Startseite Vornamen 30 beliebte arabische Vornamen mit genauer Bedeutung

30 beliebte arabische Vornamen mit genauer Bedeutung

Den richtigen Vornamen für sein Kind zu finden ist keine einfache Entscheidung und muss wohlüberlegt sein. Schließlich schmückt der Name seinen Träger das Leben lang und soll diesen im besten Fall mit Freude und auch mit Stolz erfüllen.

Es kann unter anderem auf trendige, traditionelle, ausländische oder exotische Vornamen zurückgegriffen werden. Auch die Bedeutung und die Herkunft der Namen spielen heutzutage wieder eine große Rolle. Um einen geeigneten Vornamen zu finden, können sich werdende Eltern auch in anderen Kulturkreisen umschauen und sich an außergewöhnlichen Namensideen bereichern.

Dabei bietet der arabische Kulturkreis zahlreiche und einzigartige Vornamen, die häufig eine tief gehende Bedeutung sowie eine lange Tradition und Geschichte vorweisen können. Der arabische Kulturkreis ist äußerst vielseitig und erstreckt sich vom äußersten Westen Nordafrikas, bis hin zu den östlichen Grenzen des Iraks. Dabei ist die gesamte Saharazone, der Nahe Osten sowie die arabische Halbinsel eingeschlossen.

Die 30 schönsten arabischen Vornamen

Die arabische Sprache und der muslimische Glaube sind dabei das zentrale gemeinsame Element des arabischen Kulturkreises, dem über 20 Staaten angehören. Daher haben die Namen häufig einen religiösen Bezug oder eine Verbindung zum Propheten Mohammed, der als Religionsstifter des Islams sowie als Gesandter Gottes angebetet wird.

Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass der männliche und arabische Vorname Mohammed und seine verschiedenen Varianten mit über 150 Millionen Trägern der weltweit am häufigsten vergebene Name für neugeborene Jungs ist. Viele der arabischen Vornamen kommen zudem in den muslimisch geprägten Ländern Europas, wie beispielsweise dem Kosovo, Bosnien und Herzegowina sowie Mazedonien und Albanien, vor.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Bitte bewerte den Beitrag: 30 beliebte arabische Vornamen mit genauer Bedeutung! Aktuell gibt es 12 Bewertungen mit 4,33 von 5 Sternen!

Seid ihr auf der Suche nach einem Babynamen oder wollt euch einfach in der Namenswahl inspirieren lassen? Wir haben euch eine Auswahl arabischer Vornamen zusammengestellt, die alle eine besondere Bedeutung sowie einen schönen Klang besitzen. Viel Spaß beim Durchstöbern und natürlich beim Finden von einzigartigen Vornamen für euer kleines Wunder.

Anbei die Liste mit den beliebtesten arabischen Vornamen

Leyla: Dieser schöne Mädchenname verzaubert ihre Trägerinnen bereits aufgrund der wunderschönen Bedeutungen. So steht Leyla unter anderem für „Licht in der dunklen Ferne“, „Schönste aller Nächte“, „Die Weise“, „Zartes Lila“ und „Schöne zierliche Frau mit langen dunklen Haaren“.

Ali: Ist nicht nur im arabischen Kulturraum verbreitet, sondern auch hierzulande sowie in den USA. Dabei ist der arabische Männername unter anderem durch einen Cousin des Propheten Mohammeds bekannt geworden. Ali hat die Bedeutungen „Der Höchste“, „Der Edle“ und „Der Erhabene“.

Zarifa: Seid ihr auf der Suche nach einem anmutig klingenden Vornamen für eure niedliche Tochter? Dann ist der hübsche Mädchenname Zarifa mit den Bedeutungen „Die Anmutige“, „Die Niedliche“ und „Die Geistreiche“ eine nahezu perfekte Namenswahl.

Zayn: Der klangvolle Männername lässt nicht nur die Herzen von Fans der erfolgreichen britischen Boyband „One Direction“, mit dem charismatischen Sänger Zayn Malik, höherschlagen. Dabei hat Zayn die Bedeutung „Der Schöne“. Uns würde es nicht wundern, wenn der Vorname weiter an Beliebtheit zunimmt.

Rajana: Ein wundervoller Name, der die Freude über die Geburt eurer Tochter auch noch namentlich ausdrückt! Rajana hat neben arabischen auch noch indische Wurzeln und bedeutet „Tochter, die Freude bringt“, „Göttin“ sowie „Die Paradiesische“.

Yaver: Unter anderem in der Türkei erfreut sich dieser männliche Vorname einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, so klingt Yaver mit der Bedeutung „Der Helfer“ zwar außergewöhnlich und besonders, aber dennoch nicht zu exotisch. Definitiv ein Vorname, der das Potenzial hat, auch hierzulande häufiger an die Männer der Schöpfung vergeben zu werden.

Nadira: Der zauberhafte Mädchenname ist in Deutschland noch äußerst selten, uns würde es jedoch nicht wundern, wenn sich dies schon bald ändern wird. Nadira bedeutet „Die Wertvolle“, „Die Seltene“ sowie „lieb“, „teuer“ und „kostbar“. Ein seltener Name für eure kostbare und liebe Tochter.

Osman: Ist als Männername vor allem in der islamischen Welt populär. Osman ist als Gründer des Osmanischen Reichs bekannt geworden und bedeutet daher „Fußspur“ sowie „Trappen“ und „Trappenküken“. Ein geschichtsträchtiger Vorname für euren Sohn, der nicht nur Fußspuren, sondern auch Spuren in eurem Herzen hinterlassen wird.

Halima: Neben dem Arabischen hat der wunderbare Mädchenname auch Wurzeln aus dem Suaheli, einer Sprache Ostafrikas. Halima ist das weibliche Pendant des Namens Halim und bedeutet unter anderem „Die Sanftmütige“, „Die Gütige“ und „freundlich“. Haleehma sowie Helima sind weitere hübsche Varianten für eure Tochter.

Hussein: Gehört neben Mohammed zu den beliebtesten männlichen Vornamen in der arabischen Welt und bedeutet „Der Gute“ und „Der Schöne“. Ursprünglich hat Hussein die Bedeutung „Kleiner Hassan“. Auch im deutschsprachigen Raum wird der Männername Hussein, der auch in der Schreibweise Hossein geläufig ist, immer häufiger an Neugeborene vergeben.

Eslem: Bedeutet „Die Frau, die sich mit ihrem ganzen Willen ihrer Religion widmet“ sowie „Die Selbstsichere“, „ehrlich“ und „verlässlich“. Dabei hat der einprägsame Mädchenname nicht nur arabische, sondern auch persische und türkische Wurzeln.

Tarik: Hier kann wahrlich behauptet werden, dass es sich bei diesem Vornamen um einen wahren Stern am arabischen Vornamenhimmel handelt, denn Tarik bedeutet unter anderem „Der helle Stern“. „Nächtlicher Besucher“ und „Der an die Türe klopft“ sind weitere Bedeutungen. Tarik ist dabei die türkische Schreibweise des arabischen Männernamens Tariq.

Defne: Wird im arabischen Kulturraum verständlicherweise gerne und häufig an neugeborene Mädchen vergeben. Allerdings handelt es sich bei Dafne um einen Mädchennamen mit altgriechischer Herkunft mit der Bedeutung „Lorbeer“.

Samir: Erhält euer Sprössling den Vornamen Samir, kann sich euer Sohn nicht nur über einen schönen Namen, sondern auch über tief gehende Bedeutungen freuen. So bedeutet Samir unter anderem „Begleiter bei abendlichen Gesprächen“, „Der Unbesiegbare“, „Der Prinz“, „Der Starke“ und „Unterhalter“.

Namika: Spätestens seit der Superhit „Lieblingsmensch“ von der bezaubernden Sängerin Namika Platz 1 in den deutschen Single-Charts erreicht hat, ist der Mädchenname mit der Bedeutung „(Schön)-Schreiberin“ auch hierzulande bekannt. Ein wirklicher wundervoller Vorname für euren eigenen kleinen Lieblingsmenschen: Eure Tochter!

Tefik: Hierzulande ist der Männername nahezu unbekannt, wohingegen sich dieser in der Türkei einer großen Beliebtheit erfreut. Tefik ist auch in der Schreibweise Tevfik gebräuchlich und bedeutet „Der vom Glück begünstigte“. Dieser Vorname soll euch und vor allem eurem Schützling reichlich Glück bescheren.

Zehra: Liebt ihr Blumen und könnt euch an einem bunten Blumenmeer einfach nicht sattsehen? Dann ist der bezaubernde arabische Mädchenname mit den Bedeutungen „Blüte“ und „Blume“ eine geeignete Namenswahl für eure kleine Prinzessin. Auch „Die Reine“ und „Die Unschuldige“ stehen für den Namen Zehra, der gleichzeitig die türkische Form von Zahra darstellt.

Said: Im arabischen Kulturraum ist der männliche Vorname, der auch als Familienname gebräuchlich ist, häufig zu hören. Kein Wunder bei den schönen und positiven Bedeutungen „Der Fröhliche“ und „Der Glückliche“.

Rabea: Erwartet ihr euer kleines Mädchen in einem Frühlingsmonat? Dann hätten wir schon mal einen passenden Namen im Angebot. Rabea ist eine Variante des nicht minder schönen Vornamens Rabia und hat arabische sowie hebräische Wurzeln. Dabei hat der Mädchenname nicht nur einen einzigartigen Klang, auch die Bedeutung „Der Frühling“ kann sich durchaus hören lassen. Aus dem Hebräischen übersetzt bedeutet der Vorname „Das Mädchen“.

Omar: Gehört zu den beliebtesten männlichen Vornamen in der islamischen Welt, was sicherlich auch mit seinen Bedeutungen „Der Höchste“, „lange lebend“, „gedeihend“ und „Erstgeborener“ zusammenhängt. Verbreitet hat sich der Vorname durch Umar, einem Mitstreiter Mohammeds. Ein wirklicher schöner Vorname und das nicht nur für Erstgeborene.

Nura: Ist unter anderem eine Abwandlung des hierzulande sehr beliebten Mädchennamens Lucie und hat die zauberhaften Bedeutungen „Die Glänzende“, „Die Strahlende“, „Die Lichttragende“, „Erleuchtung Gottes“ und „Sonnenaufgang“. Definitiv ein Name mit Wow-Effekt, der eure Tochter zum Strahlen bringen wird.

Iskandar: Gefällt euch der aus dem Griechischen stammende Name Alexander? Dann ist die arabisch-persische Variante Iskandar mit der Bedeutung „Der Beschützer“ eine denkbare und vor allem seltenere Alternative.

Minel: Bedeutet „Perle am Himmel“ sowie „unerreichbare Kraft“ und wird vor allem in nordafrikanischen Ländern an neugeborene Mädchen vergeben. Und wie die Bedeutung schon treffend aussagt, ist Minel eine wahre Perle unter den zauberhaften Mädchennamen.

Eymen: Hat die Bedeutung „Der, der auf dem rechten Weg ist“ und ist im Islam einer der acht Pforten des Himmels. Eymen ist unter anderem in Tunesien, aber auch in der Türkei verbreitet. Uns würde es nicht wundern, wenn der Männername auch hierzulande Einzug hält.

Azra: Ein schöner Name mit Wiedererkennungswert, der werdende Eltern auch noch mit vielen wunderbaren Bedeutungen überzeugen kann. So steht Azra unter anderem für „unbehandelte Perle“, „schöner Duft“, „Die Reine“ und „Die Jungfrau“.

Adem: Ist die türkische Variante des Vornamens Adam, der wiederum für den ersten Menschen auf Erden steht. Daher auch die Bedeutung „Mensch“ und „Erdling“. Adem wird hauptsächlich im arabischen Kulturraum sowie auf dem Balkan an Neugeborene vergeben, allerdings ist er auch im deutschsprachigen Raum immer öfter zu vernehmen.

Medina: Ist nicht nur ein zauberhafter und sehr weiblich klingender Vorname für Mädchen, sondern auch eine Pilgerstadt im westlichen Saudi-Arabien, in welcher einst der Prophet Mohammed floh. Medina ist somit einer der heiligsten Städte des Islams und hat daher auch die Bedeutungen „Die erleuchtete Stadt“ und „Stadt des Propheten“.

Esat: Bedeutet „Der Löwe“ und „Der Glücklichste“. Unter anderem eine sehr passende Namenswahl, sollte euer Sohnemann das Licht der Welt im Sternzeichen Löwen erblicken. Doch auch sonst können sich Söhne mit diesem Vornamen sehr glücklich schätzen.

Basima: Entscheidet ihr euch für diesen wunderbaren Mädchennamen, werdet ihr eurer Tochter später garantiert ein Lächeln ins Gesicht zaubern können, denn Basima bedeutet „Lächeln“.

Hilal: Steht für „Neumond“ und „Mondsichel“, welche auch das Symbol der türkischen Flagge darstellt. Im Türkischen wird der Vorname, anders als im arabischen Raum, häufiger an Mädchen vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.