Kein Wunder also, dass Wanda viele werdende Eltern in Polen begeistert.

Malwina: Der wundervolle und außergewöhnlich klingende Mädchenname wurde von dem schottischen Dichter James Macpherson in seiner Ossian-Dichtung ins Leben gerufen und hat sich daraufhin verbreitet. Malwina hat englische Wurzeln und bedeutet „Die glatte Augenbraue“, „Malve“, „Stockrose“ und „Freundin des Rechts“.

Piotra: Bei diesem schönen Vornamen handelt es sich um die russische Form von Petra, was erklärt, dass Piotra nicht nur in Polen, sondern auch in Russland weit verbreitet ist. Piotra hat altgriechische Wurzeln und die Bedeutungen „Der Stein“ und „Der Felsen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.