Startseite Vornamen 30 muslimische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 muslimische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Seid ihr gerade auf der Suche nach einem seltenen sowie bedeutungsvollen Vornamen, der gleichzeitig international und außergewöhnlich klingt? Dann solltet ihr bei der Namenssuche für eure Tochter oder euren Sohn unbedingt einen Blick auf muslimische Vornamen werfen. Um euch die Schönheit muslimischer Vornamen näherzubringen, haben wir euch in diesem Artikel 30 der schönsten muslimischen Mädchen- und Jungennamen zusammengestellt und klären euch zudem über die oft tiefsinnigen sowie religiösen Bedeutungen auf.

Muslimische Vornamen werden vor allem in der arabischen sowie islamischen Welt an Mädchen und Jungen vergeben und kommen zudem in muslimisch geprägten Landesteilen Afrikas sowie Europas vor. So sind muslimische Namen unter anderem in Pakistan, Palästina, Indien, Ägypten, Äthiopien, Iran, Irak, Saudi-Arabien, in der Türkei oder in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu hören, um nur einige Länder zu nennen. Dabei haben viele der Vornamen eine sehr lange Tradition und Geschichte vorzuweisen.

Die Namensvergabe spielt unter den Muslimen, also den Anhängern des Islams, eine sehr große und wichtige Rolle. Da Muslime an Allah glauben und den Propheten Mohammed als Glaubensgründer der islamischen Weltreligion verehren, haben viele der beliebtesten muslimischen Vornamen einen religiösen Bezug.

Bereits für den Propheten Mohammed hatte die Auswahl des richtigen Namens einen sehr hohen Stellenwert, wie ein bekanntes Zitat von ihm deutlich macht: „Am Tag des jüngsten Gerichts werdet ihr bei euren Namen gerufen werden und bei denen eurer Väter. Wählt daher schöne Namen aus.

Unter anderem aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass Vornamen, die eine Verbindung zu Allah, Mohammed oder einer anderen bedeutenden muslimischen Persönlichkeit haben, besonders häufig an den Nachwuchs vergeben werden. Dabei ist auffallend, dass einige der beliebtesten muslimischen Jungennamen, wie zum Beispiel Usama, Mustafa oder Jahja, auf den Buchstaben „a“ enden, was in Deutschland, Spanien oder Italien in der Regel auf einen Mädchennamen hindeutet.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 muslimische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 2 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

Neben einem einzigartigen Klang können muslimische Vornamen im deutschsprachigen Raum natürlich auch durch ihren Seltenheitswert bei werdenden Eltern punkten. Entscheidet ihr euch für einen muslimischen Mädchen- oder Jungennamen, bringt ihr zudem verschiedene Kulturen zusammen und profitiert von wunderschönen und tief gehenden Bedeutungen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass viele der muslimischen Namen auch zu einem Doppel- oder Zweitnamen sehr gut klingen und gut mit deutschen Nachnamen harmonieren. Wir haben bei unserer Namensauswahl zudem darauf Wert gelegt, dass die muslimischen Vornamen auch im deutschsprachigen Raum keine Probleme in der Aussprache sowie Schreibweise hervorrufen und nicht zu exotisch und ausgefallen klingen.

Seid ihr schon gespannt, welche muslimischen Schmuckstücke wir in Sachen Vornamen für euch und euer Kind zusammengestellt haben? Lasst euch von unserer Namensauswahl überraschen und euch bei eurer Namenssuche inspirieren. Viel Spaß beim Durchstöbern unserer muslimischen Mädchen- und Jungennamen!

30 muslimische Vornamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Aliza: Der wunderschöne Mädchenname, der aus dem Hebräischen stammt, hat die Bedeutungen „Die Edle“, „Die Vornehme“, „Die Milde“, „Die Sanfte“ und „Die Fröhliche“. Entscheidet ihr euch für Eliza, wird eure Tochter ganz bestimmt fröhlich über eure Namenswahl sein!

Djamal: Kann euch der schöne Jungenname auch auf den ersten Klang überzeugen? Dann geht es euch wie vielen muslimischen Eltern, die Djamal sehr gerne an ihren Nachwuchs vergeben. Und bei dem aus dem Arabischen stammenden Vornamen sind auch die Bedeutungen „Der Hübsche“ und „Der Schöne“ mehr als überzeugend.

Roya: Dieser zauberhafte Mädchenname, der unter anderem arabische Wurzeln hat, ist nicht nur aufgrund seiner Bedeutungen „Die Vision“, „Schöner Traum“ und „Süßer Traum“ einfach nur traumhaft, auch der Klang von Roya ist einmalig! Wird Roya aus dem Gälischen übersetzt, bedeutet der Vorname „Die Rothaarige“. Doch auch für blonde, braun- sowie schwarzhaarige Töchter eine traumhafte Namenswahl, oder was meint ihr?

Karim: Stammt aus dem Arabischen und bedeutet „Der Hilfsbereite“, „Der Wohltätige“, „Der Barmherzige“, „Der Gebende“, „Der Großzügige“ und „Der Vornehme“. Neben dem Klang trägt auch die Tatsache, dass Al-Karim im Islam zu den 99 Namen Allahs gehört, zur Beliebtheit des Jungennamens bei. Auch in Spanien sowie Italien wird Karim immer häufiger an Neugeborene vergeben.

Zuleika: „Die Verführerin“ sowie „Die Friedliche“ gehören zu den Bedeutungen des in der gesamten arabischen Welt beliebten Mädchennamens. Im deutschsprachigen Raum ist der Vorname, der auch in der Schreibweise Suleika geläufig ist, insbesondere durch die Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“ von Johann Wolfgang von Goethe bekannt geworden.

Mohammed: Ist mit all seinen verschiedenen Varianten, zu welchen Mohamed, Muhammad, Mehmet oder die italienische Form Maometto gehören, der wohl meist vergebene Jungenname weltweit. Übersetzt hat Mohammed die Bedeutungen „Der Lobenswerte“, „Der Gepriesene“, „Der Gelobte“ und „Vermittler zwischen Gott und den Menschen“. Verbreitet hat sich der hübsche Jungenname, der nicht nur in der arabischen Welt vergeben wird, durch den Propheten Mohammed, dem Religionsstifter des Islams.

Adiba: Der beliebte und wunderschöne arabische Mädchenname hat die Bedeutungen „Die Wohlerzogene“, „Die Gelehrte“, „Die Gebildete“ und „Die Belesene“. Ob eure süße Tochter mit diesem Vornamen eine kleine Leseratte wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Aiman: „Glücklich“ sowie „gesegnet“ sind die zauberhaften Bedeutungen des beliebten arabischen Jungennamens, der zwar hierzulande noch relativ selten vergeben wird, aber schon lange nicht mehr unbekannt ist. Eine sehr schöne Namenswahl, die euren Sohn hoffentlich genauso glücklich macht, wie euch Eltern.

Basima: Zaubert euch der entzückende Mädchenname auch direkt ein Lächeln ins Gesicht? Dies hängt nicht nur mit dem schönen Klang, sondern bestimmt auch mit der Bedeutung „Das Lächeln“ zusammen.

Kamal: Hat die Bedeutung „Die Vollkommenheit“ und erfreut sich in der leicht veränderten Schreibweise Kemal vor allem in der Türkei sowie in Bosnien einer großen Beliebtheit, was wir sehr gut verstehen können. Vielleicht hält Kamal auch Einzug in einige Kinderzimmer hierzulande?

Eleonora: Klingt der Mädchenname nicht wunderbar anmutig und weiblich? Eleonora hat neben arabischen auch alt-provenzalische Wurzeln und kann mit „Gott ist mein Licht“ sowie „Die andere Liebe“ übersetzt werden. Zudem lässt sich Eleonora von dem alten französischen Vornamen Alienor ableiten, der wiederum als eine Form von Helena gedeutet werden kann.

Samir: Ins Deutsche übersetzt hat der wunderschöne Jungenname die Bedeutungen „Abendlicher Gesprächspartner“, „Der Starke“, „Der Schöne“, „Der Unbesiegbare“ und „Der Prinz“. Eine hierzulande seltene und ganz besondere Namenswahl für euren eigenen kleinen Prinzen!

Fida: Seid ihr auf der Suche nach einem kurzen und hinreißenden Mädchennamen aus dem arabischen Raum? Dann könnte euch Fida womöglich sehr gut gefallen! Übersetzt hat Fida die Bedeutungen „Die Hingebungsvolle“, „Die Aufopferung“ und „Die Hingabe“. Zwar tragen vorwiegend die Frauen der Schöpfung den Namen Fida, allerdings kann dieser auch an Jungen vergeben werden.

Tariq: Wird unter anderem in der Türkei und in Albanien gerne an neugeborene Söhne vergeben, was sicherlich auch mit den Bedeutungen „Der an die Tür klopft“ und „Der Morgenstern“ zusammenhängt. Tariq ist auch in den leicht veränderten Schreibweisen Tarik und Tarek verbreitet.

Rana: Der einprägsame und hinreißend klingende Mädchenname ist insbesondere in Pakistan, in Afghanistan, im Iran und in Ägypten verbreitet und schmückt dort namentlich viele Töchter. Rana stammt ursprünglich aus dem Altpersischen und hat viele unterschiedliche Bedeutungen. Dabei gehören „Die Sanftmütige“, „Die Freude“, „Verführerisches Aussehen“, „Die Blume im Paradies“, „Fesselnde Augen“, „Lieblich aussehend“, „Auffallende Person“ und „Die Prinzessin“ zu den Schönsten. Und mit so einem wundervollen Vornamen wird eure kleine Prinzessin garantiert auffallen!

Hakim: „Der Herrscher“, „Der Weise“, „Der Doktor“ sowie „Der Gelehrte“ gehören zu den Bedeutungen des arabischen Jungennamens, der auch wunderbar in deutsche Kinderzimmer passen würde. Vielleicht seid ihr der gleichen Meinung und nehmt Hakim in eure engere Namensauswahl auf?

Zahra: Hier haben wir einen zauberhaften muslimischen Mädchennamen, der vor allem werdende Eltern mit einer Leidenschaft für Blumen entzücken wird. Denn Zahra hat die schönen Bedeutungen „Die Blüte“, „Die Rose“ und „Die Blume“.

Amir: Der aus dem Arabischen stammende Jungenname bedeutet übersetzt „Der Befehlshaber“, „Der Emir“, „Der Führer“ und „Der Prinz“. Bedeutungen, die eurem Sohnemann bestimmt gut gefallen werden, oder was meint ihr?

Kalila: Kann euch der niedliche und hierzulande sehr einzigartige Mädchenname, der aus dem Arabischen stammt, auch auf Anhieb überzeugen? Auch muslimische Eltern sind absolut von Kalila entzückt, weshalb sie diesen Vornamen gerne an ihre Töchter vergeben. Übersetzt hat Kalila die Bedeutungen „Die Geliebte“ und „Die Freundin“.

Namik: Wollt ihr eurem Sohn am liebsten einen Vornamen mit einer poetischen Bedeutung verpassen? Dann könnte Namik eine passende Namensalternative für euch darstellen. Der hübsche Jungenname bedeutet „Der Schriftsteller“ sowie „Der Schreiber“ und wird unter anderem in Aserbaidschan und Albanien häufig an Neugeborene vergeben. Namik stellt zudem das männliche Pendant des Mädchennamens Namika da, der hierzulande immer beliebter wird.

Amina: Hat sich unter anderem deshalb verbreitet, da Amina schon die Mutter des Propheten Mohammeds namentlich schmücken durfte. Zudem kann der klangvolle Mädchenname mit seinen schönen und tief gehenden Bedeutungen „Frau des Friedens“, „Frau der Harmonie“, „Die Vertrauenswürdige“, „Die Tapfere“ und „Die Tüchtige“ bei werdenden Eltern punkten. Amina gehört in der islamischen sowie arabischen Welt zu den meist vergebenen und beliebtesten Mädchennamen überhaupt, was wir sehr gut verstehen können!

Omar: Erwartet ihr mit der Geburt eures Sohnes euer erstes Kind? Dann könnte der schöne Jungenname eine passende Namenswahl für euch darstellen, denn Omar hat die Bedeutungen „Der Höchste“, „Lange lebend“ und „Der Erstgeborene“. Doch natürlich ist Omar auch für das zweite oder dritte Kind eine klangvolle Namensalternative! Omar gehört in der islamistischen Welt zu den meist vergebenen Jungennamen schlechthin und wird auch hierzulande immer bekannter.

Nadira: Kein Wunder, dass der bezaubernde Mädchenname das Herz von vielen muslimischen Eltern höherschlagen lässt! Denn Nadira hat nicht nur einen einzigartigen Klang zu bieten, sondern mit „Die Wertvolle“, „Die Seltene“, „lieb“ und „kostbar“ auch wundervolle Bedeutungen, die eurer Tochter bestimmt sehr gefallen werden.

Farid: Werdende Eltern sind insbesondere von den Bedeutungen „Der Unvergleichliche“, „Der Einzigartige“, „Das Unikat“, „einzigartig“ und „wertvoll“ angetan. Und welche Bedeutungen passen besser zu eurem einzigartigen Sohn?

Yara: Kurz, einprägsam und zauberhaft! All diese Eigenschaften sind in dem beliebten Mädchennamen, der unter anderem arabische Wurzeln hat, vereint. Übersetzt bedeutet Yara „Kleiner Schmetterling“, „Der Liebling“, „Die Geliebte“, „Die Mutige“, „Die Kraftvolle“ und „Die Friedliche“. Spätestens jetzt müsste es um euch geschehen sein, oder?

Tamim: Lässt sich aus dem arabischen Wort „tam-ma“ (auf Deutsch: Vollkommen, vollständig) ableiten und hat somit die Bedeutung „Der Vollkommene“. Eine wirklich schöne und hierzulande sehr außergewöhnliche Namensalternative für euren kleinen Schatz!

Rabia: Erwartet ihr die Geburt eurer Tochter vielleicht in einem Frühlingsmonat oder ist der Frühling, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht, eure Lieblingsjahreszeit? Dann könnte euch der arabische Mädchenname Rabia mit den Bedeutungen „Der Frühling“ und „Schöner Frühlingstag“ gefallen. Vor allem türkische Eltern sind von dem zauberhaften Mädchennamen begeistert!

Arif: Der insbesondere auf dem Balkan, in der Türkei sowie in Aserbaidschan beliebte Jungenname hat die Bedeutungen „Der Wissende“, „Der Gebildete“ und „Der Kenntnisreiche“. Aus dem Türkischen übersetzt, bedeutet Arif „Der Weise“.

Fâtima: Bringt euch der zauberhafte Mädchenname auch sofort zum Strahlen? Dies hängt bestimmt mit den Bedeutungen „Die Strahlende“, „Die Leuchtende“, „Die Enthaltsame“ sowie „Die Entwöhnende“ zusammen. Auch die jüngste Tochter des islamischen Propheten Mohammeds trug bereits den wundervollen Vornamen Fâtima. Schafft es Fâtima auch in eure engere Namensauswahl? Eure süße Tochter würde den Vornamen bestimmt mit viel Stolz tragen!

Said: „Der Glückliche“, „Der Fröhliche“, „Der Herr“ und „glücklich“ sind die positiven Bedeutungen des wundervollen Jungennamens, der aus dem Arabischen stammt und sich bereits einer großen Beliebtheit erfreut. Entscheidet ihr euch für den Vornamen Said, steht eurem Sohn hoffentlich ein glücksversprechender sowie fröhlicher Lebensweg bevor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.