Startseite Schwangerschaft Darf ich alkoholfreies Bier in der Schwangerschaft trinken?

Darf ich alkoholfreies Bier in der Schwangerschaft trinken?

alkoholfreies Bier in der Schwangerschaft

Kann ich in der Schwangerschaft alkoholfreies Bier trinken?

Das Trinken von Alkohol ist in der Schwangerschaft nicht erlaubt, da der Alkohol das ungeborene Kind schädigt. Viele Schwangere suchen nach einer gesunden Alternative zu Bier. Aus diesem Grund greifen einige Frauen zum Bier ohne Alkohol. Oftmals finden sich im alkoholfreien Bier jedoch Spuren von Alkohol. Deshalb ist es nicht leicht festzustellen, ob das Bier mit wenig Alkohol erlaubt ist.

Warnung

Die Gefahren von geringen Mengen Alkohol nicht unterschätzen

Bedenkt bitte, dass ihr pro Glas Bier eurem ungeborenen Kind Alkohol zuführt. Vergleicht euer Körpergewicht mit dem des heranwachsenden Babys im Bauch – ihr werdet feststellen, dass diese auch bei alkoholfreien Bier trotzdem genügend Alkohol zu sich nehmen. Somit schadet ihr eurem Baby bei der Bildung des Gehirns und Gliedmaßen. Darum verzichtet allgemein auf Getränke, die Spuren von Alkohol enthalten können.

Alkoholfreies Bier als trockener Alkoholiker in der Schwangerschaft

Wenn ihr in der Vergangenheit von Alkohol abhängig wart und jetzt schwanger seid, ist es nicht zu empfehlen Bier ohne Alkohol zu trinken. Das liegt daran, dass das alkoholfreie Bier einen ähnlichen Geschmack wie das Bier mit Alkohol hat. Dadurch ist die Gefahr groß einen Rückfall zu bekommen und dem Kind zu schaden. In großen Mengen wirkt das Bier ohne Alkohol übrigens genauso wie normales Bier. Das bedeutet, dass ihr einen Anstieg des Alkoholspiegels bemerken werdet, wenn ihr mehr als 15 alkoholfreie Biere trinkt. Deshalb ist es besser, wenn ihr eine Alternative zum Bier ohne Alkohol sucht.

Alkoholfreies Bier bei Leberproblemen und Schwangerschaft

Nicht nur für trockene Alkoholiker stellt sich die Frage, ob das alkoholfreie Bier erlaubt ist. Auch Menschen mit gesundheitlichen Problemen wie:

  • Fettleber
  • Leberschaden
  • Leberinsuffizienz

fragen sich, ob das Trinken des Hopfengetränks erlaubt ist. Aufgrund des geringen Anteils an Alkohol ist das Bier ohne Alkohol nicht bedenklich. Leider enthält das alkoholfreie Bier jedoch eine Menge Zucker. Der Zucker ist für die Leber gefährlich und kann die gesundheitliche Situation so verschlechtern. Neben dem Zucker solltet ihr übrigens auch Fett und Weizenmehl meiden, um eure Leber zu schonen. Das bedeutet, dass ihr in der Schwangerschaft auch keine Fruchtsäfte trinken solltet, wenn ihr an Leberproblemen leidet.

Der Alkoholgehalt im alkoholfreien Bier

Nicht immer ist das vermeintlich alkoholfreie Bier auch ohne Alkohol. Aus diesem Grund ist das Getränk ohne Alkoholzusatz nur bedingt zu empfehlen. In einem alkoholfreien Bier sind maximal 0,5 % Volumenprozent Alkohol enthalten. Der Alkoholgehalt entsteht aufgrund des Erzeugungsprozesses vom Bier. Laut einer klinischen Studie sind Auswirkungen, von einem sehr geringen Alkoholgehalt, auf das Baby nicht zu befürchten. Deshalb ist es sicher in der Schwangerschaft ein alkoholfreies Bier zu trinken. Seht jedoch davon ab das Bier mit geringem Alkoholanteil in größeren Mengen zu trinken. Trinkt ihr mehr als 15 Flaschen alkoholfreies Bier, lauft ihr Gefahr, dass der Alkoholspiegel in eurem Blut ansteigt und euer Kind schädigt.

Wie wird alkoholfreies Bier hergestellt?

Das Bier ohne Alkohol kann auf unterschiedliche Weisen hergestellt werden.

  • Frühzeitiges stoppen des Gärungsprozess
  • Destillation des Bier
  • Verschiedene Arten von Hefe kommen zum Einsatz

Häufig wird der Gärungsprozess des Biers so früh gestoppt, dass das Entstehen von Alkohol nicht möglich ist. Doch auch eine andere Variante der Herstellung von alkoholfreiem Bier hat sich etabliert. Das Bier kann wie gewohnt hergestellt werden. Das bedeutet, dass der Gärprozess nicht gestoppt wird. Nach der Herstellung des Biers wird dieses destilliert. Die Destillation entzieht dem Bier somit im Nachhinein seinen Alkohol. Auch das Filtern ist eine gute Möglichkeit dem Bier seinen Alkohol zu entziehen. Alternativ werden auch verschiedene Arten von Hefen eingesetzt, um das Bier ohne Alkohol herzustellen.

Wo kann ich alkoholfreies Bier kaufen?

Das Bier mit niedrigem Alkoholgehalt gibt es in Supermärkten. Wenn ihr eine größere Auswahl an verschiedenen Biersorten wünscht, geht ihr am besten in den Getränkefachhandel. Alternativ habt ihr die Option das Bier ohne Alkohol im Internet zu bestellen. Bei einer Bestellung im Internet habt ihr die Möglichkeit größere Mengen an alkoholfreiem Bier günstig und stressfrei zu erwerben.

Ist alkoholfreies Bier gesund?

Da das Bier ohne Alkohol immer beliebter wird, fragen sich viele Menschen, ob das Bier eigentlich gesund ist. Generell gilt, dass das alkoholfreie Bier gesünder als das Bier mit Alkohol ist. Besonders nach dem Sport ist die alkoholfreie Variante sehr beliebt. Das liegt daran, dass das Bier weniger Kalorien hat als Bier mit Alkohol. Auch im Vergleich zu Fruchtsaftgetränken hat das alkoholfreie Bier deutlich weniger Kalorien. Wenn ihr häufig Sport treibt, könnt ihr auch isotonisches Bier ohne Alkohol kaufen.

Isotonisches Bier ohne Alkohol

Viele Schwangere haben Angst, dass das isotonische Bier dem ungeborenen Kind schadet. In Wirklichkeit kann der Konsum vom isotonischen Getränk eurem Kind sogar guttun. Das liegt daran, dass ihr besonders an warmen Tagen Mineralstoffe verliert. Die verlorenen Mineralstoffe werden durch den Konsum von isotonischen Getränken wieder aufgefüllt. Dadurch erhält das Baby die Nährstoffe, die es benötigt und kann sich dem Alter entsprechend entwickeln.

Schmeckt alkoholfreies Bier?

Wenn ihr euch fragt, ob das Bier ohne Alkohol schmeckt, kommt es auf eure persönlichen Präferenzen an. Die Meinungen über das alkoholfreie Bier sind unterschiedlich. Außerdem kommt es auf die Sorte und den Hersteller des Biers an, da jedes Bier einen anderen Geschmack besitzt. Die meisten Menschen finden, dass das Bier ohne Alkohol zu süß schmeckt. Eine leichte Note des Hopfens ist jedoch in den meisten Bieren zu schmecken. Daher kann das gesündere Bier als Alternative zum Bier mit Alkohol genutzt werden.

Kritiker vom Bier ohne Alkohol sagen, dass dieses kaum erfrischt. Wer das alkoholfreie Bier mit isotonischer Wirkung wählt, erhält jedoch eine merkliche Erfrischung. Bei manchen Biersorten kann es passieren, dass das Bier über weniger Kohlensäure verfügt oder einen sonderbaren Nachgeschmack hat. Manche Biersorten schmecken zudem deutlich herber als das Bier mit Alkohol. Die Schaumkrone des Biers bleibt jedoch in den meisten Fällen erhalten, sodass auch beim Trinken von Bier ohne Alkohol Stimmung aufkommt.

Alternativen zum Bier ohne Alkohol

Wenn ihr euch in der Schwangerschaft gesund ernähren wollt und auch Trinkgewohnheiten verbessern wollt, zeigen wir euch wie das geht. In der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Getränken. Da ihr nicht nur euch selbst mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, sondern auch euer Baby, benötigt ihr mehr Flüssigkeit.

  • pro Tag zwischen 1,5 bis 2 Liter trinken
  • vorzugsweise Wasser und Tee
  • Fruchtsäfte verdünnt zu sich nehmen

Ihr solltet während der Schwangerschaft nicht weniger als 1,5 Liter pro Tag trinken. Dadurch wird gewährleistet, dass euer Kind angemessen versorgt wird und sich somit altersgerecht entwickelt. Im Idealfall solltet ihr zwei bis drei Liter trinken. Achte darauf, dass ihr nicht zu viel trinkt, denn das ist nicht gesund. Im schlimmsten Fall reduziert ihr die Mineralstoffe in eurem Blut so stark, dass ihr und euer Kind nicht mit den benötigten Mineralstoffen versorgt werdet.

Wasser ist die beste Alternative zum alkoholfreien Bier. Achtet beim Wasser darauf, dass dieses reich an Eisen, Magnesium und Kalzium ist. Das Kalzium regt die Knochenbildung an. Magnesium schützt euch vor einer Frühgeburt. Durch das Eisen werden die leeren Eisenspeicher wieder aufgefüllt.

Früchte- und Kräutertees sind ebenso wie Gemüsesäfte in der Schwangerschaft zu empfehlen. In geringen Mengen ist es auch möglich verdünnte Fruchtsäfte zu trinken, um den Heißhunger auf Süßes zu stillen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Die Gewichtszunahme beim Baby: Gewichtskurve & Tabelle

Inhalt dieses Beitrags1 Die individuelle Wachstumsentwicklung von Babys2 Das Gewicht nach …