Startseite Vornamen 30 irische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 irische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Seid ihr auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Vornamen für eure Tochter oder euren Sohn, der hierzulande nicht alltäglich ist? Dann lohnt sich der Blick auf die grüne Insel Irland, um sich eine Inspiration in Sachen Vornamen zu holen! Damit wir euch den Zauber und den Facettenreichtum irischer Vornamen näherbringen können, stellen wir euch in diesem Artikel 30 der schönsten Mädchen- und Jungennamen aus Irland mit ihren Bedeutungen vor.

Eingebettet im Atlantik liegt die wundervolle und grüne Insel Irland mit ihrer historischen Hauptstadt Dublin. Jeder, der Irland schon einmal einen Besuch abgestattet hat, ist von dem ersten Moment an fasziniert und gefangen in der geheimnisvollen Ausstrahlung der Insel. Und nicht nur die zahlreichen Pups, in denen hauptsächlich Guinness gezapft und ausgeschenkt wird, üben eine besondere Anziehungskraft auf Touristen aus.

Vielleicht gehört ihr auch zu den glücklichen Besuchern, die einen Blick auf eines der bekanntesten Wahrzeichen Irlands, nämlich den Kobold, erhaschen konnten? Der Kobold ist laut Legende der Schuhmacher der Feen und versteckt Goldmünzen am Ende eines Regenbogens. Und so alt wie die irischen Legenden und Mythen sind, so alt sind auch einige der traditionellen und beliebten irischen Vornamen für Mädchen und Jungen.

Dabei weisen viele der Namen neben altirischen auch keltische Wurzeln auf und sind nicht selten mit den mystischen Sagen- und Heldengeschichten aus Irland sowie Kobolden und Feengestalten verbunden. Ihr seht also, irische Vornamen sind wahrlich zauberhaft und klingen zudem sehr geheimnisvoll.

Doch Vorsicht! Die irische Sprache klingt ganz anders als das Deutsche, was daran liegt, dass Irisch zu den gälischen und nicht zu den germanischen Sprachen gehört. Dies ist auch ein Grund, warum einige der irischen Vornamen für uns Deutsche manchmal ganz schöne Zungenbrecher darstellen können.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 irische Vornamen für Jungen & Mädchen mit detaillierter Bedeutung & Herkunft! Aktuell gibt es 2 Bewertungen mit 5,00 von 5 Sternen!

Da wir natürlich nicht wollen, dass ihr euch beim Rufen eures Kindes womöglich eure Zunge brecht, haben wir bei der Auswahl an irischen Kindernamen darauf Wert gelegt, dass diese auch für deutschsprachige Eltern leicht auszusprechen sind. So lauft ihr zudem keine Gefahr, dass euer Schatz später jedem seinen Namen buchstabieren muss.

Und hier sind sie, unsere 30 schönsten irischen Vornamen für Mädchen und Jungen mit ihrer Herkunft und Bedeutung. Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Erkunden der zauberhaften und mystischen Vornamen und würden uns freuen, wenn ihr euch bei der Namenssuche für euren Nachwuchs inspirieren lassen könnt und ihr im besten Fall sogar einen passenden Vornamen findet.

30 irische Vornamen für Mädchen und Jungen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Teagan: Stammt ursprünglich aus dem Walisischen und gehört in Irland zu den beliebtesten Mädchennamen. Teagan wird in seltenen Fällen auch an Jungen vergeben, dann allerdings meist in der leicht veränderten Schreibweise Tegan. Übersetzt bedeutet Teagan „Die Helle“ und „Die Blonde“. Ein schöner Mädchenname, der natürlich auch gut zu braun-, rot- oder schwarzhaarigen Töchtern passt.

Cillian: Gehört zu den typischen und sehr beliebten irischen Jungennamen und bedeutet „Der Kampf“, „Der Kämpfer“ sowie „Der Krieg“. Cillian hat altirische Wurzeln und ist wahrscheinlich aus dem keltischen Wort „ceallach“ (auf Deutsch: Der Kampf, der Krieg) entstanden. Verbreitet hat sich der Name durch einen irischen Heiligen im 7. Jahrhundert, der seinerzeit in Franken missionierte.

Catriona: Wie ihr vielleicht schon am Klang des hübschen Mädchennamens erkennen könnt, handelt es sich bei Catriona um die gälische Form des hierzulande weit verbreiteten Vornamens Katharina. Zwar ist die Herkunft des Namens nicht eindeutig geklärt, doch gelten altgriechische Wurzeln als denkbar. Übersetzt bedeutet Catriona „Die Reine“.

Angus: Stellt die anglisierte Variante des irischen Vornamens Aonghus dar und hat somit altirische Wurzeln. Übersetzt bedeutet der wunderschöne Jungenname „Der Kraftvolle“, „Der Starke“ und „Erstklassige Wahl“. Bedeutungen, die eurem Sohnemann bestimmt gut gefallen werden. Angus ist nicht nur in Irland, sondern auch in Schottland sowie England ein weit verbreiteter und beliebter Vorname für Jungen.

Nessa: Klingt Nessa nicht wunderbar fröhlich und keck? Der Meinung sind irische Eltern auch, weshalb sie den aus dem Altgriechischen stammenden Mädchennamen gerne an ihre Töchter vergeben. Wird der Vorname von Agnes abgeleitet, bedeutet Nessa „Das Lamm“, „Geheiligt“, „Rein“ und „Geweiht“. Aus dem Persischen übersetzt, hat Nessa hingegen die Bedeutung „Die Frau“.

Liam: Keine Frage, Wilhelm und William sind beides sehr schöne Jungennamen, doch die irische Kurzform Liam klingt doch um einiges peppiger, oder? Liam hat althochdeutsche Wurzeln und bedeutet übersetzt „Der Beschützer“ und „Der Entschlossene“. Ein bekannter Namensträger ist der britische Musiker Liam Gallagher, der mit seiner Band „Oasis“ große Erfolge feiern konnte.

Èanna: Um einen wirklich entzückenden irischen Mädchennamen handelt es sich auch bei Èanna, der ins Deutsche übersetzt „Wie ein Vogel“ sowie „Die Verbundene“ bedeutet. Entscheidet ihr euch für diesen Vornamen, werden die anderen Mädchen bestimmt vor Neid erblassen!

Donovan: Stammt aus dem Altirischen und hat sich aus dem Familiennamen Ó Donndubháin zu einem beliebten Jungennamen entwickelt, der zum Glück auch für deutschsprachige Eltern um einiges leichter auszusprechen ist als der Nachname. Donovan hat die niedliche Bedeutung „Der kleine Dunkelbraune“.

Oona: Kaum ein anderer Mädchenname untermauert die Einzigartigkeit eurer süßen Tochter besser, als der Vorname Oona, der „Die Einzigartige“ bedeutet. Oona hat neben irischen auch gälische Wurzeln und stellt eine andere Variante des ebenso schönen Mädchennamens Una dar.

Éamon: Hättet ihr vermutet, dass es sich bei dem klangvollen Jungennamen um die irische Form von Edmund handelt? Wir zumindest waren überrascht. Somit hat Éamon altenglische Wurzeln und die Bedeutungen „Beschützer des Vermögens“, „Vermögender Beschützer“ sowie „Vom Glück gesegnet“. Solltet ihr euch für Éamon entscheiden, hoffen wir, dass euer Sohn mit diesem Vornamen auf seinem gesamten Lebensweg mit Glück gesegnet ist.

Aeryn: Kein Wunder, dass der hinreißende Mädchenname, der ursprünglich keltische Wurzeln hat, in Irland zu den beliebtesten Mädchennamen gehört und häufig an Neugeborene vergeben wird. Denn welcher Vorname passt zu einem irischen Mädchen besser, als einer mit der Bedeutung „Die Tochter Irlands“? Doch auch für Töchter mit einer anderen Nationalität eine klangvolle Namensalternative.

Art: Seid ihr auf der Suche nach einem kurzen und einprägsamen Vornamen für euren Sohn? Dann könnte euch die englische und in Irland verbreitete Form von dem ebenso sehr schönen Jungennamen Arthur gefallen. Art hat neben keltischen auch lateinische Wurzeln und bedeutet übersetzt „Der Bär“ sowie „Der Bärenstarke“.

Eireen: Stellt die irische Variante des altgriechischen Mädchennamens Irene dar, der sich wiederum von Eirene ableiten lässt. In der griechischen Mythologie ist Eirene die Friedensgöttin, weshalb auch die Bedeutung „Die Friedliche“ naheliegend ist.

Sullivan: Die Bedeutung des wundervollen Jungennamens, der einen altirischen Ursprung hat, ist nicht eindeutig geklärt, doch gilt „Derjenige mit schwarzen Augen“ als ziemlich wahrscheinlich. Eine geradezu geheimnisvolle Bedeutung, oder? Sullivan wird in Irland nicht nur als Vorname für Jungen vergeben, sondern ist auch als Familienname gebräuchlich.

Cayla: Da sich der altirische Mädchenname von dem irischen Nachnamen Ó Caollaidhe ableiten lässt, hat Cayla die Bedeutung „Nachfahre von Caollaidhe“. Zugegebenermaßen ist die Bedeutung nicht gerade spannend oder tief gehend, doch Cayla hat einen solch wunderbaren Klang, dass wir euch den Mädchennamen nicht vorenthalten wollten.

Patrick: Seit jeher gehört Patrick zu den beliebtesten und meist vergebenen Jungennamen Irlands, was wir sehr gut verstehen können! Patrick oder auch die irische Form Pádraig leitet sich von dem lateinischen Namen Patricius ab und bedeutet „Der Edle“, „Der Adelige“ und „Der Vornehme“. Dass der Name Patrick in Irland so populär ist, liegt neben dem schönen Klang auch an dem Heiligen Patricius, dem National- und Schutzheiligen Irlands.

Cleena: Dieser Name ist wahrlich märchenhaft, denn Cleena stellt eine Feengestalt aus dem irisch-keltischen Sagenkreis dar. Die Bedeutung des hierzulande sehr ungewöhnlichen Mädchennamens, bei dem es sich zudem um eine andere Form des ebenso mystischen Vornamens Cliodhna handelt, ist leider nicht bekannt.

Ciarán: „Der Schwarze“ ist die Bedeutung des in Irland weit verbreiteten und altirischen Jungennamens, der übrigens das männliche Pendant des hierzulande beliebten Mädchennamens Ciara darstellt. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Ciarán auch die Herzen von deutschen Eltern im Sturm erobern wird.

Brianna: Der zauberhaft klingende Mädchenname stammt ursprünglich aus dem Keltischen und bedeutet „Die Edle“, „Die Starke“ sowie „Die Hohe“. Zwar handelt es sich bei Brianna, wie ihr euch vielleicht schon denken konntet, um die weibliche Form des Jungennamens Brian, allerdings wird das weibliche Pendant erst seit rund 50 Jahren an Mädchen vergeben.

Devlin: Hat seinen Namensursprung im Irischen-Gälischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt „Sehr mutig“. Wir sind uns fast sicher, dass nicht nur irische Söhne total auf die Bedeutung und den coolen Vornamen abfahren!

Edana: Bei dem Klang des Mädchennamens könnte man fast glauben, dass dieser aus dem südländischen Raum stammt und auch die temperamentvolle Bedeutung „Die kleine Feurige“ könnte dies vermuten lassen. Edana hat allerdings keltische Wurzeln und wird vor allem in Irland an neugeborene Mädchen vergeben. Vielleicht ist der hübsche Vorname ja auch bald aus deutschen Kinderzimmern zu vernehmen?

Neil: Der aus dem Altirischen stammende Jungenname ist auch in der leicht veränderten Schreibweise Neal geläufig und hat die Bedeutungen „Der Meister“, „Der Kämpfer“ und „Der Sieger“, kann allerdings auch mit „Die Wolke“ übersetzt werden. Nicht nur in Irland, sondern in vielen englischsprachigen Ländern erfreut sich Neil einer großen Beliebtheit unter werdenden Eltern. Ein sehr bekannter Namensträger ist der US-amerikanische Sänger Neil Diamond, der sich unter anderem mit dem Lied „Sweet Caroline“ in die Herzen seiner Zuhörer gesungen hat. Ob euer Sohn mit diesem Vornamen auch ein solches Gesangstalent wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Chara: Zaubert euch der schöne Mädchenname auch direkt ein Lächeln auf die Lippen? Vielleicht haben ja die schönen Bedeutungen „Die Wonne“, „Die Freude“ und „Der Stern“ mit der freudigen Reaktion zu tun, doch auch der Klang ist definitiv überzeugend!

Daith: Der in Irland beliebte Jungenname hat die zauberhafte Bedeutung „Der Geliebte“. Eine klangvolle und hierzulande sehr außergewöhnliche Namensalternative für euren geliebten Sohnemann.

Nuala: Bei diesem Mädchennamen ist es wirklich kein Wunder, dass sich irische Eltern auf den ersten Klang verlieben! Und auch die Bedeutung ist mit „Die weißschultrige Himmelsfee“ einfach nur niedlich und vor allem für kleine Töchter etwas ganz Besonderes! Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Nuala auch im deutschsprachigen Raum viele Eltern verzaubern wird, oder was meint ihr?

Keylam: Hat neben irischen auch keltische Wurzeln und erfreut sich in Irland einer großen Beliebtheit, doch auch außerhalb der irischen Landesgrenzen ist der Vorname bekannt. Keylam bedeutet ins Deutsche übersetzt „Hüter der Seele“. Lässt diese wundervolle Bedeutung auch euer Herz aufgehen?

Darina: Ist unter anderem die deutsche Variante des ebenso anmutig klingenden und italienischen Mädchennamens Daria und hat sowohl altirische als auch altpersische sowie slawische Wurzeln. Übersetzt bedeutet der Vorname Darina, der nicht nur in Irland, sondern auch in Tschechien gerne an Neugeborene vergeben wird, „Das Gute festhaltend“ sowie „Inhaberin des Guten“. Wahrlich ein Mädchenname zum Dahinschmelzen!

Wylie: „Der entschlossene Beschützer“ und „Der Königliche“ gehören zu den Bedeutungen von Wylie, der wiederum die Koseform des weit verbreiteten Jungennamens William darstellt. Wylie stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen und wird nicht nur in Irland, sondern auch in Schottland und englischsprachigen Ländern an Söhne vergeben.

Mailin: Die irische Variante von Magdalena hat die süßen Bedeutungen „Die Honigsüße“, „Die schöne Orchidee“ sowie „Die aus Magdala Stammende“. Wird der hübsche Mädchenname aus dem Norwegischen übersetzt, bedeutet Mailin „Mein Licht“. Bei diesem Vornamen ist eine Bedeutung schöner als die andere, oder?

Finnian: Euch gefällt der auch hierzulande beliebte und oft vergebene Jungenname Finn, allerdings wünscht ihr euch für den Namen eures Sohnes noch das gewisse Namens-Extra? Dann könnte die leicht veränderte Form Finnian eine klangvolle Namensalternative für euch darstellen. Finnian hat altirische Wurzeln und bedeutet „Der Helle“ und „Der Blonde“. Natürlich kann der schöne Vorname auch an schwarz,- rot- oder braunhaarige Jungen vergeben werden. Ein Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.