Startseite Vornamen 30 Mädchennamen mit T – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

30 Mädchennamen mit T – Mit detaillierter Bedeutung & Herkunft

Vornamen Mädchen T

Ihr konntet euch noch nicht für einen passenden Mädchennamen entscheiden? Dass sich viele werdende Eltern bei der Flut an Vornamen nicht entscheiden können, ist kein Wunder. Um euch bei der bevorstehenden Namenssuche zu unterstützen, stellen wir euch in diesem Artikel die schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben T vor und klären euch zudem über die Herkunft und Bedeutung auf.

Wir haben fast alle: Nordische, französische, griechische, persische, japanische, arabische, lateinische, althochdeutsche, religiöse, seltene, trendige sowie außergewöhnliche Mädchennamen und natürlich den ein oder anderen zeitlosen Namens-Klassiker. Dabei sind die von uns ausgewählten Baby-Namen zwar unterschiedlich und stammen aus den verschiedensten Regionen der Welt, allerdings beginnen diese alle mit dem Anfangsbuchstaben T.

Lasst euch von unserer facettenreichen Namens-Liste inspirieren und überzeugt euch selbst, welche namentlichen Schmuckstücke das T für euch und eure Tochter bereithält. Wir hoffen, dass ihr einen passenden Mädchennamen findet, der euer Elternherz im Sturm erobern kann. Viel Spaß beim Durchstöbern unserer schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben T!

30 Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben T samt ihrer Herkunft und Bedeutung:

Timea: Der unter anderem in Ungarn beliebte Mädchenname stammt wahrscheinlich aus dem Griechischen und könnte eine Abkürzung von Euthymia darstellen. Wird der hübsche und hierzulande recht seltene Vorname ins Deutsche übersetzt, trägt Timea die Bedeutungen „Das Gemüt“ und „Die mit dem guten Gemüt“.

Tülay: Hat neben türkischen auch französische Wurzeln und bedeutet „Der verschleierte Mond“, „Der bedeckte Mond“, „Die schmale Mondsichel“ sowie „Die letzte Rose“. Kein Wunder, dass sich Tülay in der Türkei einer großen Beliebtheit unter werdenden Eltern erfreut, oder was meint ihr?

Tessia: Die etwas seltenere, aber nicht minder klangvolle Nebenform von Tessa kann sich unter anderem von Teresa oder Therese ableiten lassen und hat somit altgriechische Wurzeln sowie die Bedeutungen „Die von der Insel Therasia Stammende“ und „Die Frau von der Insel Therasia“. Zudem kann Tessia mit „Die Jägerin“, „Das vierte Kind“ und „Die Viertgeborene“ übersetzt werden. Doch natürlich auch für die Erst-, Zweit- oder Drittgeborene eine wunderschöne Namenswahl!

Tamara: Wird bereits mehrfach im Alten Testament erwähnt, weshalb der hübsche Mädchenname biblisch-hebräische Wurzeln hat. Wörtlich übersetzt, bedeutet Tamara „Die Dattelpalme“, welche wiederum das Symbol für Schönheit und Anmut darstellt. Weitere Bedeutungen sind „Die, welche das Land liebt“ sowie „Das Leben“. Eine zauberhafte Namensalternative, die nicht nur hierzulande, sondern auch in Russland sowie in Italien an die Frauen der Schöpfung vergeben wird.

Theodora: Das weibliche und sehr klangvolle Namenspendant zu Theodor stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „Das Gottesgeschenk“. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass Theodora in Zukunft ein Namens-Comeback erleben wird. Vielleicht sogar mit eurer Hilfe?

Tabea: Seid ihr auf der Suche nach einem Mädchennamen mit Bezug zur Bibel? Dann könnte euch die Abkürzung des aramäischen Vornamens Tabitha gefallen, welcher „Die Gazelle“ sowie „Das Reh“ bedeutet. Im Arabischen wird Tabea hingegen mit „Die Schönheit“ und „Schöne Augen haben“ übersetzt.

Tanya: Wird vor allem in Russland, in der Ukraine sowie in englischsprachigen Ländern an Töchter vergeben und stellt eine beliebte Verkleinerungsform von Tatiana, beziehungsweise Tatjana dar. Somit hat Tanya einen lateinischen Namensursprung und bedeutet „Die Kämpferin“, „Die Kreative“, „Die Glaubende“ sowie „Die Schaffende“.

Tugba: Stammt aus dem arabischen Sprach- und Kulturraum und überzeugt vor allem werdende Eltern in der Türkei bei der Namenssuche, aber auch hierzulande ist Tugba schon längst kein unbekannter Mädchenname mehr. Dabei kann sich nicht nur der einzigartige Klang, sondern auch die vielfältigen Bedeutungen „Der Wunderbaum“, „Der Paradiesbaum“, „Das Leben“, „Vielfalt an Früchten“, „Die Schöpferin“ sowie „Die Künstlerin“ durchaus hören lassen, oder?

Teresa: Der beliebte und zeitlose Namens-Klassiker, der auch in der leicht veränderten Schreibweise Theresa geläufig ist, darf natürlich nicht in unserer Liste der schönsten Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben T fehlen. Seinen Ursprung hat der anmutig klingende Mädchenname, welcher „Die Jägerin“ sowie „Die Frau von der Insel Therasia“ bedeutet, im Altgriechischen.

Taija: Haben es euch Vornamen aus dem hohen Norden angetan? Dann solltet ihr den finnischen Mädchennamen bei eurer Namenssuche unbedingt in Erwägung ziehen! Ins Deutsche übersetzt, trägt Taija die niedlichen Bedeutungen „Die Gekrönte“, „Die Krone“ sowie „Die Sonne“. Eine passende und gleichzeitig klangvolle Namensalternative für euren kleinen Sonnenschein.

Takara: Werdende Eltern in Japan sind seit jeher von dem hierzulande sehr außergewöhnlichen Mädchennamen begeistert, was neben dem besonderen Klang bestimmt auch mit der entzückenden Bedeutung „Der Schatz“ zusammenhängt. Definitiv ein Vorname, der nicht an jeder Ecke zu hören ist und eure Tochter auch namentlich zu etwas ganz Besonderem macht!

Talia: Lässt sich von dem altgriechischen Wort „thallein“ (auf Deutsch: blühen) ableiten, weshalb Talia unter anderem „Die Blühende“ bedeutet. Zudem kann Talia mit „Der Tau Gottes“ (hebräisch) sowie „Der Stern“ (persisch) übersetzt werden. Wahrlich ein Stern am Vornamen-Himmel!

Tamina: Werdende Eltern sind vor allem von den Bedeutungen „Die kleine Perle“, „Perle in der Muschel“, „Die Schöne“, „Die Gebieterin“ sowie „Eine edle Person, die nach der Wahrheit sucht“ begeistert und auch der Klang des hübschen Mädchennamens ist einfach nur hinreißend. Ihren Ursprung hat Tamina dabei im Griechischen.

Tine: Bei dem kurzen und zeitlosen Mädchennamen handelt es sich natürlich um die gängige Kurzform von Christine. Somit hat Tine sowohl lateinische als auch altgriechische Wurzeln und bedeutet „Die Christin“, „Die christliche Frau“ sowie „Die Gesalbte“.

Tuana: „Der erste Regentropfen, der ins Paradies fällt“ ist die zuckersüße Bedeutung des arabischen Mädchennamens, der sich insbesondere in der Türkei einer großen Beliebtheit erfreut. Na, schafft es Tuana auch in eure engere Namensauswahl?

Tonje: Ist vor allem in skandinavischen Ländern weit verbreitet und lässt sich von Antonia sowie Tonja ableiten. Ursprünglich stammt der klangvolle Mädchenname aus dem Lateinischen und trägt die Bedeutungen „Die Antonierin“, „Die mit unschätzbarem Wert“ sowie „Die Göttliche“.

Tatienne: Klingt der Mädchenname nicht einfach hinreißend? Dieser Meinung sind auch viele werdende Eltern in Frankreich, die Tatienne gerne an ihre neugeborenen Töchter vergeben. Dabei hat die französische Variante von Tatjana lateinische Wurzeln und bedeutet „Die Kreative“, „Die Schaffende“ sowie „Die Glaubende“.

Tala: Kurz, klangvoll und wunderschön! All diese Eigenschaften sind in dem zauberhaften Mädchennamen, der neben persischen auch Wurzeln im Tagalog hat, vereint. Im Persischen steht Tala für „Gold“, wohingegen die Bedeutung „Heller Stern“ aus dem Tagalog stammt. So oder so ein bezaubernder Vorname, den eure süße Tochter bestimmt mit sehr viel Stolz und Freude tragen wird.

Tiara: Richtig international kommt der klangvolle und in englischsprachigen Ländern verbreitete Mädchenname daher, denn Tiara hat nicht nur lateinische, sondern auch altgriechische sowie englische Wurzeln. Dabei trägt Tiara die schönen Bedeutungen „Engel der Zukunft“, „Die Krone“ sowie „Das Diadem“. Ob der Vorname auch bald eure Tochter namentlich schmücken darf?

Tilda: Lässt sich von Mathilda ableiten und hat sich im Laufe der Jahre zu einem eigenständigen und äußerst beliebten Vornamen für Mädchen etabliert. Ursprünglich stammt Tilda aus dem Althochdeutschen und hat die starken Bedeutungen „Die Kämpferin“ sowie „Die Mächtige“. Nicht nur hierzulande, auch in Skandinavien sowie in englischsprachigen Ländern sind werdende Eltern von Tilda begeistert.

Tahmina: Hat persische Wurzeln und wird insbesondere in Afghanistan sowie im Irak und dem Iran an die Frauen der Schöpfung vergeben. Dabei kann nicht nur der Klang, sondern auch die Bedeutungen „Die, die Wahrheit sucht“ sowie „Der edle Mensch“ bei werdenden Eltern punkten. Und auch uns konnte der hübsche Mädchenname auf Anhieb überzeugen!

Tea: Der Vorname eurer Tochter sollte nicht nur klangvoll, sondern auch möglichst kurz und einprägsam sein? Dann haben wir mit der Kurzform von Theodora eine sehr passende Namensalternative für euch. Der unter anderem in Deutschland, Italien, Spanien sowie Schweden beliebte Mädchenname stammt aus dem Altgriechischen und trägt die schöne Bedeutung „Das Gottesgeschenk“. Entscheidet ihr euch für Tea, müsst ihr euch außerdem keine Gedanken über eine mögliche Abkürzung machen.

Tilia: Zwar sind die Mädchennamen Ottilia und Ottilie leider etwas in der Namensversenkung verschwunden, die Kurzform Tilia klingt jedoch alles andere als verstaubt, oder? Ableiten lässt sich der Mädchenname von dem althochdeutschen Wort „ot“ (auf Deutsch: der Besitz, der Reichtum, das Erbe), weshalb Tilia mit „Die kleine Besitzende“ sowie „Die Besitzerin“ übersetzt werden kann. Zudem bedeutet Tilia „Die Linde“.

Tenshi: Ihr sucht einen außergewöhnlichen Mädchennamen, der auch noch mit bezaubernden Bedeutungen begeistern kann? Vielleicht kann euch dann der japanische und im wahrsten Sinne des Wortes engelsgleiche Vorname bei eurer Namenssuche überzeugen, denn Tenshi trägt die Bedeutungen „Der Engel“ und „Die Himmelsbotin“.

Tassia: Wusstet ihr, dass sich Tassia von dem ebenso wunderschönen und in Russland weit verbreiteten Mädchennamen Anastasia ableiten lässt? Wir waren auf den ersten Klang auch überrascht. Somit hat Tassia eine altgriechische Herkunft und die Bedeutungen „Jene, die auferstehen soll“ sowie „Die Auferstehung“. Definitiv ein Vorname mit Wow-Effekt, oder?

Taviya: Trägt die bezaubernden Bedeutungen „Land des Sonnenscheins“ sowie „Der Sommer“ und hat kurdische Wurzeln. Eine klangvolle Namensalternative und das nicht nur für im Sommer geborene Mädchen!

Trisha: Was hat der hübsche Mädchenname wohl mit dem beliebten Jungennamen Patrick gemeinsam? Tatsächlich handelt es sich bei Trisha um eine Verniedlichungsform des nicht minder schönen Vornamens Patricia, der wiederum das weibliche Namenspendant zu Patrick darstellt. Somit hat Trisha lateinische Wurzeln und die Bedeutung „Die Vornehme“.

Talina: Auf den ersten Klang würde man es nicht unbedingt vermuten, doch bei Talina handelt es sich um die niederländische Koseform von Adelheid, weshalb Talina althochdeutsche Wurzeln hat und „Die Vornehme“, „Die Adelige“ und „Von edlem Wesen“ bedeutet.

Trudi: Zugegeben, der althochdeutsche Mädchenname Gertrud klingt etwas in die Jahre gekommen, die gängige Abkürzung Trudi allerdings nicht! Wörtlich übersetzt, bedeutet Trudi „Die Mächtige“, „Die Gewaltige“ sowie „Speer und Macht“. Ein fröhlich klingender Mädchenname mit dem gewissen Namens-Extra.

Tuulia: Last but not least haben wir einen wunderschönen und hierzulande seltenen Mädchennamen, der insbesondere in Finnland an neugeborene Töchter vergeben wird und „Der Wind“ bedeutet. Ob eure Tochter mit diesem Vornamen automatisch ein kleiner Wirbelwind wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.