Startseite Vornamen 30 Mädchennamen mit Q – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 Mädchennamen mit Q – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Mädchennamen

Angesagte und zeitlose Namens-Klassiker sind euch zu langweilig? Stattdessen seid ihr auf der Suche nach einem Mädchennamen, der außergewöhnlich ist oder sogar etwas exotisch klingt? Dann werdet ihr hier bestimmt fündig, denn in diesem Artikel stellen wir euch 30 Mädchennamen vor, die allesamt mit dem ungewöhnlichen sowie seltenen Anfangsbuchstaben Q beginnen und die garantiert nicht an jeder Ecke zu hören sind. Zudem klären wir euch über die Bedeutung sowie die Herkunft der Mädchennamen auf.

Zusammen mit dem X ist das Q der seltenste Anfangsbuchstabe für Mädchennamen in Deutschland. Leicht war es also nicht, doch wir haben sie dennoch gefunden: Die schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben Q. Dabei kommen vor allem werdende Eltern auf ihre Kosten, die sich keinen angesagten Trendnamen oder klassischen Vornamen für ihre Tochter wünschen.

Einige der von uns ausgewählten Mädchennamen haben albanische, arabische, afrikanische oder kurdische Wurzeln, sind hierzulande jedoch so gut wie unbekannt. Doch lasst euch überraschen, welche namentlichen und seltenen Schmuckstücke der Anfangsbuchstabe Q für euch und eure Tochter bereithält.

30 Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben Q samt ihrer Herkunft und Bedeutung:

Quirina: Der unter anderem in Spanien und Portugal geläufige Mädchenname stellt die weibliche Variante von Quirin dar und stammt ursprünglich aus dem Lateinischen. Wird der hübsche Mädchenname ins Deutsche übersetzt, trägt Quirina die starken Bedeutungen „Die mit dem Speer“ sowie „Die Lanzenschwingerin“.

Qendressa: Klingt der Mädchenname mit seiner Bedeutung „Die Aufrechte“ nicht außergewöhnlich und anmutig zugleich? Dieser Meinung sind nicht nur wir, sondern auch viele werdende Eltern in Albanien, wo sich der Vorname einer großen Beliebtheit erfreut und gerne an Töchter vergeben wird.

Quendolin: Stellt eine seltene Nebenform des ebenso sehr schönen Mädchennamens Gwendolin dar und hat neben einem walisischen auch einen keltischen Namensursprung. Ableiten lässt sich der Vorname von den beiden walisischen Wörtern „gwyn“ (auf Deutsch: weiß, blond, schön) und „dolen“ (auf Deutsch: der Ring, der Kreis), weshalb Quendolin unter anderem „Weißer Bogen“, „Weißer Kreis“, „Weiße Blume“, „Die Weißhaarige“ und „Schöne Blume“ bedeutet. In walisischen Sagen ist Quendolin oder Gwendolin zudem ein beliebter Name für Feen. Einfach märchenhaft, oder?

Quila: Stammt aus dem Germanischen und bedeutet „Die Herrschende“ sowie „Vom Göttergrund“. Zudem gibt es ein Gebirge mit dem Namen „Sierra de Quila“, welches in einer bewaldeten Region im mexikanischen Bundesstaat Jalisco liegt und sich zum Teil in einem atemberaubenden Naturschutzgebiet befindet.

Qaskiya: Wird unter anderem in der Türkei sowie im Iran und dem Irak an neugeborene Mädchen vergeben. Dabei hat der aus dem Kurdischen stammende Mädchenname die zauberhafte Bedeutung „Sehnlichster Wunsch“. Mit diesem klangvollen sowie außergewöhnlichen Vornamen ist eure süße Tochter bestimmt wunschlos glücklich, solltet ihr euch für Qaskiya entscheiden.

Quinn: Lässt sich von dem irischen Familiennamen „Ó Cuinn“ ableiten und kann sowohl an die Männer als auch an die Frauen der Schöpfung vergeben werden. Somit müsstet ihr euch nicht mal einen neuen Vornamen überlegen, sollte sich euer Frauenarzt bei der Geschlechtsbestimmung vertan haben. Doch Scherz beiseite, wird der irisch-gälische Vorname ins Deutsche übersetzt, bedeutet Quinn „Die Weise“, „Die Willensstarke“ sowie „Nachfahrin von Cuinn“.

Quitterie: Hier haben wir eine entzückende und hierzulande kaum verbreitete Namensalternative für alle werdende Eltern, die den besonderen Klang französischer Vornamen lieben. Quitterie bedeutet „Die Verlassende“ und überzeugt viele werdende Eltern in Frankreich bei der Namenssuche, was wir sehr gut verstehen können.

Qendresa: Auch dieser hinreißende Mädchenname stammt aus Albanien und trägt die Bedeutungen „Die Ausdauernde“, „Die Standhafte“, „Die ihren Standpunkt vertritt“ sowie „Die Aufrechte“. Ein durchaus klangvoller Vorname für starke Mädchen und Frauen!

Quiana: Der aus dem Indianischen stammende Mädchenname klingt im wahrsten Sinne des Wortes anmutig, denn Quiana bedeutet wörtlich übersetzt „Die Anmutige“. Außer einem wunderbaren Klang haben Quiana und der hierzulande beliebte Mädchenname Diana übrigens nichts gemeinsam.

Qamar: Stammt aus dem arabischen Sprach- und Kulturraum und hat die niedlichen Bedeutungen „Der Mond“ sowie „Kleiner Mond“. Vergeben wird Qamar unter anderem im Libanon und wer weiß, in Zukunft vielleicht auch hierzulande? Bei diesem einzigartigen Klang wäre das kein Wunder!

Quirine: Das weibliche und ebenso wunderschöne Namenspendant zu Quirin lässt sich von dem lateinischen Wort „quiris“ (auf Deutsch: der Speer, die Lanze) ableiten. Somit bedeutet Quirine „Die Lanzenschwingerin“, „Die Kriegerische“, „Die Kämpferin“ und „Die mit dem Speer“. Zu hören ist der hierzulande seltene, aber dennoch hübsche Mädchenname unter anderem in den Niederlanden.

Queenie: Bestimmt habt ihr schon ganz richtig vermutet, dass es sich bei Queenie um eine Abwandlung der englischen Bezeichnung für „queen“ handelt, weshalb der Mädchenname „Die Königin“ bedeutet. Nicht nur für Königinnen, sondern auch für eure kleine Prinzessin eine königliche Namensalternative.

Qence: Kurz und treffend zusammengefasst: Gut, besser, Qence! Besser können wir den schönen Mädchennamen, der kurdische Wurzeln hat und „Die Gute“ bedeutet, nicht beschreiben.

Quanitta: Was hat dieser südländisch und ungewöhnlich klingende Mädchenname wohl mit Johanna gemeinsam? Tatsächlich haben beide Vornamen hebräische Wurzeln sowie die religiöse Bedeutung „Gott ist gnädig“, denn Quanitta stellt eine Variante des Mädchennamens Juanita dar, bei welchem es sich wiederum um die in Spanien verbreitete Form von Johanna handelt.

Quynh: Haben es euch Vornamen aus dem asiatischen Raum angetan? Dann könnte euch der vietnamesische Mädchenname, welcher „rubinrot“ sowie „Weiße Blume“ bedeutet, gefallen.

Quintilia: Leider ist uns die Bedeutung des Mädchennamens nicht bekannt, allerdings stellt Quintilia das weibliche Namenspendant zu Quintilian dar und hat lateinische Wurzeln. Quintilian war ein römischer Lehrer der Rhetorik, der im 1. Jahrhundert nach Christus lebte.

Querida: Spätestens, wenn ihr die Bedeutung erfahrt, wird der spanische Mädchenname euer Elternherz im Sturm erobern, denn Querida bedeutet „Meine Liebe“. Na, haben wir euch zu viel versprochen?

Quintia: Hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet „Die Fünfte“, allerdings kann Quintia auch mit „Die fünfte Tochter“ übersetzt werden. Doch keine Sorge, natürlich könnt ihr den niedlichen Mädchennamen auch an eure erste, zweite oder dritte Tochter vergeben. Puh, noch einmal Glück gehabt, oder?

Quanna: Obwohl man dies auf den ersten Klang vermuten könnte, handelt es sich bei Quanna nicht um eine Nebenform von Anna. Tatsächlich stammt Quanna aus dem Indianischen und trägt die Bedeutungen „Die Wohlduftende“ sowie „Die Wohlriechende“. Indianische Eltern vergeben übrigens häufig Vornamen, welche mit Träumen, Visionen sowie der Geschichte des Stammes in Verbindung stehen.

Qitura: Der zauberhafte Mädchenname hat arabische Wurzeln und wird insbesondere im arabischen Sprach- und Kulturraum an die Frauen der Schöpfung vergeben. Dabei hat Qitura nicht nur einen einzigartigen Klang, sondern mit „Der Duft“ auch noch eine betörende sowie überzeugende Bedeutung.

Quintina: „Die Fünfte“ gehört zu den Bedeutungen des lateinischen Mädchennamens, der hierzulande so gut wie unbekannt ist. Eine wunderschöne sowie seltene Namensalternative, die eure Tochter garantiert nicht mit anderen Mädchen aus dem Kindergarten oder später in der Schule teilen muss.

Queena: War ursprünglich eine Koseform der englischen Bezeichnung „queen“ und hat sich im Laufe der Jahre zu einem eigenständigen Mädchennamen entwickelt. Queena stammt somit aus dem Englischen und bedeutet „Die Königin“. Ob der Mädchenname wohl bald eure Tochter namentlich schmücken wird?

Qumaira: Außergewöhnlich, klangvoll und besonders! All diese Eigenschaften sind in dem arabischen Mädchennamen enthalten. Wird Qumaira ins Deutsche übersetzt, bedeutet der Vorname in etwa „Kleiner Mond“ sowie „Das Möndchen“.

Quintessa: Hat sich höchstwahrscheinlich aus dem lateinischen Wort „quintessa“ gebildet, weshalb der klangvolle Mädchenname „Das Wesen“ sowie „Die Essenz“ bedeutet. Wird Quintessa hingegen von Quintus abgeleitet, ist die Bedeutung „Die Fünfte“.

Quentaya: Zwar sind uns die Herkunft und Bedeutung leider nicht bekannt, allerdings hat uns der Klang von Quentaya so gut gefallen, dass wir euch den hübschen und gleichzeitig sehr außergewöhnlichen Mädchennamen nicht vorenthalten wollen. Konnte Quentaya auch euer Elternherz bereits auf Anhieb zum Schmelzen bringen?

Quartilla: Ihr wollt euch den italienischen Flair nach Hause ins Wohnzimmer oder besser gesagt ins Kinderzimmer holen? Dann solltet ihr den in Italien geläufigen Mädchennamen unbedingt in eure engere Namensauswahl mit aufnehmen. Quartilla hat lateinische Wurzeln und bedeutet „Die Vierte“ sowie „Das vierte Kind“.

Quilla: Bei den Inkas wurde Quilla als Göttin des Mondes, der Fruchtbarkeit und der Hochzeit verehrt, weshalb auch die entzückende Bedeutung „Die Mondgöttin“ naheliegend ist.

Qetsiyah: Dieser wirklich ungewöhnliche und hierzulande unbekannte Mädchenname stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Die Kassie“ sowie „Die Gewürzrinde“. Und mit etwas Übung kommt euch der Vorname definitiv leichter über die Lippen, als es auf den ersten Blick den Anschein macht.

Quvenzhané: Erfreut sich unter werdenden Eltern in Ostafrika einer großen Beliebtheit, was bestimmt auch mit den märchenhaften Bedeutungen „Die Fee“ und „Die Zauberin“ zusammenhängt. Dabei stammt Quvenzhané aus der Suaheli-Sprache, die unter anderem im Kongo, in Kenia, in Tansania sowie in Mosambik gesprochen wird.

Qesra: Last but not least wollen wir euch und eurer Tochter einen wunderschönen Mädchennamen vorstellen, der ursprünglich aus dem Kurdischen stammt und „Der Palast“ sowie „Das Schloss“ bedeutet. Na, schafft es Qesra in eure engere Namensauswahl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.