Für viele Kinder wird der Übergang vom Dreirad zum Fahrrad dank einem Tretroller viel einfacher. Die Kinderroller sind in den letzten Jahren neben Laufrad und Kinderfahrrad zu beliebten Wegbegleitern für Kinder geworden. Dabei ist die Benutzung nicht nur Kleinkindern vorbehalten: Man findet vom Kleinkind bis zum Jugendlichen einfach in allen Altersklassen Kinderrollerfans, die mit diesem Gefährt sehr gerne unterwegs sind. Der Hauptvorteil der Kinderroller liegt auf der Hand: Jeder kann das Fahren in kürzester Zeit erlernen. Darüber hinaus fördern Tretroller die Motorik und den Gleichgewichtssinn, außerdem bereiten sie die jungen Fahrer auf das spätere Fahrradfahren vor. Das gleichzeitige Anschieben, Lenken und Aufrechtstehen muss jedoch erst einmal gelernt werden. Das geschieht mit einem passenden Kinderroller relativ schnell, sofern der Roller von der Größe her optimal zum Kind passt.

Wir informieren euch darüber, welche Kinderroller es gibt, was die verschiedenen Modelle voneinander unterscheidet und was ihr beim Kauf eines Kinderrollers beachten solltet. All das findet ihr im folgenden Kinderroller Vergleich.

Die 4 besten Kinderroller im Vergleich

Kinderroller PUKY R1
Gewicht
3,3 kg
Vorteile
die Lenkung ist kugelgelagert
Farbe
Rot
Räder
hochwertige Schaumreifen
Nutzergewicht
ab 2 Jahren/90cm Körpergröße
Lenker höhenverstellbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
BIKESTAR Tretroller mit Luftreifen
Gewicht
6,2 kg
Vorteile
saubere Schweißnähte ohne spitzen Ecken oder Kanten
Farbe
Schwarz
Räder
25.4cm (10 Zoll) Luftbereifung
Nutzergewicht
ab 4,5 bis 99 Jahre
Lenker höhenverstellbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
77,99€ Preis prüfen
Klappbarer Kinderroller von Fascol mit leuchtenden Rädern
Gewicht
2,8 kg
Vorteile
klappbar und TÜV zertifiziert
Farbe
Blau
Räder
langlebige und leuchtende PU Räder
Nutzergewicht
bis 60kg
Lenker höhenverstellbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
HUDORA Big Wheel Tretroller in schwarz/grün
Gewicht
4,7 kg
Vorteile
mit Hinterrad-Reibungsbremse und Reflektoren an Deck und Lenker
Farbe
Schwarz/Grün
Räder
besonders große PU-Räder
Nutzergewicht
bis 100kg
Lenker höhenverstellbar
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,76€ 86,99€
Abbildung
Modell Kinderroller PUKY R1 BIKESTAR Tretroller mit Luftreifen Klappbarer Kinderroller von Fascol mit leuchtenden Rädern HUDORA Big Wheel Tretroller in schwarz/grün
Gewicht
3,3 kg 6,2 kg 2,8 kg 4,7 kg
Vorteile
die Lenkung ist kugelgelagert saubere Schweißnähte ohne spitzen Ecken oder Kanten klappbar und TÜV zertifiziert mit Hinterrad-Reibungsbremse und Reflektoren an Deck und Lenker
Farbe
Rot Schwarz Blau Schwarz/Grün
Räder
hochwertige Schaumreifen 25.4cm (10 Zoll) Luftbereifung langlebige und leuchtende PU Räder besonders große PU-Räder
Nutzergewicht
ab 2 Jahren/90cm Körpergröße ab 4,5 bis 99 Jahre bis 60kg bis 100kg
Lenker höhenverstellbar
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Preis prüfen Preis prüfen 77,99€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 79,76€ 86,99€

Kinderroller PUKY R1

Die Firma PUKY steht traditionell für Kompetenz und Engagement, was der kindgerechte Fahrzeugbau angeht. Die Qualitätsstandards sind dabei einzigartig und innovativ. Man verwendet stets hochwertige Materialien und Bauteile, viele Produkte sind pulverbeschichtet, was eine lange Gebrauchstauglichkeit garantiert. Der Kinderroller PUKY R1, mit dem die Kinder nicht nur ihren Bewegungsradius, sondern auch das Fahren auf einer Spur trainieren können, ist ein Beweis dafür. Die wichtigsten Produktmerkmale:

  • Lenkerpolster
  • Sicherheitslenkergriffe
  • hochwertige Schaumreifen
  • ein rutschhemmendes Trittbrett mit modernem Sternendekor
  • stoßfeste Pulverlackierung.

BIKESTAR Tretroller mit Luftreifen

Dieser BIKESTAR Kinderroller ist in den aktuellen Trendfarben gehalten und erfüllt die höchsten Ansprüche an Qualität und Sicherheit. Er ist mit echter Luftbereifung ausgestattet (25.4cm/10 Zoll), mit bestem Federungskomfort auf hochwertigen Speichenfelgen. Die kugelgelagerte Lenkung mit in Höhe und Neigungswinkel einstellbarem sowie gepolstertem Lenker sorgt für eine komfortable und sichere Fahrt. Sein Stahlrohrrahmen ist sehr stabil und mehrfach beschichtet mit schlagfester Metalliclackierung. Im Sicherheitspaket enthalten: Eine extragroße und kräftige Bremse, der Bremsgriff der Hinterrad-Handbremse mit ist mit komfortabler Justagefunktion ausgestattet. Die Führung des Bremsseilzuges innerhalb des Rahmens schließt die Gefahr, daran hängen zu bleiben, aus. Der Roller ist zu 90% vormontiert, die Endmontage dauert ca. 10 Minuten.

Klappbarer Kinderroller von Fascol mit leuchtenden Rädern

Die Begriffe Sicherheit und das innovative Design werden bei Fascol großgeschrieben. So sind auch die Kinderroller von Fascol: sicher, kindergerecht und mit einer ansprechenden Optik. Dieser klappbare Kinderroller ist TÜV zertifiziert, sicher und bequem in der Benutzung. Kinder von 3 bis 14 Jahren können damit fahren, die maximale Belastbarkeit beträgt 60kg. Der besondere Vorteil liegt in den elastischen, langlebigen und leuchtenden PU-Rädern, die leichtgängig, leise und stoßfest sind. Für die Sicherheit der Kinder sorgen auch ein paar Kniepolstern und Ellenbogenschützer.

HUDORA Big Wheel Tretroller in schwarz/grün

Beim HUDORA BigWheel Tretroller in schwarz/grün handelt es sich um einen hochwertigen Aluminiumroller mit intuitivem Faltmechanismus und besonders tief liegenden Trittbrett. Die extragroßen und schlanken Rollen erlauben hohe Geschwindigkeiten und viel Fahrspaß für Jung und Alt. Dieser zusammenfaltbare Roller ist einfach perfekt für den alltäglichen Arbeits- oder Schulweg. Sowohl am Vorderrad als auch am Hinterrad sind extralange Schmutzfänge angebracht. Für die nötige Sicherheit sorgen Sicherheitshandgriffe mit Aufprallschutz, eine Hinterradreibungsbremse und Reflektoren an Lenker und Deck. Der Lenker ist höhenjustierbar und kann so an einen beliebigen Fahrer angepasst werden. Dank seines hohen maximalen Benutzergewichts von 100kg kann dieser Roller auch von sportlichen Erwachsenen benutzt werden.

HUDORA Kindertretroller Evolution

Der Kindertretroller Evolution von HUDORA lässt sich im Handumdrehen vom Lernroller mit 3 Rollen in einen Scooter mit 2 Rollen umwandeln. Mit den drei Rollen können die kleinen Fahranfängern lernen, das Gleichgewicht zu halten und sich an die Bewegung zu gewöhnen. Haben sie das Fahren erst einmal gelernt und können das Gleichgewicht problemlos halten, dann lässt sich der Lernroller blitzschnell zum coolen Scooter umbauen. Das sorgt für längeren Fahrspaß und einen sicheren Umgang. Für die Sicherheit sorgt die Zusatzausstattung, wie das stabile Trittbrett mit dem rutschhemmendem Griptape und die Sicherheitshandgriffe. Das ganze Gefährt ist zudem solide zusammenverschraubt und nicht genietet.

Premium Kinderroller ONE von fun pro

Der fun pro ONE Roller ist mit drei Rollen ausgestattet. Durch Gewichtsverlagerung des Fahrers auf dem Standbrett wird der Roller gesteuert, was vor allem das Gleichgewicht trainiert und Unfälle durch ungewollte Lenkbewegungen verhindert. Dieser Kinderroller ist ideal für Kinder von etwa 2 bis 7 Jahren. Seine Lenkgriffe sind aus weichem und griffsicherem Kunststoff hergestellt. Die Besonderheit sind die hochwertige LED Räder, die aus festem PU-Kunststoff bestehen und mit einem ABEC7 Kugellager ausgestattet sind. Die Räder sind mit LEDs ausgestattet, die dank einem Dynamo leuchten, wenn sich die Räder drehen.

Hornet Tretroller B-120 von Hudora

Der Hornet Tretroller B-120 von Hudora besticht durch coole Kurven und verspricht schnelle Action. Die Kleinen werden mit diesem Kinderroller sicher viel Spaß erleben. Dank der 120mm großen Rollen ist der Roller sehr sicher und stabil. Durch die Hinterradreibungsbremse wird der Scooter schnell zum Stehen gebracht. Er ist aus hochwertigem Aluminium und Stahl gefertigt, sein Lenker lässt sich in der Höhe justieren. Praktisch für den Transport: Ihr könnt den Lenker dank einem sicheren Klappmechanismus umklappen. Die wichtigsten Produktfeatures:

  • Rahmen besteht aus hochwertigem Aluminium, Frontgabel und Lenker aus Stahl
  • der Lenker ist umklappbar und höhenjustierbar (von 63 bis 86cm)
  • 120mm Ø PU-Rollen und Kugellager (ABEC 5, Carbon).

City Kinderroller von Deuba

Dieser klappbare Tretroller im coolen „Girl Power“ Design aus dem Hause Deuba lässt sich problemlos und schnell aufklappen und ist der ideale Begleiter für kurze Strecken. Sein geringes Gewicht und der verstellbare Umhängegurt erleichtern den Transport, ihr könnt den Roller leicht verstauen und mit auf die Reise nehmen. Zu den wichtigsten Produktvorteilen gehört unter anderem:

  • XXL Räder im Race-Design
  • er ist zusammenklappbar
  • der Roller besitzt einen Fußständer zum Abstellen
  • höhenverstellbarer und klappbarer Aluminium-Lenker
  • rutschfeste Trittfläche
  • farblich abgestimmte Handgriffe
  • sichere und effektive Hinterradreibungsbremse.

HUDORA Kinderroller Joey 3.0 in pink

Für eure kleinen Prinzessinnen könnt ihr den HUDORA Kinderroller Joey 3.0 in pink wählen. Er überzeugt durch verspieltes Design mit liebevollen Details. Mit diesem Roller können die Kinder den Gleichgewichtssinn und Koordination spielend trainieren. Die zwei hinteren Rollen verleihen dem Gefährt eine gute Stabilität, damit die Fahranfängerinnen ihre ersten Fahrerfolge feiern können. Zu der Sicherheitsausstattung gehören die speziellen Handgriffe, Lenkeraufprallschutz und das solide Standbrett mit rutschhemmendem Griptape für ein sicheres Fahrverhalten. Für zusätzliche Sicherheit sorgen die verschraubten Achsmuttern. Der Kinderroller Joey ist bis zu 20kg belastbar.

HUDORA Big Wheel Kinderroller in pink

Der HUDORA Big Wheel Kinderroller in pink hat große und stabile Rollen aus gegossenem PU von 125mm Durchmesser. Der Roller ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt und mit einer Hinterradreibungsbremse ausgestattet. Der Lenker lässt sich in der Höhe justieren und dank einem sicheren Klappmechanismus umklappen. Dieser Kinderroller bietet einen tollen Fahrkomfort. Das verdankt er seinen High Rebound Rollen und den ABEC 5 Kugellagern. Seine maximale Tragkraft beträgt 100kg.

STAR-SCOOTER für Jungen und Mädchen aus Aluminium

Dieser Roller bietet dem kleinen Fahrer viel Komfort an. Er ist unter anderem mit einem Trittbrett in XXL Größe ausgerüstet, damit man jederzeit beide Füße bequem abstellen kann. Das Trittbrett ist abgesenkt und beugt dadurch wirksam Ermüdung in den Beinen vor. Der Lenker ist höhenverstellbarer und mit angenehm weichen Griffpolstern ausgestattet. Für mehr Laufruhe und Komfort sorgen die 205mm High Rebound Rollen. Dieser Kinderroller von Star-Scooter besitzt zudem einen Kick-Seitenständer und verstellbaren Tragegurt für einen bequemen Transport. Mit diesem Roller können Kinder nicht nur bei schönem Wetter Spaß haben. Dank den Schutzblechen an Vorder- und Hinterrad können die Kleinen auch beim regnerischen Wetter ihre Runden drehen.

Hornet Roller GS 205 neon-grün

Der Hornet Roller GS 205 in neon-grün verspricht schnelle Action und coole Kurven. Seine 205mm-Rollen sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl und verleihen dem Kinderroller Stabilität und Sicherheit. Seine Frontgabel und Lenker ist aus hochwertigem Stahl hergestellt, der Lenker lässt sich dank einem neuen verbesserten Klappmechanismus problemlos umklappen und er ist höhenverstellbar (von 79 – 106 cm). Damit kann der Roller optimal an die Größe des Fahrers angepasst werden. Die Hinterrad-Reibungsbremse sorgt für ein optimales Bremsverhalten. Zu den weiteren Features gehört ein praktischer Ständer, hochwertige ABEC 5 Kugellager und eine Trittfläche von ca. 10x31cm.

Was ist und wie funktioniert ein Kinderroller?

Kinderroller Test & VergleichEin Kinderroller gehört zu den muskelkraftbetriebenen Fahrzeugen, die mit einem speziellen bodennahen Trittbrett ausgerüstet sind. Während der Fahrt stellt sich das Kind drauf und es kann sich dann mit einem Bein abstoßend fortbewegen. Die traditionellen Roller bestanden ursprünglich aus Holz. Sie wurden dann in den 60ern und 70ern durch stabile Roller aus Stahl oder Aluminium ergänzt. Die Leichtmetallroller mit kleinen, kugelgelagerten Rollen, erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Moderne Kinderroller aus Aluminium bestehen aus einer vorderen Lenkachse, einem Trittbrett und einem Hinterrad mit Bremse. Die Lenkstange lässt sich nicht nur in der Höhe verstellen, sondern man kann über ein unten liegendes Knickgelenk den Tretroller ganz zusammenklappen und platzsparend verstauen oder bequem transportieren. Die Vollgummirollen haben meist eine Größe von 100mm oder 110mm, es gibt jedoch auch Kinderroller, die mit Laufrollen mit einem Durchmesser von 180 bis 230mm ausgestattet sind. Die meisten Kinderroller bekommt ihr im zusammengeklappten Zustand geliefert. Ihr müsst dann einen Knebelverschluss an der unteren Lenkstange lösen, um den Roller auseinanderzuklappen. Nun wird der Sicherheitshebel wieder umgelegt, was für einen sicheren Sitz sorgt. Wenn man einen weiteren Knebelverschluss unterhalb des Lenkers löst, dann lässt sich die gewünschte Lenkerhöhe einstellen. Vor der ersten Fahrt muss man noch die schaumstoffummantelten Handgriffe an den Seiten einklippsen. Das Fahren geht folgendermaßen: Den Lenker festhalten und sich mit einem Bein und Fuß auf das Trittbrett stellen, mit dem anderen Bein/Fuß kann man sich dann abstoßen. Bei gewünschter Geschwindigkeit könnt ihr auch das abstoßende Bein auf das Trittbrett stellen und einfach weiter von alleine fahren.

Was muss man beim Kauf von Kinderrollern beachten?

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Kinderrollermodellen, deswegen sollte man wissen, worauf man beim Rollerkauf achten sollte. Auf diese Merkmale solltet ihr besonders achten:

  1. Lenker. Viele Modelle besitzen einen in der Höhe verstellbaren Lenker, sodass insbesondere bei Kindern die richtige Höhe optimal gewählt werden kann und das Fahrzeug kann über Jahre benutzt werden, weil es quasi mitwächst. Auch die Form des Lenkers ist wichtig. Bei Tretrollern gibt es vor allem die T-Form, wobei die Kickboards meistens einfach nur einen Knauf oben auf der Lenkstange haben, mit dem man lenken kann. Die Griffe sollten bequem und robust sein.
  2. Trittbrett. Das Trittbrett sollte unbedingt stabil und rutschfest sein, um die nötige Sicherheit zu gewährleisten. Beim Kauf sollte man zudem die maximale Gewichtsangabe für die Belastbarkeit beachten. Das Trittbrett sollte außerdem rutschfest sein.
  3. Bremsen. Kinder sollten die Möglichkeit haben, mit dem Roller zu bremsen. Je nach Modell gibt es eine Vorderrad- oder Hinterradbremse. Bei manchen Kinderrollern tritt man hinten auf ein Metall, welches dann auf das Hinterrad drückt und so wird man langsamer.
  4. Räder und Reifen. Manche Modelle weisen Räder aus Kunststoff oder harten Gummi auf, andere wiederum besitzen Luftreifen. Kunststoff- oder Gummiräder haben den Vorteil, dass die Reifen keine Löcher bekommen können. Sie sind zwar für ebene Strecken ohne Hindernisse wie Steine o.ä. bestens geeignet, aber die Luftreifen können Unebenheiten auf dem Fahrweg besser ausgleichen und ihre Federung ist wesentlich besser.
  5. Reflektoren und Schutzbleche. Manche Kinder fahren mit dem Roller auch mal bei Dunkelheit (z.B. Schulweg), deshalb sollte man auf die Reflektoren achten. Diese sollten so angebracht sein, dass die Autofahrer die Kinder schnell und sicher auf dem Roller erkennen können. Schutzbleche sind eine willkommene Hilfe gegen Spritzwasser bei nassen Straßen oder Gehwegen.

Welche Kinderrollerarten gibt es?

Ihr könnt zwischen unterschiedlichen Typen und Arten von Kinderrollern wählen, die entsprechend ihre Vor- und Nachteile haben:

  1. Kinderroller aus Holz.

Holzmodelle sind heutzutage nur noch selten anzutreffen. In der Regel bestehen sie aus einem lenkbaren Vorderrad und zwei Hinterrädern, der gesamte Aufbau besteht meistens aus Buchenholz. Man kann damit keine besonders hohe Geschwindigkeiten erreichen, die Lenkerhöhe lässt sich bei diesen Modellen nicht einstellen.

Vorteile:

  • robust
  • ein hoher Spaßfaktor
  • preisgünstig.

Nachteile:

  • nur begrenzte Geschwindigkeiten möglich
  • eher nur für Kleinkinder geeignet
  • Lenkerhöhe ist nicht einstellbar.
  1. Tretroller aus Stahlblech.

Kinderroller mit Stahlblechrahmen sind heute ebenso kaum zu bekommen. Sie sind meist mit luftgefüllten 10- oder 12-Zoll-Reifen ausgestattet. Neben einer Hinterrad-Fußbremse hatten diese Modelle eine zusätzliche Handbremse am Lenker. Bei diesen Kinderrollern konnte man die Lenkerhöhe schon einstellen. Die Luftbereifung erlaubte auch höhere Geschwindigkeiten.

Vorteile:

  • stabile Bauweise
  • Luftbereifung
  • Lenkerhöhe verstellbar
  • gute Bremsen.

Nachteile:

  • schweres Eigengewicht (Stahl)
  • nur für Kinder vorgesehen.
  1. Der Cityflitzer.

Der sogenannte Cityroller (auch Scooter genannt) aus Aluminium war der Nachfolger der beiden Vorgängermodelle. Kompakte Abmessungen und leichtes Eigengewicht zeichnen diese Modelle aus. Darüber hinaus lässt er sich platzsparend zusammenlegen.

Sie haben meist nur sehr kleine Gummiräder, womit sie normalerweise nicht für unebene Fahrbahnuntergründe geeignet sind. Eine kleine Hinterradbremse bringt sie zum Stehen.

Vorteile:

  • gute Verarbeitungsqualität
  • kompakt und zusammenklappbar
  • erlaubt hohe Geschwindigkeiten
  • verstellbarer Lenker
  • für Kinder und Erwachsene geeignet
  • ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachteile

  • kleine Räder >> nur für eben Strecken geeignet
  • keine Federung vorhanden.
  1. Das Kickboard.

Ein Kickboard ist in der Regel um Einiges breiter als ein Kinderroller, zudem besitzt er vorne zwei Räder und hinten ein Rad. Anstatt eines Lenkergriffs hat er einen runden Knauf, über den gelenkt wird. Man kann mit ihm auch Tricks und Sprünge in einer Halfpipe ausführen. Er kommt besser mit unebenen Straßen und Wegen zurecht, als ein herkömmlicher Kinderroller.

Vorteile:

  • ausgezeichnete Federung und hoher Fahrkomfort
  • gut geeignet für unebene Untergründe
  • eine hohe Verarbeitungsqualität.

Nachteile

  • nur ein Handknauf anstelle eines Lenkergriffs
  • nur teilweise höhenverstellbar oder zusammenklappbar
  • höheres Eigengewicht
  • zum Teil hoher Preis.
Sicherheit:
Die Eltern sollten insbesondere die Anweisungen und Hinweise in den Betriebsanleitungen lesen und die Tipps an ihre Kleinen weitergeben. Ob das Kind ein Helm tragen sollte, ist den Eltern selbst überlassen. Falls man sich doch für einen Helm entscheidet, dann sollte man auf Sicherheits- oder Prüfsiegel achten. Eine Bremse ist unbedingt zu empfehlen, vorzüglich Hinterradbremse. Eine zusätzliche Vorderradbremse gibt einen weiteren Vorteil in puncto Sicherheit. Die Griffe am Lenker sollten rutschfest sein, um beim Fahren für einen guten Halt zu sorgen. Damit das Kind auch in der Dämmerung besser sichtbar ist, sollte ein Kinderroller diverse Reflektoren besitzen.

Hat die Stiftung Warentest oder ÖKO Test Kinderroller getestet?

Die Stiftung Warentest hat sich mit dem Thema Kinderroller noch nicht auseinandergesetzt. Es gibt auch keinen Kinderroller Test von der ÖKO-Test. Falls es sich in der Zukunft ändert, dann werden wir diesen Artikel um die Ergebnisse und Testsieger erweitern.

Bekommt man Kinderroller bei dm oder Rossmann zu kaufen?

Ein Kinderroller eignet sich bestens zum Fördern des Gleichgewichtssinns und er trainiert auch die Motorik der kleinen Fahrer. Er bietet den besten Einstieg, um später Fahrradfahren zu lernen. Beim Drogeriemarkt dm bekommt ihr keine Kinderroller zu kaufen. Bei Rossmann gibt es hingegen nur Modelle für Kleinkinder aus Holz, wie das Model „Theo“ von Pinolino. Allerdings steht euch beim Amazon Online-Shop eine große Auswahl an Kinderrollern zur Verfügung.

Kinderroller Vergleich bzw. Test 2020: Findet euren besten Kinderroller

PlatzierungProduktDatumPreisShopping
1. Kinderroller PUKY R1 04/2018 Preis prüfen Zum Angebot
2. BIKESTAR Tretroller mit Luftreifen 04/2018 77,99€ Zum Angebot
3. Klappbarer Kinderroller von Fascol mit leuchtenden Rädern 04/2018 Preis prüfen Zum Angebot
4. HUDORA Big Wheel Tretroller in schwarz/grün 04/2018 79,76€ Zum Angebot
5. HUDORA Kindertretroller Evolution 04/2018 39,95€ Zum Angebot
6. Premium Kinderroller ONE von fun pro 04/2018 68,38€ Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.