Startseite Vornamen 30 moderne Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 moderne Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Seid ihr auf der Suche nach einem modern und frisch klingenden Mädchennamen für eure Tochter, der sich nicht so anhört, als müsste dieser erst entstaubt werden? Dann werdet ihr auf dieser Seite bestimmt fündig, denn wir haben euch 30 moderne Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung zusammengefasst.

Dabei haben wir darauf geachtet, dass die Mädchennamen nicht zu exotisch und außergewöhnlich klingen oder Probleme in der Aussprache sowie Schreibweise bereiten. Wir haben unser Augenmerk auf alltagstaugliche und wunderschöne Vornamen gelegt, die gleichzeitig im Trend liegen und zeitgemäß sind.

Das Schöne an modernen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn ist, dass diese oft einen internationalen Ursprung haben. So sind neben einer deutschen Herkunft auch türkische, altpersische, arabische, keltische, italienische, lateinische, hebräische oder skandinavische Wurzeln weit verbreitet.

Damit ihr euch einen guten Überblick über die Vornamen machen könnt, haben wir uns für Namen mit verschiedenen Ursprüngen entschieden. Somit könnt ihr euch aus einem bunt zusammengewürfelten Potpourri an modernen Mädchennamen inspirieren lassen.

Wir hoffen, dass ihr einen schönen Vornamen für eure Tochter findet und wünschen euch viel Spaß beim Durchstöbern unserer 30 modernen Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung. Und hier sind sie, unsere garantiert staubfreien, bedeutungs- und klangvollen sowie zauberhaften Mädchennamen für eure kleine Maus!

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 moderne Mädchennamen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 3 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

30 moderne Mädchennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Marisa: Klingt der Mädchenname nicht wunderbar südländisch? Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Marisa vor allem in Spanien und Italien an neugeborene Mädchen vergeben wird. Gleichzeitig stellt der hebräische Mädchenname die italienische Koseform von Maria dar. Marisa bedeutet unter anderem „Die Verbitterung“, „Die Wohlgenährte“, „Die Kriegerische“, „Die aus dem Meer Kommende“ und „Stern des Meeres“.

Nancy: Hättet ihr vermutet, dass es sich bei diesem Mädchennamen um eine Koseform von Anna handelt? Wir auf den ersten Klang auch nicht! Somit hat Nancy hebräische Wurzeln und mit „Die Anmutige“, „Die Gnädige“, „Die Liebreizende“, „Er (Gott) war gnädig“ und „Die Begnadete“ die gleichen Bedeutungen.

Lilou: Die Herkunft des entzückenden Mädchennamens ist nicht geklärt, doch das macht den Namen nur geheimnisvoller. Lilou hat die Bedeutung „Der Eid Gottes“ und wird insbesondere in Frankreich an Mädchen vergeben, doch auch hierzulande hat der Vorname großes Potenzial, um ebenso populärer zu werden.

Aylin: Hat türkische sowie arabische Wurzeln und stellt ziemlich sicher eine Form des ebenso zauberhaften Mädchennamens Helena dar. Aylin kann werdende Eltern nicht nur mit einem einzigartigen Klang, sondern auch mit den Bedeutungen „Die Strahlende“, „Das Mondlicht“, „Der Heiligenschein“ und „Die Sonnenhafte“ überzeugen. Im Türkischen steht Aylin für „Mondmädchen“ oder „Mondkind“.

Lina: Hat sich zum Beispiel aus Karolina, Melina, Paulina oder anderen Namen, die auf „-ina“ enden, zu einem eigenständigen Vornamen etabliert. Lina hat deutsche Wurzeln und bedeutet unter anderem „Die Reine“, „Die Wunderschöne“, „Die Blonde“, „Die Sanfte“, „Die Palme“ und „Die Starke“. Aus dem Arabischen übersetzt, bedeutet Lina „Knospe einer Dattelpalme“.

Ylvie: Der altnordische und niedlich klingende Mädchenname, der auch in der leicht veränderten Schreibweise Ylvi geläufig ist, gehört in Schweden und ganz Skandinavien zu den beliebtesten Vornamen, was bestimmt auch mit der Bedeutung „Kleine Wölfin“ zusammenhängt.

Tessa: Stammt aus dem Altgriechischen und ist zudem die Kurzform von Theresa oder Theresia. Tessa bedeutet „Die Jägerin“, kann aus dem Altgriechischen aber auch mit „Das vierte Kind“ oder „Die Vierte“ übersetzt werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass ihr den Namen erst an euren vierten Wonneproppen vergeben dürft.

Eliana: Na, habt ihr euch auch auf Anhieb in den schönen Mädchennamen verliebt? Eliana hat einen hebräischen Ursprung und stellt das weibliche Pendant des weit verbreiteten Jungennamens Elias dar. Der entzückende Vorname hat die Bedeutungen „Mein Gott ist Jahwe“ sowie „Tochter der Sonne“ und „Die Sonne“. Eine schöne Namenswahl für euren kleinen Sonnenschein!

Chiara: Bei diesem lateinischen Vornamen handelt es sich um die italienische Form von Klara. Übersetzt hat Chiara die zauberhaften Bedeutungen „Die Leuchtende“, „Die Strahlende“, „Die Helle“ und „Die Hübsche“. Bedeutungen, über die eure Tochter bestimmt sehr stolz sein wird.

Delia: Dieser Name durfte bereits die griechische Göttin Artemis schmücken, die Delia als Beiname getragen hat. Delia hat somit auch altgriechische Wurzeln und die Bedeutung „Die von der Insel Delos Stammende“.

Adrienne: Stellt die französische und englische Form des ebenso sehr schönen und weiblich klingenden Mädchennamens Adriana dar und hat die Bedeutung „Die Frau aus (H)adria“. Was für ein klangvoller und besonderer Vorname, oder? Nicht nur eure Tochter wird von dieser Namenswahl begeistert sein.

Sienna: Seid ihr auf der Suche nach einem Vornamen für eure Tochter, der euch an das La-Dolce-Vita denken lässt? Dann ist der wunderschöne und aus Italien stammende Mädchenname eine gute Namensalternative. Die Bedeutungen sind mit „Rot-braun“ oder „Gelb“ jedoch nicht ganz so einzigartig, wie der italienische Klang, doch man kann nicht immer alles haben.

Finja: Die Herkunft von Finja ist nicht ganz eindeutig erklärt, doch gelten altnordische, keltische oder irische Wurzeln am wahrscheinlichsten. „Die Zartfühlende“, „Die Feine“, „Die Freundliche“, „Die Schöne“, „Die Unbescholtene“ und „Die Finnin“ gehören zu den Bedeutungen von Finja.

Nele: Der fröhlich klingende Mädchenname hat einen lateinischen Ursprung und stellt die friesische Abkürzung von Cornelia dar. Nele hat die Bedeutungen „Das Licht Gottes“, „Die Starke“ sowie „Aus dem Geschlecht der Cornelier stammend“.

Fiona: Zaubert euch der altirische Mädchenname auch sofort ein Lächeln ins Gesicht? Und nicht nur der Klang, sondern auch die schönen Bedeutungen „Die Weiße“, „Die Reine“, „Die Strahlende“ und „Die Hübsche“ überzeugen immer mehr werdende Eltern in Deutschland sowie im englischsprachigen Raum.

Elin: „Die Strahlende“, „Die Nymphe“, „Die Leuchtende“ und „Die Fee“ sind die Bedeutungen des altgriechischen Mädchennamens, der gleichzeitig die skandinavische Form von Helena darstellt.

Aurora: Kein Wunder, dass dieser entzückende Mädchenname hierzulande immer beliebter wird und auch die Bedeutungen sind mit „Polarlicht“ und „Morgenröte“ einfach überzeugend. Aurora hat lateinische Wurzeln und durfte bereits die römische Göttin der Morgenröte namentlich schmücken. Vielleicht ja auch bald eure süße Tochter?

Mara: Ursprünglich stammt der Mädchenname, der auch eine Form von Maria darstellt, aus dem Hebräischen. Heutzutage wird der beliebte Vorname in Afrika, Finnland, Weißrussland, im arabischen sowie englischsprachigen Raum und in der Türkei an neugeborene Mädchen vergeben. Mara bedeutet unter anderem „Der Traum“, „Meer“, „Ozean“, „Die Fröhlichkeit“, „Die Freude“, „Die Bittersüße“ und „Der Moment“. Im Finnischen hingegen steht der Vorname für „Aufgehende Sonne“.

Alessa: Die Kurzform des altgriechischen und ebenso sehr beliebten Mädchennamens Alexandra hat die Bedeutungen „Die (fremde) Männer Abwehrende“ und „Beschützerin der Männer“. Vor allem in Italien erfreut sich Alessa einer großen Beliebtheit.

Melissa: Spätestens, wenn ihr die Bedeutungen hört, werdet ihr von dem altgriechischen Mädchennamen begeistert sein! Denn Melissa hat die honigsüßen Bedeutungen „Die Süße mit dem Honigtopf“, „Fleißige Biene“, „Die Biene“ und „Die Honigsüße“. Na, haben wir zu viel versprochen?

Fabienne: Der melodisch und bezaubernd klingende Mädchenname hat einen lateinischen Ursprung und stellt die französische sowie weibliche Form von Fabius dar. Das Geschlecht der Fabier war vorwiegend mit dem Pflanzen von Bohnen beschäftigt, weshalb Fabienne „Die süße Bohne“, „Kleine Bohnenpflanzerin“, „Kleines Böhnchen“ und „Die Edle“ bedeutet.

Polly: Dieser Mädchenamen klingt nicht nur erfrischend frech, sondern gleichzeitig sehr sympathisch, oder? Polly lässt sich von Miriam ableiten und hat die Bedeutung „Die Verbitterung“. Zugegebenermaßen passt die Bedeutung nicht unbedingt zu dem fröhlichen Klang des Namens, dennoch eine schöne und einprägsame Namensalternative für eure Tochter.

Isa: Ihr wollt einen kurzen Vornamen für eure kleine Maus? Dann ist Isa eine klangvolle und wunderschöne Namensalternative, die modern und frisch klingt. Isa stammt aus dem Hebräischen und hat sich in Spanien aus Isabel zu einem eigenständigen Mädchennamen entwickelt, der „Mein Gott ist Vollkommenheit“ bedeutet. Zudem stellt Isa das weibliche Pendant des friesischen Jungennamens Iso dar.

Leandra: Ist der altgriechische Mädchenname nicht einfach entzückend? Leandra ist die italienische sowie weibliche Variante von Leander und bedeutet „Eine Frau aus dem Volke“ und „Volksfrau“.

Daphne: „Lorbeerbaum“ und „Lorbeer“ sind die Bedeutungen des wunderschönen altgriechischen Mädchennamens, der in Deutschland, im Vergleich zu anderen Vornamen, noch nicht sehr lange im Gebrauch ist.

Yara: Kurz und bündig ist der altpersische Mädchenname, der nicht nur mit seinem außergewöhnlichen Klang, sondern auch mit den zauberhaften Bedeutungen bei werdenden Eltern punkten kann. Denn Yara bedeutet unter anderem „Göttin des Wassers“, „Die Kraftvolle“, „Die Mutige“, „Der Liebling“, „Die Geliebte“ und „Kleiner Schmetterling“.

Ricarda: Wie ihr bestimmt richtig vermutet habt, ist Ricarda die weibliche Form von Richard und stellt zudem die spanische Form von Richarda dar. Somit stammt der Mädchenname aus dem Althochdeutschen und hat die Bedeutung „Die starke Herrin“, „Die Reiche“, „Die Mächtige“, „Die Starke“ und „Die Kühne“.

Dilara: Dieser Name ist so wundervoll, dass ihn werdende Eltern in der Türkei, in Italien, in Spanien und im arabischen sowie deutschsprachigen Raum an ihre Töchter vergeben. Dilara hat persische sowie lateinische Wurzeln und die hinreißenden Bedeutungen „Die das Herz Erfreuende“, „Die, die dein Herz schmückt“ und „Die, die mein Herz erobert“. Und euer Herz wird eure Tochter schon bald im Sturm erobern!

Pinar: Stammt aus der Türkei und hat die tief gehenden Bedeutungen „Ursprung des Lebens“ und „Die Quelle“. Was für ein passender Vorname für die Geburt eines neuen Menschenlebens!

Lucia: „Die Lichtbringende“, „Die Strahlende“ und „Die ins Licht Hineingeborene“ sind die Bedeutungen des lateinischen Mädchennamens, der die weibliche Variante von Lucius darstellt. Nicht nur hierzulande, auch in Portugal, Spanien und Italien wird Lucia sehr gerne und häufig an neugeborene Mädchen vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.