kinderinfo Dokument:
Knete selbstgemacht
Rubrik:
Spiel, Sport, Freizeit

 

Knete selbstgemacht
diese Knete ist ungiftig, billig, weich, verursacht keine bleibenden Flecken, ist hautfreundlich und kann zu den tollsten Farben vermischt werden.

Zutaten:

  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Salz
  • 2 Eßlöffel Alaunpulver, (das sind etwa 11 Gramm. Alaunpulver bekommst Du in der Apotheke)
  • einen halben (1/2) Liter kochendes Wasser
  • 3 Eßlöffel Speiseöl
  • eine Messerspitze Lebensmittelfarbe (Lebensmittelfarbe in Rot, Gelb, Blau und Schwarz bekommst Du in der Drogerie oder im Drogeriemarkt)

Mehl, Salz und die 2 Eßlöffel Allaunpulver werden gut vermischt. Während Du weiterrührst, schüttest Du nun den halben Liter kochendes Wasser dazu. Wenn Du unter 10 Jahre alt bist, lass bitte Deine Mutter das kochende Wasser in die Rührschüssel schütten. Als nächstes die 3 Eßlöffel Speiseöl und eine der Lebensmittelfarben in die Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder dem Mixer solange gründlich weiterrühren, bis eine Knetmasse entstanden ist.
Sollte die Knetmasse zu trocken sein, kannst Du noch ein wenig Öl hinzugeben und noch einmal gründlich durchrühren. Die Knete, die Du gerade hergestellt hast, ist nun etwa 6 Monate haltbar, wenn Du sie im Kühlschrank aufbewahrst. Allerdings mußt Du darauf achten, das die Knetmasse wie andere Knete auch, immer gut luftdicht verpackt ist.
Ein Hinweis für Eltern: Selbermachen macht Spaß, aber nicht immer ist das möglich. Falls Sie die Knetmasse doch lieber kaufen möchten hätte ich noch einen Tipp, wie Sie dabei noch Geld beim Kaufen sparen können: z.B. mit Gutscheinen von Gutscheinportalen wie MeinGutscheinCode. Bevor Sie beispielsweise bei JAKO-O Knetmasse bestellen, sparen Sie durch einen Gutschein von MeinGutscheinCode direkt.

Liebe Kinder, liebe Eltern, zu unserem Knete-Tipp hat uns eine Mail von Sandra L. erreicht, die darauf aufmerksam macht, dass Alaunpulver nicht ungiftig und somit auch diese Knete nicht ungiftig ist.
Sie hat dennoch gegenüber allen gekauften Knetmassen mehr Vor- als Nachteile. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Ihr Kind die Knete nicht in den Mund nimmt.