Startseite Ratgeber Kinderwunschtee – 7 Teesorten die Erfolg bringen sollen beim Kinderwunsch

Kinderwunschtee – 7 Teesorten die Erfolg bringen sollen beim Kinderwunsch

Kinderwunschtee

Inhalt dieses Beitrags

Helfen Kinderwunsch-Tees wirklich?

Viele Paare wünschen sich Nachwuchs. Und während es bei den einen auf Anhieb klappt, stellt sich bei anderen Paaren auch nach Monaten noch keine Empfängnis ein. Ein Schwangerschaftstest folgt dem nächsten und schon bald schnell stellen sich Fragen nach der Ursache. Diese können mithilfe verschiedener Untersuchungen häufig geklärt und entsprechend behandelt werden. Ein Kinderwunsch muss nicht zwangsläufig unerfüllt bleiben, denn die Reproduktionsmedizin bietet heute viele Möglichkeiten, damit der Kinderwunsch kein Wunsch mehr bleibt. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang die künstliche Befruchtung als letzte Möglichkeit angesehen werden, um schwanger zu werden. Wird im Rahmen einer Untersuchung bei Euch festgestellt, dass eine gestörte Funktion der Eierstöcke vorliegt, kann eine Behandlung mit Clomifen helfen. Bei dem Medikament Clomifen handelt es sich um ein Anti-Östrogen, welches in Tablettenform dargereicht wird. Clomifen soll die Eizellreifung an den Eierstöcken auslösen.

Es ist zudem wichtig, dass Paare mit Kinderwunsch zunächst alle Mittel ausschöpfen, um auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Hier können Kinderwunsch-Tees dem Kinderwunsch auf natürliche Weise auf die Sprünge helfen. Es heißt nicht umsonst, dass „gegen alles ein Kraut gewachsen ist“. An diesem Sprichwort scheint etwas Wahres zu sein. Dies vor allem, wenn man sich die Wirkung der einzelnen Heilkräuter anschaut.


Gut zu wissen!

Bestimmte Kräuter, als Tee verabreicht, sind durch die enthaltenen Wirkstoffe in der Lage, den Hormonhaushalt zu beeinflussen. Dank Nestreiniger, Storchen-Tee, Schafgabe, Frauenmantel und Co. sollt Ihr mit Kinderwunsch-Tee Euren Hormonhaushalt regulieren und so die Fruchtbarkeit anregen können. Um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen, ist ein Ovulationstest empfehlenswert, mit dessen Hilfe relativ genau bestimmt werden kann, wann der Eisprung stattfindet.

Die Kinderwunsch-Tee Anwendung

Beim Kinderwunsch-Tee wird unterschieden in Tee für die erste Zyklushälfte und Tee für die zweite Zyklushälfte. Während in der ersten Zyklushälfte der Eisprung gefördert werden soll, ist der Tee in der zweiten Zyklushälfte für die Einnistung der befruchteten Eizellen zuständig.
Die Zubereitung des Tees ist sehr einfach: Die verschiedenen Kräuter werden mit kochendem Wasser übergossen und etwa 10 Minuten zugedeckt ziehen gelassen. Danach die Kräuter entfernen. Damit der Tee seine Wirkung entfalten kann, sollte er über den Tag verteilt getrunken werden. Dann heißt es nur noch: abwarten und Tee trinken.
Für den Kinderwunsch-Tee in der ersten Zyklushälfte eignen sich die Kräuter Himbeerblätter, Rosmarin, Beifuß, Holunderblüte und Salbei. Für die zweite Zyklushälfte kann der Kinderwunsch-Tee mit Frauenmantel, Schafgarbe und Brennnsessel zubereitet werden.
Kinderwunsch-Tee PCOS
Beim polyzystischen Ovar (oder: Ovarial)-Syndrom (englisch: Polycystic Ovary Syndrome; kurz: PCO-Syndrom, PCOS) handelt es sich um eine Hormonstörung. Frauen, die davon betroffen sind, leiden unter einer gestörten Funktion der Eierstöcke. So entstehen zum Beispiel durch diese Störung viele kleine Zysten. Bei den betroffenen Frauen werden zu viele männliche Geschlechtshormone produziert. Häufig ist PCOS als Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch verantwortlich. Im Einzelnen zeichnet sich PCOS dadurch aus, dass die Eierstöcke mit Zysten durchsetzt sind, der Zyklus häufig ohne Eisprung erfolgt, die Regelblutung unregelmäßig ist oder komplett ausbleibt.
Ein Kinderwunsch-Tee kann hier unterstützend in der ersten Zyklushälfte angewandt werden. Denn die in diesem Tee enthaltenen Kräuter fördern den Eisprung.

Wie gefällt dir der Artikel bisher?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Aktuell gibt es leider noch keine Bewertung für den Beitrag: Kinderwunschtee - 7 Teesorten die Erfolg bringen sollen beim Kinderwunsch! Wenn er dir gefällt, dann bewerte ihn bitte!

Kräuter fördern den Eisprung

Teesorte Auswirkungen
Storchenschnabeltee Regelmäßigkeit des Zyklus
Frauenmanteltee Durchblutungsfördernd
Schafgarbetee ausgleichende Wirkung von Gelbhormonen
Nestreinigertee Reinigende Wirkung des Körpers
Holunderblütentee entgiftende Entschlackung
Mönchspfeffertee Zyklus-regulierend

Kinderwunsch-Tee BIO – Tee aus biologischen Anbau

Ist bio auch in Sachen Kinderwunsch-Tee besser und gesünder? In konventionellen Kräutertees aus Supermarkt und Co. wurden in der Vergangenheit Giftstoffe gefunden. Allerdings seien diese nicht gefährlich, wenn man ab und an eine Tasse davon zu sich nimmt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift zu Tees mit Biosiegel. Diese Kräutertees gibt es nicht nur in Bioläden, sondern mittlerweile auch in Drogerien in großer Auswahl zu finden. Bislang sind keine Fälle bekannt bei denen Teetrinker durch den Konsum von handelsüblichen Tees gesundheitlich beeinträchtigt wurden. Dennoch kann man sagen: Wer bio trinkt, trinkt schmackhafter und gesünder.


Kinderwunsch-Tee auch für Männer geeignet

Psychischer Druck und andere Einflüsse können sich bei Männern mit Kinderwunsch negativ auswirken. Kinderwunsch-Tee ist daher nicht nur Frauen vorbehalten. Auch für den Mann sind fruchtbarkeitsanregende Kräuter bekannt wie beispielsweise die Taigawurzel. Sie ist bekannt dafür, die männliche Potenz zu erhöhen. Bestimmte Männerkräuter sind daher geeignet, um einen auf die Bedürfnisse des Mannes eingehenden Kinderwunsch-Tee herzustellen. Darüber hinaus sind Männerkräuter universell einsetzbar wie beispielsweise beim Kochen, Backen oder eben als Tee. Wie beim Kinderwunsch-Tee für die Frau beinhalten Kinderwunsch-Tees für den Mann oftmals mehrere Kräuter. Im Klapperstorch-Tee für den Mann sind zum Beispiel die folgenden Kräuter enthalten: Grüner Tee Sencha, Damianablätter, Zitronenverbene, Haferkraut, Ginkgoblätter, Guaranasamen, Ingwerwurzel, Gojibeeren, Pfeffer oder Kardamom.

Erfahrungen mit Kinderwunsch-Tee

Kinderwunsch-Tees können Paaren mit Kinderwunsch unterstützend helfen, den Zyklus zu regulieren und sind in der Lage, hormonelle Störungen zu beseitigen. Denn diese hormonellen Störungen beeinträchtigen die fruchtbaren Tage. Allerdings erfordern Naturheilmittel erfahrungsgemäß Geduld. Das heißt, Kräutertees gelten als natürliche Nahrungsergänzung, die über eine längere Zeit regelmäßig angewandt werden sollten, bevor sie ihre Wirkung entfalten können. Selbstverständlich ist ein Kinderwunsch-Tee keine hundertprozentige Garantie, um schwanger zu werden. Dennoch wird den verschiedenen Kräutern zugeschrieben, dass sie sich harmonisierend auf den Zyklus auswirken und somit die natürlichen Vorgänge unterstützen. Es ist daher möglich, dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg begünstigt wird.

Die positive Wirkung von Heilpflanzen bei Zyklusstörungen, Kinderwunsch und prämenstruellen Beschwerden ist seit Jahrhunderten bekannt. Die Wirksamkeit von einigen Heilkräutern ist wissenschaftlich belegt, ebenso die Wirksamkeit einiger Heilkräuter. Die in den Heilkräutern enthaltenen Vitalstoffe stellen das natürliche Gleichgewicht des Körpers wieder her. Bei vielen Pflanzen jedoch gibt es bislang keine gesicherten Studien, die die positiven Effekte belegen, was nicht bedeutet, dass sie gänzlich unwirksam sind.

Paare mit Kinderwunsch können selbst viel tun, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Ein gesunder Lebenswandel und Ernährung wird empfohlen. Ausreichend Vitamine und Mineralstoffe werden durch eine ausgewogene Ernährung gewährleistet. Und Kräutertees oder Kinderwunsch-Tees, richtig zubereitet und in Maßen getrunken, kann sicherlich zum Wohlbefinden beitragen.

Der Storchenschnabel-Tee bei Kinderwunsch

Wenn Ihr einen Kinderwunsch habt, solltet Ihr einen Tee aus dem Storchschnabelkraut ausprobieren. Das Storchschnabelkraut (lateinisch: Geranium Robertianum) wird mit ätherischen Ölen sowie Gerbstoffen in einem Tee angeboten. Ob der Tee aus Storchschnabel wirklich die Fruchtbarkeit erhöht, ist bislang noch nicht bewiesen. Trotzdem gibt es Hebammen, die Personen mit einem Kinderwunsch das Ruprechtskraut empfehlen.

Die Zubereitung von Storchenschnabel-Tee

Die Zubereitung vom Storchenschnabelkraut ist schnell und einfach. Wenn Ihr den Tee zubereiten wollt, gebt Ihr ein bis zwei Löffel des Krauts in eine Tasse. Übergießt das Kraut anschließen mit heißem Wasser. Im Anschluss an das Übergießen sollte der Tee etwa fünf Minuten bedeckt ziehen. Nutzt nun das Teesieb und verwendet, falls gewünscht, Süßungsmittel für den Tee.

Beachtet, dass Ihr nicht mehr als drei Tassen vom Storchenschnabel-Tee rot trinken solltet. Dieser Tee enthält Gerbstoffe, die auf den Magen schlagen. Falls Ihr an einer Magenschleimhautentzündung oder einem Magengeschwür leidet, solltet Ihr nicht mehr als eine Tasse am Tag trinken.

Am besten ist es übrigens, dass der Tee sowohl vom Mann als auch von der Frau getrunken wird. Sollte der Tee in Zukunft seine Wirksamkeit beweisen, erhöht Ihr Eure Chance auf eine Schwangerschaft, wenn auch Euer Partner den Tee regelmäßig trinkt.

Wie bewahre ich Storchenschnabel-Tee auf?

Am besten ist es, wenn Ihr den Tee aus Ruprechtskraut an einem kühlen Standort aufbewahrt. Wenn Ihr den Tee an einem kalten Standort lagert, bewahrt dieser länger das Aroma. Das bedeutet, dass Ihr eine Teedose zur Lagerung verwenden dürft, die Ihr in Euren Küchenschrank stellt.

Schützt den Tee auch vor Feuchtigkeit. Durch die Feuchtigkeit verliert der Tee sein Aroma und die Wirksamkeit. Wenn Ihr den Tee luftdicht verschließt, bewahrt Ihr die Wirksamkeit und das Aroma.

Was ist der Storchenschnabel?

Das Storchenschnabelkraut wird häufig auch als Ruprechtskraut bezeichnet und ist eine Pflanze, die in schattigen Umgebungen wächst. Am liebsten siedelt sich die Pflanze, der Familie der Storchschnabel-Gewächse, an kargen Böden an. Wenn Du wandern gehst, findest Du das Gewächs deshalb oftmals an Waldwegen oder Steinbrüchen. Die Blätter der Pflanze wirken im Licht übrigens rot. Die meisten Menschen erkennen das Kraut am unangenehmen Geruch. Die Pflanze kommt in:

  • Asien
  • Europa
  • Afrika

vor. Selten kann der Storchenschnabel auch im Norden Amerikas gefunden werden.

Den Storchenschnabel-Tee günstig kaufen

Wenn Du Dich für den Tee aus dem Storchenschnabelkraut interessierst, hast Du die Möglichkeit, diesen in einer Apotheke zu kaufen. Falls Deine Apotheke vor Ort keinen Tee aus dem Ruprechtskraut anbietet, fragst Du am besten im Reformhaus nach. Alternativ ist es möglich, den Storchenschnabel-Tee im Internet zu bestellen. Bei einem Kauf des Tees im Internet sparst Du häufig Geld und kannst Deinen Einkauf sogar noch schneller erledigen. Ein Vergleich der Kosten lohnt sich daher.

Der Storchenschnabel-Tee und die Erfahrungen

Viele Frauen vertrauen auf die Wirkung vom Tee aus Storchenschnabel. Aus wissenschaftlicher Sicht ist die Wirkung des Tees jedoch noch nicht bestätigt worden. Einige Frauen, die den Tee an den fruchtbaren Tagen ausprobiert haben, sind danach schwanger geworden. Da die meisten der Frauen jedoch auch andere natürliche Wirkstoffe ausprobiert haben, ist es nicht eindeutig zu sagen, was bei der Schwangerschaft geholfen hat. Da Storchenschnabel-Tee gesundheitlich nicht bedenklich ist, solltest Du Deine persönlichen Erfahrungen mit dem Konsum des Tees sammeln.

Der Storchenschnabel-Tee und PCO

Das polizystische Ovar-Syndrom (PCO) ist eine häufige Störung des Stoffwechsels von Frauen, die die Geschlechtsreife erreicht haben. Durch PCO wird die Regelmäßigkeit des Zyklus beeinflusst. Aus diesem Grund ist es für Frauen mit PCO schwerer, schwanger zu werden. Manche Frauen werden aufgrund der Stoffwechselstörung auch unfruchtbar. Eine medikamentöse Behandlung kann dabei helfen, den unerfüllten Kinderwunsch zu erfüllen.

Hinweis

Auch eine Ernährungsumstellung und die Gewichtsabnahme helfen dabei, die Zyklen regelmäßiger zu gestalten und dadurch den Kinderwunsch zu erfüllen. Bei halbwegs regelmäßigen Zyklen ist die Chance einer Schwangerschaft gegeben. Damit eine Schwangerschaft erzielt wird, kann auch der Storchenschnabel-Tee an den fruchtbaren Tagen getrunken werden.

Frauenmantel-Tee bei Kinderwunsch

Frauenmantel, wissenschaftlich Alchemilla Vulgarisiere genannt und im Volksmund unter anderem als Frauenhilf, Marienkraut oder Muttergottesmantel bezeichnet, zählt seit dem Mittelalter zu den bekannten Keilkräutern. Die Pflanze findet vor allem in der Frauenheilkunde Anwendung, denn ihre Inhaltsstoffe, zu denen Gerbstoffe, Glykoside, Tannine, Saponine, Bitterstoffe sowie Phytosterin zählen, wirken bei zahlreichen frauentypischen Beschwerden lindernd. Insofern wird Frauenmantel bzw. Frauenmantel-Tee immer auch Frauen mit Kinderwunsch empfohlen.

Die Wirkung von Frauenmantel-Tee

Als wichtigste, heilwirksame Eigenschaften werden die entkrampfenden, tonisierenden, beruhigenden, harntreibenden, blutstillenden sowie blutreinigenden Wirkungen beschrieben. Außerdem wirkt Frauenmantel durchblutungsfördernd auf das Becken und die Gebärmutter, was für die Einleitung der Wehen wichtig sein kann.

Was bewirkt der Frauenmantel-Tee genau?

In der Volksheilkunde ist bekannt, dass der Frauenmantel-Tee fast alle frauenspezifischen Beschwerden bekämpfen und lindern kann. Der Tee hilft Euch bei Problemen mit den Wechseljahren ebenso wie bei Krämpfen während der Periode oder bei einem prämenstruellen Syndrom. Vor allem die entkrampfende Eigenschaft von Frauenmantel kann sich sehr positiv auf Eure Gebärmutter und damit auf die Bereitschaft zur Empfängnis auswirken.

Fördert Frauenmantel-Tee die Einnistung?

Tatsächlich scheint es so zu sein, dass Frauenmantel, der auch als Kinderwunsch-Tee bezeichnet wird, Euch helfen kann, bestimmte Mangelzustände auszugleichen. Durch einen Gelbkörper-Hormonmangel (Gelbkörperschwäche) kann es bei Euch zu Problemen bei der Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut geben, was aber zum Schwangerwerden existenziell notwendig ist. Der Frauenmantel kann Euren Mangel an Gelbkörper-Hormonen ausgleichen.

Beeinflusst Frauenmantel-Tee die Basaltemperatur?

Ob der Tee die Basaltemperatur in irgendeiner Weise zu beeinflussen vermag, ist nicht bekannt. Zumindest wird empfohlen ihn zu trinken, wenn der Eisprung erfolgt ist, was sich an der so genannten Hochlage der Basaltemperatur ablesen lässt.

Kann Frauenmantel-Tee die Periode verschieben?

Ob eine Verschiebung der Periode durch das Trinken von Frauenmantel-Tee möglich ist, konnte bisher nicht nachgewiesen werden. Bekannt ist allerdings, dass die Inhaltsstoffe des Frauenmantels zumindest regulierend auf die Periode einwirken und so sich die Chance einer Schwangerschaft und damit der Erfüllung Eures Kinderwunsches erhöhen.

Verlängert Frauenmantel-Tee die zweite Zyklushälfte?

Eine Verlängerung des Zyklus durch Frauenmantel-Tee ist bisher nicht nachgewiesen. Allerdings werdet Ihr häufig die Empfehlung lesen, in der ersten Hälfte Himbeerblätter-Tee zu trinken und erst nach dem Eisprung, also in der zweiten Hälfte Eures Zyklus, auf Frauenmantel-Tee umzusteigen.

Hinweis

Warum kein Frauenmantel-Tee in der Schwangerschaft trinken?

Manche raten von der Anwendung des Frauenmantel-Tees in der Schwangerschaft ab, da er eine adstringierende (zusammenziehende) Wirkung besitzt. Zumindest kurz vor der Geburt wird der Tee empfohlen, da er den Geburtsvorgang fördern kann. Dies erreicht er, indem er die Durchblutung des Beckenbodens und der Gebärmutter fördert. Dadurch kann die Auslösung der Wehen unterstützt werden.

Wann Frauenmantel-Tee und wann Himbeerblätter-Tee?

Beide Teesorten können Euch während der Schwangerschaft unterstützen. Bis wann in der Schwangerschaft die Verwendung von Frauenmantel-Tee sinnvoll ist, solltet Ihr mit Eurem Arzt bzw. mit Eurer Hebamme klären. Es gibt hier verschiedene Aussagen. Die zusammenziehende Wirkung von Frauenmantel könnte aber vor allem die Geburt unterstützen. Himbeerblätter-Tee soll für die Geburt hilfreich sein. Eine australische Studie wies nach, dass Frauen, die ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat Himbeerblätter einnahmen, eine verkürzte zweite Phase bei den Wehen erlebten. Zudem mussten bei diesen Probandinnen weniger Kinder mittels Zangengeburt auf die Welt gebracht werden.

Wann Frauenmantel-Tee trinken bei Kinderwunsch?

Wenn Ihr Euren Kinderwunsch mit Frauenmantel-Tee unterstützen möchtet, dann solltet Ihr den Tee regelmäßig vor der möglichen Empfängnis trinken. Die im Frauenmantel enthaltenen Gerbstoffe bauen die Schleimhaut der Gebärmutter auf und schützen sie. Auf diese Weise wirkt sich Frauenmantel-Tee positiv auf die Funktionsfähigkeit der Gebärmutter aus, was gerade in der Zeit der Empfängnis entscheidend dafür sein kann, ob Ihr schwanger werden könnt.

Kinderwunsch

Tee aus Schafgarbe bei Kinderwunsch

Die Schafgarbe, auch als Frauendank, Augenbraue der Venus oder Frauenkraut genannt, heißt mit wissenschaftlichem Namen Achillea Millennium und gilt als klassische Heilpflanze für viele Beschwerden. Vor allem für alle möglichen Frauenleiden und auch für Frauen mit Kinderwunsch gilt die Pflanze als hilfreich.

Was ist Schafgarbe?

Die Schafgarbe ist eine so genannte mehrjährige und ausdauernde Pflanzenart, die als wichtigste Bestandteile Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavone, ätherisches Öl, Azulen, Eukalyptol sowie antibiotische Stoffe enthält. Diese Inhaltsstoffe sind verantwortlich für die heilwirksamen Eigenschaften der Schafgarbe.

Bei welchen Beschwerden hilft Schafgarbe?

Die Bandbreite der Beschwerden ist groß, bei denen Ihr Schafgarbe einsetzen könnt. Man verwendet sie bei Gastritis, Blähungen, Rheuma, Venenentzündungen oder zur Kräftigung des Bindegewebes. Für Frauen ist die Schafgarbe vor allem deshalb von Bedeutung, weil sie bei Menstruationsbeschwerden hilft und bei wunden Brustwarzen während der Stillzeit wundheilend wirkt.

Was bewirkt Schafgarbe?

Die Pflanze besitzt vor allem blutgerinnungsfördernde, krampflösende, blutbildende, stärkende und blutreinigende Eigenschaften. Da sie die Blutgerinnung fördert, wird sie oft bei oberflächlichen Blutungen benutzt. Eine weitere Eigenschaft von Schafgarbe scheint zu sein, dass der regelmäßige Genuss eine Tees die Periode hinauszögern bzw. um einige Tage verschieben kann.

Hinweis

Hilft Schafgarbe gegen starke Regelblutung?

Die Frauenheilkunde verwendet die Schafgarbe aufgrund ihrer blutstillenden Wirkung auch bei zu langer oder zu starker Monatsblutung. Dabei solltet Ihr die Schafgarbe aber immer nur unterstützend einsetzen. Hört die Blutung nicht auf, ist ein Arztbesuch auf jeden Fall ratsam!

Wie kann Schafgarbe bei Kinderwunsch helfen?

Da die Schafgarbe eine ausgleichende Wirkung auf die Gelbkörper-Hormone hat, kann sie das Einnisten in die Gebärmutter nach dem Eisprung unterstützen. Ein Mangel an diesen Gelbkörpern kann Euch hier nämlich Probleme bereiten. Am besten trinkt Ihr einen Tee aus verschiedenen Kräutern. Er wird Zyklustee genannt und wurde von Hebammen erfunden.

Schafgarbe und Frauenmantel im Zyklustee

Hebammen verfügen über einen reichen Schatz an Wissen, wenn es um den Kinderwunsch geht. Sie wissen am besten, wie Ihr schwanger werden könnt. So haben sie jeweils einen Zyklustee für die erste und die zweite Hälfte des weiblichen Zyklus entwickelt, in dem neben Frauenmantel und anderen Pflanzen auch die Schafgarbe enthalten ist. Dieser Tee dient dazu, Euren Zyklus in geordnete Bahnen zu lenken. Das erreicht er, indem er einerseits die Produktion von Östrogen (in der ersten Zyklushälfte) fördert und andererseits den Gelbkörper-Hormonspiegel (in der zweiten Zyklushälfte) reguliert, damit sich das befruchtete Ei in Eure Gebärmutterschleimhaut einnistet.

Wo kann ich Schafgarbe kaufen?

Die Pflanze ist relativ einfach zu besorgen. Da sie in ganz Europa verbreitet ist, erhaltet Ihr sie unter anderem in Kräuterläden. Eine weitere Quelle ist das Internet. In speziellen Onlineshops könnt Ihr die unverarbeitete Pflanze kaufen oder sie in Form von Schafgarben-Tee, Flüssigextrakt oder Saft erwerben.

Nestreiniger-Tee und seine Bedeutung für den Kinderwunsch

Wie das Wort bereits andeutet, will dieser Tee mithelfen, den Organismus von Frauen mit Kinderwunsch optimal auf eine eventuelle Schwangerschaft vorbereiten. Es geht darum, das „Nest“ zu reinigen, in dem vielleicht neues Leben entsteht. Der Nestreiniger-Tee wurde entwickelt, um den Organismus der Frau vorzubereiten und ihn vor einer Schwangerschaft von allem zu säubern, was den Nachwuchs gefährden könnte.

Was versteht man unter Nestreiniger-Tee?

Unter einem Nestreiniger-Tee versteht man eine Tee-Mischung verschiedener Kräuter, die Eurem Körper dabei helfen, sich von Giftstoffen zu befreien. Man kennt solche Tees auch unter der Bezeichnung Entgiftungstee bzw. Entschlackungstee. In einem klassischen Nestreiniger-Tee sind folgende Kräuter mengenmäßig enthalten:

  1. Frauenmantelkraut (3 Teile)
  2. Gundelrebenkraut (3 Teile)
  3. Taubnesselkraut inkl. Blüten (3 Teile)
  4. Brennnesselblätter (2 Teile)
  5. Goldrutenkraut (2 Teile)
  6. Schafgarbenblüten (2 Teile)
  7. Storchenschnabelkraut (2 Teile)
  8. Stiefmütterchenkraut (1 Teil)

Welche Wirkung hat Nestreiniger-Tee?

Ihr hegt einen Kinderwunsch und möchtet schwanger werden, dann erhöht Ihr Eure Fruchtbarkeit dadurch, dass Ihr zuerst einmal eine Entgiftung Eures Körpers in Angriff nehmt. Der Nestreinigungs-Tee ist aufgrund der in ihm enthaltenen Stoffe gut geeignet, weil sie in der Lage sein sollen, Schwermetalle und Radikale aus dem Körper auszuleiten. Natürlich tut dies nicht der Tee selbst. Er fördert aber die Tätigkeit der ausleitenden Organe, also Niere, Blasen und Leber. Insgesamt besitzen die verwendeten Kräuter eine Vielzahl positiver Eigenschaften, die Euren Kinderwunsch sehr unterstützen können.

Vor dem Kinderwunsch kann die Entgiftung durch Nestreiniger-Tee sinnvoll sein. Bevor Ihr eine Schwangerschaft in die Wege leitet, ist eine Vorbereitung des Körpers ratsam, um dem neu entstehenden Leben die bestmöglichen Bedingungen zu schaffen. Da wir durch die Umwelt und falsche Ernährung in unserem Körper Giftstoffe ansammeln, solltet Ihr diese vor einer Schwangerschaft loswerden.

Die Einnahme von Nestreinigungs-Tee über einen Zeitraum von 1 bis 3 Monaten hilft Eurem Körper dabei, viele gesundheitsschädliche Stoffe aus Eurem Organismus zu entfernen. Vor allem die im Nestreinigungs-Tee enthaltene Brennnessel hat eine stark ausschwemmende Wirkung, die Goldrute stärkt die Nieren und der Gundelrebe sagt man nach, sie würde die Schleimhäute reinigen. Das ultimative Kraut im Nestreiniger-Tee ist der Frauenmantel, der Eure Hormone reguliert, entzündungshemmend und entkrampfend wirkt. Taubennesselkraut hat eine antivirale Wirkung, die Schafgarbe hingegen wirkt antibiotisch. Das Stiefmütterchen schließlich ist in der Lage, Euren gesamten Stoffwechsel zu regulieren und zu stärken.

Hinweis

Nestreiniger-Tee oder Zyklustee bei Kinderwunsch?

Die Verwendung beider Tees sind für Frauen mit Kinderwunsch sinnvoll. Ihr solltet sie lediglich zu verschiedenen Zeiten nutzen. Wie bereits erwähnt, ist der Nestreiniger-Tee vor allem dazu geeignet, das „Nest“ für den Nachwuchs durch eine Entgiftung bestmöglich zu reinigen. Der Zyklustee wiederum kann Euch anschließend unterstützen, wenn es darum geht, schwanger zu werden.

Nestreiniger-Tee bio

Inzwischen ist Nestreiniger-Tee auch in Bioqualität erhältlich. Beim Anbau der verwendeten Kräuter für den KIWU-Tee (Kinderwunsch-Tee) wird auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verzichtet. Er muss als Bio-Nestreiniger-Tee zertifiziert sein und ein Biosiegel tragen. Nur dann besitzt er die Qualität, mit der auf der Verpackung geworben wird. Je weniger Schadstoffe bei der Herstellung in den Tee gelangen, desto besser ist dies für Euren Kinderwunsch.

Wo kann ich Nestreiniger-Tee kaufen?

Inzwischen erhält man auch diesen speziellen Tee nicht mehr nur in Kräutergeschäften, sondern auch in Reformhäusern und Apotheken. Außerdem gibt es zahlreiche Onlineshops, die sich auf spezielle Teemischungen konzentrieren. Dort ist der Nestreiniger-Tee in verschiedenen Varianten und Verpackungsgrößen erhältlich.

Holunderblüten-Tee als Kinderwunsch-Tee

Bereits im ersten Jahrhundert waren Holunderblüten als heilwirksame Pflanzen bekannt und wurden gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Vor allem seine entgiftenden Eigenschaften können beim Kinderwunsch helfen, denn wer schwanger werden möchte, sollte seinen Organismus vorher möglichst gut für eine Schwangerschaft vorbereiten und ihn auch von innen säubern.

Woraus ist Holunderblüten-Tee?

Der Holunder heißt mit wissenschaftlichem Namen Sambucus Nigra und gehört zur Familie der Moschuskrautgewächse. Im Volksmund ist die Pflanze auch als Alhorn, Hollerbusch, Holler, Holderbusch oder Backholder bekannt. Holundersträucher sind in Europa heimisch und können bis auf eine Höhe von 15 Metern wachsen. Wie der Name vermuten lässt, wird Holunderblüten-Tee vor allem aus den Blüten gewonnen. Eine Variante ist ein Tee aus den Beeren der Pflanze. Die Inhaltsstoffe von Holunder sind:

  1. Gerbstoffe
  2. Gerbsäure
  3. Vitamin C
  4. Glycoside
  5. Flavonoide
  6. ätherisches Öl
  7. Schleimstoffe
  8. Cholin

Sie sind hauptverantwortlich für die verschiedenen, teils durch die Medizin nachgewiesenen, heilwirksamen Eigenschaften.

Welche Eigenschaften von Holunderblüten-Tee unterstützen den Kinderwunsch?

Die wichtigsten heilwirksamen Eigenschaften von Holunderblüten bestehen in ihrer schleimlösenden, fiebersenkenden und schweißtreibenden Wirkung. Außerdem besitzt die Pflanze krampflösende, entzündungshemmende, blutstillende und blutreinigende Wirkung.

Vorsicht: Besonders aufpassen solltet Ihr, wenn Ihr Holunder selbst sammelt. Alle grünen Teile der Pflanze sind giftig und dürfen nicht für Holunderblüten-Tee oder andere, aus der Pflanze gewonnene Mittel verwendet werden!

Wogegen wirkt Holunderblüten-Tee?

Die eben beschriebenen Eigenschaften machen Holunderblüten-Tee zu einem optimalen Mittel gegen lästige Erkältungen mit Husten und Auswurf. Da die Inhaltsstoffe entschlackende beziehungsweise entgiftende Wirkung besitzen, könnt Ihr mit Holunderblüten-Tee Euer Immunsystem unterstützen.
Wenn der Tee aus den Beeren des Holunders zubereitet wird, hat er eine harntreibende und schwach abführende Wirkung, was bei Verdauungsproblemen während einer Schwangerschaft hilfreich sein kann. Die blutstillende Wirkung kann bei starker oder langer Menstruationsblutung eingesetzt werden. Insgesamt betrachtet könnte Holunderblüten-Tee auch als Allheilmittel bezeichnet werden. Über die Jahrhunderte wurden immer mehr Beschwerden bekannt, gegen die diese Pflanze zu wirken scheint. Neben Erkältungserkrankungen kann sie auch bei vielen Hauterkrankungen, Atemwegserkrankungen, Zahnschmerzen, Schlafstörungen, Angstzuständen oder Depressionen eingesetzt werden. Selbst bei Knochenschwäche, Osteoporose, Augenbeschwerden, Wassersucht und Hämorrhoiden ist sie hilfreich.

Wie lange sollte Holunderblüten-Tee ziehen?

Wenn der Holunderblüten-Tee seine ganze Kraft entfalten soll, müsst Ihr ihn für mindestens zehn Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit werden alle wichtigen Inhaltsstoffe freigesetzt und können ihre Wirkungen freisetzen. Wollt Ihr den Tee einfach zwischendurch trinken, dann genügen meist drei bis fünf Minuten. So entfaltet er seinen aromatischen Geschmack am ehesten.
Übrigens könnt Ihr nicht nur Tee aus Holunderblüten kaufen. Auch die Verarbeitung zu Holundersaft, Granulat, Bonbons und Tinktur sind erhältlich.

Hinweis

Holunderblüten als Bestandteil von Zyklustee

Dass die Verwendung von Zyklustee den Kinderwunsch unterstützen kann, ist bereits bekannt. In diesen Zyklustees werden auch Holunderblüten verwendet. Da der Körper nachweislich die erste Zyklushälfte dazu nutzt, sich auf den Eisprung vorzubereiten und dafür Östrogen und LH (ein luteinisierendes Hormon) benötigt, werden im Zyklustee für diese Zeit auch Holunderblüten genutzt, da sie eine positive Wirkung auf die Östrogenproduktion haben.

Wo ist Holunderblüten-Tee erhältlich?

Das altbewährte Hausmittel Holunderblüten-Tee, das Euch bei Eurem Kinderwunsch unterstützen kann, erhaltet Ihr in Tee- und Kräuterläden, Drogerien und Reformhäusern. Natürlich gibt es auch zahlreiche Onlineshops, bei denen Ihr den Tee aus Holunderblüten schnell und unkompliziert bestellen könnt.

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch

Der Mönchspfeffer (lateinisch: Agnus Castuscastus) zählt zur Pflanzenfamilie der so genannten Verbenengewächse. Die Wirksamkeit dieser schon lange bekannten Heilpflanze sitzt hauptsächlich in ihren schwarzen Beeren. Als wichtigste Inhaltsstoffe haben sich die in der Pflanze enthaltenen Gerbstoffe, Flavonoide, Iridoidglycoside (Aucubin, Agnusid), Diterpene und ätherischen Öle erwiesen. Sie helfen laut Erfahrungen von Betroffenen beim prämenstruellem Syndrom (PMS) in der zweiten Phase des Zyklus und bei Unregelmäßigkeiten des Zyklus. Die Auffassung, dass Mönchspfeffer als Fruchtbarkeitstee bzw. Kindlein-komm-Tee geeignet ist, besteht nicht ganz zu unrecht.

Für welche Zyklushälfte eignet sich Mönchspfeffer?

Der Mönchspfeffer gilt als zyklusregulierend, das heißt, er hat eine ausgleichende Wirkung auf den Zyklus. Durch die Einnahme von Mönchspfeffer kann also ein zu lange anhaltender Zyklus verkürzt werden. Ist der Zyklus hingegen zu kurz, so kann Mönchspfeffer ihn verlängern. Hier spielt die individuell vorliegende Situation der Frau eine große Rolle. Insgesamt beeinflusst Mönchspfeffer aber den Hormonhaushalt positiv. Da er die Einnistung fördert, solltet Ihr ihn in der zweiten Hälfte Eures Zyklus verwenden.

Mönchspfeffer – welche Dosierung ist empfehlenswert?

Ihr könnt Mönchspfeffer in der Apotheke oder in Onlineshops erwerben. Es gibt ihn als Tee (meist mit anderen Kräutern gemischt) ,als Extrakt, Kapseln, Tropfen oder auch Filmtabletten.
Wenn Ihr mit Mönchspfeffer Euren Kinderwunsch unterstützen möchtet, dann nehmt am besten 40 Milligramm pro Tag. Ihr solltet die Präparate aber nur bis zur 12. Schwangerschaftswoche nutzen. Anschließend wird dazu geraten, Mönchspfeffer bis nach der Stillzeit nicht mehr zu verwenden.

Fördert Mönchspfeffer die Einnistung?

Die im Mönchspfeffer enthaltenen Wirkstoffe beeinflussen die Hypophyse (Hirnanhangdrüse). Sie sind in der Lage, die Herstellung von Progesteron (Gelbkörper-Hormon) in Eurem Körper anzutreiben. Da dieses Hormon für den Kinderwunsch wichtig ist, unterstützt Mönchspfeffer Frauen, die schwanger werden möchten, durch diesen Produktionsschub. Außerdem ist Mönchspfeffer geeignet, Euren Prolaktinwert zu senken. Zu viel Prolaktin kann den Beginn einer Schwangerschaft behindern. Gehört Ihr zu den Frauen, die durch ständigen Stress und den daraus resultierenden, hohen Prolaktinwert nicht schwanger werden? In diesem Fall könnt Ihr von den Eigenschaften des Mönchspfeffers profitieren und durch die Einnahme zumindest eine Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut fördern.

Steigert Mönchspfeffer die Libido?

Zumindest im Mittelalter wurde der Mönchspfeffer zur Einschränkung des Geschlechtstriebes bei Nonnen und Mönchen eingesetzt, indem sie entweder die Beeren aßen oder ein mit der Pflanze bestücktes Amulett trugen. Eine Steigerung der Libido durch Mönchspfeffer konnte hingegen bisher nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Allerdings wird immer wieder berichtet, dass sehr geringe Mengen von Mönchspfeffer bei Frauen die Libido anregen sollen. Hier wäre es sinnvoll, wenn Ihr die Pflanze einfach ausprobiert und beobachtet, was passiert.

Hinweis

Nebenwirkungen von Mönchspfeffer – wer sollte es nicht nehmen?

Es sind nicht sehr viele Nebenwirkungen für Mönchspfeffer bekannt. Vereinzelt wird über Kopfschmerzen oder Hautausschlag berichtet. Während der Schwangerschaft und in der Stillphase sollte kein Mönchspfeffer verwendet werden, da die Inhaltsstoffe die Bildung der Muttermilch negativ beeinflussen können. Bei der Einnahme von Arzneimitteln mit Auswirkung auf Euren Dopaminspiegel solltet Ihr Mönchspfeffer nur nach Rücksprache mit Eurem Arzt verwenden.

Wer wurde von Mönchspfeffer schwanger?

Liest man in den entsprechenden Foren, so erfährt man, dass es in der Tat viele Frauen gibt, die schwanger werden wollten, aber trotz mancher Anstrengung ihren Kinderwunsch nicht umsetzen konnten. Erst, nachdem sie Mönchspfeffer verordnet bekamen oder ihn ohne ihren Arzt konsumierten, kam es zunächst zu einer Regulierung ihres Zyklus und irgendwann auch zu einer Schwangerschaft. Allerdings gibt es keine oder nur wenige medizinische Studien zu diesem Thema.

Taigawurzel bei Kinderwunsch

Diese Pflanze ist auch als sibirischer Ginseng bekannt und hat eine sehr lange Tradition als Heilpflanze. Diesen Ruf besitzt sie vor allem aufgrund ihrer Immun modulierenden und stimulierenden Wirkung. Für die heilwirksamen Eigenschaften sind hauptsächlich die Inhaltsstoffe Eleutherosid B und Eleutherosid E (Triterpensaponin und Phenylpropanoid) verantwortlich.

Taigawurzel speziell für Männer?

Zunächst einmal ist bekannt, dass Taigawurzel sich positiv auf den Verlauf des weiblichen Zyklus auswirkt. Außerdem hilft sie dabei, den Spiegel der Gelbkörper-Hormone zu regulieren. Diese sind für den Kinderwunsch wichtig, da sie verantwortlich für die Einnistung der Eizelle sind. Beim Mann kann die Verwendung der Wurzel zu verbesserten Spermien führen. Die Verwendung von Taigawurzel lohnt sich also nicht nur für Euch Frauen im Hinblick auf Euren Kinderwunsch, sondern auch für Eure Partner.

Steigert Taigawurzel die Samenproduktion?

Ob Taigawurzel tatsächlich die Samenproduktion erhöht, ist nicht erwiesen. Aber sie scheint zumindest die Beweglichkeit der Spermien zu verbessern. Als weitere Eigenschaft wird ihr eine Steigerung der Lust bei Männern nachgesagt, was aber bisher nicht wissenschaftlich belegt ist. Zumindest scheint Taigawurzel die Ausdauer und Erholungsfähigkeit bei Männern zu verbessern, was sich dann wiederum auf Euer Lustempfinden auswirken könnte.

Welche Dosierung ist bei der Taigawurzel wichtig?

Taigawurzel sollte stets nach den Vorgaben in der Packungsbeilage verwendet werden. Ihr könnt sie als Aufguss zubereiten, dafür darf die Dosis pro Tag maximal von zwei bis drei Gramm betragen. Verwendet Ihr Kapseln mit Taigawurzel, dann sollte die Dosis zweimal ein bis zwei Kapseln nicht übersteigen. Nehmt sie immer mit etwas Flüssigkeit ein.

Hinweis
Falls die genannten Pflanzen nach drei Monaten noch keine Wirkung zeigen, gibt es andere Möglichkeiten, doch noch schwanger zu werden. Bei Eurem Gynäkologen erfahrt Ihr, welche Medikamente in Eurem persönlichen Fall geeignet sind. Oftmals ist neben der medikamentösen Behandlung auch eine Reduktion von Stress hilfreich. Psychologische Faktoren spielen eine große Rolle im Rahmen einer unerfüllten Schwangerschaft. Alternativ habt Ihr die Möglichkeit, eine Kinderwunsch-Klinik zu kontaktieren, die Euch weitere Alternativen aufzeigen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

U-Untersuchungen bzw. Vorsorgeuntersuchungen für Kinder sind wichtig! Darum geh ich zur U! Und Du?

Inhalt dieses Beitrags1 Welche U-Untersuchungen gibt es und was wird untersucht?1.1 U1 Unt…