Startseite Schwangerschaft Fliegen in der Schwangerschaft – Checkliste, Tipps & Risiko

Fliegen in der Schwangerschaft – Checkliste, Tipps & Risiko

Fliegen in der Schwangerschaft

Das Vorhaben vieler Paare: Bevor das Baby kommt, sich noch einmal einen entspannten Urlaub zu zweit in der Ferne gönnen. Denn wenn das Baby da ist, wird sich so schnell kein Urlaub einplanen lassen. Doch wie ist es, darf eine Schwangere fliegen? Wenn ja, sollte die Schwangere etwas beachten oder ist es unbedenklich, in der Schwangerschaft zu fliegen? Oder ist vom Fliegen in der Schwangerschaft generell abzuraten? Fragen über Fragen, die ich nachfolgend klären möchte.

Fliegen in der Schwangerschaft:
Generell sollten schwangere Frauen nur nach Absprache mit der Ärztin oder dem Arzt in das Flugzeug steigen. Beim Flug ist das Thromboserisiko erhöht, so dass es beim Fliegen in der Schwangerschaft einiges zu beachten und einzuhalten gilt.

Fliegen in der Schwangerschaft – was ist zu beachten?

Schwangere dürfen fliegen. Vor allem in dem ersten und zweiten Schwangerschaftsdrittel ist das Fliegen für die Schwangere in der Regel unbedenklich. Doch auch in dieser Schwangerschaftszeit sollte vor einem geplanten Flug Rücksprache mit der Frauenärztin oder dem Frauenarzt erfolgen. Ab der dritten Schwangerschaftsphase müssen einige Formalitäten beachtet werden, wie zum Beispiel, dass manche Fluggesellschaften eine ärztliche Bescheinigung verlangen. Diese Bescheinigung muss bestätigen, dass die Schwangere flugtauglich ist und für das ungeborene Baby und auch sie selbst keine Risiken bestehen. Dabei ist es von der Fluggesellschaft abhängig, ab welcher Schwangerschaftswoche eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden muss. So verlangen manche Gesellschaften bereits ein Attest ab der 27. Schwangerschaftswoche, andere erst ab der 32. Woche.

Fliegen in der Schwangerschaft – wann ist der ideale Zeitpunkt?

Schwanger fliegen – wann ist dafür der ideale Zeitpunkt? Allein vom Befinden und der Beweglichkeit ist eine Flugreise in der anfänglichen Schwangerschaftsphase wohl die bessere Wahl.
Den Flug und auch den Urlaub entspannt genießen, das ist zwischen der 14. und 27. Schwangerschaftswoche eigentlich bedenkenlos möglich. Der Babybauch ist noch nicht so groß, stört noch nicht und der Geburtstermin des Babys ist auch noch in weiter Ferne. Zudem sind bei dem Embrio ab der 14. Schwangerschaftswoche die Organe ausreichend ausgebildet, Früh- oder Fehlgeburten sind in diesem Zeitraum relativ selten. Die Morgenübelkeit, die manche schwangere Frau in der Anfangszeit plagt, ist zu diesem Zeitpunkt ebenfalls vorbei.

Schwanger fliegen ist also bis zur 27. Schwangerschaftswoche in der Regel als bedenkenlos einzustufen. Allerdings wird bei Mehrlingsschwangerschaften bereits ab der 32. Schwangerschaftswoche ein generelles Flugverbot ausgesprochen.

Schwanger fliegen – die Reiseplanung ist wichtig – Checkliste

Schwanger zu verreisen, beziehungsweise schwanger zu fliegen, heißt für die Schwangere, an einige andere Dinge zu denken als bei einem „normalen“ Flug und Urlaub. Vor allem sollten bei der Reiseplanung der Schwangeren die Vorgaben und Bedingungen des Urlaubsorts berücksichtigt werden. Mit dieser kleinen, nachfolgenden Checkliste, lässt sich das Fliegen und Reisen in der Schwangerschaft gut vorbereiten und planen.

  • Zur Sicherheit solltet ihr beim Buchen der Reise eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. So seid ihr abgesichert, bleibt nicht auf den Reisekosten sitzen, falls ihr den Urlaub doch absagen müsstet.
  • Eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, ist ebenfalls als sinnvoll zu erachten.
  • Während des Fluges lockere Kleidung tragen.
  • Sucht für diesen Urlaub euer Reisedomizil in der Nähe einer Klinik oder eines Krankenhauses aus, so könnt ihr im Notfall schnell dahin.
  • Gerade in fernen Ländern, in denen ihr euch sprachlich nicht so gut verständigen könnt, solltet ihr im Vorfeld wichtige Sätze herausschreiben. Damit könnt ihr im Ernstfall, falls etwas Unvorhergesehenes passieren sollte, euch mit den Menschen besser verständigen.
  • Fragt bei der Reisebuchung oder direkt danach, ob die Fluggesellschaft für Schwangere bestimmte Bestimmungen hat.
  • Informiert euch im Vorfeld über die Einreisebedingungen für Schwangere am Urlaubsort.
  • Generell ist eine Reiseapotheke als äußerst sinnvoll zu erachten – auch wenn man nicht schwanger ist.
  • Packt eine Kopie des Mutterpasses mit ein.
  • Trinken ist während des Fluges für Schwangere sehr wichtig.
  • Und bevor es auf die große Reise mit dem Flugzeug geht – kauft euch Kompressionsstrümpfe Klasse 2 und tragt diese während des Fluges. Bei längeren Flügen solltet ihr euch auch die Beine im Gang vertreten und nicht die gesamte Zeit während des Fluges sitzen bleiben.

Fliegen während der Schwangerschaft – wann ist abzuraten?

Ist die Schwangerschaft bis zum Zeitpunkt der Reise ohne Komplikationen verlaufen, steht dem Flug als Schwangere nichts im Wege. Gab es Probleme oder Komplikationen, sollte man vor einer Flugreise absehen. Zudem raten Ärzte vom Fliegen während der Schwangerschaft ab, wenn die Schwangere an Herz- oder Kreislauferkrankungen leidet, beispielsweise erhöhtem Blutdruck. Denn dadurch besteht eine erhöhte Thrombosegefahr, die ein Risiko darstellen kann. Gab es bereits eine Fehlgeburt oder eine Frühgeburt oder liegt die Plazenta vor dem Muttermund, dann ist generell von einer Flugreise als Schwangere abzuraten.

Und generell sollten Schwangere Kompressionsstrümpfe während des Flugs tragen.

Mit diesen Tipps und einer guten Reiseplanung, sollte euer Flug in den entspannten Urlaub zu zweit, kein Problem darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Trotzphase – Trotz bei Kindern – Tipps & Tricks

Inhalt dieses Beitrags1 Was passiert in der Trotzphase?2 Die Trotzphase – ein Lernprozess3…